Ein paar Videos zur muslimischen Invasion am heiligen Sonntag

Natürlich sind das alles wieder Videos, die wir im Flüchtlingsparadies Deutschland nicht zu sehen bekommen:

Ach sind die friedlich die Araber. Sie benehmen sich wie wilde Tiere, also genauso wie zuhause. Kein Wunder, dass bei ihnen überall Krieg herrscht. Wann haben Sie solche Bilder zuletzt in Deutschland gesehen. Ich meine das sei bei den seinerzeitigen Protesten gegen die Startbahn West gewesen. Da hat Joschka Fischer noch höchstselbst mit Steinen auf Polizeibeamte geworfen. Kein Wunder, dass das grüne Gesindel jetzt seine Kollegen aus dem arabischen Raum hier haben will. Gleich und gleich gesellt sich ja bekanntlich gern.

Nachfolgendes Video sollte uns alle nachdenklich machen und uns die Frage stellen lassen was uns eigentlich lieber wäre, nämlich das alte oder das neue Europa.

youtube-comments

Gerade dem letzten Beitrag schließe ich mich nur allzu gerne an.

Hier ein Video über Deutschland:

Wie Sie sicher denken können wäre das allen nicht passiert, wenn man die Invasoren im Flüchtlingsgewand an den Grenzen zusammengeschossen hätte, wie es das Gesetz eigentlich vorsieht. Natürlich gebe ich Trump vollumfänglich Recht und hätte die Hunde auf das Arabergesindel losgelassen.

Und weiter geht´s. Diesmal mit Frankreich. Was mich jetzt schon wundert ist, dass die Beiträge alle von recht attraktiven jungen Damen stammen. Da scheint sich ja eine ganz neue “europäische Rechte” zu entwickeln.

Es wird Zeit, dass in Frankreich Le Pen an die Macht kommt, damit das französische Militär das Pack zusammenschießen kann. Natürlich habe ich mir sofort eine 54-seitige Leseprobe von dem Buch heruntergeladen. Da der Autor jede – auch die auszugsweise – Wiedergabe streng verbietet und ich keine Lust auf einen Prozess habe, selbst wenn ich für ihn hier praktisch Werbung mache, erzähle ich einfach mal in eigenen Worten was über das Buch.

Sowohl der Vater als auch der Großvater der Autors überlebten die Nazibarbarei und lebten als Flüchtlinge in Europa. Sie waren dem Land das sie aufnahm und dessen Menschen sehr dankbar.

Was ich darf, ist die Zitate anderer wiederzugeben, darauf hat der Autor kein Copyright:

zitate-zu-fluechtlingen

zitate-zu-muslimen

zitate-zu-wirtschaftsmigranten

Dieser Herr Eli Yishai ist ein kluger Mann. Wenn eine Kakerlake was zu fressen findet informiert sie auch alle anderen, weshalb sie sich dann auch noch wie solche vermehren. Mit gewissen Migranten verhält es sich nicht anders.

Und so wie Gaddafi sehe ich es auch. Europa und die USA sollten den Muslimen den Krieg erklären.

zitat-gaddafi-muslime

Bevor ich Muslim werde, werde ich zu den Waffen greifen.

Die Autoren des Buches beobachten die Migrationssituation seit 2011. Insbesondere auch die Berichte in der meinungsbildenden Presse dazu. “Col. Walter T. Richmond” ist der Künstlername eines ganzen Teams von Autoren. Das Buch zeichnet sich – vor allem in elektronischer Form – dadurch aus, dass es auf die Quellen verlinkt. Hier ein paar davon von den ersten Seiten:

Wenn Sie diese beiden Weicheier sehen, dann wundern Sie sich nicht mehr darüber was in Deutschland so los ist. Statt den Kuffnucken-Drogenhändlern mit Schlagstöcken die Zähne aus der Fresse zu entfernen – was nachhaltigen Eindruck hinterlassen würde – schwätzen die Herren feinstes Amtsschimmeldeutsch. Was für Loser!

Das Buch benennt am Anfang eine ganz entscheidende Tatsache, nämlich dass die Presse immer von Flüchtlingen spricht. Das tut sie übrigens in den osteuropäischen Ländern nicht. Dort wurden die Leute von Anfang an korrekt als das bezeichnet was sie sind, nämlich Migranten, die sich in Europa ein besseres Leben erhoffen. Flüchtlinge fliehen vor unmittelbarer Gefahr. Migranten wandern in die Länder ihrer Wahl.

Schauen Sie doch mal warum die Flüchtlinge von Dänemark nach Schweden oder Finnland wollen, weil nämlich die “Salary” – also der “Flüchtlingslohn” in Dänemark um 50% gesenkt wurde:

Ob die Finnen das mit dem Familiennachzug noch länger so halten werden? Ich habe da so meine leisten Zweifel.

Das Video hier habe ich schon mal geposted, es taucht auch in dem Buch auf, weshalb ich es nochmals zitiere. Es handelt sich um eine junge Frau die damals in dem “Flüchtlingszug” aus Budapest mitreiste und nur knapp einer Massenvergewaltigung entging. Sie spricht arabisch und konnte so verstehen was die Männer um sie herum sagten.

Wie eine junge Syrerin über uns dumme Europäer denkt, dass können Sie hier sehen (Link stammt nicht aus dem Buch):

Hier ein paar Gutmenschenthesen die das Buch reflektiert und – zutreffenderweise – für falsch bzw. verlogen erachtet.

  • Weil alle Leute Menschen sind müssen sie alle die gleichen, friedfertigen Ziele haben.
  • Menschen mit verschiedenem religiösen Hintergrund zeigen große Toleranz einander gegenüber, respektieren den jeweiligen Glauben und stellen sicher, dass jeder an das glauben kann was er möchte.
  • Die Einheimischen sind verantwortlich dafür Flüchtlingen eine Unterkunft und Nahrung zu bieten.
  • Wenn Sie die Flüchtlinge nicht willkommen heißen, dann sind Sie bestenfalls ein Fremdenfeind und schlimmstenfalls ein Rassist.
  • Da ist etwas fundamental falsch an Ihnen, wenn Sie Ihre Kultur, Ihre Grenzen und Ihren Way of Life bewahren wollen.
  • Da ist etwas fundamental falsch an Ihnen, wenn Sie – bezogen auf die Flüchtlinge – nicht deren Kultur und deren Way of Life akzeptieren wollen.
  • Multikulti meint, dass sich alle zu einer glücklichen Gesellschaft miteinander verbinden in der jeder die Unterschiede der Kulturen feiert und den Standpunkt des anderen akzeptiert.
  • Flüchtlinge wollen doch nur in Sicherheit. Sie rennen alle um ihr Leben und wären gestorben wenn sie nicht geflohen wären.
  • Flüchtlinge sind dankbar für den sicheren Hafen der ihnen geboten wird.
  • Flüchtlinge werden Ihre Gewohnheiten, Ihren Kleidungsstil und Ihre Gesetze beachten, so wie sie selbst leben und leben lassen.
  • Flüchtlinge sehen alle Frauen als gleichberechtigt an und respektieren europäische Frauen auch wenn sie keine Burka tragen.
  • Flüchtlinge aufzunehmen lohnt sich langfristig immer und macht ein Land am Ende so viel besser.

Wie völlig irre die Menschen dort unten sind was ihren Scheiß-Allah und den Djihad betrifft, das können Sie nachfolgend sehen (Kein Link aus dem Buch):

Interessant ist allerdings, dass die Menschen mehrheitlich der Meinung sind, dass die sog. Flucht der vielen jungen Männer falsch ist.

Seitdem der Libanon über 1,5 Millionen Syrer aufgenommen hat, spielt sich dort in Sachen Kriminalität das Gleiche ab wie in vielen europäischen Staaten. (https://www.osac.gov/pages/ContentReportDetails.aspx?cid=17771)

Crime remains a concern. The overall crime situation has remained consistent from 2013-2015, which may be due in part to the worsening economic situation because of the continuing violence in Syria and related developments. Most of the crimes are believed to be the result of the massive influx of Syrian refugees as current estimates are approximately two million documented and undocumented persons, who are without jobs or homes. 

Düstere Prognosen für Europa von einem wirklichen syrischen Flüchtling, welcher nach Syrien zurückgekehrt ist:

Auch dieses Video wird von der deutschen Presse nicht gezeigt:

Hoffentlich schauen sich das auch viele dieser arabischen Halbaffen an. In nachstehendem Video kann man gut ersehen, warum die Araber sich vermehren wie die Karnickel. Denn da ficken die Typen praktisch alles, selbst fette Weiber:

Ich hoffe ich habe Ihnen den Sonntag nicht zu sehr versaut und plädiere weiterhin für Flächenbombardements auf dem kompletten arabischen Raum.

Aber es besteht noch Hoffnung für Europa, wenn auch – noch – nicht zuvorderst in Deutschland:

Und schauen Sie mal bei Minute 10. Da steht doch tatsächlich eine hübsche junge Frau im Minirock neben einem europäischen Mann. Und der fühlt sich gar nicht genötigt ihr wie ein notgeiler Araber z.B. zwischen die Beine zu greifen.

Erstaunlich! 

Und hier noch ein ganz besonderes Schmankerl aus Tschechien:

Bürgerkrieg in Europa!

Wegen Flüchtlingen!!

Es ist bald soweit!!!

fluechtlinge-kommentare-youtube

Ich konnte übrigens nicht einen einzigen “immigrantenfreundlichen” Kommentar finden.

Köstlich habe ich zu nachfolgendem Video gelacht. Gemeinhin sollte man doch meinen, dass so was rotgefärbtes mit Tattoos der Antifa angehören müsste. Nicht so in Ungarn!

Warum bloß lerne ich nie solche Frauen kennen?