De Maizière fordert Antisemitismus-Beauftragten

Ich fordere Anti de Maizière-Beauftragten

Bekanntlich hat die dicke Frau aus Ex-Dunkeldeutschland ja 1,2 Millionen Araber ins Land geholt. Ich vermag natürlich nicht das Bildungsniveau der fetten Quaddel einzuschätzen, erachte es aber als eher gering. Denn die Frau kann sich nicht einmal in ihrer Muttersprache gewandt artikulieren. Und so verortet der Philosoph Peter Sloterdijk Frau Merkel auch als Haushaltshilfe auf einem Pfarrhof (https://www.focus.de/politik/videos/peter-sloterdijk-spricht-klartext-dann-waere-merkel-haushaltshilfe-philosoph-findet-deutliche-worte-ueber-kanzlerin_id_5444715.html).

Mit anderen Worten, der Intellektuelle Sloterdijk erachtet Merkel für geistig so begrenzt wie eine Klofrau. Inzwischen ist es in Deutschland auch soweit, dass Deutsche aus ihren Wohnungen geworfen werden, damit die sog. „Flüchtlinge“ dort einziehen können.

Danke Frau Merkel!

Jetzt bin ich ja bekanntlich ein einigermaßen überlegter Mensch. Bevor ich handele mache ich mir Gedanken über mögliche Konsequenzen. Und so beschimpfe ich nicht pauschal alle Flüchtlinge als Gesindel, sondern nur diejenigen, die sich z.B. durch Gewalt-, Drogen- oder auch Sexualkriminalität als solches erwiesen haben. Man muss in Merkels linksfaschistischem Deutschland schon ein wenig aufpassen, sonst hat man sofort die Antonio Amadeu Stiftung am Hals oder die Wuppertaler Polizei bzw. auch gleich beide.

Jedenfalls überlege ich bevor ich handele. Wenn ich mir eine Immobilie kaufe berechne ich zuvor die Rendite und wenn ich mir ein Auto kaufe spreche ich zuvor mit meinem Mechaniker ab was er davon hält. Und so fahre ich bekanntlich nicht z.B. Maserati, obwohl das bildschöne Autos sind, weil mir mein Mechaniker davon abgeraten hat. In Sachen Autos verfügt der einfach über viel mehr Expertise als ich, weshalb ich sein Urteil niemals anzweifeln würde.

Dann gibt es noch diese tolle Erfindung namens Internet. Da kann man inzwischen sogar mit einem Smartphone googeln und recherchieren. Besonders klasse finde ich Youtube. Denn ich kann ja nicht den ganzen Tag alle Fernsehsender der ganzen Welt schauen, und schon gar nicht die der arabischen Welt, weil ich die Sprache nicht verstehe. Wenn ich mich aber z.B. dafür interessiere, wie das Verhältnis der Araber zu den Juden ist, dann recherchiere ich bei Youtube. Und dabei kommt so was raus:

Oder das hier:

Hier hetzen schon kleine Kinder in furchtbarster Weise gegen die Juden und rufen offen zur Gewalt gegen sie auf. Kinder wohlgemerkt!!!

Jetzt sind Kinder bekanntlich leere Gefäße, welche Informationen, Wissen usw. wie ein Schwamm begierig in sich aufsaugen. Das ist der Grund warum Kinder problemlos mehrere Sprachen gleichzeitig erlernen können, was einem Erwachsenen ungleich schwerer fällt. Aber Kinder werden eben auch geprägt. Wenn man als Judenfeind aufgewachsen ist, dann wird man diese Geisteshaltung als Erwachsener nur noch sehr schwer ablegen können. Und schon gar nicht wenn man ein dummes syrisches Landei mit einem Kopftuchweib ist, und hier einen lächerlichen Integrationskurs besucht hat. Auch hilft der Verweis auf unser Grundgesetz herzlich wenig. Vor allem nicht bei Menschen, die aus Ländern stammen, in denen der einzige Kontakt mit dem Gesetz im Regelfall polizeilich verabreichte Prügel sind.

Wäre Frau Merkel intelligent, so hätte sie sich im Kanzleramt an einen PC gesetzt und nach Betrachten obiger Videos die Bundeswehr an die Grenze geschickt und den Schießbefehl erteilt. Dann wären halt 1,2 Millionen Leute erschossen worden. Aber es ist das ungeschriebene Recht eines jeden Staates sein Staatsgebiet und dessen Staatsvolk mit Gewalt gegen Eindringlinge zu verteidigen, wobei es da gar nicht auf deren Anzahl ankommt. Der Bundesgrenzschutz heißt übrigens nicht so, weil er NICHT dazu da ist die Grenze zu beschützen. Und wovor beschützt man eine Grenze? Richtig, vor illegalen Grenzübertritten. Und natürlich darf man auch Frauen und Kinder erschießen. Die Regeln der christlichen Seefahrt gelten bei einer Invasion nicht.

So aber haben wir nun 1,2 Millionen zusätzlicher Judenfeinde im Land. Wobei ich bis zu den Demonstrationen in Berlin die Türken gar nicht in der Ecke der Judenhasser verortet hätte. Ich hätte gedacht, dass die Juden den Türken herzlich egal sind, und umgekehrt. Aber Berlin hat gezeigt, dass viele Türken sich den Arabern und den Palästinensern verbundener fühlen als uns Europäern. Das ist der eigentliche Skandal von Berlin.

Jetzt hat der Herr de Maizière Frau Merkels unsägliche Entscheidung ja bekanntlich mitgetragen, obwohl er ihr anfangs kalte Füße vorwarf (http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-139341570.html).

Es wird einsam um die Kanzlerin. Merkel hat die Flüchtlingspolitik zu ihrem persönlichen Anliegen gemacht, heißt es in der Regierung, nun muss sie auch allein damit fertig werden. Vergangene Woche vertraute Innenminister Thomas de Maizière europäischen Amtskollegen in Luxemburg an: Merkel habe keinen Plan, sondern „kalte Füße“.

Da Herr de Maizière aber ein politischer Speichellecker ist, der Frau Merkel nicht nur die Füße, sondern auch den fetten Arsch lecken würde, um im Amt zu bleiben, trug er ihre Entscheidung später offiziell mit und versagte u.a. im Falle von Anis Amri, was er jetzt natürlich auf irgendwelche Behörden abwälzt. Da muss man sich schon fragen welche Aufgaben ein Innenminister eigentlich hat, wenn die Herstellung der inneren Sicherheit und die Kontrolle der hiermit beauftragten Dienste offenbar nicht dazugehört. Wäre ich Innenminister, so hätte ich mich zumindest von der Bundesanwaltschaft über mögliche Gefährder informieren lasse und dafür gesorgt, dass diese in Haft genommen und entsorgt werden. Jetzt aber will er von nichts gewusst haben.

Genau so verhält es sich neuerdings auch mit den arabischen Judenfeinden. Das konnte einfach niemand vorhersehen. Und weil wir die arabischen Judenhasserhorden dummerweise nicht mehr schnell außer Landes bekommen verlangt Herr de Maizière jetzt einen Antisemitismusbeauftragten (http://www.zeit.de/politik/deutschland/2017-12/de-maiziere-antisemitismus-beauftragter-bundesregierung). Das ist so ein Reflex von Politikern wenn sie nicht mehr weiter wissen. Dann muss entweder irgendein Beauftragter her oder McKinsey wird mit einem Gutachten und anschließender Beratung beauftragt. Aber was soll denn der Antisemitismusbeauftragte bitteschön konkret machen? Alle Muslime eigenhändig wieder rauswerfen? Oder täglich gebetsmühlenartig im Fernsehen gegen den Antisemitismus anwettern und die Muslime auf Knien um Toleranz anbetteln?

Er könnte auch eine schöne Website gegen den Antisemitismus entwerfen lassen, wie z.B. https://www.zanzu.de/de wo den Flüchtilanten gezeigt wird wie man richtig kopuliert. Da die Deutschen das aber scheinbar selbst auch nicht so genau wissen, mussten sie sich durch www.sensoa.be unterstützen lassen. Das ist das Flämische Expertenzentrum für Sexuelle Gesundheit. Es ist schon erstaunlich mit was für einem Schwachsinn manche Leute so ihr Geld verdienen. Also ich jedenfalls brauche kein www.zanzu.de, obwohl ich auch Migrant bin. Aber wie das mit der Vögelei funktioniert, das wissen wir Kroaten eben einfach. Und dass man die Frau davor, danach und vor allem dabei zu achten hat, das ist uns auch keine Neuigkeit.

Der Innenminister sprach sich auch für ein härteres Vorgehen gegen israelfeindliche Demonstranten aus: „Wir können nicht dulden, wenn Fahnen eines Staates öffentlich verbrannt werden. Es ist das symbolische Vernichten des Existenzrechts eines Landes.“ (http://www.epochtimes.de/politik/deutschland/de-maiziere-spricht-sich-fuer-antisemitismusbeauftragten-in-neuer-regierung-aus-a2297036.html)

Na toll, dann verhaften wir halt die Fahnenverbrenner künftig und verpassen ihnen eine Geldstrafe. Das wird die Ursache des Problems aber nicht beheben. Und diese liegt nun einmal allein in der Tatsache, dass wir zu viele Araber ins Land gelassen haben, die wir dringend wieder loswerden müssen, wollen wir es uns mit den Juden nicht vollends verscherzen. Die Voraussetzungen dafür sind im Moment günstig. Laut der Russen ist der IS in Syrien vollständig besiegt (https://www.focus.de/politik/ausland/moskau-behauptet-is-miliz-in-syrien-ist-vollstaendig-besiegt_id_7951930.html).

Das russische Verteidigungsministerium hat am Donnerstag den Sieg über die Dschihadistenmiliz Islamischer Staat (IS) in Syrien verkündet. „Die russischen Streitkräfte haben ihr Ziel erreicht, die IS-Terrororganisation in Syrien zu besiegen“, sagte ein ranghoher Vertreter des Verteidigungsministeriums in Moskau. Das Land sei nun „vollständig befreit“.

So, dann mal alle Syrer wieder husch, husch ab nach Hause und da fleißig beim Wiederaufbau mithelfen!

Aber wollen wir wetten, das die Mehrzahl gar nicht wieder zurück will? Warum auch, kann man hier doch so schön auf Kosten der dummen Deutschen leben. Und was wäre, wenn ich die Syrer dann als faules Pack bezeichnen würde? Wäre das dann eventuelle Volksverhetzung oder lediglich eine straffreie Tatsachenbehauptung?

Zum Abschluss noch ein Video auf das mich ein werter Leser hingewiesen hat:

Na endlich! Der Widerstand erwacht!!!

9 Kommentare bei „De Maizière fordert Antisemitismus-Beauftragten“

  1. Dwarsdryver@online.de sagt:

    Danke dir für diesen Beitrag. Ohne jetzt werten zu wollen. Für das Ferkel wird die Angelegenheit vermutlich böse ausgehen, ebefalls für einen guten Teil ihrer Claqueure. Das tragische ist, dass sie sehr wahrscheinlich nicht mehr aus der Sache herauskommen wird. Zuviel Zeit wurde vertan mit zuvielen Fehlentscheidungen.

  2. Jerko Usmiani sagt:

    Eigentlich müsste man der Frau dankbar sein. Sie hat die SPD zusammengedampft und die CDU kaputt gemacht. Sie hinterlässt keine Nachfolger und Spahn ist als Homosexueller vermutlich kein mehrheitstauglicher Kanzlerkandidat. Söder werden die neidzerfressenen Deutschen in z.B. NRW und Niedersachsen nicht wählen. Damit dürfte die AfD bei den kommenden Bundestagswahlen im bürgerlichen Lager mangels Alternativen deutlich Stimmen akquirieren. Mit Freuden schaue ich gerade nach Österreich!

  3. Wenn das für das Ferkel böse ausgeht, spendier ich Freunden ein Essen beim Kroaten, Schwein am Spiess!

    Was die Moslems angeht: dass die Juden hassen müssen ist denen dank Koran in die Wiege gelegt. Sollte mittlerweile ja jedes Kind wissen, ausser die westeuropäischen Gutmenschen natürlich, die da eklatante Wissenslücken haben. Aber was soll dieser Wunsch nach Israel-Vernichtung? Sie habens ja probiert, sogar ein paar Mal, sind aber immer böse bestraft worden. Jeder normale Mensch oder auch jedes normale Tier gibt sich doch irgendwann geschlagen!? Ist ja auch eine Sache von Ehre und Grösse, eine Niederlage anzuerkennen und nicht immer wieder verprügelt zu werden. Aber das geht denen völlig ab. Na denn, viel Erfolg beim nächsten Mal. Der deutsche Antisemitismus hat ja seinen Denkzettel bekommen im 2. WK, mal sehen wann die Islamis fällig sind

  4. Volker Hildebrandt sagt:

    Lieber Jerko, schön wäre es wenn die Grenzschützer die Grenze im Notfall auf deine Weise schützen würden. Allein, die Dummgutmenschen werden das weiterhin verhindern solange bis ihnen ein paar tausend explodierende Menschenteile um die Ohren fliegen. Und dann werden sie plötzlich sehen dass sie ihr Land verloren haben und in Mohammed – Deutschland sind.

    1. Jerko Usmiani sagt:

      Ich kann es mir nur so erklären, dass die Deutschen historisch keine negativen Erfahrungen mit den Muslimen gemacht haben. Anders als Kroaten, Ungarn, Polen und Österreicher, Und jetzt lernen sie eben nicht schnell genug und lassen sich von den Anhängern des Propheten nach Strich und Faden verarschen. Zudem scheint ihnen nicht aufzugehen, dass die Muslime sich faktisch zurückentwickeln, wie man am Beispiel der Türkei wunderbar erkennen kann.

  5. Ein chinesisches Sprichwort sagt:
    Der Mensch hat dreierlei Wege, klug zu Handeln:
    erstens durch Nachdenken, das ist das Edelste,
    zweitens durch Nachahmen, das ist das Leichteste und
    drittens durch Erfahrung, das ist das Bitterste

    Da die dekadent-arroganten Deutschen und Westeuropäer sich für überlegen halten, und Nachdenken und Nachahmen unter ihrem Wert ist, müssen sie eben die Erfahrung machen. Schade nur dass Deutschland nie lernen will. Anderen Ländern reichen Katastrophen um zur Besinnung zu kommen, aber nur Deutschland braucht immer den Untergang…das dritte Mal jetzt in nicht mal 100 Jahren: 2. Weltkrieg, DDR und jetzt die Merkel-Diktatur

  6. Jerko Usmiani sagt:

    Tolles Sprichwort. Danke!

    1. Simon, in der DDR hatten wir geordnete Verhältnisse. Die Grenzen waren geschützt, man konnte ohne Probleme am Tag und in der Nacht auf der Straße, einem Bahnhof, einer Unterführung oder einen Platz lang gehen ohne damit rechnen zu müssen jeden Moment überfallen zu werden.

      Ich mache mir heute Vorwürfe mich damals für die Wiedervereinigung eingesetzt zu haben. Die DDR war im Gegensatz zu Merkeldeutschland für seine Bürger ein sicheres Land. Ich bin mit Schuld daran das die DDR sich dem damals für mich nicht so erkennbaren linksfaschistischen BRD angeschlossen wurde.

      In der den Linksfaschisten gewohnten undemokratischen Weise, erfolgte der Anschluß der DDR ohne eine demokratische Legitimation einer Volksabstimmung. Die noch ausstehende Volksabstimmung birgt die Möglichkeit, die Herrschaft des Linksfaschismus auf dem DDR Gebiet zu beenden. Und schwiupdiwupp, ist es den DDR Gebieten möglich mit Polen und den K u. K die Freundschaft und Zusammenarbeit zu vertiefen.

      1. Jerko Usmiani sagt:

        Ein exzellenter Vorschlag. Ich ziehe vor der Volksabstimmung nach Dresden um. Aber diese Verhältnisse hätte es unter Helmut Kohl nicht gegeben. Das ist allein die Merkel schuld.

Kommentare sind geschlossen.