Europa, wir scheißen auf Dich!

Es ist eine maximale Unverschämtheit was die sog. Europäer sich gegenüber den u.a. Visegrád-Staaten erdreisten. Nun soll doch tatsächlich für jeden nicht aufgenommenen sog. Flüchtling eine Strafzahlung von 250.000 EUR angeordnet werden dürfen. (http://www.faz.net/aktuell/politik/fluechtlingskrise/fluechtlingskrise-in-europa-loesen-das-sind-die-plaene-der-eu-14215198.html) Ich zitiere:

Wenn ein Land sich weigert, einen anderen europäischen Staat über den Fairness-Mechanismus zu entlasten, würden stattdessen 250 000 Euro pro Asylbewerber fällig. Diese Ausgleichszahlung soll an das Land fließen, das sich stattdessen um den Migranten kümmert.

Wisst Ihr was Ihr sog. Europäer: Wir scheißen auf Euch!

U.a. Kroaten, Ungarn und Polen haben Wien vor den Osmanen gerettet. Keines der vorgenannten Länder mag Muslime. Vielmehr werden Muslime in diesen Ländern teilweise sogar gehasst. Das ist kulturell und historisch begründet und soll nun von durchrassten Staaten, die die muslimische Migration schon seit Jahrzehnten selbst nicht auf die Kette bekommen, per Dekret („de Mutti“) geändert werden. Wie viele Terroranschläge gab es bisher in Polen, Tschechien, Ungarn, Litauen, Lettland, der Slowakei, Slowenien und Kroatien? Keinen einzigen! Und der Grund dafür ist so einfach wie einleuchtend:

Keine Muslime, kein Ärger!

Wäre Deutschland nicht mit einer vermutlich geisteskranken Kanzlerin „gesegnet“ und stattdessen mit einem Außenminister wie dem von Österreich, so hätten wir nicht alleine in 2015 über eine Million zusätzlicher potentieller Attentäter in diesem Lande aufgenommen. Und wer ist eigentlich dafür verantwortlich, dass der Flüchtlingsstrom abgenommen hat? Etwa Frau Merkel und ihr Deal mit dem nervenkranken türkischen Despoten? Nein, es sind die Zäune der Visegrád-Staaten und die tapferen Mazedonier, die die EU-Grenzen gegen alle arabischen Invasionsversuche verteidigen. Die feigen Griechen hingegen schaffen es mit einem Militär von aktiv 124.000 Mann und weiteren 390.000 Reservisten nicht ihre eigenen Grenzen vor den als Flüchtlingen getarnten Invasoren zu verteidigen. Und bevor mir jetzt jemand dumm oder gar mit „Volksverhetzung“ kommt: Selbst der Papst spricht von einer „muslimischen Invasion„.

Kein einziger der sog. Flüchtlinge war in seinem Herkunftsland – der Türkei – noch bedroht oder gar verfolgt. Kein einziger der sog. Flüchtlinge hat nach irgendeinem Rechtssatz – ob national oder international – einen Anspruch darauf in die EU zu gelangen oder gar hier zu bleiben. Allein das AuslG kann Kriegsflüchtlingen ein temporäres Bleiberecht zugestehen. Kriegsflucht ist nach übereinstimmender Auffassung kein Asylgrund (http://www.nds-fluerat.org/leitfaden/3-wer-bekommt-asyl/31-voraussetzungen-fuer-die-asyl-und-fluechtlingsanerkennung/). Ich zitiere:

Grundsätzlich sind Kriege und Bürgerkriege kein ausreichender Grund, um Asyl oder einen anderen Flüchtlingsschutz in Deutschland zu erhalten. Eine Chance auf Anerkennung besteht nur, wenn über die allgemeine Gefahr für das Leben in einem Krieg hinaus eine konkrete persönliche Verfolgung oder Gefährdung belegt werden kann. Unter bestimmten Voraussetzungen kann allerdings ein Abschiebungsverbot bestehen.

So, natürlich ist der Flüchtlingsrat Niedersachsen e.V. stramm rechtsradikal. Oder wie kann er sonst sowas behaupten? Weil es aktuelle Rechtslage ist. Aber das mit dem Abschiebungsverbot ist eben der Trick dessen sich die sog. Flüchtlinge bedienen. Es bedarf doch nur einer einzigen verräterischen Made von unterbezahltem deutschen Anwalt der seinem Kuffnuck-Mandanten den Trick verrät: Du kommst mit so vielen Leuten wie möglich nach Deutschland und stellst einen Asylantrag. Dann gehen wir das gesamte Verfahren durch und ich werde von Deutschland fürstlich dafür bezahlt. Und wenn am Ende – was vorherzusehen war – kein Asylgrund vorlag, weil der angeblich schwule Sohn zwischenzeitlich z.B. ein paar Mädels betatscht oder gar vergewaltigt hat, dann haben wir eben den Krieg im Herkunftslande als Abschiebehindernis. So simpel und einfach funktioniert der Trick.

Und dieses pervertierte System, welches mit Recht, Ordnung und dessen Durchsetzung nicht mehr viel zu tun hat, soll jetzt z.B. uns Kroaten von der EU aufoktroyiert werden. Danke nein!

Die EU kann froh sein, dass Kroatien ihr Mitglied geworden ist. Wir haben eines der geringsten Defizite und unsere Infrastruktur komplett aus eigenen Kräften aufgebaut. Unsere Währung ist so stabil wie der US$ und niemand will seine schöne Heimat verlassen, um z.B. in einem muslimisch durchrassten Deutschland zu leben. Die Zeiten da Kroaten ihre Heimat verließen, sind lange vorbei. Selbst ich bin inzwischen nach Kroatien zurückgekehrt, weil mir die Mentalität dort lieber ist als die deutsche Mischung aus Gutmenschenrassismus, Links- und Ökofaschismus und die ganzen Loser, die in Deutschland inzwischen meinungsbildend sind. Nebenbei gibt es bei uns viel besseres Essen, eine viel schönere Landschaft und man kann sich vor allem überall sicher fühlen. Wenn in Zagreb irgendwo ein Zigeuner bettelt, dann schafft ihn die Polizei binnen kürzester Zeit weg. Und auf die Inseln trauen sie sich schon gar nicht, weil sie wissen, dass man dort Fischfutter aus ihnen machen würde.

Anschließend einmal ein paar sehr interessante Statistiken. Quelle: http://knoema.de/atlas.

deutschland-vergewaltigungen

Dies ist wohlgemerkt die Statistik VOR dem massenhaften Zuzug von Migranten im Jahre 2015! Die neue Statistik wird deutlich anders ausschauen!!! Siehe hierzu bereits jetzt: www.rapefugees.net.

kroatien-vergewaltigungen

Kompliment ihr flüchtlingsliebenden Deutschen. 1/3 mehr Vergewaltigungen als in Kroatien. Wobei ja Sexualdelikte in Deutschland bekanntlich gerne totgeschwiegen werden, siehe die Übergriffe von Köln.

Auch beim Diebstahl gibt Deutschland kein schönes Bild ab:

diebstahl-deutschland

diebstahl-kroatien

Nun ja, Diebstahl tut dem Menschen aber nicht wirklich weh. Es sind halt Wertsachen weg. Das ist nicht schön, bringt aber gemeinhin niemanden um. Was aber weh tut und Ausweis für die Asozialität eines Volkes ist, das ist das Maß der Körperverletzungen. Und da – ihr Dummgutdeutschen – seit ihr ganz ganz ganz weit vorne:

körperverletzungen-deutschland-quote

körperverletzungen-kroatien

Die Tatsache, dass die Zahl der Körperverletzungen in Deutschland sagenhafte 3.189% höher ist als die in Kroatien liegt worin begründet? Schauen wir uns doch mal die Daten des bereits islamisierten Belgien an:

körperverletzung-belgien

Nicht schlecht, noch mehr Schläger als in Deutschland!

vergewaltigung-belgien

Und mehr als dreimal so viele Vergewaltiger!!! Das sind ja echte Tiere diese Belgier. Und so schaut es in Schweden aus:

körperverletzung-schweden

vergewaltigung-schweden

Wow, die scheinen ja nichts anderes im Sinn haben, als sich täglich zu prügeln oder zu vergewaltigen, die lieben Schweden. Ob das an ihrer Wikingervergangenheit liegt? 840 Körperverletzungen im Gegensatz zu 19,2 in Kroatien. Knappe 60 Vergewaltigungen anstatt 6,3 in Kroatien. Woran das wohl liegen mag? Sind die nordischen Nationen eventuell doch viel asozialer als wir knoblauchfressenden Balkankanacken? Kaum vorstellbar, oder?

Wir machen einmal eine Gegenprobe mit einem Land welches Muslime auch nur aus den Geschichtsbüchern und dem Fernsehen kennt. Der Tschechischen Republik. In dieser liegt bekanntlich die Stadt Pilsen, in der das gleichnamige Bier erfunden wurde. Warum ich das betone? Weil die Tschechen ausgemachte Säufer sind. Und Suff macht aggressiv, so dass die lieben Tschechen zumindest im Bereich der Körperverletzungen „gute“ Werte aufweisen müssten. Leider nein 🙁

tschechien-körperverletzung

Verflucht noch eins. Wenn Ihr Euch schon besoffen nicht prügeln könnt liebe Tschechen, dann nehmt ihr doch hoffentlich Eure Hühner im Suff mal so richtig ran, auch wenn es denen mal nicht so recht ist.

tschechien-vergewaltigungen

Uups, sogar noch weniger Vergewaltigungen als die Kroaten. Hrvati picka vam materina!

So liebe Leser aus Deutschland, Belgien und Schweden. Wir werden Euch weder einen einzigen Muslim abnehmen, noch einen einzigen Cent bezahlen. Seht mal lieber selbst zu wie ihr Eure selbstgemachten Probleme auf die Kette bekommt. Wir in Polen, Ungarn, Lettland, Litauen, Slowenien, Tschechien, der Slowakei, Kroatien und in allen anderen Ländern in denen Hirn statt Gutmenschentum regiert, werden weiter nach der Devise „keine Muslime kein Ärger“ handeln.

Und wenn ihr versucht uns vor den Koffer zu scheißen, dann bleibt einfach in den Ferien in euren kalten, kriminellen Ländern und geht uns im Sommer nicht auf den Sack!