Erneute Gedanken eines werten Lesers – Diesmal Gedanken zur religiösen Macht – Oder auch zur Macht der Religionen

Ich freue mich stets, wenn mir Leser schreiben. Leider aber machen sie sich oft nicht die Mühe mehr als kurze Mails zu formulieren. Ein Leser aus Hawaii lud mich sogar mal zu sich ein. Der gute Mann wohnt dort direkt am Strand. Als ich dann aber diesen Post – http://www.jerkos-welt.com/der-widerliche-neger-harry-s-hat-gelogen-schlachtet-das-schwein/ – absetzte, beschimpfte er mich intellektuell recht übel und lud mich wieder aus.

Ok, no Problem for me.

Interessanterweise habe ich noch nie eine auch nur ansatzweise zur Gewalt aufrufende oder gar rechtsradikale E-Mail erhalten. Dabei habe ich derzeit so ca. 4.000 bis 5.000 Leser pro Tag. Da müsste dann also schon der ein oder andere vollrechte Pfosten mit dabei sein.

Aber, oh Wunder. NEIN!

Und nicht einmal linke Emanzoschlampen, die mich gerne beschimpfen würden. Ich begreif´s nicht. Aber was soll´s. So ist es schon ok. Ich jedenfalls kann gut damit leben!

Ein sehr geschätzter Leser mailte mir kürzlich Folgendes (Ich habe es optisch ein wenig editiert, nicht jedoch inhaltlich!)

Los geht´s:

Gedanken zu später Stunde, vielleicht nicht immer stringent aber mit Rotem Faden.

Das Problem: Viele Aspekte verlangen ein „cross-over“. Wie ein Brennglas bündeln die Aspekte den Gedanken auf das Wesentliche.

Religion begann in der Steinzeit. Es kann nicht anders gewesen sein…

Irgendwann vor ca. 10.000 Jahren ließen sich in den Populationen die ersten „Eliten“ nachweisen. Sie konnten führen, sie konnten das Volk in eine Richtung lenken und mit dem Erkenntnisgewinn wuchs ihr Wohlstand (der Eliten). Ab hier lassen wir mal ganz viel aus und kommen heute an. Menschen neigen zur Spiritualität, also Religiosität. Nicht die Mächtigen haben das erkannt. Sondern wenige Intelligente haben es erkannt, genutzt und wurden dadurch mächtig.

Macht ist eine Mischung aus Durchsetzungswillen und sozialer Intelligenz. Die Durchsetzung muss oft brutal sein. Das lassen die intelligenten Mächtigen natürlich wieder von dummen Brutalen durchführen. Nachdem dann aufgeräumt wurde,  erschaffen Mächtige eine Religion oder nutzen eine vorhandene. Der Glaube, an was auch immer, schafft dann die erforderliche Gleichschaltung im Denken der Bevölkerung. Das war der übliche Weg. Heute geht alles eleganter. Gleichschaltung von Medien und Ablenkung fürs Volk durch dümmste visuelle Fernsehreize erledigen mit Krawatte wo früher die Ritterrüstung war.

Sprechen wir von Deutschland: Hier können heute Menschen die Staatsgeschicke lenken, die keine Ausbildung haben für das, was sie tun. Wo hat eigentlich eine Frauenbeauftragte ihr Examen abgelegt, oder der „Abrüstungsexperte“ usw.? Alles erfundene Nullnummern-Titel.

Und diese Gruppe ist von der neuen Völkerwanderung überrascht worden und traut sich nicht zu, eine Lösung anzugehen, die ohnehin kommen muss. Europa MUSS sich abschotten.

Lesen Sie hier noch einmal, auch wenn schon in diesem Blog darauf hingewiesen wurde! Der neue Überschuss an jungen Männern http://www.nzz.ch/articleeo5x7-1.76650 wird und wurde in der Historie von Macht und Kriegen von den Mächtigen wissentlich oder zufällig genutzt. Jedes moderate Staatswesen wie unsere Demokratie heute, oder frühe Gemeinschaften von der Steinzeit an, sind unter hohen Geburtenraten und Männerüberschuss hinweggefegt worden. (Natürlich gab es auch andere Gründe, die lassen wir zur Übersichtlichkeit hier bewusst weg).

Dieser Überschuss wird die neue Gefahr in Europa. Es ist völlig egal, aus welchen Kulturen die Männer kommen, was zählt ist der Überschuss, der nicht mit gesellschaftlichen Positionen versorgt werden kann. Aus dieser Sicht ist das Ergebnis keine Frage der Kultur.

Alle Zurückgebliebenen (Achtung: Jugendarbeitslosigkeit in den europäischen Südländern) werden sich zusammentun mit den Völkerwandernden (mein neuer Wortbeitrag für die Gender-Affinen!). Diese Gruppe wird sich nehmen, was sie nicht –auch nicht mit Arbeit- erlangen kann. Frauen und materielle Dinge. Die Zeiten werden ruppig im bisher friedlichen Deutschland. Es wird private bewachte Schutzzonen geben und wer es sich leisten kann, wohnt bewacht hinter Zäunen. Man schaue in die Welt!

Genau hier ist die Gefahr für eine neue unfreie Welt im Sinne des rechten Pöbels der dann ebenso nicht differenzieren wird. Das will der Autor NICHT. Ich wünsche mir, dass DIESER Rechtsstaat mit seinen Mitteln handelt. Das gelingt bestens bei der Bevölkerung mit kleinlichen Regeln und Sanktionen. Aber den Staat wirksam zu schützen schaffen unser Politiker nicht. Zu ihrer Machterhaltung zwingen sie uns eine politische Korrektheit durch die Medien auf, die dazu dient, den Status quo (und deren Positionen) zu erhalten – solange es eben gutgeht.

Jedoch, wo es intelligente Mächtige gibt, werden die ungeordneten Katastrophen vermieden durch Begrenzung unkontrollierter Zuwanderung. Alles andere birgt die Gefahr neuer selbst herbeigeholter Genozide. Klingt zu hart? Bitte kurz nachdenken. Rast der Mob erst einmal, gibt es kein Halten.

Ja, was nun, Genozid? Ja sicher: Es bedarf zur richtigen Zeit nur des Triggers.

Genozid ist heute im Völkerstrafrecht ein Straftatbestend. Das ist zum Totlachen leider, denn einzelne Verantwortliche haben meistens nur angestachelt und kanalisiert, was ohnehin passiert wäre. Denn wo ein Überschuss an Kraft und Testosteron ist, wird sich das entladen. Denn diese Gruppe wird sich nehmen, was ihnen vermeintlich zusteht. Und dann bestrafen Sie mal schön eine Million junge Männer. Totlach!  

Hallo deutsche Bürokraten und politischen Schwätzer: Sie schaffen es locker, eine Million Bußgeldbescheide wegen schnellen Fahrens zu verschicken und „für Ordnung zu sorgen“. Ich möchte sie antreten sehen mit euren Stiften, Papier und Tastaturen, wenn sie für Ordnung sorgen sollen unter einer Million jungen Männern, deren Gewalthemmschwelle gleich Null ist. Wird euch nicht langsam Angst? Werden euch Politikern der linken Fraktion nicht die Knie weich vor eurem Gequatsche? Glaubt ihr denn, die hochwillkommene Zukunft Deutschlands macht vor euren Türen halt, lässt eure Frauen in Ruhe? Glaubt ihr das wirklich? Ihr wehrt euch noch gegen den aufkommenden Widerstand indem ihr die AFD als populistisch brandmarkt. Dann schaut mal nach bei den Definitionen. „Einfache Botschaft“ ist eines der Kriterien für Populismus: dann ist „Wir schaffen das“ oder „yes, we can“ geradezu das Musterbeispiel von Populismus. Dagegen kommt mit den vier (!) Worten von Trump „Make Amerika great again“ doch ein ganzes Programm daher. Oder?

Wenn es schon nicht anderes geht, erfindet etwas, um die vielen Leute zu beschäftigen.

Dann seid so mutig und gebt ihnen einen Sinn für ein Leben. Nicht dass dieses hier praktikable Vorschläge wären, sondern Beispiele, die das Prinzip erkennen lassen um Millionen Menschen aus der Sinnlosigkeit zu holen und das Schlimmste zu verhindern.

Zu jeder Zeit gab eine Art „Massenfimmel“ für irgendwas. Vor 1000 Jahren war es der Bau von Kirchen und Kathedralen, jede Stadt und jedes Dorf arbeitete sich daran ab. Und die damals ersten bunten Kirchenfenster müssen die multimediale Show dieser Zeit gewesen sein.

Bau der Pyramiden überall auf der Welt. Nur für eine Religion, die tolle Versprechen macht, sind Menschen bereit, bis zum Umfallen zu schuften. Das löst eine Massendynamik aus, der sich niemand entziehen kann. Welcher Überschuss des Bruttosozialproduktes muss damals geherrscht haben, um etwas zu bauen, das wir heute nicht könnten?

Bis zum Ende des Jahrzehnts bringen wir Menschen zum Mond ! (Kennedy) Genau, diese moderne Variante war klug. Es gab

1. Das Ziel  

2. ein exorbitantes Beschäftigungsprogramm 

3. Das Gefühl an etwas Besonderem teilzuhaben 

4. die cleverste Idee aber: es war ein riesiges getarntes militärisches Forschungsprogramm, das anders nicht durchsetzbar gewesen wäre. Der Mond war Nebensache. Das ist mal keine Verschwörungstheorie. Mit etwas Überlegung ist das logisch.

Und hier die „Macht“ in Reinform:

Die Chinesische Mauer. Bitte einmal alles bekannte Wissen beiseite: wir kennen vielleicht nicht alle wahren Gründe für den Bau. Feinde hin oder her, die Mauer ist ca. 20.000 km lang, lückenhaft und verschachtelt und wurde über 1.800 Jahre lang gebaut. Wenn wir uns einmal vergegenwärtigen, wie oft sich politische Ziele in unserer Zeit wandeln, dann erkennen wir: das muss auch früher so gewesen sein. Aber ein Ziel ist im alten chinesischen Herrschaftswissen (4.000 Jahre Überlieferung) tief verankert und sinngemäß gilt der Grundsatz bis heute:

Willst du, Herrscher, deine Macht behalten, beschäftige das Volk, es darf nie zur Ruhe kommen, es darf sich nie ausruhen, es muss sich immer für etwas anstrengen. Am besten ist der Krieg für die Erhaltung der Macht. Das eint das Volk. Und wenn du (der Herrscher) keinen Feind hast, erfinde einen!!!)

Gruselig, nicht wahr? Die Leitsätze der Macht kann man bei Machiavelli nachlesen, der um das Jahr 1500 die Machtgesetze in damals modernisierter Form postuliert hat.

Und genau hier liegt die Gefahr in der Zulassung unkontrollierter Völkerwanderung. Was dem Einen Angst macht, ist dem Anderen willkommen. Irgendein Agitator kann die Zuwanderung nutzen und innerhalb weniger Jahre die Welt radikal neu ordnen. Lasst es nicht zu! Gegen die Gefahr von Rechts sollen wir aus der Geschichte lernen. Die ebenso dumme Gefahr von Links ist harmloser? Denkt nach! Immer waren extrem linke (kommunistische) Staaten am Ende totalitär. Einfach deshalb, weil die Ideen nicht funktionieren.

Die Einwanderung ist eine Gefahr und Länder, die das erkennen, sollten wir ernst nehmen, anstatt sie zu belehren.

Die Trojaner kann man noch entschuldigen. Die haben die Gefahr im Pferd nicht erkannt. Nur wir hier in Deutschland und die irren Schweden lassen die gefährliche Fracht ganz ohne Pferd herein. DAS kann man nicht entschuldigen. Die Dummheit wird bestraft werden. Und ihr, von der „Wir schaffen das“ – Fraktion werdet ebenfalls leiden. Leider wir anderen auch…..

Und macht endlich Schluss mit den Bemerkungen, welche Religion zu Deutschland gehört. Religion gehört, wer sich die Zeitverschwendung antun will, nur in die Köpfe der Menschen, die so etwas brauchen.

Wann wird verstanden, dass die Religionen ein „Produkt“ verkaufen, das es nicht gibt. Genialer geht´s nicht. Betriebswirtschaft in Reinform. Seien es die Ablassbriefe für den Bau des Petersdoms oder die geschäftsmäßige Gehirnwäsche der Islamisten. Wer den Petersdom baute, wollte die Macht (und die hatten/haben die ja auch). Und wer die größte Turmuhr der Welt bauen lässt, will die Weltherrschaft. Seht her und schauen Sie sich die Massen der gleichgeschalteten Zombies an. Gruselig. Wollten Sie dazwischen sitzen? Wollen Sie das hier haben? Es beginnt bereits in den vielen Moscheen. In Hollywood Filmen ist es eine Metapher: Das langsame Ausbrüten von Aliens, die im geeigneten Moment zuschlagen.

(Nur Trailer für Kurz Info) 

Bericht zum Bau der Uhr: natürlich können die das in den islamischen Ländern nicht bauen und wenn dann Deutschland endgültig vom Islam übernommen wurde, bleibt das Ding hoffentlich stehen und zeigt diesen denkwürdigen Moment für immer an.

http://www.wirtschaftsforum.de/news/deutscher-mittelstaendler-baut-groesste-turmuhr-der-welt-in-mekka/

Wer im Geiste mitrechnet wird den Verstand verlieren bei den phantastrillionen Dollar Baukosten. Und die kommen von den Massen der dummen „Gläubigen“. Ohne das Fußvolk wäre das alles nicht möglich. Je mehr Fußvolk, je mehr Macht und Reichtum für die Religionen. Darum wird es nichts mit der Begrenzung des Bevölkerungswachstums. Gegen die Gier der Religionen ist die Gier der Banken eine kleine „Peanut“. Harmlos geradezu….

Aber liebe Religionen und selbsternannte Gottesvertreter, ihr selbst wisst es natürlich: Nicht Gott hat uns erschaffen, Wir sind Primaten und unterliegen den Gesetzen der Evolution. Also wird die Evolution das Problem mit Gewalt erledigen. Passt auf, dass ihr nicht dabei mit unter die Räder kommt. Aber ihr habt euch gut vorbereitet…. hier:

Satire, die neben dem ersten Lacheffekt Tragik zeigt.

Das bitte ich Sie – werte Leserinnen und Leser – einfach mal in Ruhe „sacken“ zu lassen!

Haben Sie die letzte Aussage des hochgeschätzten Contributoren mitbekommen?

Wir sind Primaten und unterliegen den Gesetzen der Evolution. Also wird die Evolution das Problem mit Gewalt erledigen.“

Tja, und wer verfügt wohl über die mächtigeren Waffen? Muslime oder Europäer?

Ich hoffe wirklich inständig, dass es nicht zu diesem „Clash of Cultures“ kommen wird.