Grüße aus der heilen Welt

In eine kaputte Welt

Barcelona, Turku, Stockholm, Hamburg, Paris, London, Berlin. Das sind nur die Städte in denen in jüngster Zeit größere Attentate durch irgendwelche Muslime begangen worden. Muslime die uns hassen und uns morden wollen wo sie nur können. Ich sage mit Absicht nicht „Islamisten„, denn jeder Moslem ist ein potentieller Christenmörder. Sie müssen uns Kuffar (Lebensunwerte) hassen. Das Buch ihres Glaubens schreibt es ihnen vor.

Europa ist im Arsch!

Deutschland ist im Arsch!!

Jedes Land das zu viele Muslime hineingelassen hat ist im Arsch!!!

Kroatien hat keine Muslime ins Land gelassen. Wir haben schon die Türken abgewehrt, weshalb wir den christlichen Ehrentitel des „antemurale christianitatis“ tragen, verliehen von Papst Leo X. Bei uns wird es keine Anschläge geben. Und sollte es sie geben, dann wird es sehr bald keine Muslime mehr geben. Aber vor unseren paar Muslimen brauchen wir keine Angst zu haben. Und wenn die plötzlich doch verrückt spielen sollten, nun ja, wir haben 1995 schon die Serben massakriert:

Da können Sie mal sehen, wie unser Präsident auf die guten Ratschläge aus den USA gepfiffen hat. Mit Mann und Maus sind die Serben damals geflüchtet. Und so würden es auch die Muslime tun, wenn sie uns bedrohen würden.

Ach was soll ich sagen, hier kann ich noch auf die Straße und in den Supermarkt gehen und mich sicher fühlen. In Deutschland ist das leider nicht mehr möglich. Dort greifen Muslime einfach im Supermarkt zu Messern und morden. In Turku auch gerne auf offener Straße. Der pure Wahnsinn ist in Europa ausgebrochen und die Menschen tun nichts dagegen. Zu den Toten von Turku hat sich Frau Merkel nicht einmal geäußert. Es waren halt nur zwei, das reicht vermutlich nicht.

Leider bin ich armer Teilzeitpensionist und als solcher kann ich es mir nicht leisten jeden Tag Tintenfisch und Trüffel zu speisen. Also suchte ich mir heute die Pizzeria Fortuna in Veli Lošinj aus. Wie immer parkte ich etwas kreativ …

… und ging zum Parkplatzwächter, um meine Parkgebühr zu entrichten. Da er mir auf 200 Kuna nicht rausgeben konnte, versprach ich bei meiner Rückkehr zu zahlen und ging weiter ins Städtchen …

… wo die Köchin höchstselbst den Fisch putzte, was die gierigen Möwen natürlich mit allergrößtem Interesse verfolgten …

… und setzte mich, folgenden Ausblick genießend:

Natürlich schickte ich das Bild erst mal per Whatsapp an den großen Verteiler derer, die im derzeit kalten Deutschland ihr Dasein fristen müssen.

Kurze Zeit später kam ein Teil der kroatischen U-Boot-Flotte vorbei. 😉

Und um kurz nach Zwölf stand die gigantische Pizza auf dem Tisch.

Für 8,10 EUR (60 Kuna) eine wirklich mehr als ausreichende Portion, weshalb ich – obwohl ich schon den kompletten Rand wegschnitt – diese auch nicht ganz schaffte:

Bedient wurde ich von einer ausgenommen hübschen Kroatin, die ab und an verstohlen zu mir herüberblickte. Irgendwie kam ich kurze Zeit ins Grübeln, ob so ein nettes, junges Ding nicht vielleicht doch Sinn machen würde. Aber wie käme das wohl mit einem Mann zurecht, der den ganzen Tag mit Nichtstun verbringt? Während ich diesen Post schreibe schaue ich „Two and a half Men“ und freue mich schon auf die Folgen von „The Big Bang Theory„. Und worüber sollte ich mich mit einer Bedienung auch unterhalten?

Heute Abend werde ich mir ein paar Folgen „Game of Thrones“ von USB-HDD gönnen. Da könnte das hübsche Ding gar nicht mitschauen, weil es nur Italienisch, nicht aber Deutsch spricht.

Ich genoss den Ausblick …

… und las den FOCUS. Vielleicht gehe ich die Tage nochmal ins Fortuna, den Tintenfisch probieren. Der ist mit 60 Kuna hier auch recht preiswert. Ich ließ für die Monsterpizza und zwei halbe Liter Bier incl. Trinkgeld genau 100 Kuna (13,60 EUR). Das kann sich sogar der kleine Jerko tagtäglich leisten.

Zurück am Parkplatz war der Parkplatzwächter nicht mehr da. Ich wartete fünf Minuten weil ich dachte er sei vielleicht auf Toilette gegangen. Als er dann noch nicht zurück war trollte ich mich. Wie auch immer, ich werde nicht zum letzten mal in Veli Lošinj gewesen sein und kann ihm die 10 Kuna ja beim nächsten mal oben drauf geben. Zuhause angekommen durfte ich zur Kenntnis nehmen, dass selbst im hintersten Sibirien ein irrer Messerstecher angeblich für den IS morden wollte (https://www.welt.de/politik/ausland/article167817676/IS-bekennt-sich-zu-Messerangriff-in-Sibirien-Taeter-erschossen.html).

Mit einem Messer hat ein Mann in der russischen Ölstadt Surgut sieben Menschen verletzt. Der Angreifer sei erschossen worden, teilte das Staatliche Ermittlungskomitee mit. Der Mann sei durch Straßen im Zentrum der Stadt 2100 Kilometer östlich von Moskau gelaufen und habe Passanten angegriffen, hieß es in einer Mitteilung.

Verdammt, warum musstet ihr doofen Russen ihn erschießen? Ihr hättet ihn doch so schön öffentlich auspeitschen, Schweinfleisch essen lassen und dann ausdärmen und köpfen können. Aber vielleicht habt ihr meinen Blog ja auch noch nicht gelesen.

Hm, in der Tat sind die Attentate im Moment alle sehr simpel und wenig einfallsreich. Scheint als kämen die irren Muslime nicht mehr an Feuerwaffen heran, was ich mir eigentlich kaum vorstellen kann. Ich glaube auch nicht, dass das irgendwelche IS-Schergen sind. Mir drängt sich vielmehr der Verdacht auf, dass es in der muslimischen Community einfach sozusagen in Mode gekommen ist uns Kuffar (Lebensunwerte) zu morden. Es braucht keines vom IS angeleiteten Spinners mehr. Bin gespannt wann der nächste sog. „Flüchtling“ in Deutschland mit einem Messer durchdreht.

Was denken Sie sich bei folgender Meldung:

Vater schnallt Kind im Auto an und wird dabei erschossen

und wenn Sie dabei folgendes Bild sehen:

Der Mann wurde an dem schwarzen BMW 7er mit X-Drive (Allradantrieb) erschossen. Vor dem BMW steht ein Audi Q7. Und hier noch eine Vergrößerung:

Was glauben Sie wohl womit diese türkisch/arabischen bärtigen Halbaffen ihr Geld verdienen und was sie da vor allem zu suchen hatten. Für mich schaut das schwer nach einem Bandenkrieg aus. Es ist ungeheuerlich was aus dem ehemals so friedlichen Deutschland geworden ist. (https://www.welt.de/vermischtes/article167793396/Vater-schnallt-Kind-im-Auto-an-und-wird-dabei-erschossen.html#Comments)

Die Täterbeschreibung gibt allerdings Anlass zur Hoffnung, dass der Täter ein Deutscher Widerständler gewesen sein könnte.

Wie auch immer, es vergeht inzwischen kein einziger Tag mehr an dem man nicht davon lesen muss, dass irgendwelche Araber wieder ausgerastet sind. Wie schön könnte Deutschland doch wieder ohne Araber sein. Wie schön friedlich könnte die gesamte Welt ohne diese Araber sein. Wozu braucht die Welt eigentlich überhaupt Araber?

Also mir persönlich wäre ein weniger buntes Deutschland inzwischen wesentlich lieber als Merkels Kalifat. Wie Deutschlands Jugend die sich immer weiter verschärfende Sicherheitslage ignoriert, das können Sie hier lesen: http://www.bento.de/gefuehle/barcelona-bei-terroranschlaegen-macht-lisa-das-handy-aus-1609658/#refsponi.

Ich gehe bei Terroranschlägen offline.

Nicht aus Mangel an Interesse oder Ignoranz.

Ich ertrage es einfach nicht, alle fünfzehn Minuten eine Push-Nachricht zu erhalten, in der die Zahl der Toten erneut nach oben korrigiert wird. Es quält mich, durch meinen Facebook-Feed zu scrollen und Augenzeugen fassungslos und Angehörige weinen zu sehen. Jeder zweite Post ein Live-Video mit Polizei- und Einsatzwagen im Hintergrund.

Die Frau die das sagt ist 23 und studiert seit zwei Jahren Ethnologie. Das ist so ein Studium das wirklich niemand braucht und mit dem man später auch praktisch nichts machen kann.

Es ist meine Art, dem Terror keine Chance zu geben: Den Anschlag nicht meinen kompletten Alltag bestimmen zu lassen.

Den Terror zu ignorieren ist also die Art dieses ausgesprochen dummen Hühnchens, um ihm keine Chance zu geben. Na herzlichen Glückwunsch. Mit solch einer Jugend können wir Deutschland wohl bald komplett beerdigen. Ich versuche ja wenigstens noch durch den Blog die politische Meinung zu beeinflussen. Das dumme Schrupphuhn hingegen hofft, dass durch „Augen zu“ alles irgendwann besser wird.

Sie können sich nicht vorstellen wie glücklich ich bin einen kroatischen Pass zu haben, wenn Deutschland irgendwann kollabiert!

Es ist 18.00 Uhr. Ich trinke jetzt mein erstes Glas Malvazija.

8 Kommentare

  1. Hallo Jerko,

    genau dieses Verhalten der Regierenden führt dazu, dass Verschwörungstheorien blühen! Während derzeit überall in Europa Menschen sterben (ich wundere mich ebenfalls darüber, dass diese Angriffe trotz aller Tragik, die dahintersteckt, geradezu laienhaft wirken) bezieht die Regierung nicht klar Stellung gegen die auslösenden Faktoren, die hinter diesen Anschlägen stecken.

    Gleichzeitig wird in den Medien wie verrückt gegen die Bundeswehr geschossen – immerhin im Falle eines Falles unsere letzten Verteidiger. Wenn die Truppe, die sowieso stark geschwächt ist, dieser Aufgabe in ein paar Jahren noch gewachsen wäre… Aber auch hier demonstrieren Unwissende gegen die vorgebliche „Aufrüstung“ der Truppe – ein unsagbares Elend, der Gipfel der Selbstaufgabe und Selbstverleugnung.

    Die Logik hinter diesem Vorgehen erschließt sich mir und anderen nicht, bzw. die Abwesenheit jeglicher Logik ist für viele Bürger unverständlich. Und jetzt komme ich wieder zur Verschwörungstheorie: man könnte meinen, die Bundesrepublik solle quasi „geopfert“ werden.

    Problem: welche Partei nimmt sich dieses Themas seriös an? Auch die AfD ist hier vom Gesamtprogramm her keine Lösung, von noch radikaleren Gruppierungen ganz zu schweigen. Auswandern??? Wohin???

    1. Rehi Highlander,

      Es kann nur einen geben“. Das wird irgendwann auch für die Religionen gelten. Die Deutschen brauchten damals nicht besonders viele – sehr gut organisierte – Menschen, um jede Menge unschuldiger Juden zu vernichten.

      Uns Kroaten trauten die USA ja auch nicht zu uns selbst vom serbischen Terror befreien zu können.

      Die Bundeswehr wird uns Deutsche nicht verteidigen. Sie wird aber unter unseren Verteidigern sein, so wie es auch das kroatische Heer war. Ich bin damals nicht nach Kroatien in den Krieg gezogen. Ich war in D schon nicht beim Bund, weil mir das einfach zu doof war. Aber ich habe – seinerzeit noch Student – die kroatische Armee finanziell massiv unterstützt. Und mein Nachbar hat mit der – mittelbar von mir bezahlten – Waffe in der Hand für unser beider Heimat gekämpft. Und war am Ende glücklicherweise erfolgreich.

      Es werden die Europäer sein, die ihre Heimat eines Tages verteidigen werden. Deutschland wird nicht fallen. Denn Polen wird nicht fallen, ebenso wenig wie alle anderen Staaten geographisch rechts von Deutschland.

      Es wird nur – so befürchte ich – eines Tages ganz massiv gegen die Türken/Araber gehen. Aber das wäre nichts Neues für Europa und wird – wie üblich – für uns Europäer ausgehen.

      Denn da wo der Turkaraber dicke Arme und ein ziemlich kleines Hirn hat, besitzen wir eben u.a. Atomwaffen. Lasst uns mal die Türkei atomar einäschern und halt ein paar Jahre keine Pilze mehr essen. Was macht uns das schon aus? Wobei die meisten Champignons sowieso unterirdisch wachsen, so dass Deutschland zumindest damit überhaupt kein Problem hätte.

      Dazu nur zwei amüsante News:

      https://www.welt.de/vermischtes/article167797558/In-NRW-geht-die-Angst-vor-der-radioaktiven-Wolke-um.html

      Die Angst vor einer radioaktiven Wolke, die noch nicht einmal real existiert. Die Angst betrifft das belgische AKW Tihange.

      Und natürlich das hier:

      https://www.welt.de/politik/ausland/article167826463/Wer-sind-Sie-dass-Sie-mit-dem-Praesidenten-der-Tuerkei-reden.html

      Der Türkenhalbaffe Erdolfgan macht mal wieder auf Dicke Hose.
      Such mal auf meinem Blog nach Vergleichen zwischen den Türken und den Kroaten. Dann hast Du eventuell auch kleinen Hint darauf wohin Du eventuell auswandern könntest. Einmal ganz abgesehen davon, dass unsere Frauen hier nicht behaart sind wie räudige Wölfinnen aus dem Taurusgebirge.;-)

  2. Tja, das mit dem drohenden Konflikt zuerst mit den gewaltbereiten Moslems, dann mit moslemischen Ländern sehe ich – leider – genauso. Sie halten uns für weich und dekadent – was für weite Teile der Bevölkerung tatsächlich mittlerweile zutrifft – und werden vom christlichen (daher stammt nun mal unser Wertehorizont) Abendland kaum noch gebremst. Angriffe auf den Westen von innen und außen sind mittlerweile vorprogrammiert und werden, insbesondere von innen heraus, in den kommenden Jahren vermutlich professioneller (im Sinne von militärisch wirkungsvoller) ausgeführt werden als bislang.

    Schau’n mer mal – meine Frau wäre wahrscheinlich eher zur Ausreise in ein Land mit unattraktiver weiblicher Bevölkerung zu bewegen… ;-(

    1. Dann darf ich die Philippinen empfehlen. 😉

  3. Wie ich gerade den Nachrichten entnommen habe, wurde in Barcelona eine dreitägige Staatstrauer angeordnet. Warum nicht für drei Tage Marokkaner für vogelfrei erklären? Im Mittelalter war dies gang und gäbe.

    1. Bonsoir Charles,

      das dürfen wir doch nicht! Wir in Europa sind „Kulturvölker„!
      Wir sollten also den Primitivlingen auch weiterhin mit einem guten Beispiel vorangehen. Vielleicht lernen sie ja doch noch etwas von uns.

      Die Hoffnung stirbt ja bekanntlich erst ganz zuletzt!!!

      Viele Grüße von der schönsten Insel der Welt
      Jerko

  4. Guten Morgen!

    Wenn Du die schon als Halbaffen bezeichnest, würde mich ja interessieren was die andere Hälfte ist.

    Also der mit dem 7er BMW war bestimmt Raketenforscher und hat in Stanford studiert. Frau Merkel hatte doch recht. Da sind sie, unsere Spezialisten und Facharbeiter. Wobei: den links im Bild kenne ich doch von einem Fahndungsbild! Ist das nicht dieser Rapper aus Berlin?
    Na egal. Die anderen wirken auf mich wie treusorgende Familienväter die sich in ihrer Freizeit in einem Verein engagieren. Dabei haben sie überhaupt keine Motorräder.

    Ich bin ja so dankbar für diese multikulturelle Gesellschaft, und dass ich hier sogar meine deutschen Sitten und Gebräuche pflegen darf.

    1. Servus 09/11,

      ja, ist diese Multikulti-Gesellschaft nicht wunderbar? Ich mache mir nur langsam Sorgen, ob wir uns nicht irgendwann deren kulturellen Gepflogenheiten anpassen müssen. So im Sinne einer „Bereicherung„. Siehe: https://www.welt.de/vermischtes/article167826759/Wieder-Messerangriff-in-Wuppertal-Opfer-in-Lebensgefahr.html.

      Viele Grüße von der schönsten Insel der Welt.
      Jerko

Kommentar verfassen