Ist deutsches Frau Ficki-Ficki-Hure von Kanack?

Ich denke: Inzwischen leider JA!

Die Zeiten als die Deutsche Frau noch attraktiv war sind schon lange, lange vorbei. Ich hatte sie noch, die süßen, schlanken, deutschen Blondinen. Ob 168 cm groß oder gar 178. Und wenn sie brünett waren, dann hat es auch nichts weiter zur Sache getan. Ob blond, ob braun, der kleine Jerko liebt(e) grundsätzlich alle Frauen.

Nur keine Türkinnen, Araberinnen oder gar Zigeunerinnen. Denn das sind praktisch durch die Bank primitive und leider hässliche Weiber. Zumeist sind sind sie zudem oft verfettet, so wie auch ihre bärtigen Halbaffenpimperer. Aber lassen Sie uns nicht abschweifen, denn die Frage lautet: „Ist deutsches Frau Ficki-Ficki-Hure von Kanack?

Kennen Sie schon www.1001Geschichte.de?

Das ist eine Website auf der es um nichts anderes geht als um dumme deutsche Weiber, die sich von Arabern und Negern beschälen und alsdann vor allem finanziell nach Strich und Faden verarschen ließen. Natürlich handelt es sich dabei nicht um die attraktiven Weibchen deutscher Nationalität, sondern um grottenhässliche, schäbbige, cellulitäre Schrupphühner denen kein vernünftiger Mann noch irgendwas zwischen die Schamlumpen stecken würde. Aber die Turkaraber und Neger pimpern ja bekanntlich so ziemlich alles, so dass auch die deutsche postmenopausale Schruppse da noch irgendeinen geld- und wohl offensichtlich auch notgeilen Kerl findet, der ihr die Liebe verspricht und seine kleine Fleischwurst in ihre Turnhalle wirft. <kotz>

Geschichte 341 – Izabela – USA/Nigeria
Liebesschwüre ohne Ende

Mit großen Interesse habe ich den Artikel in „Lisa Nr. 46“ gelesen. Ich finde diese Sache brennend und alarmierend. Ich bin nämlich seit einigen Monaten durch einen Mann betrogen, den ich auf einem Dating-Portal per mail Korrespondenz kennengelernt habe.

Der Mann hat mein Foto gesehen, und sofort hat er sich in mich verliebt. Er sagte, dass er als Arzt in der US Army arbeitet, die in der Türkei stationiert ist. Täglich hat er mir viele Mails mit schönen Texten über die große Liebe zugeschickt.

Von meinem Charakter her bin ich eher eine zurückgezogene Frau, habe mehr Vernunft, als sofort Gefühle zu zeigen. Aber ich muss sagen, dass seine Briefe einen gewissen Einfluss auf mich in dem Sinne hatten, dass ich sie täglich gerne gelesen habe. Wir haben geplant, dass wir uns persönlich kennen lernen und dass er nach Polen kommt. Es hörte sich alles wunderbar an. Einmal hat er mir geschrieben, dass er meine Unterstützung bei seinem Urlaubsantrag benötigt. Er sagte, dass für dieses Urlaubszertifikat einige Gebühren anfallen. Er hat mir die E-Mail Adresse gegeben, wo ich seinen Urlaub beantragen sollte. Von dort würde ich eine Zahlungsanweisung erhalten. In diesem Moment habe ich in meinem Inneren ein negatives Signal bekommen. Es sagte mir, dass ein Mann der eine Frau wirklich liebt, niemals besonders nicht am Anfang der Bekanntschaft, finanzielle Forderungen stellt. Ich dachte, er ist ein Arzt, hat genug Geld, um sich den Urlaub zu finanzieren und zu mir zukommen. Ich habe ihm in den nächsten Mails erklärt, dass er von mir kein Geld fordern soll, und dass er sich schämen soll. Natürlich hat er geantwortet, dass er sich schämt, dass er es hasst, Geld von seinen Freunden zu leihen. Er schrieb, dass er in einem Kampfgebiet ist, wo es keine Banken gibt usw. Er schrieb, dass wenn wir uns treffen, er mir das Geld sofort zurückzahlen wird usw. Und weiter schrieb er viele Mails darüber, dass er ohne mich nicht leben kann, dass ich der Sinn seines Lebens bin. Das war für mich irgendwie seltsam. Die Warnung in meinem Herzen war stark. Natürlich hat er viele Argumente über das Vertrauen und die Liebe gehabt und das war es, was mich doch immer wieder veranlasste, an seine Worte zu glauben.

Zu meiner Person muss ich sagen, dass ich mehrere Jahre als Security in einer großen internationalen Firma angestellt war. Darüber hinaus bin ich Christin, dass bedeutet, dass ich mein Inneres höre, wenn Sachen nicht klar sind. Das ist meiner Meinung nach, die größte Schutz. Weil er mich dann aber mit einer großen Menge Mails mit der Anfrage nach seinem Urlaub „bombardiert“ hat, habe ich mich an den Support von Sthyle gewendet und den Betrugsversuch gemeldet. Bis heute habe ich keine Antwort von der Kundenbetreuung bekommen. Inzwischen habe ich aus Neugierde an die von ihm angegebene E-Mail-Adresse eine Frage nach den Gebühren für ein Urlaubszertifikat gesendet. Es stellte sich heraus, dass sich die Kosten in der Höhe von 4.500 Dollar belaufen!. So „geringe“ Gebühren! Ich habe dem Mann geantwortet, dass ich die Kosten nicht bezahlen werde, dass ich kein Geld habe. Dazu Schulden habe und nicht in der Lage bin für ihn mein Geld auszugeben.

Natürlich, habe ich mich nicht gut gefühlt, als ich ihm die klare Absage schrieb. Aber ich wusste, dass das nötig war. Der Mann antwortete, dass er mich braucht, dass er mich so liebt, dass er mich heiraten möchte und mit mir Kinder haben möchte, dass er mich finanziell unterstützt, wenn wir uns treffen. Nur soll ich unbedingt das Urlaubszertifikat beantragen. Er schrieb: „Vielleicht kannst du das Geld von deinen Freunden sammeln, ich gebe dir alles zurück, wenn wir uns treffen.“ So schreibt er mir bis heute und versucht es immer wieder mit neuen Liebesschwüren. Unsere Korrespondenz dauert noch, ich möchte sehen, wie lange er das hinziehen wird. Ich bin mir aber darüber bewusst, dass das ein Betrüger ist. In Eurem Artikel habe ich den entsprechenden Begriff „Bezness“ entdeckt. Ich weiß schon worum es diesen Männern geht. Nur um Geld, sonst nichts. Es sind Männer, die ein eiskaltes, böses Herz haben.

Eines möchte ich nach dem Lesen Eures Artikels sagen. Die Anzahl von diesen Bezness-Fällen ist riesig. Wieso lassen es Frauen in solchen Geschichten soweit kommen, dass sie alles verlieren? Es geht nicht nur um die Gefühle (ich verstehe, dass jede Frau ein Bedürfnis nach Nähe hat), aber da gibt es auch ein gewisses Maß an Würde und Vernunft, was sich nicht leicht verzaubern lässt. Die Frauen müssen besser auf ihren Verstand hören, um zu spüren, worum es einen Mann geht. Das ist nicht leicht, aber letztendlich lohnt sich. Ein Zusammenbruch, die Leiden eines gebrochenen Herzens kosten viel mehr, als eine ganze Menge Geld. Durch Frauen, die darauf hereinfallen, lernen diese Männer solche betrügerischen Sachen zu machen. Und was wichtig ist, es gibt kein Gesetzt, das die Frauen schützt. Ich bitte darum meine Geschichte einzustellen. Vielleicht hilft sie zur Vorbeugung. Ich danke nochmals für den wunderbaren Artikel und wünsche Euch viel Wirksamkeit in der genannten dringend notwendigen Gesetzänderung.

Ich hege meine leisen Zweifel daran ob die Verfasserin wirklich nichts überwiesen hat. Jedenfalls habe ich die Tage eine Reportage gesehen in der eine dumme, alte, gepiercte Fotze einem kriminellen Nigger aus Mombasa im Laufe mehrerer Monate sagenhafte 45.000 EUR überwiesen hat. Das hat sie in die Pleite getrieben. Ihr kleines Häuschen wird nunmehr versteigert und sie lebt fortan auf Kosten des Steuerzahlers. Anstatt, dass die dumme Sau in einer Gaskammer verreckt, wie sie es m.E. für ihre unsägliche Dämlichkeit verdient hätte.

Alternativ bezahle ich ihr gerne den Flug nach Mombasa, auf dass sie dort von einem Rudel notgeiler Neger zu Tode kopuliert werde.

Und wenn Sie sich mal richtig totlachen wollen, dann empfehle ich Ihnen nachfolgendes Video:

Auch zum Wegwerfen lustig, Unfassbar wie unendlich dumm manche Menschen sein können:

20 Kommentare

  1. Werter Charles, ich habe jetzt ein paar Erfahrungen mit meinem neuen Gefährt gesammelt. Ich spreche eine unbedingte Kaufempfehlung aus. Sehr angenehmes Fahren, zügige Beschleunigung, der Komfort in der höchsten Ausstattungslinie lässt keine Wünsche offen.

    Der Abstandstempomat arbeitet sehr gut, das Audiosystem ist eine Wonne. Die Sitze sind auch nach 600 km am Stück immer noch sehr bequem. Einzig die Leistung der Sitzheizung auf der höchsten Stufe könnte etwas stärker sein, ist aber Meckern auf sehr hohem Niveau.

    Das Gefährt überfüllt meine Erwartungen.

  2. Ich lese gern diesen Blog . Köstlich, amüsant geschrieben und dabei schreibst du mir aus der Seele.
    Vielen Dank und Grüße aus Norddeutschland.

    1. Jerko Usmiani sagt:

      Meinen herzlichsten Dank für das nette Kompliment. Ich tue mein Bestes. 😉 Viele Grüße zurück in den hohen und hoffentlich nicht zu kalten Norden.

  3. @Maskierter

    vielen Dank für die Rückmeldung. Wäre auch noch an Erfahrungswerten zum Spritverbrauch interessiert. Momentan fahre ich noch einen mittlerweile in die Jahre gekommenen E 270 CDI, der vor allem am Anfang enorme Probleme verursacht hat. Bei dem ersten grösseren technischen Defekt ist er weg. Als Sommerauto allerdings noch komplett rostfrei. Wir werden sehen, was kommt.
    @Jerko
    Ich verstehe nicht, wie die Leute so blöd sein können. Diese plumpen Maschen im Internet sind zumeist leicht durchschaubar. Aber offensichtlich gibt es Menschen, die so stark die Liebe in ihrem Leben vermissen, dass sie einfach alles glauben wollen.
    Liebe Grüsse an alle,
    Charles

  4. Werter Charles, der Verbrauch liegt aktuell zwischen 6,7l/100km bei 130 km/h mit Abstandstempomat und ein paar wenigen Überholmanövern mit etwas höherer Geschwindigkeit und 7,7l/100km bei zügiger Fahrweise zwischen 130 und 180 mit Schwerpunkt auf 160 km/h.

    Laut mehreren Berichten soll der Verbrauch aber nach 5.000 km nochmal um ein Liter runtergehen.

    1. Jerko Usmiani sagt:

      @Zorro: Mein laut Prüfstand 520 PS starker Babybenz verbraucht bei 130 km/h mit Tempomat und bergrauf bergrunter durch Österreich 10,5 Liter. Da finde ich Dein neues Wägelchen in Relation zu der Leistung aber einen ganz schön heftigen Säufer.

      @Charles: Ich muss gerade dauerkotzen weil die Barley im TV zu sehen ist. Zusammen mit zwei weiteren Grotten von der SPD.

      Ich habe ja noch die Hoch-Zeiten des Internetdatings mitgenommen, wie Du ja weißt. Und ich merkte sehr schnell, wenn mir irgendwelche Tussies dummes Zeug erzählten. Wie aber angeblich erwachsene Frauen so blöd sein können irgendwelchen Bimbos auf den Leim zu gehen, die sie für weiße US-Amerikaner und auch noch Ärzte halten, das kann ich mir nicht anders erklären als mit absoluter Hirnamputiertheit.

      Kein Wunder, dass viele Frauen weniger verdienen als Männer!

  5. Die Dummen sterben nie aus!
    Habe die 1001-Seite mit Genuss durchstöbert.
    Irgendwo bin ich auch auf ein Foto gestossen.
    Araber mit fetter, alter, weisser Frau.
    Und ich meine FETT und ALT!
    (wo ist der Kotz-Smailie?????)

    Wenn Männer im Bumsbomber nach Thailand fliegen, kommen sie mit einem zufriedenen Gesicht zurück und weiter geht das Leben.
    Hässliche Frauen fliegen im Muschiflieger nach Marokko und kommen als Sozialfall zurück.
    Dann liegen sie dem Steuerzahler auf der Tasche.

    1. Jerko Usmiani sagt:

      Lieber Max, Sie werden sich wundern. Ich hatte mal eine unverheiratete Tante. Die war ca. 155 cm groß und gefühlt genau so breit. Ihr Hobby war es zu Essen. Als Direktorin der Messe Zagreb verdiente sie sehr gut und machte bevorzugt internationale Fresskreuzfahrten. Die Frau aß Lammhirn und auch Lammaugen. Das einzige was sie laut eigener Auskunft mal ablehnte war das hier: https://www.express.de/ratgeber/reise/20-ekel-delikatessen-wuerden-sie-sich-trauen–ein-embryo-ei-zu-essen–881022:

      Jedenfalls war diese Tante, die ansonsten eine zum Wegwerfen komische Person war, mal mit meiner Oma – ihrer Cousine – und meinem angeheirateten Opa in Ägypten. Und da hat man meinem Opa sagenhafte 10 Kamele für sie geboten. Können Sie sich das vorstellen?

      ich glaube diese Araber sind vielfach einfach nur widerliche Perverse, die keinerlei ästhetisches Empfinden besitzen.

  6. Ich muss aber noch eines loswerden:

    Hatte mal eine kugelrunde Kollegin.
    Drall, aber absolut fraulich ausgeprägt.
    An der konnte ich mich nicht satt sehen, so rattenscharf sah die aus!
    Und sie war immer extrem sexy angezogen….ein Hinkucker!
    Dazu intelligent und schlagfertig!

    Ich meine, dass FETT kein Kriterium ist, um sich negroiden Allesfickern hinzugeben.
    Die Mischung machts….fett – alt – hässlich….der weibliche Versager schlechthin.

  7. Jerko, wenn sie sagen: „… Babybenz verbraucht bei 130 km/h mit Tempomat und bergrauf bergrunter durch Österreich 10,5 Liter…“, kann ich nur antworten:
    MEIN DACIA DUSTER AUCH UND IST WEIT BILLIGER IN DER ANSCHAFFUNG!

    (Max-Sarkasmus)

    1. Jerko Usmiani sagt:

      Spaß hat leider schon immer Geld gekostet. 🙁

      (Jerko-Lebenserfahrung)

      Außerdem bekomme ich mein kleines Firmenwägelchen ja von der lieben Kundschaft bezahlt. -hihi-

  8. @Jerko

    Die Zeit des Internet-Datings kenne ich, wie ich Dir einmal privat geschrieben habe, auch. Aber wenn da ein „fake“ dabei war, konnte ich das binnen kürzester Zeit erkennen. Einmal habe ich nur so zum Spass mit einer „Frau“ (?) aus irgendwo in Afrika geschrieben. Ich war einfach neugierig, wie weit „sie“ dabei gehen wird. Habe absichtlich den Naiven gespielt. Fazit: man muss schon abgrundtief dumm sein, um auf derart plumpe Geschichten hereinzufallen. Aber davon einmal abgesehen: es gibt auch schon nette und appetliche Käfer im Internet zu finden, wenn man (n) nicht gerade in Afrika sucht.
    @Maskierter
    Vielen Dank für die info. Die 6,7 gehen für mich in Ordnung. Der Lexus hat, glaube ich einen 66 Liter Tank. Für mich das Mass aller Dinge: Einmal von Innsbruck nach Pula. Dann dort ein paar Wochen in der näheren Umgebung herumfahren, muss nicht jeden Tag sein. Und erst bei der Abfahrt wieder neu auftanken. Mit dem Mercedes Diesel geht das. Allerdings hat der einen 80 Liter Tank (war ein Sonderwunsch von mir).

    1. Jerko Usmiani sagt:

      Lieber Charles,

      ich erinnere mich. Aber leider muss ich Dir mitteilen, dass es heute aus ist mit den hübschen Käfern beim Online-Dating. Entweder verzweifelte Hühner die händeringend nach jüngeren Kerlen suchen, oder solche, die sich bei Portalen wie mysugardaddy.eu für Geld feilbieten. Vielleicht bin ich aber gerade auch nur mit 47 Jahren in der – noch – falschen Altersklasse. Gibt es doch neuerdings ein Datingportal für Singles über 50 (https://www.zweisam.de/unlogged/landing/bn/?mtcmk=873239&tckvs=180202221545514769&tckka=180202221545519810&ktid=0&klid=7339&gclid=EAIaIQobChMIrMqJuJOI2QIV6DLTCh2t7QafEAAYASAAEgLpdfD_BwE)

      Wobei ich bei dem Portalbild gedacht habe, dass ich lieber früh sterbe als denn mit 50 noch verzweifelt nach einem mehr oder minder gleichaltrigen Weib zu suchen:

      Was das Auto betrifft, so würde ich Dir dazu anraten Deinen 270 CDI zu behalten. Ich vermute mal es ist ein W210. Der W210 hatte anfangs Probleme mit Rost und den Automatikgetrieben. Nachdem das behoben war wurde die E-Klasse beinahe so legendär zuverlässig wie es der W123 und der W124 waren. 225 km/h v/max sind nun auch heute immer noch kein schlechter Wert. Aber Du bist ja – wie der olle Zorro – kein Freund der gepflegten Raserei.

      Sehe daher keinen Vorteil für Dich bei dem Lexus. Das Geld würde ich in den Hof oder schöne Urlaube mit Deiner Liebsten investieren.

  9. Lieber Jerko,

    es ist ein w211 Bj. 2002. Vmax 230. Wenn er geht, geht er sehr gut. Nur geht er leider nicht immer.
    Und zum Thema Reisen: statt einer grossen Reise werden wir uns demnächst einen Kinderwagen anschaffen. Aus selbigem und anderen Gründen bin ich, was Internet-Dating anbelangt, nicht mehr auf dem Laufenden 😉

    Das Leben ist doch ein einziges Abenteuer… und manchmal kommt es anders als man denkt…
    Liebe Grüsse, diesmal in den Norden
    Charles

    1. Jerko Usmiani sagt:

      Charles, Du Schlingel! Je oller desto doller, tz tz tz. 😉 Aber meine allerherzlichsten Glückwünsche!!!

      Aufgrund der „winzigen“ Veränderung Deiner künftigen Lebensumstände darf ich Dir Folgendes empfehlen:

      1. Eine Zweitwohnung
      2. Ein Fluchtfahrzeug
      3. Oropax
      4. Einen guten Anwalt

      Die Reihenfolge ist beliebig gewählt. Ich drücke Euch jedenfalls aus tiefstem Herzen beide Daumen und nehme noch die dicken Zehen mit dazu. Endlich einmal kommt wieder ein intelligentes Kind zur Welt.

      Da ist es dann auch ok, wenn der Papi seinen W211 noch ein paar Tage länger fahren muss, finde ich zumindest! 😉

  10. nine eleven sagt:

    Über Weihnachten bin ich auch schwanger geworden: es ist ein dicker, fetter Neger geworden;-)
    Ich würde auch lieber nen alten Benz fahren, als so nen Sushi-Kutter. Aber ich bleibe beim Teilchenbeschleuniger, da Mann damit nicht nur Fliegen fängt😀

  11. Jerko Usmiani sagt:

    Lieber mir bekannter Unbekannter:

    Wenn ich nicht TVR-Griffith-Fahrer wäre, bzw. war und bald hoffentlich wieder bin, dann wäre meine Wahl auch auf den 911 gefallen. In der Variante 993. Die Italiener kann man komplett in die Tonne treten und die Vettes (wenigstens noch ehrliche V8) sind inzwischen einfach zu hässlich.

    Interessant für mich bei Sportwagen ist die Durchschnittsgeschwindigkeit. Mit dem SL 500 fahre ich gerne mal so um die 240 (easy). Mit dem TVR eher 220 (schon anstrengend, Sportwagen halt). Und mit dem C63 zwischen Nnbg und Minga bei freier Strecke auch mal deutlich und länger über 250. (Ist ja aber kein Sportwagen)

    Ich finde Sportwagen sollten das bleiben was sie mal waren. Autos die „anstrengen„. Sport hat halt was mit Anstrengung zu tun.

    Wenn Porsche weiter diese Boliden baut, die nachgerade jeden Fahrerfehler zulassen bzw. elektronisch verhindern, dann sind das in meinen Augen keine Sportwagen mehr.

    Ich fahre den C63 ab und an ohne Schlupfregelung. So z.B. heute auf dem Weg zum Einkaufen. Natürlich schauen die Leute da etwas verstört, wenn da jemand mit querem Heck durch die Kurve kommt. Geht mit schmierenden Winterreifen im Format 235 hinten natürlich deutlich leichter als mit Sommerreifen im 255 Format.

    Mache so einen Quatsch auch nur mit mir selbst an Bord.

    Leider lässt meine Garage derzeit keinen 993er mehr zu. 🙁

  12. die 4. Zelle sagt:

    Werte Leser, werter Jerko,

    nicht nur bei 1001Geschichte.de sind solche Absurditäten zu finden, sondern auch anderenorts wird von grenzdebiler Blödheit berichtet:

    https://politikstube.com/das-muss-liebe-sein-deutsche-66-heiratet-fluechtling-34-aus-pakistan/

    Wie pflegte sich der alte Albert einst hinsichtlich solcher Sachverhalte auszudrücken:

    „Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit,
    aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.“

    @CHARLES

    Ich schließe mich Jerkos Glückwünschen und „Daumendrücken“ an und wünsche Euch alles Gute und besonders der künftigen Mama eine gesundheitlich stressfreie Zeit!

    By the way, Charles, es gibt da richtig coole Kinderwagen, die deutlich tiefer liegen als der 211er – wahlweise sogar mit eigenem E-Antrieb… 🙂 🙂 🙂

    https://www.youtube.com/watch?v=Gwj1dNHgpHs

    Allen ein angenehmes Wochenende und viele Grüße
    aus dem Norden der Republik

    1. Jerko Usmiani sagt:

      Hallo 4. Zelle,

      m.E. nach müsste man die Frau entmündigen und/oder wegsperren. Schlimm was diese alten, postmenopausal notgeilen Weiber in diesem kranken Land straflos treiben dürfen. Ich gehe jetzt erst mal ein wenig kotzen und wünsche allen Lesern ebenfalls ein schönes Wochenende.

  13. @ 4. Zelle

    vielen Dank für die Glückwünsche. Jetzt im hohen Alter kann ich mir derartige Winzigkeiten leisten, zumal ich ja über viele Jahre Spass ohne Ende hatte. Wenn jetzt Fernreisen und auch andere „Zerstreuungen“ etwas in den Hintergrund rücken, so habe ich jedenfalls nichts versäumt. Irgendwann muss man(n) ja solide werden.

    @Jerko

    1) Zweitwohung vorhanden (hat 150 qm)
    2) Zwei Fluchtfahrzeuge vorhanden (zum Benz gesellt sich noch ein Volvo, der nicht umzubringen ist)
    3) Ohrstöpsel benötige ich nicht. Das Haus ist zwar nicht riesig, hat aber zwei Stockwerke und jeder hat sein eigenes Terrain.
    4) Anwalt? Das ist jetzt die vierte Ehe. Habe zwar einen Anwalt, aber der hatte nie viel zu tun. Das Geheimnis dabei ist ganz einfach: heirate nur eine Frau, die auch finanziell auf gleicher Augenhöhe ist.
    Wobei es dieses mal wohl kaum zu einer Scheidung kommen wird. Diese Frau war und ist ein sechser im Lotto.
    Liebe Grüsse,
    Charles

Kommentare sind geschlossen.