Frau Merkel, ich will nicht sterben, bloß weil Sie dumm sind!!!

Gestern habe ich mich über das Statement von Herrn de Maizière auf N24 zum Würzburger Attentat massiv aufgeregt. Diese Flasche von einem unfähigen Innenministerialratsamtsverweser behauptete doch glatt, es gäbe keine totale Sicherheit vor Anschlägen. Doch Herr Maizière, es gibt sie:

Alle Muslime raus aus Deutschland!
Conditio sine qua non!!
Keine Muslime, kein Ärger!!!

Diese CSQN-Regel müssten Sie als Jurist eigentlich noch kennen. Aber weil Ihre Kanzlerin sich vor der ganzen Welt lächerlich gemacht hat, und Sie Ihren Kopf offenbar nicht aus deren Enddarm herauszuziehen vermögen, erzählen Sie uns von Ihrer politischen Kanzel herab nachweislich dummes Zeug. Aber Sie haben, ebenso wie das dicke alte Weib, ja Personenschutz! Ihnen wird schon deshalb nichts passieren, weil Sie mit diesem Mördergesindel überhaupt niemals je in Kontakt kommen werden.

Sie, als auf des Steuerzahlers Kosten privilegiert lebendes Wesen, bewegen sich öffentlich allenfalls in Luxusrestaurants, wo man Ihnen den Hintern hinterherträgt. Wir gemeine Bürger aber sind normale Menschen. Wir müssen leider mit dem Bus fahren (den Sie nicht benutzen), wir müssen mit der U- und S-Bahn fahren (die Sie nicht benutzen), wir müssen mit der Regionalbahn fahren (Sie nicht, Sie lassen sich ja chauffieren) und wir müssen leider selbst einkaufen gehen. Überall dort werfen Sie uns nun mit ihrer sog. „Flüchtlingspolitik“ diesen irren Muslimen buchstäblich zum Fraß vor, indem Sie sie millionenfach gegen unseren erklärten Willen hier einreisen ließen und lassen. Jetzt wo nachweislich bereits zigtausende Probleme mit diesen Menschen aufgetreten sind, von Massensexualstraftaten, Vergewaltigungen von u.a. Kindern und alten Frauen bis hin zu grausamsten Gewalttaten, möchten wir als Volk Sie darum bitten, dass Sie diese Menschen wieder aus diesem unseren ehemals so friedlichen Land entfernen.

Ich will – genauso wie die Mehrheit der Deutschen – diese Menschen nicht im Lande haben. Denn sie sind primitiv und gewalttätig, sie verachten uns als Ungläubige und sie morden uns, weil ihnen das ihr verschissener Glaube so gebietet. Aber das haben Sie ja nicht gewusst. Können Sie denn nicht lesen Herr Innenminister? Kann Ihre Kanzlerin nicht lesen? Wie einfältig und naiv müssen Sie eigentlich beide sein, daran zu glauben, dass mit Gewalt sozialisierte Menschen diese Gewalt nicht zu uns nach Deutschland tragen werden? Sie sehen es doch jetzt, wo wir schon von sozusagen noch Kindern abgeschlachtet werden, dass diesen Menschen nichts heilig ist, außer ihrem kranken Propheten und dessen Gott. Und sie ihnen gleich zur Grausamkeit neigen. Wie viele deutsche Axtmörder gab es in den letzten Jahren? Ich kann mich an keinen einzigen erinnern. Und wissen Sie warum nicht?

Weil wir Deutschen im Regelfall eben nicht zur Grausamkeit neigen. Das was bei uns eine schwere psychische Erkrankung darstellt, ist bei Muslimen aber normal. Messerstechereien und Gewalt sind für diese Menschen normal, ebenso wie z.B. Vergewaltigungen. Lesen Sie doch mal was Herr Bassam Tibi dazu meint: http://www.jerkos-welt.com/araber-denken-deutsche-frauen-sind-schlampen/. Ich gehe davon aus, dass Sie nicht so ungebildet sind Herrn Prof. Bassam Tibi nicht zu kennen!

Überhaupt geht einem die Hutschnur hoch, wenn man sich nach dieser bestialischen Gewalttat von Würzburg die verschiedenen Experten anhört. Anstatt zu sagen, dass man solcherlei Anschläge nur verhindern kann, indem man alle Muslime außer Landes schafft, wird von noch besserer Integration und noch mehr Geld für alleinreisende Jugendliche daherschwadroniert. Das wird nur dummerweise wenig helfen, wenn jemand, wie der Axtmörder von Würzburg, bereits mit dem Vorsatz zu töten nach Deutschland gekommen ist. Und nichts anderes als genau das sagt er in seinem Bekennervideo. Aber unsere Experten sind jetzt auch noch so schlau, dass sie ihm selbst das nicht glauben wollen. Nach dem Motto: Es kann sein, was nicht sein darf!

Und es ist auch völlig gleichgültig, ob er mit dem IS in Kontakt stand und ggf. ab wann. Fakt ist, dass der IS das Bekennervideo hatte und der Attentäter sich zum IS bekannte. Wir verstehen ganz offenbar noch nicht, dass es neben dem IS auch noch Millionen von unorganisierten jungen muslimischen Männern gibt, die uns ebenso nach dem Leben trachten wie der IS es tut. Und warten Sie erst einmal ab, bis sie sich hierzulande zu Tausenden gegen uns verbünden. Das wäre eine veritable Armee. Lassen sie mal tausend sog. Flüchtlinge z.B. die Menschen in einer kleineren deutschen Ortschaft abschlachten. Baumärkte, vergrößert schon mal eure Axtabteilungen! Aber auch tausende von Einzeltätern sind eine nicht mehr zu überschauende Gefahr für unsere Gesellschaft. Und die Gefahr liegt nicht allein darin, dass unsere unschuldigen Bürger abgeschlachtet werden. Sie liegt auch darin, dass sich die Bürger zur Abwehr von Angriffen durch sog. Flüchtlinge selbst bewaffnen werden. Auch warte ich nur darauf, dass erste Flüchtlingsheime brennen. Die Deutschen haben eine lange Leitung. Aber was passiert wenn es knallt, dass durfte die Welt – und vor allem die unschuldigen Juden – ab 1939 schmerzhaft erfahren.

Was wird passieren, wenn brave deutsche Bürger Rache an den Flüchtlingen dafür üben werden, weil diese ein Attentat nach dem anderen begehen? Wird die Polizei Deutsche erschießen, um gefährliche Muslime vor deren berechtigter Wut zu schützen? Das würde zu einem Bürgerkrieg unter Deutschen führen. Auch so kann man eine Nation bis zu deren Kollaps hin destabilisieren. Aber dies vorherzusehen sind unsere gewählten Politiker einfach zu dumm. Sie sind typische Gutwetterpolitiker, die in der Krise nur klug daherschwätzen können und glauben mit Gesetzen, wie z.B. dem Integrationsgesetz, per Dekret nicht integrierbare Primitive integrieren zu können. Diese Leute sind nicht gekommen, um sich integrieren zu lassen. Sie sind gekommen, um auf unsere Kosten zu leben und uns umzubringen. Wir finanzieren unseren eigenen Mördern einen wahrhaften Luxusaufenthalt, bis sie sich zu ihren grausamen Mordtaten entschließen.

Wir müssen endlich verstehen, dass Muslime keine Angst vor dem Tod haben. Sie glauben allen Ernstes an ein Leben nach dem Tod. Das unterscheidet sie nicht von den Christen im Mittelalter. Der moderne Mensch genießt aber sein Leben hier auf Erden. Das macht ihn für diese jungen Muslime zum optimalen Opfer. Zudem sind wir aus ihrer Sicht Ungläubige. Für uns gibt es nach dem Tode aus ihrer Sicht bestenfalls keinen Himmel und schlimmstenfalls sogar die Hölle. Es ist daher traurige Realität, dass sie sich mit dem Tod sogar etwas Gutes tun, und uns das für sie – und uns – denkbar Schlimmste zufügen.

Für junge Muslime ist der Tod im Djihad gegen uns Ungläubige also ein erstrebenswertes Ziel. Es mag nicht bei einem jeden von ihnen Leitmotiv ihres Handelns sein. Aber gerade der Würzburger Attentäter zeigt, dass eine Integration nahezu unmöglich ist. Er hatte es gut, er hatte eine Lehrstelle in Aussicht und es gab keinen Grund zur Radikalisierung. Und schon gar nicht den, dass angeblich ein Freund in Afghanistan ums Leben gekommen sei. Denn in Afghanistan morden die Taliban und nicht die westlichen Truppen. Vermutlich war sein Freund aber Taliban. Und dann würde die vielleicht etwas überhastete Terroraktion durchaus Sinn ergeben. Vermutlich hatte er noch eine größere Aktion vor, ließ sich aber durch den Tod seines Freundes zu einer spontanen Aktion hinreißen. Um Allah zu zeigen, dass er den Tod seines Freundes durch die Ermordung der Kuffar räche. Was nach dem irren Glauben der Muslime den Eintritt in den Himmel nochmals wahrscheinlicher macht.

Das sind die traurigen Fakten Deutschlands im Jahre 2016. Unschuldige Bürger werden von unfähigen Politikern auf dem Altar des – mehrheitlich gar nicht mehr gewollten – Multikulturalismus geopfert!