„Diese Trump-Präsidentschaft ist vorbei“

Oder eben auch nicht!

(https://www.welt.de/politik/ausland/article167816597/Steve-Bannon-Diese-Trump-Praesidentschaft-ist-vorbei.html)

Heute morgen musste ich in der WELT-App obige – verfälschte – Aussage lesen und dachte mir: „Haben die deutschen Politpresseverfälscher es jetzt endlich geschafft „The Donalds“ Ende herbeizuschreiben?“ Nein, denn tatsächlich sagte Bannon Folgendes:

„Wenn es da draußen Verwirrung geben sollte, lassen Sie mich das klar stellen: Ich verlasse das Weiße Haus und ziehe für Trump gegen seine Widersacher in den Krieg“, sagte Bannon in einem Interview mit der Nachrichtenagentur Bloomberg. Dies richte sich gegen Trumps Gegner „im Kapitol, in den Medien, in Amerikas Unternehmen“.

Das hört sich so gar nicht nach einem „Ende von Trump“ an.

Er selbst werde nach der Rückkehr zur konservativen Nachrichtenseite „Breitbart News“ weiter Politik für Trump machen. „Ich werde definitiv die Opposition zermalmen“, sagte er. „Jetzt habe ich die Hände wieder an den Waffen.“

Gott sei Dank!

Mir auch!

Das ganze Ausmaß menschlicher Dummheit zeigen die Menschen in Barcelona. Obwohl Muslime gerade eine schreckliche Greueltat gegen sie verübt haben, gehen sie ausgerechnet gegen diejenigen auf die Straße, die sich gegen den mörderischen Islam wenden.

Wie die Agentur Europa Press meldete, demonstrierten rund 20 Rechte (Identitäre, Anm. d. Red.) unweit der Ramblas. Ihnen stellten sich rund 200 linke Gegendemonstranten mit Rufen wie „Nein, nein, Nazis nein“ in den Weg. Es kam zu handgreiflichen Auseinandersetzungen, bevor die Polizei einschritt. (https://www.welt.de/politik/ausland/article167816731/Aufgebrachte-Menge-verhindert-Aufmarsch-der-Identitaeren-am-Anschlagsort.html)

Wie schrieb mir doch gerade erst am gestrigen Abend ein werter Leser dazu:

„Im Februar haben noch hunderttausend in Barcelona FÜR die Aufnahme von Flüchtlingen demonstriert. Die verblödeten Scheißköpfe wollen es ja nicht anders. Und das ist erst der Anfang.“

Der gute Mann ist übrigens ein hohes Tier der deutschen Versicherungsbranche. Nur damit Sie keinen falschen Eindruck von meiner Leserschaft bekommen.

Dass ich etwas gegen den Islam habe ist Ihnen vermutlich nichts Neues. Er ist eine zurückgebliebene, primitive, gewalttätige, menschenverachtende und zutiefst widerliche Ideologie unter dem glaubenspolitisch verbrämten Deckmäntelchen einer sog. „Religion„. Aber das war das alte Testament weitestgehend auch. Indes haben es die Christen geschafft sich von diesem zu trennen und ein – durchweg friedliches – neues Testament zu erschaffen. Und so gibt es auch Muslime, die sich von der Gewalt lossagen und endlich in unseren westlichen Gesellschaften ankommen wollen.

Bedauerlicherweise schützt unsere Polizei die Protagonisten eines friedlichen, modernen Islam, tut jedoch kaum etwas gegen dessen Gegner.

Die liberale Ibn-Rushd-Goethe-Moscheegemeinde in Berlin verzeichnet nach Angaben von Gründerin Seyran Ates derzeit weniger Besucher. Viele hätten Angst vor Bedrohungen. (https://www.welt.de/politik/deutschland/article167816938/Solche-Attentate-haben-durchaus-etwas-mit-dem-Islam-zu-tun.html)

Friedliche Muslime müssen sich in Deutschland also nachweislich vor ihren blutrünstigen Glaubensbrüdern fürchten. Denn gegen die unternimmt die deutsche Staatsgewalt offenbar nichts.

Die Drohungen kämen nicht von Organisationen wie der Terrormiliz „Islamischer Staat“ (IS), sagte Ates weiter. Sie gingen über die Sozialen Medien ein; auch sei sie auf offener Straße angefeindet worden. Die Botschaften reichten von dem Vorwurf „Ihr seid keine Muslime“ bis hin zu Fotos von Pistolen, überschrieben mit dem Wort „bald“. Die Kritiker mache es „fuchsteufelswild“, dass Frauen und Männer in der Moschee gemeinsam beten dürften und dass auch Frauen ohne Kopftuch zugelassen seien, so die Frauenrechtlerin.

Selbst Youtube hat vor kurzem in skandalöser Weise folgendes Video nach der Beschwerde eines ultraradikalen Islamisten gelöscht, welches ich deshalb umgehend gesichert habe und unter meinem Account wieder hochgeladen habe. Dort wurde es erneut aufgrund einer angeblichen Urheberrechtsverletzung abgelehnt. Aber Sie können es sich hier anschauen: http://www.bild.de/politik/inland/youtube/sperrt-islamkritisches-video-weil-hassprediger-protestierte-52878706.bild.html.

Schauen Sie sich mal diesen bärtigen Halbaffen von einem Steinzeit-Imam an. Warum geht unser Staat nicht gegen diese Menschen vor und reißt die Moscheen ab in denen dieser kranke Islam gepredigt wird. Warum begreifen wir nicht endlich mal, dass das mit der Religionsfreiheit sich seinerzeit auf die Juden bezog und nicht auf irgendwelche frauenverachtenden Primitivlinge, die im Jahre 632 n. Chr. stehengeblieben sind. Und die wir – nach meinem bescheidenen Dafürhalten – auch besser wieder komplett in die Steinzeit zurücksprengen sollten, bevor sie noch mehr Attentate in Europa begehen.

Die hüftkranke, gehbehinderte, adipöse Bundeskanzlerinnendarstellerin bereitet sich ja schon darauf vor beim nächsten Attentat (Tag-X) in Deutschland die Unschuldige zu mimen, obwohl sie höchstselbst den Attentäter doch nach Deutschland hereingelassen hat, indem sie beschloss unsere Grenzen völlig schutzlos für jeden irren Araber geöffnet zu lassen (https://www.welt.de/politik/deutschland/article167811690/Angela-Merkel-baut-fuer-Deutschlands-naechsten-Tag-X-vor.html).

Am Tag nach den Anschlägen von Barcelona trat Kanzlerin Angela Merkel (CDU) also wie in ähnlichen Fällen zuvor vor die Kameras. „Wir sind mit Spanien verbunden in der Entschlossenheit, dass die Mörder uns nicht von unserer Art zu leben abbringen“, sagte die deutsche Regierungschefin. Und sie fügte hinzu: „Der Terrorismus kann uns tieftraurige Stunden bereiten. Aber besiegen kann er uns nie.“

Nein, denn „Gott sei Dank“ gibt es immer noch mehr normale Menschen auf der Welt als irre Muslime. Aber der Terrorismus könnte auch ein wahrer Quell der Freude sein, wenn nämlich mal einer diese heuchlerische Merkel niederstrecken würde, wozu ich hiermit aber nicht aufgerufen haben will, weil sonst irgendso ein Gnom von Dr. jur. wieder auf die Idee kommen könnte mich anzuzeigen.

Bleibt zu hoffen, dass mehr Leser zu folgender Schlussfolgerung gelangen:

Der Tag-X trat inzwischen in Turku ein. Dort sind wir jetzt schon bei zwei Toten. (https://www.welt.de/politik/ausland/article167807210/Acht-Menschen-niedergestochen-zwei-Tote-Verdaechtiger-im-Krankenhaus.html)

Der Verdächtige wurde kurz nach der Tat durch Polizeischüsse an der Hüfte verletzt und ins Krankenhaus gebracht. Nach Angaben der Sicherheitskräfte soll es sich um einen „jungen Ausländer“ handeln.

Ich gehe davon aus, dass es sich um einen jungen, alleinreisenden „Flüchtling“ aus Tschechien handelt.

Ein Augenzeuge sagte dem schwedischen Rundfunksender SVT, er habe gerade sein Büro verlassen, als er plötzlich Schreie hörte und Menschen auf sich zurennen sah. „Ich sah einen Typen mit einem riesigen Messer auf eine Frau und einen Mann einstechen.“

Und weil die finnische Polizei – ganz im Merkelschen Sinne – derzeit nicht von einem Terroranschlag ausgeht, hat sie zu folgenden Maßnahmen gegriffen:

Züge und Busse wurden Medienberichten zufolge auf dem Weg aus Turku heraus kontrolliert. Laut Risikko (Innenministerin, Anm. d. Red) wurden auch die Sicherheitskontrollen an den Grenzen intensiviert.

Bevor noch mehr messerstechende Tschechen über die Grenzen kommen, verstehen Sie.

Insgesamt bestehen noch gute Chancen, dass die Zahl der Toten sich erhöht:

Ein Mensch sei am Tatort gestorben, der andere im Krankenhaus, erklärte die Polizei. Insgesamt seien neun Menschen ins Krankenhaus gekommen. Die Universitätsklinik teilte mit, drei Opfer seien in intensivmedizinischer Behandlung. Bei allen Opfern handele es sich um Erwachsene.

Mal schauen ab welcher Zahl von Toten sich Frau Merkel wieder zu Wort meldet. Und mal schauen, ob ihr diesmal andere Worte als zu Barcelona einfallen. Das ist schon irgendwie doof, wenn man sich künftig mindestens wöchentlich immer neue Formulierungen dafür einfallen lassen muss, wie fest man an der Seite welchen Volkes auch immer steht und wie wenig der muslimische Terrorismus unsere Art zu Leben verändern wird. In Turku jedenfalls wurde den Bürgern davon abgeraten in die Innenstadt zu kommen. Soweit ist es schon, dass wir Europäer der irren Muslime wegen unsere eigenen Innenstädte meiden müssen. Aber das hat zumindest nichts mit Merkels Art zu Leben zu tun, denn die begibt sich ja schon seit langem nur noch unter Polizeischutz in eine Innenstadt bzw. lässt diese teilweise komplett für sich und ihre Besucher sperren, siehe den G20 Gipfel in Hamburg.

Und zum Abschluss noch etwas zum Lachen: https://www.welt.de/politik/deutschland/article167808456/Hilferuf-aus-Freiburger-Damenbad-nach-Saudi-Arabien.html.

Grund für die neue Badeordnung ist eine schleichende Veränderung des Publikums in Deutschlands einzigem Damenbad. So waren seit Sommer 2016 busseweise muslimische Frauen aus dem Elsass angekarrt worden. Sie hatten sich Freiburg als neues Ziel ausgesucht, weil zuvor das Baseler Damenbad „Fraueli“ wegen der Französinnen die Badeordnung verschärft hatte (Burkini-Verbot, Anm. d. Red.). Wie zuvor in Basel kam es dann auch in Freiburg zu Streitigkeiten unter den muslimischen Frauen. Auslöser waren oft Banalitäten wie Duschzeiten; immer häufiger musste sogar wegen Schlägereien die Polizei gerufen werden.

Schmeißt die muslimischen Weiber doch einfach aus Europa raus!!! 

PS: Inzwischen hat sich herausgestellt, dass der junge Tscheche aus Turku doch Marokkaner war. Irgendwer verwundert?

Kommentar verfassen