Hillarys Anhänger verbreiten Terror in den USA!!!

Nachdem Donald Trump zum nächsten Präsidenten der USA gewählt wurde, verbreiten die anständigen “Demokraten” – so sehen sich die Wähler Hillarys wohl – Terror, indem sie brüllend auf die Straßen gehen und “Fuck Trump” Schilder hochhalten. (http://www.spiegel.de/politik/ausland/us-wahl-2016-demonstrationen-gegen-donald-trump-a-1120590.html)

Schauen Sie sich das Gesindel im Beitragsbild an. Junge Leute mit erkennbarem Migrationshintergrund. Linkes Pack, welches von der Polizei sofort zusammengeschossen werden sollte. Studenten, Schüler und das ganze andere linke Gesocks, welches früher gegen den Vietnam-Krieg auf die Straße gegangen ist. Leistungsverweigerer und Schmarotzer, die nichts in ihrem Leben auf die Kette kriegen, außer “Fuck” richtig schreiben zu können. Aber das verwundert nicht weiter, ist doch das Kopulieren des Packs mit anderem Pack eine seiner Hauptbeschäftigungen.

Bereits während des Wahlkampfs hat das widerliche linke Rattenpack Trump-Wahllokale abgefackelt. Überhaupt ist es erstaunlich, dass man linke Gewalt überall verniedlicht, anstatt ihr mit maximaler Gegenbrutalität zu entgegnen. Woher kommt diese linksversiffte Haltung, die in den USA wohl künftig als Minderheitenmeinung anzusehen sein wird? Sie ist m.E. Ausdruck der großstädtischen Unmoral. Wo werden Pornofilme gedreht und wo werden Gangbangs veranstaltet? Nicht auf dem Lande, sondern in der Stadt. HIV, Schwule, Lesben, Parallelkulturen und alles andere Widerliche findet sich ausschließlich in den Großstädten. Heile Familien, gesunde Bevölkerungsstrukturen und soziale Kontrolle hingegen finden sich nur noch auf dem Lande.

Und so haben diesmal die anständigen Amerikaner diese Wahlen gewonnen und nicht die rudelfickenden 68er, die der geile Bill und die fette Hillary nun einmal waren. Denken Sie Donald Trump hat je Schlaghosen getragen und ist in Hippie-Kluft herumgelaufen? Glauben Sie der sah jemals so aus:

bill-and-hillary-young

Widerlichstes Schweinepack. In jungen Jahren sozial und grün bis zum Gehtnichtmehr. Später denn macht- und geldgeil bis zum Anschlag. In 7 Jahren 139 Millionen Geld allein mit Reden verdient (http://www.spiegel.de/wirtschaft/hillary-clinton-legt-steuerverhaeltnisse-offen-a-1107474.html). Typisch verlogenstes Dummgutmenschentum. Wobei diese aber weder dumm noch gut sind, sondern sie nutzen ihre Macht – die aus der Dummheit ihrer Wähler resultiert – dazu, um sich schamlos zu bereichern. Sie spielen den Wählern die Guten vor. Sie sind für Schwule und Lesben. Sie sind für Neger und Muslime. Sind sind für jede Art von Menschenmüll, hätscheln Kriminelle und dreschen auf den bösen Russen herum. Sie unterstützen saudische Despoten und Massenschlächter aber führen Krieg gegen einen Assad, der lange Zeit ein Garant für Frieden im nahen Osten war.

Sie breiten sich mit der NATO bis an die Türen Russlands aus und meinen sie seien dabei die Guten. Sie sind ebenso Vertreter des moralischen Imperialismus wie eine Angela Merkel. Zutiefst unfähig zu verstehen, dass nicht ihre Meinung zählt, sondern sie Diener des Souveräns sind. Sie wollen alle dauernd nur belehren, anstatt das zu tun was das Volk von ihnen fordert. Die Deutschen fordern von Merkel: “Machen Sie die Grenzen dicht.” Und Merkel tut nichts, sondern Österreich, Ungarn und Mazedonien müssen das erledigen. Und dann kommt Merkel daher, schließt einen völlig sinnlosen Deal mit den Türken und verkauft diese Nichtleistung als Großtat. Alles Lug und Betrug. Keinerlei Substanz. Nur viel Blabla und immer auf Kuschelkurs mit der Meinung der Dummgutmenschen. Konfliktscheuem Mittelmaß, welches sich aber vorzüglich als Wahlvieh eignet.

Der Dummgutdeutsche setzt sich mit Politik inzwischen nicht mehr auseinander. Er wählt nach Sympathie. Mir persönlich ist aber ein qualifizierter Antipath allemal lieber als ein nettes, altes, hüftkrankes Mütterchen, von welchem vielleicht auf den ersten Blick keine Gefahr ausgeht, welches dann aber über eine Million Muslime ins Land lässt, anschließend hilflos mit den Schultern zuckt, auf die angebliche Gesetzeslage verweist, erst sagt: “wir schaffen das” und sich zuletzt wünscht, dass das alles nicht geschehen sei und die sog. Flüchtlinge sogar als “Angreifer” bezeichnet (http://www.focus.de/politik/videos/angriff-auf-unsere-aussengrenzen-merkel-sieht-ende-der-fluechtlingskrise-und-warnt-vor-noch-groesserem-migrantenstrom_id_5657638.html). Das wäre bei Trump nicht passiert, das wäre bei Marine le Pen nicht passiert und bei Geert Wilders erst Recht nicht. Die hätten sofort auf die “Angreifer” schießen lassen. Ebenso wie eine Frauke Petry.

Aber Merkel hängt ihr Fähnchen halt nach dem Wind. Etwas was Donald Trump nicht tut. Der behielt den ganzen Wahlkampf seine Art bei und redete niemandem nach dem Mund. Entweder man mag das oder man mag es nicht. In jedem Falle ist es aber konsequent und man weiß als Wähler woran man ist. Was der Mann sagt, das tut er später auch. Vielleicht werden die Mexikaner die Mauer nicht ganz selbst bezahlen aber man sollte nicht vergessen, dass Trump ein gewaltiges Druckmittel hat. Wenn er nämlich alle illegalen Mexikaner jagen und deportieren lässt, dann bekommt Mexiko ein gewaltiges Problem. Nicht nur, dass den Mexikanern gewaltige Einnahmen entgehen und sie gar keine Arbeitsplätze für die vielen Abgeschobenen haben, sondern es dürfte sogar zu landesweiten Unruhen kommen, wenn zig Milliarden in den USA verdiente Dollar nicht mehr an die Verwandten in Mexiko fließen.

Die Mexikaner sind also erpressbar! Und Trump weiß ganz genau wie man aus einer Position der Stärke heraus agiert!!!

So langsam beruhigt sich auch das ganze dumme Politikergeplapper. Der von mir sehr geschätzte – Jude – Herr Henryk M. Broder hat in einem N24-Interview wieder einmal ein paar sehr kluge und pointierte Sätze von sich gegeben. Sehen Sie hier selbst: https://www.welt.de/debatte/kommentare/article159400813/Ein-Hoehenflug-von-Arroganz-und-Verachtung.html.

Auch seine Meinung zu den deutschen Populisten ist wohl kaum von der Hand zu weisen.

Nur was die deutschen Eliten betrifft, so gehe ich nicht konform mit ihm. Merkel, Steinmeier und Gabriel sind keine Elite. Es sind armselige Würstchen, die für vergleichsweise kleines Geld beschissene Jobs machen müssen. Wer intelligent ist geht nicht in die Politik. Oder er macht es so wie Trump. Bevor ihm noch langweilig wird, sucht er sich eine neue Aufgabe. Und zwar nicht zu seinem Wohle, wie es die deutschen Politloser tun, sondern zum Wohle seiner Nation.

Aber eines können unsere Politversager. Sie können sich in schöne Wortwolken hüllen. Hören Sie sich einen Herrn Steinmeier mal genauer an. Der Mann hat eigentlich nichts zu sagen und wird weltweit daher auch nicht wirklich ernst genommen. Aber die Deutschen litten ja schon immer ein wenig an Selbstüberschätzung, weil sie wirtschaftliche Stärke mit politischer Stärke verwechseln.

Und auch wenn es nicht zum Thema gehört, hier noch eine gute Nachricht: http://www.krone.at/welt/sizilien-mafia-erklaert-fluechtlingen-den-krieg-blutiger-machtkampf-story-506821.

Siziliens Mafia- Bosse haben den Flüchtlingsmassen auf der italienischen Insel den Krieg erklärt. Wie die “MailOnline” am Freitagabend berichtete, fürchtet die berüchtigte Cosa Nostra um ihre kriminelle Vormachtstellung, weil täglich bis zu 1000 neue Migranten auf Sizilien ankommen. Unter den Flüchtlingen sollen sich zahlreiche Bandenmitglieder befinden, die die Mafiosi brutal bekämpfen.

Je suis Mafia!