Erdogan schickt nur die debilen und kranken „Flüchtlinge“ nach Deutschland

Mal wieder empört sich die Deutsche Presse über den Menschenschlächter, Größenwahnsinnigen und Despoten vom Bosporus. Er schicke nur die schlecht gebildeten und kranken Syrer zu uns nach Europa. Siehe: http://meta.tagesschau.de/id/111882/fluechtlingspakt-waehlt-tuerkei-vor-allem-schlecht-qualifizierte-aus.

Was machen Sie wenn Sie z.B. ein Auto kaufen. Suchen Sie sich dann das teuerste aus, welches gleichzeitig den meisten Rost und die schlechteste Ausstattung aufweist? Und darf man Menschen überhaupt mit Autos vergleichen, nur weil ein paar alte Arschlöcher ins Grundgesetz hineingeschrieben haben „Die Würde des Menschen ist unantastbar„? Erstens habe ich das Grundgesetz nicht ratifiziert und zweitens haben Menschen keine Würde per se. Warum sollte ausgerechnet der Mensch als einziges Tier eine sozusagen naturgegebene Würde haben? Wenn ich ehrlich bin, so gestehe ich jedem Bartenwal mehr Würde zu als den allermeisten Menschen. Der Bartenwal greift niemanden an und lebt mit seiner Umwelt im Einklang. Der Mensch hingegen benimmt sich überall auf der Welt wie ein Culus! Selbst Ratten greifen einander nicht wirklich an. Menschen hingegen töten einander jeden Tag. Und da soll die „Würde“ des Menschen „unantastbar“ sein? Hat der Mensch überhaupt Würde?!

Jetzt hat die Türkei aktuell über 3 Millionen Syrer im eigenen Land als Flüchtlinge aufgenommen. Das ist im Vergleich zu Deutschland sehr viel. Aber es sind eben doch Muslime unter Muslimen. Und damit ist der kulturelle Unterschied auch nicht so groß. Zudem war und ist Syrien immer schon direkter Nachbar der Türkei und war früher Bestandteil des Osmanischen Reiches, so dass es auch schon vor der Krise einen langjährigen kulturellen und personellen Austausch gab. Das ist nicht anders als z.B. bei Niederländern und Deutschen in deren Grenzgebieten.

Wäre ich jetzt Erdogan oder überhaupt ein halbwegs vernunftbegabtes Wesen, so würde ich mir folgende Fragen stellen:

  • Wenn ich alle gesunden Flüchtlinge nach Europa schicke und alle Kranken bei mir im Lande versorgen muss, wer bleibt dann auf den Kosten dafür sitzen?
  • Wenn ich alle gut ausgebildeten Flüchtlinge nach Deutschland schicke, wer wird dann eigentlich Syrien wieder mit aufbauen können, wenn der Krieg irgendwann zu Ende ist?
  • Will ich als Türkei einen eventuell noch jahrzehntelang in permanenter Instabilität befindlichen Nachbarn?
  • Will ich einen islamistischen Nachbarstaat, der täglich Bombenattentate in meiner Heimat verursacht?
  • Oder will ich als Herr Erdogan vielleicht sogar das türkische Staatsgebiet auf Syrien ausweiten?

Ich halte Erdogan für einen ungebildeten Proleten und einen Rattenfänger schlimmster Couleur. Aber ich glaube nicht, dass er wirklich dumm ist. Er besitzt einfach diese Art von Bauernschläue, die es ihm erlaubt hat wie die Scheiße aus der Istanbuler Gosse bis an die Spitze eines weitestgehend von rückständigen Menschen bewohnten Staates hochgespült zu werden.

Was hätte Erdogan aktuell davon, dass syrische Ärzte, Ingenieure usw. sich in der Türkei aufhalten? Die Türken leiden keinen Mangel an z.B. diesen beiden Berufen. Auch haben die Türken selbst gute Unis und sogar viele junge und gut qualifizierte Türken kehren aus Deutschland wieder in ihre ursprüngliche Heimat zurück, weil sie dort für sich bessere Chancen bei angenehmeren Lebensumständen sehen als hierzulande.

Was aber würde passieren, wenn Erdogan den Bodensatz der Flüchtlinge bei sich in den Lagern hätte? Das können wir uns in Idomeni anschauen, wo sog. „Flüchtlinge“ mit aller Gewalt und bereits mehrfach versucht haben die mazedonische Grenze zu stürmen. Diverse Videos dazu können Sie sich hier anschauen: http://www.jerkos-welt.com/diese-videos-benoetigen-keines-weiteren-kommentars/. Wäre ich der Präsident Mazedoniens, ich hätte meine Polizei angewiesen im Selbstverteidigungsfalle gezielt zu liquidieren. Wie bereits gesagt: Für mich bedeutet ein Menschenleben nicht viel, zumindest nicht dann, wenn es selbst mit Steinen auf andere Menschen wirft. Steine wirft man üblicherweise nicht zur Begrüßung. Und schon gar nicht schwere Steine. Solche wirft man, weil man jemanden verletzen will oder ihm gar nach dem Leben trachtet.

Die Würde einzelner Menschen ist unantastbar„. Das unterschreibe ich sofort! Aber auch nur dann, wenn der jeweilige Mensch sich selbst würdevoll verhalten hat. Zumindest aber wie ein Mensch. Tat er dies nicht, so hat er selbst durch eigenes Handeln jedes Recht auf eine würdevolle Behandlung verwirkt. Er ist dann nichts weiter mehr als ein gewöhnliches Tier. Und für Tiere gilt eben das Tierschutzgesetz. Dieses verbietet unnötige Qualen und erlaubt doch nach aktuellster höchstrichterlicher Rechtssprechung sogar das Shreddern männlicher Küken.

Zurück zu Erdogan. Was er mit den sog. Flüchtlingen macht ist eigentlich bloß vernünftig. Das was die EU, und hier vor allem Frau Merkel macht, ist allerdings idiotisch. Würden wir eine hohe Mauer um Europa errichten und würden die sog. Flüchtlingsboote militärisch aufgebracht und die Flüchtlinge vor der Küste Syriens wieder abgesetzt, so würden die Menschen begreifen, dass eine weitere „Flucht“ keinen Sinn macht. Würde man die Boote gleich versenken, so würden die Menschen schnell begreifen, dass der Weg nach Europa den sicheren Tod bedeutet. Hierin liegt unser Problem. Die alten Römer schlachteten ungewollte Immigranten einfach ab. Siehe die Historie des Limes. Waren die Römer jetzt unzivilisiert? Das wird hoffentlich niemand ernsthaft behaupten wollen. Sie sprachen halt nur nicht jedem Menschen das Überlebensrecht zu. Diese neumodische Verirrung ist erst durch das linke und grüne Rattenpack zustande gekommen. Wobei die selbst noch vor einigen Jahrzehnten in Deutschland mordende R.A.F. übrigens links war und diese Terroristen von solchen Leuten wie Schily und Ströbele seinerzeit anwaltlich vertreten wurden. Da kann man mal schön sehen, wie es das grüne und linke Rattenpack mit der eigenen Moral so hält. Sowas sollte man eigentlich direkt an die Wand stellen, anstatt es in Deutschland in politische Ämter gelangen zu lassen. Aber wer jemals geglaubt hat, dass es Politiker mit Moral gibt, der hat das Wesen der Politik nicht verstanden. Denn da wo es immer nur um den eigenen Vorteil und Machterhalt geht, da hat Moral nichts verloren.

Hier einmal die Zahl der Asylanträge in Kroatien:

kroatien-asyl

(Quelle: http://de.tradingeconomics.com/croatia/asylum-applications)

Jetzt mal ganz ehrlich. Kroatien ist viel schöner als Deutschland. Wir haben perfekt ausgebaute und vor allem leere Autobahnen. Unser Tempolimit ist eher theoretischer Natur. In unseren Städten gibt es keine Ghettos. Wir haben kaum Kriminalität und vor allem so gut wie keine Gewaltkriminalität. Die Lebenshaltungskosten sind viel niedriger und unsere Landschaft ist viel schöner. Auch die kroatische Küche ist viel besser als die Deutsche. Machen wir Kroaten Urlaub in Deutschland? Niemals kämen wir auf diese Idee. Allenfalls fahren wir nach Österreich in den Skiurlaub.

Deutsche, Österreicher, Italiener, Slowenen usw. kommen jeden Sommer in Massen zu uns. Warum aber wollen keine Flüchtlinge bei uns Asyl beantragen? Weil wir Kroaten gastfreundlich aber nicht dumm sind. Wer uns zu verarschen versucht, der fliegt hochkant wieder raus! Nur Deutschland nimmt jedwedes Gelumpe auf. Was glauben Sie würden wir in Kroatien mit „Antänzern“ machen? Was glauben Sie macht ein Kroate mit einem Araber, wenn der seine Freundin betatscht? Er jagt ihn zum Teufel, ob Flüchtling oder nicht.

Nur der Dummgutdeutsche gibt sich selbst noch die Schuld für die gescheiterte Integration von asozialen Arabern auch noch nach Generationen. Das wissen die Araber. Und deshalb kommen sie nach Deutschland und bleiben nicht im schönen Kroatien. Gottseidank! Und schon gar nicht urlauben sie bei uns!!!