Der deutsche Widerstand erwacht! Bautzener Bürger wehren sich!!!

Laut SPIEGEL ONLINE haben in Bautzen sog. Flüchtlinge angeblich deutsche Rechte angegriffen. „Angeblich“ deshalb, weil ja hierzulande jeder schon per se rechts ist, der nicht brüllt „Deutschland verrecke„. (http://www.spiegel.de/politik/deutschland/bautzen-fluechtlinge-griffen-laut-polizei-betrunkene-rechte-an-a-1112485.html) Ich weise an dieser Stelle bereits darauf hin, dass die sog. Rechten betrunken gewesen sein sollen, und zitiere:

Eine Gruppe von 15 bis 20 unbegleiteten minderjährigen Flüchtlingen habe mit Flaschen und Holzlatten eine größere Gruppe, die zum Großteil dem politisch rechten Spektrum angehört, auf dem Platz angegriffen, sagte Uwe Kilz, Leiter des Polizeireviers Bautzen, bei einer Pressekonferenz.

Warum geht die Polizei da eigentlich dazwischen? Die deutschen Patrioten hätten es den widerlichen arabischen Kakerlaken mit Sicherheit gezeigt, und sie schlicht totgeprügelt. Die Jungs brauchten garantiert keinen Schutz, und schon gar nicht durch die Polizei!

Tatsächlich hat die Polizei die sog. Flüchtlinge geschützt, denn:

Die zweite Gruppe habe aus etwa 80 Personen bestanden, die „eventbetont“ unterwegs und angetrunken gewesen seien. Die Betrunkenen (was jetzt: angetrunken oder betrunken? Anm. d. Red.) hätten versucht, der Flüchtlinge „habhaft zu werden“, so Kilz.

Sorry, aber wenn ich so dumm bin jemanden anzugreifen, der mir offensichtlich überlegen ist, dann muss ich auch mit meinem Ableben rechnen. Aber so ist der Araber eben. Er hat eine große Fresse, hinter der zumeist recht wenig steckt. Er pöbelt und provoziert, weil er Pack ist. Wenn er dann aber auf ernsthafte Gegenwehr stößt, dann jammert er an Mamis Rockzipfel und beschuldigt alle anderen ihm was Böses zu wollen. Das ist im Syrienkrieg nicht anders als es jetzt offenbar auch in deutschen Städten zu beginnen scheint. Und unsere idiotische Polizei geht auch noch dazwischen, um die Angreifer zu schützen. Das ist ein ungeheuerlicher Vorgang und eine Schande für den Rechtsstaat Deutschland. Dem Angegriffenen wird inzwischen sogar sein Recht auf Notwehr und die proaktive Gegenwehr abgeschnitten. Der Araber greift mit potentiell tödlichen Waffen wie Flaschen und Holzlatten an (woher die sog. Flüchtlinge die auch immer hatten) und wird bei gerechtfertigter Gegenwehr auch noch von der Polizei beschützt. Es ist wirklich inzwischen zum Heulen wie weit wir in diesem Lande schon sind.

In Kroatien hätte die Polizei seelenruhig zugeschaut, wie ein Araber nach dem anderen ob dieser Frechheit sämtliche Zähne aus seiner schmierigen Fresse geprügelt bekommen hätte. Am Ende hätte die Polizei dann die Krankenwagen und noch ein paar Leichenwagen gerufen, und das wäre es gewesen.

Und jetzt waren ja auch die Deutschen – je nach Sichtweise – betrunken oder angetrunken, weshalb der SPIEGEL schreibt:

Unter den 182 minderjährigen Flüchtlingen des Landkreises gebe es „Probleme mit einer Handvoll“, erklärte ein Sprecher des Landkreises, auch mit Alkoholkonsum in deren Unterkunft. Für die etwa 30 Flüchtlinge in Bautzen sollten nun ein Alkoholverbot und eine Ausgangssperre ab 19.00 Uhr ausgesprochen werden.

Gläubige Muslime die sie sind, besaufen sie sich also bereits in der Unterkunft. Danach werden die mitten in der Bautzener Innenstadt garantiert nicht eine einzige Flasche Bier mehr angerührt haben. Die Flaschen mit denen sie geworfen haben waren deshalb vermutlich leere Wasserflaschen aus PET. Mit denen kann man schließlich niemanden verletzen.

Und es wird noch besser:

Der Bautzener Oberbürgermeister Alexander Ahrens (parteilos) hatte vor der Pressekonferenz erklärt, Bautzen dürfe nicht „zum Spielplatz von gewaltbereiten Rechten“ werden. Die Lage habe eine „neue Qualität der Auseinandersetzungen“ erreicht.

Ich wiederhole: Flüchtlinge greifen nachweislich Deutsche an und diese werden dafür auch noch verantwortlich gemacht, weil sie angeblich rechts sind. Das ist nur noch Irrsinn pur! Dieser Mann dürfte in Bautzen wohl das letzte Mal Bürgermeister geworden sein, nach dieser an Schwachsinnsgehalt schlicht nicht mehr zu überbietenden Entäusserung.

Natürlich ist die Kommentarfunktion für diesen Artikel bei SPIEGEL wieder abgeschaltet. Damit nämlich der anständige Deutsche sich nicht offen artikulieren kann. Aber das wird er schon noch tun. Und es werden auch noch Flüchtlingsheime brennen. Und es wird noch viel viel schlimmer kommen. Eines Tages werden die angeblichen Rechten durch das Blut von Arabern hierzulande waten. Es geht langsam los und die Polizei wird nicht überall gleichzeitig sein können. Der Widerstand der deutschen Patrioten hat begonnen und er wird sich weiter ausbreiten, was in aller Deutlichkeit zu begrüßen ist.

Das Verhalten der sog. Flüchtlinge zeigt letztlich auch deren eigentliche Fluchtgründe auf. Nämlich sich ungehemmt besaufen und prügeln zu können. So leid es mir tut, aber wäre ich ein integrationswilliger Flüchtling ohne Job in Deutschland, dann würde ich im Park den Müll aufsammeln und die Straßen kehren. Schließlich lebe ich ja auf Kosten der Deutschen. Und ich bin mir zu 100% sicher, dass ich mir damit den Respekt selbst der dümmsten Nazis verdienen würde, zeigte ich ihnen doch, dass ich hier bin um etwas für dieses Land zu tun.

Stattdessen lungern die sog. Flüchtlinge im Zentrum Bautzens herum, besaufen sich dort, provozieren damit die einheimische Bevölkerung und solche Reaktionen wie sie nun stattgefunden haben.

Zur Lage auf dem Kornmarkt, auch „die Platte“ genannt, sagte Kilz: Auf dem Platz hätten sich schon den ganzen Sommer über Flüchtlinge aufgehalten. Als Reaktion darauf seien in den vergangenen Wochen immer mehr Jugendliche dort aufgetaucht, „die das anders sehen“. Diese seien auch über Facebook mobilisiert worden.

Das ist der erste Schritt in Richtung des vielbeschworenen Bürgerkrieges. Jetzt fehlt nur noch die radikale Antifa, die es in Bautzen wohl Gottseidank nicht gibt, und schon prügeln deutsche Bürger massenhaft aufeinander ein. Und ursächlich dafür ist in jedem Falle das kulturell inkompatible Arabergelumpe. Wer das immer noch nicht zu sehen vermag, der hat wohl mehr als nur die sprichwörtlichen Tomaten auf den Augen. Auf dem Beitragsbild können Sie übrigens ersehen, was das Arabergesindel aus dem schönen Bautzener Kornmarkt macht. Es läuft da halbnackt herum und benimmt sich wie die Tiere. Und zu sehen sind auch zwei fette deutsche Weiber, die sich von denen vermutlich die kurzen Schwänze sonstwohin stecken lassen. Nachgerade ekelhaft, was dieses muslimische, aggressive Pack aus dem Zentrum des einstmals schönen Bautzen gemacht hat.

Und es kommt noch besser! Denn das Asylbewerbergelumpe hat nicht nur die deutschen Patrioten mit Flaschen beworfen, sondern auch noch die Polizei (http://www.tagesspiegel.de/politik/nach-krawallen-in-bautzen-bautzen-erlaesst-ausgangssperre-fuer-minderjaehrige-fluechtlinge-ab-19-uhr/14550148.html).

Ein Großaufgebot von rund 100 Polizisten trennte die Gruppen und forderte sie auf, den Platz zu verlassen. Aus der Reihe der Asylsuchenden wurden die Beamten den Angaben zufolge unter anderem mit Flaschen und Holzlatten beworfen. Die Polizei setzte Pfefferspray und Schlagstöcke ein. Die Kriminalpolizei ermittelt wegen des Verdachts auf Landfriedensbruch und gefährliche Körperverletzung.

Mann, mann, mann seid Ihr Deutschen geisteskrank!!! Wären auf unsere kroatischen Polizeibeamten vom Arabergesindel Flaschen geworfen worden, die Jungs hätten sich mit Freuden noch an deren Abschlachtung beteiligt. Was ist nur in die deutsche Polizei gefahren, dass sie ihre eigenen Angreifer beschützt. Was für geisteskranke Muschis seid Ihr deutschen Polizeibeamten inzwischen eigentlich? Ihr schützt selbst Menschen, die Euch nach dem Leben trachten. Kein Wunder, dass diese Araberschweine keinerlei Respekt mehr vor Euch haben und meinen sich hierzulande erlauben zu können was auch immer sie wollen. Sie haben ja nicht einmal mehr von der durch sie selbst angegriffenen Polizei irgendetwas zu befürchten.

Naja, jetzt soll es ein Alkoholverbot und ein Ausgehverbot für die Scheinasylanten geben. Ich bin gespannt wie die Polizei das durchgesetzt bekommt.

Und natürlich waren laut des grünen und linken Rattenpacks mal wieder alle anderen als die Scheinasylanten selbst schuld:

Andrea Kubank, die sich im Bündnis „Bautzen bleibt bunt“ engagiert, war am Mittwochabend Augenzeugin der Geschehnisse. Sie stand bei den Geflüchteten, die sich schon seit Wochen regelmäßig auf dem Kornmarkt treffen und beobachtete, wie sich immer mehr Rechte zusammenrotteten. Nach ihrer Darstellung forderten acht bis zehn Polizisten nach Einbruch der Dunkelheit die Flüchtlinge auf, den Platz zu verlassen. Diese widersetzten sich, einige seien dann gewaltsam auch gegen die Polizei vorgegangen.

 

Diesen Moment habe der rechte Mob genutzt, sei an der Polizei vorbei auf die Flüchtlinge zugestürzt, dies unter Rufen wie „Das ist unser Bautzen“, „Ausländer raus“ und „Das ist unser Nazikiez“. Kubank sagte dem Tagesspiegel: „Dann sind wir nur noch gerannt.“ Die Rechten hätten die Gruppe der Flüchtlinge in Richtung ihrer Unterkunft gejagt. Die Unterstützerin der Flüchtlinge erklärt weiter: „Die Eskalation ging von der Polizei aus.“ Nach ihren Worten ist „Alltagsrassismus ganz stark in Bautzen“, werde aber immer wieder unterschätzt.

Liebe patriotische Bautzener. Ihr habt meine volle moralische Unterstützung! Je suis Bautzen!!!