Die Türkei will aus der Nato austreten

Endlich können wir sie wegbomben ;-)

Diese Türken sind einfach nur noch zum Wegwerfen vor Lachen.

Eigentlich wollte ich gestern keinen Beitrag mehr schreiben, aber ich konnte einfach nicht anders. Dieser Halbaffe Cavusoglu ist einfach nur zu komisch. Jetzt droht er damit, dass die Türkei aus der NATO austreten will. (http://www.bild.de/politik/ausland/recep-tayyip-erdogan/nach-einreise-verbot-tuerkei-droht-mit-nato-ausstieg-50803830.bild.html) Oder war es Erdolf? Eigentlich auch egal, die haben beide ganz offensichtlich nicht mehr alle Latten am Jägerzaun.

„Ihr könnt den Flug unseres Außenministers verhindern, wenn Ihr wollt: Aber mal sehen, wie Eure Flüge jetzt in die Türkei kommen“, sagte Erdogan an die Adresse der Niederlande.

Liebe Holländer, ich hoffe ihr habt das gehört und boykottiert nunmehr bitte auch die Türkei. Sollen die ihre Touristenbunker doch mit irgendwelchen degenerierten Arabern und deren augenbeschlitzten Mülltonnen vollmachen.

„Sie haben keine Ahnung von Diplomatie oder Politik. Sie sind Nazi-Nachkommen. Sie sind Faschisten.“ Cavusoglu drohte indirekt damit, dass der Nato-Partner Türkei das Lager wechseln könnte. „Wenn sie (die Niederlande) denken, die Türkei werde alles hinnehmen, dann ist die Türkei weg“, erklärte er.

Nun, Erdolf und sein Affenminister haben Ahnung von Diplomatie. Zwei offensichtliche Dummköpfe, die es binnen weniger Tage geschafft haben wie eine Horde wilder Affen im diplomatischen Dschungel zu wüten. Jetzt kann man missliebige Leute ja durchaus mal etwas härter angehen. Ich bin bekanntlich ein großer Freund der offenen Rede. Das was diese beiden geistigen Tiefflieger da aber veranstalten ist die Beleidigung ganzer Nationen und jedes einzelnen darin befindlichen Menschen.

Pimper doch Deine fette Emine rektal, Erdogan Du dumme Sau! Währenddessen kann sie dem fetten Halbaffen Cavusoglu noch einen pusten.

So, ich jedenfalls lasse mich nicht von einem türkischen Proleten, der aus der Istanbuler Gosse wie Scheiße im Meer in die Politik hochgespült wurde, als Nazi beleidigen!

Die Niederländer behandelten die Türken im Land wie Geiseln, kritisierte er. „Ich habe sie zu Euch geschickt, damit sie Eurer Wirtschaft helfen. Sie sind nicht Eure Gefangenen“, sagte er dem Fernsehsender CNN Türk. „Wenn meine Reise die Spannungen erhöht, na und? (…) Ich bin ein Außenminister, und ich kann hingehen, wo auch immer ich will.“

Ihr habt uns die Türken geschickt, damit sie unseren Wirtschaften helfen? Das sehe ich etwas anders. Nehmt euer Erdogan-Wählergesindel am besten schnellstens wieder zurück. Es wird ihnen keiner eine Träne nachweinen. Nehmt sie zurück, bevor wir beginnen sie auf Naziart zu „entsorgen„. Ihr wisst, wie gut wir das können. Wir sind darin sogar noch besser als ihr Türken im Morden der Armenier und der Kurden.

Ich hoffe, das möglichst viele Erdogan-Türken diesen Beitrag lesen und sich einmal folgende Frage stellen: Ist dieser Prolet Erdogan wirklich ein Vertreter unserer Interessen?

Wenn Eure Interessen die sind, dass Ihr in Euren neuen Heimaten demnächst wie Aussätzige behandelt werdet, wenn Ihr wollt, dass wir Nazis Eure Geschäfte und Dönerbuden boykottieren, so wie wir es seinerzeit mit den Juden gemacht haben, dann geht für diesen Mann auf die Straße und demonstriert. Ihr solltet aber aufpassen, dass Euch da demnächst nicht ein paar tausend echte Nazis erwarten, um Euch totzuschlagen. Und ob Euch dann die deutsche oder niederländische Nazipolizei noch beschützen wird?

Dann denkt dieser Schwachkopf Erdogan offensichtlich, dass er sich bei den Russen lieb Kind machen kann. Dabei vergisst er, dass Putin im Vergleich zu ihm ein Schachgroßmeister im Vergleich zu meiner 5-jährigen Nichte ist. Putin macht sich aus dem Trottel Erdogan und dessen dummen Drohungen lediglich einen Spaß. Er mag die Türkei als einen wichtigen Partner Russlands bezeichnen (http://www.sueddeutsche.de/politik/erdoan-in-moskau-putin-nennt-die-tuerkei-wichtigsten-partner-russlands-1.3414962) aber:

Die russische Regierung hob Sanktionen gegen die Türkei teilweise auf, die sie 2015 nach dem Abschuss eines Kampfjets im Grenzgebiet zu Syrien verhängt hatte. Unter anderem darf die Türkei wieder Zwiebeln, Nelken, Blumenkohl und Brokkoli nach Russland liefern.

Hallo liebe Süddeutsche, ihr habt den Knoblauch und die gefälschten Adidas T-Shirts vergessen.

Nicht zuletzt die Spannungen mit Deutschland und der gesamten EU dürften Beobachtern zufolge ein Grund dafür sein, dass beide Staaten nun ihre Zusammenarbeit betonen: Vor allem beim Bau der Gasfernleitung Turkish Stream durch das Schwarze Meer und bei der Planung des Kernkraftwerks Akkuyu im Süden der Türkei käme man Erdoğan zufolge gut voran. Über Turkish Stream will Russland Erdgas auch nach Südeuropa verkaufen.

So ist es, die Russen stellen den Türken für teuer Geld ein AKW hin und ziehen eine Gaspipeline durchs Land, um das Gas nach Südeuropa verkaufen zu können. Cleverer Mann dieser Putin. Lässt die Türken Nelken und Kohl liefern und schleust im Gegenzug Gas im Werte von zig Milliarden durch die Türkei nach z.B. Griechenland. Wer wohl bei dem Deal als Gewinner dastehen wird?

Optimal wäre es, wenn nun die Türken aus der NATO austreten, denn dann müssen wir den armen Irren im Falle eines Konflikts mit Russland nicht beistehen. Vernünftigerweise sollte die NATO die Türken eigentlich rauswerfen, haben sie doch in Syrien die Russen schon bis kurz vor die Grenze des Bündnisfalles provoziert, indem sie einen russischen Kampfjet abschossen. Die Russen machten dafür den türkischen Botschafter kalt. Eine kluge und sehr besonnene Reaktion, wie ich finde.

Ich verstehe diese Türken immer weniger. Sie hängen wirtschaftlich komplett von Europa und den Russen ab, reißen diesen ggü. aber ihr Maul auf als seien sie eine Weltmacht. Europa könnte die Türkei binnen weniger Jahre in den kompletten Staatsbankrott treiben. Wir müssten einfach nur alle Einfuhren aus der Türkei verbieten. Selbst benötigen wir nichts von den Türken. Weder Zwiebeln, Nelken, Blumenkohl noch Brokkoli. Und was haben die Türken sonst zu bieten? Nichts!

Sie stellen keine Smartphones her, sie stellen keine Prozessoren her und sie sind als Erdöllieferant absolut zu vernachlässigen. Auf Ayran und Efes kann hierzulande sowieso jeder gut verzichten. Und auf Raki erst recht, da trinke ich doch lieber das griechische Original.

Ach Ihr lieben Türken, die Ihr hoffentlich so langsam begreift, dass Ihr es mit einem hirnverbrannten Trottel von einer präsidialen Luftnummer zu tun habt…

Wenn ein Donald Trump sein Maul aufreißt, dann kann der sich das erlauben. Denn die USA sind eine Weltmacht. Die Türkei ist ein stellenweise vielleicht ganz hübsches Land, größtenteils aber ein stinkender Drittweltmüllhaufen. Deshalb seid ihr ja auch nach Europa gekommen und deshalb sind wir nicht in die Türkei ausgewandert. Schon mal darüber nachgedacht? Wäre die Türkei so toll wie ihr glaubt, dass sie es sei, warum wandern dann nicht massenweise Deutsche in die Türkei aus?

Ja ja, ich weiß, Claudia Roth hat eine Ferienwohnung bei Euch. Aber das vermutlich nur deshalb, weil sie sich keine solche in Kroatien leisten kann und wir Kroaten auch keine fetten Weiber vögeln.

Kommentar verfassen