Europas Führer lachen über die dicke alte Frau aus Dunkeldeutschland!

Derweil der französische Präsident sich um die Opfer des Terrors kümmert, macht die Deutschenschlächterin in mittelbarer Täterschaft, Angela Merkel, noch Urlaub in der Uckermark. Selbst zum grausamen Anschlag von Ansbach hat sie sich noch mit keinem Sterbenswörtchen zu Wort gemeldet. Diesbezüglich befindet sie sich in bester Gesellschaft mit dem fetten Obermoslem Mazyek und seiner Schundpostille www.islam.de:

islam.de

Ich zitiere den SPIEGEL (http://www.spiegel.de/politik/ausland/europas-rechtspopulisten-wilders-strache-orban-giften-gegen-merkel-a-1104884.html):

Die Abgeordnete Marion Maréchal-Le Pen, Nichte von Parteichefin Marine Le Pen, ging noch weiter: „Wie viele Terroristen gibt es unter Merkels Million Flüchtlingen? 10? 100? 1000? Unverantwortlich.

Der jungen Dame kann man wie folgt anworten: Auf jeden Fall schon mal drei in einer Woche allein in Deutschland! Das spricht eher für 1000 als für 10. Und wenn es doch nur 100 werden sollten, so wären das immer noch 100 zu viel. Und keines der Attentate wäre begangen worden, wenn diese irren Muslime nicht von der dicken alten Frau mit DDR-Hitlerjugendvergangenheit ins Land gelassen worden wären.

Selbst dem sonst so beherrschten Horst Seehofer war bei der Stellungnahme der bayrischen Minister nach dem Attentat von Ansbach seine Wut anzumerken. Der Mann hat die Schnauze gestrichen voll davon, dass sich das von der Kanzlerin ins Land geholte kriminelle Arabergesindel ausgerechnet in seinem schönen Bayern u.a. in die Luft jagt. Jetzt haben die Franzosen mit ihren Muslimen ja bekanntlich ein hausgemachtes Problem. Sie waren mal Kolonialmacht und aus vermutlichem Großmut so dämlich das Arabergesindel bei sich einreisen zu lassen. Dieses hat nun gestern damit angefangen die ersten katholischen Geistlichen zu meucheln. Die Bayern werden jetzt vermutlich hart durchgreifen. Dabei ließ Seehofer schon durchblicken, dass er einen Dreck darauf geben wird was in Berlin darüber gedacht wird. Zitat:

Wir werden hier eine sehr, sehr konsequente Diskussion führen. Soll sich niemand täuschen.

Hier gilt es zu wissen, dass die Bayern das Grundgesetz nie ratifiziert haben. Sie müssten sich also auch nicht daran halten. Theoretisch könnten sie sich morgen aus der Bundesrepublik verabschieden. Ich bin ohnehin schon seit langem für einen Zusammenschluß von Bayern und Österreich mit Strache als Bundeskanzler und Seehofer als Bundespräsidenten. Morgen würde ich nach Minga ziehen, wenn die sich zusammentäten.

Natürlich sind alle die sich gegen Frau Merkel wenden sog. „Rechtspopulisten„. Als Gegenstück dazu würde ich für die deutschen Beschwichtigungspolitiker gerne den Begriff „Appeasementschwuchteln“ prägen. Überhaupt frage ich mich, warum der deutsche Dummgutmensch so gerne das Arabergesindel hier im Lande hat. Mochte er doch früher die Juden schon nicht. Oder mag der Dummgutdeutsche das Arabergelumpe etwa deshalb, weil diese die Juden auch nicht mögen?

Jetzt stellt sich heraus, dass auch der Angreifer von Ansbach kein vermeintlicher Einzeltäter war, sondern mittels eines Chats von irgendwoher gesteuert wurde. Es gibt also definitiv ein terroristisches Netzwerk in Deutschland. Und es sind definitiv sog. Flüchtlinge. Ob die nun vor der Grenzöffnung durch die dicke alte Frau nach Deutschland gekommen sind, oder nicht, spielt keine Rolle. Und selbst wenn es ein hier in dritter Generation lebender Moslem wäre. Moslem ist Moslem und damit potentiell gefährlich. So sieht das auch der ungarische Jurist und Ministerpräsident Orbán:

Jeder einzelne Migrant stellt eine Gefahr für die öffentliche Sicherheit und ein Terrorrisiko dar„.

Er hat allerdings das Wort „muslimische“ vergessen, denn von Christen oder Atheisten geht für andere Menschen keine Gefahr aus. Nur von den Muslimen.

Weshalb der einzig vernünftige Vorschlag einmal mehr von der AfD kommt. Herr Gauland schlägt vor das Asylrecht für Muslime auszusetzen. Und dafür gibt es gute Gründe. Ihre Religion ist verfassungsfeindlich, da ihr Buch des Glaubens und ihrer heiligen Gesetze – der Koran – die Scharia als Rechtsordnung und das Töten der Ungläubigen gebietet. Ich denke darüber kann inzwischen nicht mehr ernsthaft gestritten werden, auch wenn der fette Aiman immer von einer Religion des Friedens dahersülzt.

Dieses Video zeigt wie friedlich der Islam tatsächlich ist:

Vielleicht sollte sich Frau Merkel das Video einmal anschauen. Aber die kann ja nur SMS an dicke Hasenscharten schreiben. Hat sie eigentlich kein Smartphone? Gib mir mal einer ihre Telefonnummer und ich schicke ihr den Link zu obigem Video per Whatsapp.

Erschreckend ist wohin sich diese Muslime entwickeln. Eigentlich müsste man meinen, dass sie sich – wenn auch langsamer als wir westlichen Menschen – auch in Richtung einer modernen Gesellschaft entwickelten. Sie nutzen Smartphones und fahren Auto. Sofern sie es sich leisten können sitzen sie in klimatisierten Wohnungen und schauen TV. Ansonsten aber entwickeln sie sich vor allem im Bezug auf ihren Umgang mit Frauen in vorsteinzeitliche Verhältnisse zurück.

Schauen Sie mal hier: http://www.democraticunderground.com/10024630705. Noch mehr hochinteressante Photos finden sich hier: http://www.dailymail.co.uk/news/article-2543902/Photos-just-free-women-Afghanistan-Taliban-rule.html. Afghanistan war also einmal ein durchaus normales Land, bis mit den Taliban die konservativen Muslime die Macht an sich rissen. Nicht viel anders schaut es im Iran aus, nur dass die Bevölkerung dort das Glück hatte, dass sich nicht Stämme untereinander bekriegten. Hier zwei hochinteressante Bilder:

kabul-1967

kabul-2007

Es handelt sich um den selben Ort im Abstand von 40 Jahren!

Das sind zwei Gründe mehr keinen einzigen dieser Primitiven mehr nach Europa oder gar nach Deutschland zu lassen. Sie sollen sich da unten gegenseitig auslöschen bis entweder nur noch die Radikalislamisten übrigbleiben, die wir dann mit Napalm und Atombomben einäschern können, sollten sie uns anzugreifen versuchen. Oder aber es setzen sich die moderaten und modernen Muslime durch. Das können sie aber nicht, wenn wir sie alle zu uns kommen lassen. Wobei auch ein moderater Moslem nach wie vor eine Gefahr darstellt. Der Attentäter von Ansbach z.B. soll nie gebetet haben und verhielt sich auch sonst komplett unauffällig. Und trotzdem:

Nach Informationen von SPIEGEL ONLINE bewegte sich Ahmadzai schon vor der Tat in geschlossenen Bereichen des Netzes, in denen Islamisten sich austauschen. Seinen Weg dorthin soll er kryptiert haben, sodass er nur schwerlich zu rekonstruieren ist. Hatte er Hilfe bei der Erstellung des Films?“ (http://www.spiegel.de/politik/deutschland/ansbach-der-auffaellig-unauffaellige-taeter-mohammad-daleel-a-1104809.html)

Und selbst wenn er sie gehabt hätte, dann wohl nicht von der Deutschen Filmförderung sondern eben von IS-Anhängern.

„So sagt Mohammad Daleel, dass er seinen Treueeid auf den Anführer der Terrormiliz, Abu Bakr al-Baghdadi, mit dem Film „erneuere“. Daraus lässt sich schließen, dass er ihn schon einmal abgelegt hat.

Der Bomber von Ansbach war im Übrigen in Syrien schon lange als Gewalttäter bekannt, siehe:

jenanmoussa

(https://twitter.com/jenanmoussa/status/758032999514537984)

Das wissen die deutschen Behörden bis jetzt noch nicht, wie ich gerade den Nachrichten (27.07.16 – 19.02 Uhr) auf n-tv entnehmen kann. Die sind selbst zum Googeln zu doof!

Und so schaut der 19-jährige Priesterschlächter von Rouen aus, man beachte seine Vorliebe für Burberry:

mörder-von-rouen

Wir müssen also zur Kenntnis nehmen, dass ganz normal aussehende Menschen, die selbst einen eher westlichen Lebensstil pflegen, mit dem IS sympathisieren. Man muss nicht wie ein Salafist gekleidet zu sein, um der Idee des Kalifats anzuhängen. Es reicht aus, wenn man in seinem Hass gegen den Westen und die dort herrschende Unmoral geeint ist. Und das sind praktisch alle Muslime, weshalb sie auch alle potentiell für uns gefährlich sind!

Selbst der vermeintlich ach so moderate Zentralrat der Muslime (dessen bekanntester Vertreter der fette Aiman Mazyek ist) untersagt Muslimas die Ehe mit Nichtmuslimen (http://islam.de/1641.php):

5. Warum darf eine muslimische Frau keinen Nicht-Muslim heiraten? Der Islam unterstützt nicht die Ehe einer muslimischen Frau mit einem Nicht-Muslim. Die Frau stünde in diesem Falle nicht mehr unter dem Schutz des Islam und ihre freie Religionsausübung sowie ihre Rechte in der Ehe (wie zum Beispiel die Versorgung und die gerechte Behandlung seitens des Ehepartners) sind nicht gewährleistet.

Komischerweise schaut das bei Männern völlig anders aus:

4. Warum darf ein Muslim nur muslimische, christliche oder jüdische Frauen heiraten? Ein Muslim kann auch eine Frau jüdischen oder christlichen Glaubens heiraten. Die Bedingung ist immer der Monotheismus.

Interessant, nicht wahr? Mit moderat hat das jedenfalls nichts zu tun! Es ist bestenfalls verlogen und schlimmstenfalls Augenwischerei, damit wir Kuffar nicht bemerken, welches trojanische Pferd wir uns mit den Muslimen ins Land geholt haben.