Eilmeldung: Marias Mörder Hussein K. hat schon in Griechenland einen Mordversuch an einer Studentin begangen!!!

(https://jungefreiheit.de/kultur/gesellschaft/2016/mordfall-maria-l-polizei-prueft-weiteres-verbrechen-von-hussein-k/)

Es wird immer ungeheuerlicher was sich hier erneut herausgestellt hat. Der angeblich 17-jährige war dies bereits im Jahre 2013. Afghanen altern offenbar nicht!

2013 bereits 17 Jahre alt

 

Der junge Flüchtling soll vor den griechischen Ermittlern sein Alter mit 17 Jahren angegeben haben, berichtet der Stern. Die Fahnder zweifelten damals schon seine Altersangabe an. Im folgenden Jahr soll er nach Deutschland eingereist sein.

Mich erschreckt in diesem Zusammenhang wieder die Wahl der Formulierung „der junge Flüchtling„. Korrekter wäre wohl: „Der nicht mehr so junge alleinreisende Vergewaltiger, Räuber und Mörder„.

„Wir haben zur Verifizierung des Sachverhaltes ein Rechtshilfeersuchen in Griechenland gestellt“, sagt die Pressesprecherin der Soko Dreisam Laura Riske der JUNGEN FREIHEIT.

 

Die Ermittler gehen nach der Veröffentlichung der Fotos des Täters im Internet und vielen Medien diversen Hinweisen nach, unter anderem auch einem Hinweis auf eine Straftat im Ausland. Demnach soll Hussein K. im Jahr 2013 auf der griechischen Insel Korfu eine 20 Jahre alte Studentin beraubt und dann eine Steilküste hinabgestürzt haben. Das Opfer überlebte wie durch ein Wunder, wenn auch schwer verletzt. Hussein K. sei damals nach der Tat festgenommen worden.

Totspritzen!

Dieses Stück afghanischen Menschenmülls!!

Am besten sofort!!!

Wie viele von ihnen wohl noch nach Deutschland gekommen sind, weil die unsäglich dumme, dicke Frau mit dem Hüftleiden die Deutschen Grenzen in rechtswidriger Weise geöffnet hat. Glaubt jetzt wirklich noch irgendwer an den „guten Flüchtling„? Raus mit ihnen. Mit allen von ihnen! Es darf keine weiteren Vergewaltigungen und Morde mehr durch Araber in diesem Lande geben. Ansonsten die deutschen Patrioten irgendwann die Sache in die eigenen Hände nehmen werden. Und dann werden sie durch das Araberblut geradezu hindurchwaten.

Unsere Politik muss endlich für den Schutz unserer Bürger vor solchen kriminellen und kompromisslos gewalttätigen Tieren sorgen!!!

Der Mann, der nach eigenen Angaben aus Afghanistan stammt, sitzt in U-Haft und schweigt auf Anraten seiner Anwältin zu den Tatvorwürfen.

Welche Drecksau von einer Anwaltsschlampe verteidigt dieses Stück Araberscheiße eigentlich?

Vermutlich so eine hungerleidende Bitch wie meine spermaschluckende Ex …

… die auch jedes Drecksmandat annehmen musste. Glauben Sie mir eines: Mit meinem anwaltlichen Berufsethos jedenfalls wäre die Verteidigung von solch einem Untier keinesfalls und unter keinen erdenklichen Umständen jemals vereinbar gewesen.

Frau Anwältin, Sie kotzen mich an und ich wünsche Ihnen von Herzen, dass diese Bestie sie anal vergewaltigt und Ihnen dann noch ein Messer in den Ort der Vergewaltigung hineinrammt.