Diese Muslime gehören nicht zu uns

Ihr Judenhass belegt dies eindeutig!

Es ist ein absoluter Skandal was die Polizei da in Berlin hat geschehen lassen, weshalb der Vorsitzende der Deutschen Polizeigewerkschaft, Herr Rainer Wendt, auch sehr deutlich formuliert (https://www.welt.de/politik/deutschland/article171493329/Die-Hilflosigkeit-der-Polizei-bei-Tod-den-Juden-Rufen.html):

„Die markigen Statements der Politiker gegen Antisemitismus helfen uns nicht“

Prägnanter könnte man das Totalversagen der deutschen Politiker gegenüber den Linksfaschisten und ihren muslimischen Freunden nicht zusammenfassen, ohne dabei Aggression zum Ausdruck zu bringen.

Er forderte eine Verschärfung des Demonstrationsrechts. Die Polizei müsse vorher eingreifen dürfen, wenn die Demonstrationen noch im Planungsstadium sind. „Wenn die Israel-Feinde erst mit 1000 Leuten auf der Straße sind, können wir ihr Treiben nicht mehr verhindern, ohne dass es zu Straßenschlachten kommt.“

Straßenschlachten mit Muslimen, als sozusagen der Vorstufe zum Bürgerkrieg in Deutschland, kann leicht mit polizeilichen Maschinengewehrgarben vorgebeugt werden. Bei der nächsten Anti-Juden-Demo der Aggromuslime einfach ein paar davon abfeuern. Ich verspreche Ihnen, dass das die letzte Demo der Aggromuslime auf deutschem Boden gewesen sein wird.

So wurde aber seitens der Sicherheitskräfte nicht gehandelt, weshalb es gestern erneut zu massiv gewalttätigen Ausschreitungen eines hochaggressiven Antisemitenmobs mitten in Berlin kam.

Schauen Sie sich bitte nachfolgendes Bild an:

Ich sehe keine einzige Frau und auch keinen einzigen älteren Mann. Es ist der gewalttätige, primitive Arabermob. Es ist der von Merkel importierte youth bulge der Araber, der sich in Berlin gewalttätig Bahn bricht. Es ist ein Screenshot des Videos von folgender WELT-Seite: https://www.welt.de/politik/deutschland/article171534669/Bei-der-Anti-Israel-Demo-gehen-die-Teilnehmer-aufeinander-los.

„Wir erstechen Siedler und Soldaten“, skandieren die radikalen Jugendlichen. Diese krasse Äußerung bleibt unbeanstandet.

Das ist der Anfang der Intifada mitten in Deutschland!

Aber wir schaffen das!!!

Mich erstaunt immer wieder die Naivität des angeblichen sog. „Rechtsstaates“ Deutschland. Inzwischen haben wir ca. 11.000 Salafisten und 500.000 abgelehnte Asylbewerber im Lande (http://www.focus.de/politik/deutschland/500-000-abgelehnte-asylbewerber-soeder-beklagt-massiven-abschiebungs-stau-fakten-check-zum-csu-fluechtlingsvorstoss_id_7966634.html).

Die Salafisten sind sämtlichst Leute, die die deutsche Verfassung und all unsere moralischen sowie kulturellen Werte bespucken. Allein um diese Menschen rund um die Uhr beobachten zu können würde es der irrsinnigen Menge von 20 x 11.000 Polizisten bedürfen. Das macht 220.000 Polizeibeamte allein dafür, um zu verhindern, dass einer dieser Irren einen Anschlag auf uns begeht, so wie dies gerade wieder so ein muslimischer Vollidiot aus Bangladesh in New York getan hat (https://www.welt.de/politik/ausland/article171498424/New-Yorker-Attentaeter-profitierte-von-der-US-Familiennachzugsregel.html).

The Donald reagiert darauf wie es ein vernunftbegabtes Wesen nun einmal tut. Er sagt, es muss Schluss mit dieser Form der Zuwanderung sein und fordert für derartiges Pack die Todesstrafe. Ich würde nicht gleich so weit gehen, aber pauschal die Internierung aller radikalen Muslime fordern, gleich ob sie Salafisten sind oder sich als Antisemiten produzieren. Alternativ dürfen sie Deutschland natürlich gerne freiwillig verlassen. Tun sie es nicht, so werden sie interniert und zwangsweise beseitigt.

Und nein, linke Nazibullendrecksau aus Wuppertal, das ist keine Volksverhetzung, denn ich fordere den deutschen Staat zur Beseitigung von Muslimen auf, die sich den Juden gegenüber feindlich zeigen. Denn ich möchte nicht eines Tages Pogrome gegen Juden auf deutschem Boden erleben, nur weil die linksdurchsiffte Politik deren Feinde zu Millionen ins Land geholt hat und bis heute ganz offenbar nicht in der Lage war diesen widerlich faschistoiden Sumpf auszutrocknen. Deutschland braucht keinen von den Aggromuslimen ausgehenden Bürgerkrieg.

Die WELT stellt in einem Artikel sehr deutlich dar, worin das Problem der Muslime eigentlich liegt. Sie benennt es nicht exakt so, aber man könnte dem Artikel schon entnehmen, dass viele Araber eine Art von Untermenschen sind.

Der Judenhass zu vieler Muslime ist nur das Vorspiel einer stumpfen Ressentimentkultur, die sich am Ende gegen alle freien, pluralistischen Gesellschaften richtet. Das winzige, brillante Israel beschämt immer wieder die kulturell hinterherholpernde arabische Welt. (https://www.welt.de/debatte/kommentare/article171494371/Der-muslimische-Neid-auf-Juden-nimmt-wueste-Formen-an.html)

Bedauerlicherweise „holpert“ die komplette arabische Welt nicht nur kulturell, sondern auch wirtschaftlich hinterher. Die Israelis, ein Volk bar jeder Bodenschätze, brüskiert die Araber in jedem einzelnen Bereich, der die Herrenrasse vom Untermenschen unterscheidet. Als da wären u.a. Bildung, wirtschaftlicher Erfolg, Gleichberechtigung von Mann und Frau, Demokratie und Rechtsstaatlichkeit sowie Infrastruktur und Wissenschaft.

Im Hass und in der Wut wird davon abgelenkt, wie wenig in den muslimischen Ländern gelingt. Leider. Dieser Neid nimmt auch in Deutschland wüste Formen an. Das ist nicht hinnehmbar.

Ach ja, der Usmiani, der alte Ustaschist, bemüht hier einmal mehr den Duktus der Nationalsozialisten.

Nun ja, nur weil Worte mal von den falschen Leuten verwendet wurden müssen sie ja nicht zwangsläufig falsch sein. Im Übrigen gerieren sich momentan aber ganz besonders die Araber als Herrenrasse, und zwar indem sie in Libyen wieder begonnen haben mit Negersklaven zu handeln. Da erachte ich es als überaus legitim, wenn ich ihnen mal aufzeige, dass in Wahrheit die Juden die Herrenrasse des nahöstlichen Raumes sind und die Araber froh sein können, dass die Israelis dem Stadium der Sklavenhalterei kulturell schon entwachsen sind.

Denn wenn sie wollten, könnten die Israelis recht problemlos den kompletten arabischen Raum in Schutt und Asche legen, wie sie überaus beeindruckend im 6-Tage-Krieg belegt haben. Und die Israelis sind seitdem militärisch um ein Vielfaches stärker geworden. Nicht zuletzt weil sie Atomwaffen besitzen; aber natürlich nicht offiziell!

Wie der pure Hohn erscheint da die Aussage von Sawsan Chebli, wonach der

„Kampf gegen Antisemitismus muss Kampf der Muslime sein“ (https://www.welt.de/politik/deutschland/article171486613/Kampf-gegen-Antisemitismus-muss-Kampf-der-Muslime-sein.html)

Das ist genau die Haltung der offiziellen deutschen Politik und natürlich auch aller Islamverbände usw. usw. Und trotzdem gehen genau die Anhänger dieser Verbände dann auf die Straße und verbrennen – ungestraft – israelische Flaggen.

Es ist diese Janusköpfigkeit vieler Muslime, die die dummen deutschen Politiker nicht sehen wollen. Vielleicht sollten sie alle besser einfach mal auf einen Basar gehen. Da lächelt der Moslem den Kuffar freundlich an, um ihm irgendwelchen Müll zu völlig überzogenen Preisen zu verkaufen. Da wird gelogen, dass sich die Balken biegen und wenn der Kuffar dumm genug ist die Rolex aus China gerne auch zum Preis des schweizer Originals verkauft. Der Moslem ist vielfach nichts weiter als ein primitives, geldgieriges, auf den kurzen Vorteil bedachtes Wesen, welches zuvorderst seinen eigenen Vorteil sucht.

Der naive Dummgutmensch mag in solch betrügerischem Handeln den romantischen Charme von 1001er Nacht erkennen. Aber das ist die idealisierende Blickweise des Touristen. De Facto ist die muslimische Basarimentalität nichts weiter als Ausdruck schwerster kulturell-charakterlicher Defizite und vor allem einer beträchtlichen Portion von Verlogenheit.

Dies sagt auch eine ausgewiesene Kennerin des muslimischen Kulturraumes, die langjährige RTL Nahost-Reporterin Antonia Rados:

Haben Sie diesen Affen von einem Imam gesehen? Was für ein Subhumanoide! 

Wir ignorieren leider beharrlich, dass die Muslime im arabischen Raum praktisch alle Antisemiten sind.

Und das wird sich auch nicht mehr ändern. Das ist so ähnlich wie in einer Nachbarschaft wo einer immer größere Autos fährt und die anderen noch auf Eseln reiten. Normalerweise zieht so ein Aufsteiger dann in eine andere Nachbarschaft, weil er mit den Eselfickern einfach keine Gemeinsamkeiten mehr hat. Er mag noch die selbe Sprache sprechen, aber er kleidet sich besser, bekommt die hübschen Frauen ab und wird letztlich auch immer weltlicher, weil er z.B. oft verreist und die Welt sieht anstatt nur seine Lehmhütte und das widerliche, schwarz verhüllte fette Weib, welches der zurückgebliebene Nachbar beschlafen muss, sofern er nicht zu Ziege oder Eselin greifen mag.

Aber in welche – bessere – Nachbarschaft könnten denn die Israelis umziehen?

Wenn Sie sich das Beitragsbild einmal anschauen, dann werden Sie mir wohl Recht geben müssen, wenn ich die jungen Männer im Bild als bärtige Halbaffen bezeichne.

Das sind keine gebildeten Studenten. Das ist nicht muslimische Oberschicht. Das ist der aus den arabischen Ländern über die sperrangelweit offen stehenden deutschen Grenzen gezogene Pöbel, der Bodensatz ihrer Gesellschaften. Und Deutschland ist so dumm diese Leute nicht hochkant wieder rauszuwerfen, sondern duldet es, dass dieses marodierende Pack unter dem Deckmäntelchen der Religions- und Versammlungsfreiheit hierzulande seinen judenfeindlichen rückständigen Islam auslebt sowie öffentlich zu Straftaten aufruft.

Das hat nichts mehr mit Naivität zu tun. Das ist die offen zur Schau gestellte Dummheit und Unfähigkeit des deutschen Politgesindels, welches nicht zu verstehen in der Lage ist, dass diese Menschen jetzt noch „bloß“ ihren Judenhass offen zur Schau tragen!

Sobald es aber genug von ihnen hier geben wird, werden sie auch ihren Hass auf uns Kuffar offen ausleben!!

Und dann wird es in Deutschland zu einem Bürgerkrieg kommen!!!

4 Kommentare bei „Diese Muslime gehören nicht zu uns“

  1. Es ist geradezu ein haarsträubender Widersinn, die Schuld am Holocaust dadurch abtragen zu wollen, dass man Millionen von primitiven Antisemiten importiert. Wenn das das angebliche freundliche Gesicht von Deutschland sein soll, dann hat Merkel entweder gar nichts verstanden oder verfolgt irgendwelche finstere Absichten.

    1. Jerko Usmiani sagt:

      Hallo Charles,

      ich hege da einen sehr bösen Verdacht:

      Wie viele Juden gibt es noch in Deutschland? Laut Statista sind es gerade einmal knapp 100.000, mit stetig abnehmender Tendenz.

      (https://de.statista.com/statistik/daten/studie/1232/umfrage/anzahl-der-juden-in-deutschland-seit-dem-jahr-2003/)

      Nun sind aber die Juden nicht gerade für ihre besondere Kinderarmut bekannt. Im Gegenteil, sie sind im Vergleich zur Gesamtbevölkerung recht wohlhabend, aber auch recht konservativ. Sowas befördert Kinderreichtum eher, als es ihn denn verhindert.

      Ich denke daher, dass der Rückgang der Juden in Deutschland eher etwas mit der Zunahme ihrer Feinde hierzulande zu tun hat.

      Denn inzwischen haben wir vermutlich mehr als vier Millionen ausgewiesener Judenfeinde im Lande, die sich allerdings nur ausnahmsweise so gerieren, so wie zuletzt in Berlin. Da fallen die paar irren deutschen Antisemiten noch nicht einmal mehr ins Gewicht, denn von deren körperlichen Ausschreitungen gegen Juden habe ich nun schon gefühlt seit Jahren nichts mehr mitbekommen.

      Ist eine potentielle Wählergruppe von nur 100.000 Menschen – von denen zudem altersbedingt viele nicht wahlberechtigt sein werden – für irgendeine Partei wirklich interessant?

      Die Grünen und die SPD paktierten ja schon immer mit den Palästinensern, waren und sind also Judenfeinde reinsten Wassers.

      Die Linke hat da Gottseidank keine ganz so klare Haltung zu. Und der Merkel´schen CDU ging und geht es allein um den Machterhalt. Gleich wer sie wählt. Und so lässt sich Frau Merkel eben auch gerne von Judenhassern wählen.

      Im Moment vermag ich den wenigsten Antisemitismus ausgerechnet bei den vorgeblichen Nazis der AfD zu erkennen. Denn die traten als einzige Partei – bzw. deren Wählerschaft – mehrheitlich für die Anerkennung von Jerusalem als Hauptstadt Israels ein. Finde den WELT-Artikel gerade nicht. Aber die Zitate von Gauland und Frau von Storch kann man einfach ergoogeln und landet dann zuerst bei PI, die wiederum auf die offizielle AfD-Website verweisen.

      Wohingegen die Bundesregierung auf ihrer Facebook-Seite offenen Antisemitismus zulässt (https://www.welt.de/politik/deutschland/article171558635/Judenfeinde-hetzen-auf-Facebook-Seite-der-Bundesregierung.html)

      Da bleibt dann nur zu hoffen, dass des kleinen Himmlerdoubles Heiko Maas „Netzwerkdurchsetzungsgesetz“ da auch mal greift und die fette Merkel wegen mittelbarer Publikation rassistischer Entäußerungen vor ein deutsches Strafgericht kommt.

  2. „WIR WOLLEN DAS NICHT“ Ob wir das was die uns regierende FDJ Sekretärin mit ihrem Ausspruch „Aber wir schaffen das!!!“ meinte ist unrelevant, da wir das nicht wollen. Richtig ist „WIR WOLLEN DAS NICHT“

    1. Jerko Usmiani sagt:

      Ihr Kommentar erinnert mich irgendwie an Horst Schlämmer und „Isch möschte nicht

      https://www.youtube.com/watch?v=QjKJ8kffCAY

      Herzlichsten Dank für die geniale Anregung!!! 🙂

Kommentare sind geschlossen.