Akif Pirinçci, ein türkischer Schriftsteller, outet sich offen als Nationalsozialist!!! …

… könnte man meinen, wenn man das hier liest: http://www.spiegel.de/politik/deutschland/akif-pirincci-rede-bei-pegida-in-dresden-abgebrochen-a-1058589.html.

pirinci

Mit „Scheiß-Kartoffeln“ meint Herr Pirinçci uns Deutsche (also auch mich integriertes Immigrantenkind). Und bezieht sich damit auf die öffentlich vor der Presse geäußerte Meinung vieler junger Migranten vorwiegend arabischer Herkunft. Vor allem solcher die schon länger bei uns leben und dadurch aufzeigen, dass sie schwer bis gar nicht integrierbar sind.

Natürlich ist diese Meinung nicht die Mehrheitsmeinung. Und schon gar nicht die Meinung von flüchtenden Familien, die es mit Mühe und Not mit kleinen Kindern nach Deutschland geschafft haben. Dies aber vor allem auch deshalb, weil sich alleinreisende junge Männer selten an das Gebot der christlichen Seefahrt Frauen und Kinder zuerst halten und dadurch logischerweise schneller nach Deutschland gelangten als viele Familien. Weshalb nunmehr eine Zahl von ca. 800.000+ junger Männer die Aufnahmelager verstopft anstatt mit der Waffe in der Hand in ihrer Heimat gegen den Aggressor Assad zu kämpfen.

Stattdessen nimmt die „Generation Smartphone“ einfach Reißaus und fordert hierzulande nunmehr Eintritt in die Diskotheken. Auch dass Drogen- und Alkoholkonsum zum Problem werden, verschweigt uns ein Großteil der Presse nur zu gerne. http://www.welt.de/politik/deutschland/article147710129/Alkohol-wird-bei-Fluechtlingen-eine-Rolle-spielen.html.

Aber was würde man denn selbst tun, wenn man ein recht generöses Taschengeld von 143 EUR monatlich erhalten würde und jeden Tag dazu verdammt wäre ohne jedwede sinnvolle Beschäftigung (außer dem obligatorischen Smartphone) in einem Lager sitzen zu müssen bzw. durch die Straßen zu streifen? 143/30 macht 4,7 EUR täglich. Wenn man beim Discounter schon für 4,99 EUR eine Flasche billigsten Hochprozentigen bekommt, dann noch weiß, dass Alkoholkonsum in Syrien nicht strafbar ist und dieser dort zudem offen verkauft wird, dann liegt nicht nur die Vermutung nahe, dass sich die jungen, unterbeschäftigten Männer vollaufen lassen werden. Deutsche würden das nicht anders machen!

Und ebenso wie diese im Suff zum Pöbeln neigen, werden das auch die jungen Muslime tun wenn z.B. die von ihnen angesprochen jungen deutschen Frauen ihnen die kalte Schulter zeigen oder sie nicht in deutsche Diskotheken eingelassen werden. Alles bereits passiert. Dann ist der hilfsbereite Deutsche eben auch ganz schnell mal die „Scheiß-Kartoffel“. Und schlimmstenfalls kommt es eben zu schwersten Ausschreitungen unter Jugendlichen. Wer – so wie ich – in seiner Jugend die Konflikte zwischen Punks, Skins, Teds, Mods, Scooterboys und diversen anderen Gruppen live mitbekommen hat, der weiß was ich meine!

Bei Herrn Altmaier gehe ich allerdings nicht davon aus, dass er einer anderen Gruppe als den damals schon vorhandenen „Nerds“ angehörte. ich hab solche Seuchenvögel wie ihn seinerzeit gerne im Schachclub oder auch beim Billiard geschlagen. Im Gegensatz zu ihnen aber danach noch Drogen geraucht, Spaß gehabt und hübsche Mädels gevögelt.

Auch hat Herr Pirinçci durchaus Recht, wenn er vom Luxusniveau der Verköstigung spricht. Denn in Syrien beträgt das durchschnittliche Jahreseinkommen 2.750$. Hierzulande erhält ein alleinstehender Flüchtling monatlich bereits knapp 360 EUR! Kost und Logis hat er nebenbei noch umsonst. Das sind die harten Fakten. Und die sind unbestreitbar, siehe: http://www.n-tv.de/politik/Welche-Leistungen-erhalten-Asylbewerber-article15724966.html.
Nur der Begriff des Konzentrationslagers hätte natürlich nicht fallen dürfen. Aber wie immer reagiert die deutsche Politik hier nach Art des Pawlowschen Hundes tumb reflexhaft. Kaum fällt ein Begriff aus der bösen Nazizeit, reagiert der deutsche Gutmensch mit „Tod allen Nazis“ und stellt selbst einen Migranten türkischer Herkunft sofort in die tiefbraune Ecke. Vielleicht wird klarer was ich meine, wenn ich sage, dass Herr Pirinçci NICHT den Begriff des Vernichtungslagers gebraucht hat.

Denn Konzentrationslager an sich sind dem Begriff nach einfach nur Lager in denen Menschen konzentriert werden. Es gibt sie überall auf der Welt. Und das wird auch hierzulande ab einer gewissen Menge an Flüchtlingen, gleich woher sie stammen, nicht mehr anders möglich sein. Zumindest wenn man nicht will, dass sich Albaner und Syrer gegenseitig die Köpfe einschlagen. Denn es soll schon Provokationen junger Syrer gegen Albaner gegeben haben, dass sie doch ohnehin abgelehnt werden würden. Dann könnten sie ja auch gleich sofort wieder nach Albanien abhauen.

Unrecht hat Herr Pirinçci wenn er die Grünen als „Kinderfickerpartei“ bezeichnet. Das ist in Wahrheit die SPD. Ich erinnere hier an Sebastian Edathy sowie das unwürdige Verhalten seiner verlogenen Parteikollegen. Hier hat der deutsche Rechtsstaat in beeindruckender Weise sein Versagen bewiesen, wenn es darum geht einen offensichtlich perversen Politiker einmal wirksam abzustrafen. Aber die armen Pädophilen sind ja alle krank, so wie die Schwulen aber inzwischen alle total normal sind und ihre Normalität deshalb einmal jährlich unter massivem Polizeischutz und halbnackt auf dem sog. Christopher Street Day demonstrativ zur Schau stellen.

Interessant sind die Titel der Bücher von Herr Pirinçci „Deutschland von Sinnen. Der irre Kult um Frauen, Homosexuelle und Zuwanderer“ und „Die große Verschwulung. Wenn aus Männern Frauen werden und aus Frauen keine Männer„.

Ich zitiere Amazon über sein Buch:

„Deutsche! Irre Wissenschaftler wollen Euch Eure Geschlechter wegnehmen! Fragen Sie sich auch, ob Sie Mann oder Frau sind? Sie wissen nicht, ob Sie Ullrich oder Ulrike heißen wollen? Ob der neue Lippenstift zu Ihrem Bart paßt? Sie sind ständig verwirrt, aber Gender Mainstreaming kann Ihnen nicht helfen? Oder schämen Sie sich, noch normal zu sein? Das Chaos wächst, im Dickicht der Geschlechter gibt es kein Halten mehr. Gewißheiten werden abgeräumt, und auch die letzte Unterhose wird zum Kampfgebiet erklärt. Bienchen und Blümchen weichen den Aufklärungsmethoden aus den Laboren Dr. Frankensteins. Zwischen Drehbank und Wickeltisch stehen verängstigte Männer und trauern um vergangene Zeiten, während Frauen in Hosenanzügen in der Burn-Out-Hölle schmoren. Der nächste Bundespräsident wird ein Travestiestar sein, der im Falsett auf Schlagerparaden die Nationalhymne singt. Akif Pirinçci zieht wieder ins Feld! Er kämpft gegen die Verweichlichung der Männer, das Elend der Gleichmacherei und die Ideologen der grausamen Gender-Propaganda. Der Feind lauert überall: im Parlament und an der Universität, in Schulen, KiTa’s und im eigenen Bett.“

Natürlich überzeichnet er! Aber er hat nicht Unrecht. Und er benennt in Zeiten eines zunehmenden MGTOW (Men going their own Way), welcher durch die Gleichmacherei von Frau und Mann entstanden ist und durch die Männer zunehmend mehr benachteiligende Gesetze gefördert wurde, doch einfach die Tatsachen. Vom arbeitenden Mann wird erwartet, dass er sein Kind wickelt. Von der Frau, dass sie einem Vollzeitjob nachgeht. Ich sehe gerade am Scheitern zweier Ehen in meiner näheren Umgebung wie gut dieses System funktioniert! Aufgedrängt wird es uns aktuell von einer übrigens kinderlosen Physikerin aus den neuen Bundesländern.

Zu seinem Bestseller „Deutschland von Sinnen. Der irre Kult um Frauen, Homosexuelle und Zuwanderer“ zitiere ich einen Artikel in der Zeit: http://www.zeit.de/2014/15/pirincci-deutschland-von-sinnen.

Dass der Zuzug von Ausländern die Republik bunter mache, dass das biologische Geschlecht nur eine soziale Konstruktion sei, dass Frauen nicht an den Herd gehörten, dass alle Formen der Sexualität gleichwertig seien – das alles sind für Pirinçci Beispiele einer umfassenden Gedankenmanipulation, gegen die er auf 270 Seiten anschreit: „Ihr könnt mir nicht den Kopf vernebeln: 2 + 2 bleibt 4!„.

Aber es muss doch erlaubt sein die Bürger zu fragen, ob sie denn überhaupt ein bunteres Deutschland wünschen! Und aus eigener Erfahrung kann ich berichten, dass ein ehemaliger Schulfreund, der aber leider bis zum 28ten nicht einen einzigen Stich abbekam, irgendwann zum Homosexuellen mutierte. Aus rein sexueller Sicht ist es mir auch herzlich gleich wer es mit wem treibt, solange er mich damit nicht behelligt. Auch habe ich nichts gegen die Ehe von Homosexuellen. Besser die stehen füreinander ein, als dass die Gesellschaft in die Pflicht genommen wird. Aber die Adoption von Kindern oder auch das Ehegattensplitting würde auch ich ihnen verweigern.

Auch sei bei Herr Pirinçci ständig vom Ficken die Rede. Wie eine wahrhaft emanzipierte deutsche Frau darüber denkt, siehe hier:

mail-1

Dies ist die Email einer Fachanwältin für Medizinrecht an mich.

Was sie wohl mit „auf mir drauf!“ gemeint haben wird?!?

Das präzisiert sie im vorletzten Satz. Wenn Frauen sich aber so entäußern dürfen, was wohl als Zeichen von sexueller Emanzipation gewertet wird und daher gesellschaftlich korrekt ist, dann steht es mir wohl auch frei zu sagen, dass ich Frauen in sexueller Hinsicht nur noch als Spielzeuge betrachte, die Fachanwältin für Medizinrecht tatsächlich sehr gut blasen konnte, und ich mit Herrn Pirinçci absolut d´accord gehe, dass Frauen auch nur dann in Betracht kommen wenn sie jung und attraktiv genug zum ficken sind.

Das hindert mich nicht daran mit allen Frauen korrekt und anstandsvoll umzugehen. Nur stehe ich einfach sexuell nicht auf alte faltige Weiber und die jungen und hübschen ertrage ich auch nur, solange ich noch sexuellen Spaß an ihnen habe!

Diesen allerdings inzwischen bevorzugt in Kroatien.