Langeweile in Paris

Attentäter versagt auf ganzer Linie

In Paris ist wieder so ein irrer Muselmane mit seinem PKW in einen Polizeibus gerast (http://www.t-online.de/nachrichten/ausland/id_81465218/terrorismus-mutmasslicher-attentaeter-rammt-mit-auto-polizeibus-in-paris.html).

Die genauen Hintergründe blieben zunächst unklar. Wie eine Polizeisprecherin sagte, habe der wahrscheinlich bewaffnete Mann mit seinem Auto den Kleinbus der Sicherheitskräfte überholt und dann gerammt. Das Auto des Mannes sei dabei in Brand geraten.

So wie es ausschaut war der Mann bewaffnet und hatte Sprengstoff dabei. Jetzt ist der Trottel tot, wie auf Pro7 berichtet wird. Und hat noch nicht einmal einen einzigen Kuffar mitgenommen. Das ist eine ähnlich miese Ausbeute wie der Kleinbusanschlag von London. Denn da war der Tote vermutlich schon tot als er zusätzlich noch über den Haufen gefahren wurde. Und die anderen Muslime leisteten ihm erste Hilfe. Ok, die Christen müssen das mit dem richtigen Terrorisieren erst noch lernen, denen fehlt ja die Jahrzehnte lange Übung der irren Muselmanen. Und so ein ordentlicher Terrorist fällt eben nicht einfach so vom Himmel. Auch hier – wie überall im Leben – gilt: Übung macht den Meister.

Aber der Attentäter von Paris ist ja nun wirklich der klassische Loser. Amüsant ist folgender Kommentar bei der WELT, deren App ich mir auf meinem Kazam Tornado 348 gestern installiert habe und die deutlich besser ist als die von SPON.

So eine Art Vogelscheuchen für Muslime. Nur nicht zur Abwehr, sondern zum Anlocken. Vielleicht könnte man die Polizisten-Puppen auch noch mit Muslimabwehrwaffen ausstatten. Mir schwebt da z.B. eine Selbstschussanlage vor, die auf „Allahu Akbar“ Rufe reagiert. Oder auf Burkas. Oder auch auf Bärte. Da würde es dann zwar auch den ein oder anderen Hipster erwischen, aber die Arschlöcher kann ich eh nicht leiden. Also schwamm drüber.

Ansonsten ist die Nachrichtenlage so lala. In Herford hat ein sog. „Flüchtling“ aus Ghana ein 10-jähriges Mädchen vergewaltigt und die Tat wurde vertuscht (http://www.westfalen-blatt.de/OWL/Lokales/Kreis-Herford/Herford/2864744-Vorfall-in-Asylbewerberheim-in-Herford-bisher-geheimgehalten-Zehnjaehrige-vergewaltigt).

Herford (WB). In einem Asylbewerberheim in Herford ist offenbar ein kleines Mädchen von einem Mann aus Ghana vergewaltigt worden. Die Polizei sowie die für die Einrichtung zuständige Bezirksegierung Detmold haben den Fall gegenüber der Öffentlichkeit bisher geheimgehalten.

Als ich meinem besten Kumpel die Nachricht whatsappte antwortete der nur „Vierteilen das Schwein. Und die Bullenarschlöcher direkt mit„. Und in der Tat fragt man sich was die Polizei und die Bezirksregierung davon abgehalten hat die Tat zu veröffentlichen. Ich kann es mir nur so erklären, dass man so langsam brennende Flüchtlingsheime befürchtet, weil den Menschen anlässlich solcher Taten immer klarer wird, welchen Menschenmüll die irre Merkel uns zu hunderttausenden ins Land geholt hat. Die Regierungspräsidentin von Detmold ist diese Frau:

Ich habe mir – mit Rücksicht auf empfindliche Mägen – erlaubt das Photo so klein zu belassen. Die grottenschäbbige Schruppse ist bei der FDP, woran Sie erkennen können, dass auch die FDP keine Alternative zur Alternative ist, obwohl sie sehr viele potentieller AfD-Wähler bei den letzten Landtagswahlen in NRW gewählt haben, weil sie sich noch nicht trauten sich offen zur AfD zu bekennen.

Jetzt noch kurz zum deutschen Asylirrsinn:

Dem in Herford festgenommenen Schwarzafrikaner droht nun eine Anklage wegen schweren sexuellen Kindesmissbrauchs. Davon unabhängig wird sein Asylantrag aber weiter bearbeitet. Die Anerkennungsquote für Menschen aus Ghana beträgt allerdings nur 3,4 Prozent. In dem unwahrscheinlichen Fall, dass dem Mann der Aufenthalt in Deutschland erlaubt wird, könnte eine Haftstrafe von mindestens einem Jahr eine solche Aufenthaltserlaubnis unwirksam machen.

Also ich fände das Vierteilen des Negers hier auch deutlich passender.

Die angeblich rechte Epochtimes berichtet darüber welch fette Gehälter sich die ganzen NGO-Geschäftsführer so zahlen, die die unbegrenzte Aufnahme von Flüchtlingen in Europa fordern (http://www.epochtimes.de/politik/europa/pro-asyl-und-andere-ngos-fordern-alle-fluechtlinge-nach-europa-lassen-a2146357.html).

Nichtregierungsorganisationen lehnen eine „Abschottungspolitik“ ab und fordern ein „offenes Europa für Flüchtlinge ohne Obergrenze“ und eine Stärkung des Asylrechts. Dabei müssten die nord- und mitteleuropäischen Industriestaaten zunächst die Hauptverantwortung tragen, so die NGOs.

Dazu fällt mir nur ein alter Witz ein. Ein Neugeborenes kommt zur Welt und beginnt den Ärzten die erweiterte Relativitätstheorie zu erläutern. Oh Gott, denken sich die Ärzte. Was soll aus dem Kind später mal werden, wenn es jetzt schon so ein Genie ist. Sie öffnen die Schädeldecke und entnehmen das halbe Gehirn. Nach dem Aufwachen aus der Narkose beginnt das Kind sofort den Erlkönig zu zitieren. Oh je, denken sich die Ärzte. Das ist immer noch viel zu viel Intelligenz für ein Neugeborenes. Sie öffnen nochmals den Schädel, entnehmen das Gehirn und ersetzen es durch ein altes Brötchen. Die Genesung dauert etwas länger. Die Spannung unter den Ärzten wächst. Und siehe da, das Kind erwacht und sagt: „Führerschein und Fahrzeugpapiere bitte!

So ähnlich muss es sich mit der Intelligenz dieser NGO-Geschäftsführer verhalten, die sich nichtsdestotrotz fürstliche Gehälter genehmigen: http://www.epochtimes.de/politik/deutschland/ngos-hilfsorganisationen-vergeben-spitzengehaelter-a2140939.html.

Ärzte ohne Grenzen e.V.:

Geschäftsführer: 95.302,92 EUR

Medizinischer Leiter Projektmanagement 82.787,17 EUR

Leiter Projektmanagement 78.103,42 EUR; alles brutto

Quelle: Jahresbericht 2015, S. 64 https://www.aerzte-ohne-grenzen.de/sites/germany/files/attachments/aerzt…

 

Brot für die Welt: 

Präsidentin: 116.787,90 EUR (zzgl. 55.292,60 EUR Versorgungsumlage und

Beiträge zur Versicherung für Pfarrer und Kirchenbeamte)

zweiter Vorstand: 130.880,10 EUR (zzgl. 6.000,00 EUR Unterstützungskasse)

dritter Vorstand: 144.777,05 EUR; alles brutto

Quelle: Jahresbericht 2015, S. 78. https://www.brot-fuer-die-welt.de/fileadmin/mediapool/40_Ueber-uns/BfdW_…

 

Diakonie Deutschland – Evangelischer Bundesverband

Präsident: 128.544,20 EUR (zzgl. 65.870,18 EUR Versorgungsumlage und Beiträge zur Versicherung für Pfarrer und Kirchenbeamte)

zweiter Vorstand: 130.809,56 EUR (zzgl. 6.000,00 EUR Unterstützungskasse)

dritter Vorstand: 139.399,99 EUR

Quelle: Jahresbericht 2015, S. 78. https://www.brot-fuer-die-welt.de/fileadmin/mediapool/40_Ueber-uns/BfdW_…

 

Welthungerhilfe:

Vorstände und leitende Angestellte: bis 155.000 EUR

Gesamtbezüge des Vorstands (4 Mitglieder) 2016: 420.000 EUR (inkl. 13. Monatsgehalt), Angeben alle brutto ohne gesetzlichen Arbeitgeberanteil zur Sozialversicherung und Altersvorsorge

Quelle: Jahresbericht 2016, S. 40: http://www.welthungerhilfe.de/ueber-uns/mediathek/whh-artikel/jahresberi…

 

UNICEF Deutschland:

nach langer Suche im ausführlichen Geschäftsbericht und nicht im gewöhnlichen Jahresbericht gefunden: 151.700 EUR für den Vorstand, Bereichsleitung Marketing: 130.100 EUR, Bereichsleitung Finanzen: 124.600 EUR, sonstige Bereichsleiter: 119.800 EUR; alles brutto und ohne gesetzl. Arbeitgeberanteil zur Sozialversicherung und Altersvorsorge

Quelle: ausführlicher Finanzbericht 2015, S. 9 (im pdf Seite5):

https://www.unicef.de/blob/113584/bb778c5bbec8372a1c1b5315e3cc0f00/ausfu…

 

SOS Kinderdorf:

die drei höchsten Jahresgehälter zusammen: 471.489,87 EUR (Durchschnitt also: 157.163,29 EUR),

Quelle: Jahresbericht 2016, S. 22: http://www.soskinderdorf.de/blob/133172/d7b0de8410e604831d9a07bf20ea8cf… )

Wie viel von ihren absurd hohen Gehältern die wohl für die lieben Flüchtlinge spenden werden?

Im Dummgutmenschenblatt Huffington Post ist ein sehr lesenswerter Beitrag eines unverschämten Flüchtlings erschienen: http://www.huffingtonpost.de/aras-bacho/wenn-ihr-deutschen-fluechtlinge-waert_b_16911736.html. Der Scheiß-Syrer belehrt uns u.a. über das Grundgesetz und über irgendwelche rechten Blogger. Er fordert unverschämt unser Geld, weil Deutschland ja ein reiches Land sei und äußert sich abfällig über Menschen, die „schon länger hier sind„.

Ihr werdet nie arm werden, nur weil wir hierhin geflüchtet sind und nein, wir lieben Deutschland mehr als andere Länder. Die meisten Flüchtlinge, ihre Verwandten leben seit vielen Jahren in Deutschland und auch Werbung machen sehr viele Menschen für Deutschland in den Arabischen Ländern und Migranten hier in Deutschland.

Natürlich lieben sie Deutschland mehr als andere Länder. Denn hier sind die Sozialleistungen für die schmarotzenden Araber bekanntlich am höchsten. Wer würde zuhause nicht Werbung für ein kostenfreies Leben auf Kosten der Dummgutdeutschen machen

Keine sorgen, Deutschland ist eines der reichsten Länder der Welt und lasst uns endlich in Frieden leben und schiebt keine Flüchtlinge ab, die mit Verfolgung Bekämpfung und Angst zu kämpfen haben. Deutschland kann nur Wirtschaftsflüchtlinge abschieben, die täglich auf Deutschen Straßen Fenster von Autos putzen und Rosen öffentlich verkaufen.

Der letzte Satz ist der absolute Hammer und zeigt die hässliche Fratze dieses arabischen Drecksrassisten in ihrer ganzen Widerwärtigkeit auf.

Ausweisen den Mistkerl!

Sofort!

Gottseidank finden sich unter seinem Dreckspamphlet nur ablehnende Kommentare!

Kommentar verfassen