Deutsche haben Angst und die Politik lässt sie schamlos im Stich!

http://www.mdr.de/nachrichten/politik/inland/studie-angst-deutschland-100.html

73% haben Angst vor Terrorismus
68% haben Angst vor politischem Extremismus
67% haben Angst vor Spannung durch den Zuzug von Ausländern
65% haben Angst vor Überforderung der Deutschen/Behörden durch Flüchtlinge
65% haben Angst vor der Überforderung der Politiker

Auf “Gut Deutsch” könnte man sagen, dass die Deutschen sich mehrheitlich wünschen, dass die Flüchtlinge sich wieder dorthin verziehen von woher sie gekommen sind. Denn wenn ich vor etwas Angst habe, dann will ich es nicht bei mir oder um mich herum haben! Und was tut unsere Politik? Also diejenigen, die geschworen haben Schaden vom Deutschen Volke fernzuhalten. Sie tut NICHTS!

Ganz im Gegenteil, die Politik schadet dem Deutschen Volke sogar, indem sie es belehrt. Indem sie ihm von oben herab Fremdenfreundlichkeit aufoktroyiert. Indem sie ihr dummes Gutmenschentum auf jeden Deutschen projiziert und davon ausgeht, dass dieser es genauso sehen müsse. Dummerweise war aber bereits 2014 jeder fünfte Deutsche von Armut bedroht (http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/millionen-deutsche-von-armut-oder-sozialer-ausgrenzung-bedroht-a-1061225.html). Und das war noch lange vor der irrwitzigen Flüchtlingsflut!

Spätestens wer diesen Blog liest, der weiß auch, dass ca. 22% aller Muslime in NRW auf Staatskosten leben, dass 50% der Türkischstämmigen in Berlin dies tun, und dass insgesamt rechnerisch davon auszugehen ist, dass die Muslime die “Deutsche Gesellschaft” weit mehr kosten als sie ihr einbringen (http://www.jerkos-welt.com/sollten-glaeubige-muslime-nicht-besser-aus-europa-vertrieben-werden/). Was macht man mit solcherlei unnützem Volk?

Dort wo sie herkommen gibt es keinen Sozialstaat. Da heißt es “schufte oder verrecke“. Hierzulande wird ihnen das Geld nachgeworfen. Und zwar in deutlich größeren Mengen, als sie es dort wo sie herkommen durchschnittlich verdient haben.

Durchschnittliche Jahreseinkommen:

Marokko: 2.361 EUR
Syrien: 2.846 EUR
Ägypten: 2.222 EUR
Afghanistan: 476 EUR

(Quelle: https://www.laenderdaten.info/durchschnittseinkommen.php)

Für schwarzafrikanische Staaten nehmen sie bitte einfach Fliegen statt EUR.

Bei obigen Beträgen ist es nicht verwunderlich, wenn die Menschen nach Deutschland kommen. Denn sobald sie es hier 15 Monate aushalten – in denen sie auch schon voll versorgt wurden – “erhält ein alleinstehender Asylbewerber dann etwa 392 Euro. Außerdem werden – wie bei Hartz-IV-Empfängern – Wohnkosten erstattet.

(http://www.merkur.de/politik/fluechtlinge-was-bekommen-sie-in-deutschland-faktencheck-5565086.html)

Ok, 392 mal 12 macht 4.704 EUR im Jahr. Die bitte jetzt einmal kurz mit den obigen Durchschnittseinkommen abgleichen. Zusätzlich zahlt der Staat dem sog. Flüchtling aber noch die Unterkunft, derweil er dies zuhause auch selbst übernehmen musste. Und jetzt geht der arme Flüchtling dann noch zur Tafel, wo er bedürftigen Deutschen mit Gewalt die Nahrungsmittel wegnimmt (http://www.ndr.de/nachrichten/mecklenburg-vorpommern/Crivitzer-Tafel-Gewalt-bei-Essensausgabe,tafel380.html). Ich zitiere:

Bei der Tafel in Crivitz (Landkreis Ludwigslust-Parchim) ist es in den vergangenen Wochen offenbar zu gewalttätigen Zwischenfällen gekommen. Während der gemeinnützigen Verteilung von Lebensmitteln sollen Zuwanderer andere Bedürftige auch körperlich angegriffen haben.

Mehr dazu auch in diesem Beitrag mit weiteren Nachweisen.

Verstehen Sie jetzt endlich, wie die angeblichen Flüchtlinge rechnen?

Sie bekommen hier eine kostenfreie Vollversorgung, incl. Lebensmitteln, müssen dafür nicht einen einzigen Schlag tun und haben monatlich ein Taschengeld von 392 EUR zur Verfügung. Davon lässt sich ausgezeichnet leben. Glauben Sie mir. Ich selbst gebe monatlich zumeist auch nicht mehr für mich aus. Incl. Lebensmitteln allerdings!!!

Glauben Sie diese Leute wollen Deutschland jemals wieder verlassen oder in ihrer Mehrheit einer geregelten Arbeit nachgehen? Falls ja dann sind Sie “ümmer als um” (Charlie zu Alan, als der Judith vormachte sein Handyakku sei leer). Warum sollten diese Menschen hier nicht ihr Leben auf Ihre Kosten genießen? Wir sind schließlich freiwillig so bescheuert es ihnen zu finanzieren. Mal ganz ehrlich: Ich lebe auch lieber bescheiden auf Kosten meiner Mieter als noch selbst zu arbeiten. Klamotten habe ich bis an mein Lebensende genug. Auto fahre ich vor allem auf der Insel kaum noch. Wo muss ich schließlich auch groß hin? Der Muslim lernt den Koran auswendig, um uns später als Radikaler in die Luft zu sprengen. Ich blogge ein wenig vor mich hin und schaue TV-Serien. Ansonsten liege ich in der Sonne (das kostet kein Geld) oder betrinke mich (das kostet nur wenig Geld). Schlafen kostet auch kein Geld. Und rauchen tue ich nicht mehr. Was ich brauche ist Internet und ein Smartphone. Sowas kostet heutzutage monatlich zusammen nicht mehr als 50 EUR. Da bleiben immer noch 342 EUR an reinem Taschengeld übrig. WOW!

Ihr Dummgutdeutschen müsst so langsam mal lernen, dass die Araber und Schwarzfüße etwas anders ticken als wir. Der Schwabe will “schaffe, schaffe, Häusle baue“. Weshalb der Daimler weltweit so erfolgreich ist und der Porsche auch. Ist Ihnen eine einzige erfolgreiche Firma aus dem arabisch/afrikanischen Raum bekannt, außer Erdölproduzenten natürlich? Nein, selbstverständlich nicht. Denn Produktivität, Erfindungsreichtum, Fleiß und die anderen europäischen Tugenden werden Sie in Arabien/Afrika kaum jemals vorfinden. M.E. liegt das an schlechterem Genom und damit minderwertiger Intelligenz. Aber dazu können Sie ja einfach mal in der Suche oben rechts auf dieser Seite nach “Die menschliche Evolution” stöbern. Da finden Sie dann drei Beiträge, in denen ich plausibel belege, warum das mit den Arabern/Afrikanern wirtschaftlich und auch sonst bis heute nichts geworden ist.

Man muss sich auch einmal die Frage stellen, welche Werte in den Gesellschaften wirklich wichtig sind, aus denen die vielen Muslime zu uns kommen. Und ich bin jetzt einmal kein Ketzer und behaupte, dass dies vorwiegend Gewalt und Diebstahl sind. Was will der unterentwickelte Primitive allüberall auf der Welt wirklich? Er will seine Potenz beweisen, indem er möglichst viele Kinder zeugt und möglichst viele Frauen sein eigen nennt. Weshalb den Primitiven die Vielweiberei erlaubt ist. Primitive Gesellschaften sind männerdominiert. Hochentwickelte Gesellschaften wie die unsere übrigens auch.

Aber ich würde mit sowas …

mail

… doch nicht wirklich ernsthaft Kinder bekommen wollen. Davon lasse ich mir den Pinsel sauberlutschen und setze sie vor die Tür, wenn ich ihrer überdrüssig geworden bin. In ihrem Falle bin ich einfach für Monate nach Kroatien abgehauen und habe mich anderweitig vergnügt. Was ich der “Eierleckerin” allerdings nie verraten habe. rofl-smiley

Viele Kinder, viel Frömmigkeit, viel süßer Tee und ein fettes Weib, welches dem Manne den dicken Hintern hinterherträgt, das reicht dem Moslem, um im Leben glücklich zu sein. Und ich kann ihm da – bis auf das fette Weib und die vielen Kinder – eigentlich nicht einmal einen Vorwurf daraus machen.

Ersetzen Sie jetzt den süßen Tee einfach durch zwei Fläschchen Rotwein am Abend. Ersetzen Sie das Gebet durch “Game of Thrones“, “Vikings” oder “Breaking Bad“. Ersetzen Sie das fette Weib und die Kinder durch C63 AMG und 500 SL. Viel mehr braucht es für den Mann nicht, um glücklich zu sein.

Mit dem kleinen Unterschied, dass ich das mit meinem eigenen kleinen bescheidenen Auskommen realisiere, derweil der verfickte Araber hier auf Kosten des Deutschen Steuerzahlers lebt!