“Elitepartner” und der ganze Dating-Rotz

Selbstverständlich bin ich bei Elitepartner als nicht zahlendes Mitglied registriert. Und ich habe wirklich versucht diesen Psychofragebogen so ehrlich wie nur möglich zu beantworten. Und vor ein paar Tagen hat sich wieder einmal ein Huhn für mich interessiert, obwohl ich kein einziges Photo von mir eingestellt habe. Aber ich habe halt ein wirklich interessantes Profil. 😉

Nun gut, ich muss mich jetzt auch nicht wirklich schämen. Nachfolgendes Photo stammt aus 2013 und da war ich noch vergleichsweise fett.

mj

Das rechts im Bild ist, na raten Sie mal…

Riächtöööiiich:

geil

Und passend zum maritimen Photomotiv:

hai

Und weiße Streifen darauf. 😉

Die Tage erhalte ich eine Nachricht mit Photofreigabe von

ep1

Da ich nix zahle, kann ich die Photos natürlich nur unscharf sehen. Nach eigener Auskunft schlank. Eins von zwei Kindern wohnt noch bei ihr und sie scheint auch mal recht attraktiv gewesen zu sein, wenn ich auch nicht auf kurze Haare stehe. Was aber treibt eine Frau von 48 Jahren dazu anzunehmen, dass ein Kerl von 45 sich für sie interessieren könnte. Auf alte Autos stehe ich, sofern sie Klimaanlage, ABS und ESP, Zentralverriegelung mit Fernbedienung, elektrische Fensterheber und Ledersitze haben, sowie mehr als 250 PS. Oder sie alternativ ein TVR sind. Was aber hätte mir ein altes Weib zu bieten, außer Krähenfüßen, Falten, Cellulite, Hängetitten und – wie in diesem Falle – noch einer fremden Brut?

Wer kennt ihn nicht, den guten alten Spruch von den Schamlippen, Schamlappen und Schamlumpen?

Beeindruckend ist das Ergebnis der Psychoanalyse von Elitepartner, schauen Sie mal:

ep2

Interessant. Ich bin mit einer Frau gerne zusammen, wenn ich sie mag. Das Weibstück hingegen will am liebsten ihr Ding drehen. Und trotzdem attestiert uns Elitepartner 84 Matchingpunkte. Wo fangen die eigentlich an zu zählen? Bei null oder schon bei 70?

ep3

Ok, das kommt mir zwar auf den ersten Eindruck zupasse. Aber ich will ja eigentlich kein arbeitendes Weib. Sondern eines das mit mir die Zeit in Kroatien auf dem Boot und am Strand verbringt sowie in Österreich die Berge mit runterrutscht.

ep4

Unglaublich! Ein Hühnchen das dominanter sein soll als ich <ROFL> Aber nun ja, sie ist halt “Pflegedienstleitung“. Meine Mode-Ex würde sich vermutlich auch für dominant erachten, weil sie ca. 120 Hühner herumkommandierte. Was für eine Schwachsinnsanalyse von Elitepartner. Das Hühnchen würde ich in den ersten paar Tagen entweder brechen oder genervt wieder entsorgen. Natürlich erst nachdem ich sie im Bettchen zur Schlampe gestempelt habe. 😉

ep5

Das passt. Aufgrund der vorbezeichneten Eigenschaften würde unsere Kommunikationsfähigkeit aber bestenfalls in lautem Disput und schlimmstenfalls in fliegendem Geschirr enden. Genau das brauche ich: Eine Frau die sich dann auch noch als konfliktunfähige Zicke entpuppt:

ep7

Komisches Portal dieses “Elitepartner“. Wollen die da Leute zusammenbringen oder sie zwecks gegenseitigen Totschlags miteinander in Kontakt bringen? Ich soll 84 Matchingpunkte mit einem emotional gestörten, kalten und überalterten Weibsbild haben. Da hätte ich ja noch mehr Matchingpuntkte mit einem tollwütigen Araber!

Überhaupt ist das Interessentenangebot nicht besonders erquicklich …

ep8

… zeigt aber gleichzeitig auf, dass das Hühnervolk sich massiv überschätzt und gleichzeitig vor Geilheit vermutlich platzt. So wie auch meine Anwalts-Ex sofort anfing zu tropfen, wenn man sie nur kurz richtig anfasste, sehen auch diese alternden Weiber inzwischen wohl ihre letzten Felle davonschwimmen. Noch hat die ein oder andere vermutlich ein wenig letzten verbliebenen Sexappeal. Aber selbst der ist in spätestens 2-3 Jahren vollends dahin. Ab da bleibt ihnen nichts mehr. Vor allem gibt es aber keinen Sex mehr. Und hier wissen wir ja nun alle, dass gerade die Frauen ab Ende dreißig spitz werden wie des Nachbars sprichwörtlicher Lumpi.

Ich selbst kann ganz gut ohne Sex. Und sollte ich es wirklich eines Tages einmal so nötig haben, dann nehme ich halt 150 EUR in die Hand und fahre hierhin: www.termingirls24.de. Da mache ich mir dann eine schöne Stunde z.B. mit ihr:

naomi

Was aber bleibt der alternden Frau? Wieviele ungarische Stricher mit Waschbrettbauch treiben sich in Deutschland herum, die verfallende Weiber gegen Entgelt begatten wollen? Natürlich wird die hübsche Naomi nur ein paar Brocken Englisch sprechen. Aber mit 18 auf der Fähre von Barcelona nach Mallorca sprach ich auch kein Spanisch und hatte trotzdem den geilsten Sex mit einer kleinen Portugiesin. Unser gemeinsamer Nenner war seinerzeit übrigens Französisch. 😉

Was soll man(n) noch sagen? Frauen sind einfach rundherum die Verlierer einer zunehmend sexualisierten Gesellschaft. Die hübschen osteuropäischen Dinger sind uns Jungs in jedem Alter gerne gegen Entgelt zu Diensten, derweil das alternde Weib von den Männern ganz weit links liegen gelassen wird.

Kommentar verfassen