Claudia Roth ist vermutlich doof – hier die Beweise!

Heute hatte ich mal wieder viel Zeit, um mich bei Youtube herumzutreiben. Eine von mir besonders geringgeschätzte Politikerin ist bekanntlich Claudia Roth. Sie ist nicht nur dick und hässlich, sondern führendes Mitglied des grünen Rattenpacks. Außerdem hat die dicke Frau ein Ferienhaus in der Türkei, wo es sich vermutlich von dicken Muselmanen mit kurzen Schwänzen beschälen lässt. Die begatten da unten ja bekanntlich auch Weiber mit Bart, wie z.B. der Erdo die fette Emine.

Der Hammer! Eine führende deutsche Politikerin kennt nicht einmal das Grundgesetz. Allgemein scheint Frau Roth nicht besonders clever zu sein:

Wer wählt sowas eigentlich? Und dann ist die auch noch Bundestagsvizepräsidentin. Was für eine Lachnummer! In nachfolgendem Video erleben Sie eine hocheloquente Frauke Petry und eine Frau Roth, die der Deutschen Sprache nicht wirklich mächtig ist:

Wer ist eigentlich so bescheuert und wählt nach so einer Sendung noch die Partei von Frau Roth? Das Dumme ist nur, dass „Maybritt Illner“ so etwas wie eine Sendung für Intellektuelle ist. Und die kommt Donnerstags um 22.15 Uhr. Da läuft bekanntlicherweise auf RTL II das Unterschichtenformat „Frauentausch„. Raten Sie mal welche Sendung bei den 14-19jährigen die bessere Quote hat? Maybritt Illner ist es jedenfalls nicht. (http://www.quotenmeter.de/tag/Frauentausch; http://www.quotenmeter.de/tag/maybrit+illner) Kurz vor Ende benimmt sich die dicke Frau Roth dann auch noch wie eine offene Hose. Die Frau ist einfach nur hochpeinlich!

Ich bin übrigens auch gegen Schwule. Aber ich habe doch keine Angst vor ihnen. Und genau das ist eine Phobie. Schon doof, wenn man als Politikerin nicht einmal Fremdworte richtig einzusetzen versteht. Dieses widerliche Arschfickergesindel kann man als heterosexueller Mann nur als ekelhaft empfinden. Aber solange sie mich nicht belästigen, wie z.B. mit ihrem CSD, sollen sie sich in irgendwelchen Darkrooms die Genitale gegenseitig solange in den Hintern stopfen bis ihnen hoffentlich die Rosette platzt und sie elendig verbluten. Der von mir sehr verehrte Walter Moers hat den Tucken eine zum Wegwerfen komische Szene in seinem filmischen Meisterwerk „Das kleine Arschloch und der alte Sack“ gewidmet:

Der grüne Obervorzeigehomosexuelle Volker Beck hat sich in einem Buch namens „Der pädosexuelle Komplex“ übrigens mal mehr oder minder deutlich für eine Straffreiheit von sexuellen Handlungen an Kindern ausgesprochen. Ich zitiere die Wikipedia:

Kapitel „Das Strafrecht ändern? Plädoyer für eine realistische Neuorientierung der Sexualpolitik

 

Unter der Angabe von Volker Beck als Autor erschien der Beitrag „Das Strafrecht ändern? Plädoyer für eine realistische Neuorientierung der Sexualpolitik“ zur Frage der Entkriminalisierung der Pädosexualität (Seiten 255 bis 268). Der Beitrag von Beck erfolge laut Herausgeber „aus dem Blick des Schwulenpolitikers“ und stelle die „Sicht des Sexualpolikers“ dar. Tatsächlich hat das Typoskript eine andere Überschrift: „Reformistischer Aufbruch und Abschied von einer radikalen Forderung“.

 

Beklagt wurde in diesem Essay unter anderem, dass besseres Sachverständigenwissen im Sonderausschuss des Deutschen Bundestages, der das Vierte Gesetz zur Reform des Strafrechts (16. November 1973; BGBl. I, 1725) vorbereitete, nicht auch zu einer Liberalisierung der Pädosexualität verwendet wurde: :„Allerdings hat der Sonderausschuss (…) sich wider besseres Sachverständigenwissen für eine generelle Strafbarkeit der Sexualität mit Kindern entschieden.

Das sind die Grünen also in Wirklichkeit. Nicht nur Flüchtlingsfreunde, sondern verkappte Kinderficker. Aber das war der gute Prophet Mohammed ja schließlich auch (Kinderficker, nicht Flüchtlingsfreund). Die Russen sind da nicht ganz so nett wie wir hierzulande, sehen Sie hier:

Mich hat dieses Video natürlich köstlich amüsiert. Aber ich bin ja nun auch nicht gerade politisch korrekt und sowieso böse. Und ist der gute Ruf erst einmal ruiniert, lebt es sich eben frei und ungeniert. 🙂

Dann habe ich auf einer kroatischen Zeitungswebsite noch ein lustiges Photo gefunden:

flüchtlinge-syrien-ungarn

Die Ungarn haben endgültig die Schnauze voll und machen mit illegalen Grenzübertretern inzwischen kurzen Prozess. Da kann der arabische Halbaffe brüllen solange er will. Soll sein bekupftuchtes Mütterchen ruhig zusehen, wie er von tüchtigen Europäern überwältigt und hochkant wieder rausgeworfen wird.

In Kroatien ist man sich übrigens bei der Ablehnung von Flüchtlingen absolut einig. Da gibt es keine Dummgutmenschen. Sowas ist in Kroatien ein gängiger Kommentar:

Dosao si da radis nerede, silujes zene i uzvisujes svog alaha, smrade neandertalski!

Übersetzt: „Bist gekommen um Unordnung zu verbreiten, vergewaltigst Frauen und glorifizierst deinen Allah, stinkender Neandertaler.

Wobei es wörtlich übersetzt genaugenommen neandertalerischer Gestank bedeutet. Stinkender Neandertaler wäre mit „smrdljivi neandertalac“ zu übersetzen. Jedenfalls ist klar was die Kroaten von diesen Arabern halten. Für uns sind sie nicht viel besser als Tiere. Bei uns würde man auch nicht wegen Beleidigung angeklagt, wenn man irgendwelchen bekopftuchten Araberweibern auf der Straße hinterherrufen würde, dass sie sich wieder in die stinkenden Löcher verziehen sollen, aus denen sie gekommen sind. Sowas wird nur im Lande des Reichsjustizministers Heiko Maas angeklagt.

Ein einziger Klatscher für Herrn Maas. Nun ja, einen Geisteskranken gibt es halt immer. Wie intelligent Herr Maas ist, kann man seiner Logik zu den Fluchtursachen entnehmen. Ich zeige Ihnen einmal ein paar sog. Fluchtursachen auf:

– Krieg
– Wassermangel
– Überbevölkerung
– Armut

Da verrate mir der unwerte Herr Maas doch bitte mal, wie wir diese sog. Fluchtursachen beseitigen wollen. Sollen wir Kondome und Antibabypillen über den Negerländern abwerfen? Sie benutzen sie ja doch nicht! Sollen wir die Schwarzfüße mit Rosinenbombern versorgen, damit sie sich noch stärker vermehren? Und wo die ganzen Rosinen hernehmen und warum überhaupt? Ist mir doch egal, wenn die da unten verhungern, weil sie sich vermehren wie die Kakerlaken. Europa hatte im Jahre 1950 594 Millionen Einwohner (http://www.zum.de/psm/decker/decker69.php). In Afrika waren es seinerzeit 221 Millionen Einwohner (http://www.pdwb.de/kontinen.htm). Und jetzt schauen Sie mal:

einwohnerzahlen-europa-afrika-vergleich

Tut mir wirklich leid. Aber da hilft nur „verhungern lassen„. Und gegen die weitere Zuwanderung hilft sowas hier:

selbstschussanlage

Das nennt sich Selbstschussanlage!

Wie lächerlich sich die deutsche Polizei inzwischen verhält, können Sie folgendem Video entnehmen:

Das, liebe Leute, sind richtige Polizisten:

Und wenn die mit den eigenen Hooligans schon so umspringen, dann raten Sie mal was die Jungs mit einer Horde pöbelnder Araber machen würden.