EILMELDUNG: Martin Walser ist an Altersdebilität erkrankt!!!

Als einer der ganz wenigen Intellektuellen hat sich Martin Walser für die Flüchtlingspolitik der Kanzlerin ausgesprochen. Er faselt von „Reichtum statt Beraubung“ (http://www.focus.de/politik/deutschland/reichtum-statt-beraubung-grossartig-schriftsteller-martin-walser-verteidigt-merkels-fluechtlingspolitik_id_5247847.html) Den armen alten Mann hat ganz offenbar sein armes altes Gehirn im Stich gelassen. Er ist wirklich zu bedauern und hat all unser Mitleid verdient. Andererseits ist es ja das Gute an der Altersdebilität, dass die Menschen sie selbst gar nicht mehr mitbekommen.

Ich zitiere ihn: „Es ist doch klar, wir haben doch gar keine andere Möglichkeit mehr, als es zu schaffen. Alles andere wäre viel schlimmer. Wir haben nach 1945 viel mehr schaffen müssen und wir haben es geschafft in einer viel, viel schlechteren wirtschaft­lichen Lage.“ Der Mann vergleicht doch allen Ernstes die Lage nach dem Ende des zweiten Weltkrieges, als Millionen von vertriebenen Deutschen von ihren Landsleuten als Flüchtlinge aufgenommen wurden. Jetzt kommt aber sowas zu uns ins Land:

tier

radikale

Ich habe zigfach gesagt, dass weder ich noch die allermeisten Deutschen ein Problem damit haben, wenn Familien aus Syrien zu uns kommen. Faktisch sind aber 800.000 junge arabische Männer zu uns gekommen, die durch Mehrfachregistrierungen, fortwährende Prügeleien untereinander, Pöbeleien gegenüber Polizisten, Diebstahl und Raub – obwohl sie vollumfänglich versorgt werden – und sexuelle Belästigung bis hin zur Vergewaltigung bereits bewiesen haben, dass es sich um schwerst asoziales Pack handelt. Welches schnellstens und notfalls auch mit massiver Gewalt abgeschoben gehört. Inzwischen wurde der erste ernsthafte Anschlag auf ein Flüchtlingslager durchgeführt. (http://www.spiegel.de/politik/deutschland/villingen-schwenningen-handgranate-auf-fluechtlingsheim-geworfen-a-1074571.html) Und wenn es so weitergeht, dann gehe ich davon aus, dass die im Internet verfügbaren Bombenbauanleitungen des IS auch hierzulande Anwendung finden werden. Wenn dumme Araber weltweit Menschen in die Luft sprengen können, dann werden sich vermutlich auch einige Deutsche finden, die sich an den hier befindlichen arabischen sog. Flüchtlingen mit gleicher Münze „bedanken“ werden. Vielleicht sogar der ein oder andere völkische Selbstmordattentäter, der mit einem Bombengurt in ein Flüchtlingslager rennt.

Wenigstens greift Herr Walser meinen Vorschlag zur Flüchtlingsaufnahme durch Deutsche auf: Jeder deutsche „Hausbesitzer solle einen Flüchtling aufnehmen: eine Million Hausbesitzer bringen eine Million Flüchtlinge unter.“ Er scheint meinen entsprechenden Beitrag gelesen zu haben. (http://www.jerkos-welt.com/2015/12/30/zur-fluechtlingsaufnahmekapazitaet-deutschlands/) Dass er die Ironie meines Beiträges nicht erkannt hat, belegt in eindeutiger Weise, wie schlimm es um Herrn Walsers debiles altes Gehirn inzwischen steht. Es ist ihm zu wünschen, dass er noch selbst auf die Toilette gehen kann. Und warum eigentlich nur jeder „deutsche“ Hausbesitzer?

In 20 Jahren wird es Romane und Gedichte dieser Menschen geben in einer deutschen Sprache, die es zuvor noch gar nicht geben konnte, und das wird ein Reichtum sein! Es ist ein Reichtum, der uns bevorsteht, und keine Beraubung!“ Genau, nämlich in Kanakdeutsch! Isch fikke dain Tohter Kuffar! Nichts mehr haben wir zivilisierten Deutschen uns gewünscht, als dass Arapdeutsch und Gossensprech unsere schöne Sprache „bereichern“. In Zeiten wo Vollidioten wie Sido der Jugend als Idole dienen und solch schöne Lyrik wie den „Arschficksong“ produzieren, ist es besonders wünschenswert, dass neben den Asozialen, die wir ohnehin schon im Lande haben, noch weitere hunderttausende zu uns kommen. Ich zitiere Sido:

Die leute quatschen euch voll
ihr redet immer nur über scheisse und arschficken, kotzen und so
hier is der track für euch spasten

den leuten fällt es auf
wir reden ständig über scheisse
egal ob flüssig fest braune oder weisse
sie fragen ob ich nur über analsex reden kann
doch es geht nich anders
ich bin der arschfickmann

es fing an mit 13 und ner tube gleitcreme
dann brauch man nich erst lockern
sonder kann ihn gleich reinschieben
katrin hat geschrien vor schmerz
mir hats gefallen
ich hab gelernt man kann ne hand reinschieben
und dann ballen
ich hab experimentiert
katrin war schockiert
sie hat nich gewusst dass der negerdildo auch vibriert
ihr arsch hat geblutet
und ich bin gekommen
seit diesem tag sing ich den arschficksong

Ob wohl meine Ex, die Fachanwältin für Fellatio mit oraler Spermaentsorgung…

schwanz

jungs2

… und natürlich Medizinrecht, auch Sido-Fan war? Ihrer Ausdrucksweise sowie ihren sexuellen Vorlieben nach zu schließen wohl ja! Sie könnte ja den „Schwanzlutsch- und Spermaschlucksong“ schreiben. Dann könnte sie sich vielleicht irgendwann auch endlich mal eine Eigentumswohnung leisten und müsste nicht mehr in ihrem jämmerlichen zwei Zimmer Wohnklo ohne Gäste-WC zur Miete wohnen.

Gerade (29.01.16 – 15.35) sehe ich auf n-tv einen Bericht über flüchtende Frauen und Kinder. Für die ist hier aber kein Platz mehr, weil die Lager bereits vollgestopft sind mit jungen arabischen Männern. Gerade die kleinen Kinder hätten in diesem Lande eine Zukunft. Sie lernen schnell und sind noch nicht von der arabischen Machokultur versaut. Statt diesen Menschen gezielt Schutz zu bieten, unterstützen unsere dummen deutschen Gutmenschen die Unterbringung von zehntausenden Kriminellen. Man muss nur seinen Pass wegwerfen und schon kann man nicht mehr ausgewiesen werden. So einfach ist das. Das kann jeder Depp im Internet nachlesen. Hier wird es nur helfen, wenn wir die jungen Männer unter scharfer Bewachung in Zügen nonstop bis an die italienische oder kroatische Adria bringen. So dauert die Bahnfahrt München – Venedig gerade einmal 7 Stunden. Das ist nonstop zumutbar. Dort werden sie auf RoRo-Fähren verbracht und dann ins syrische Latakia verschifft. Vorher sollten die abzuschiebenden sog. „Flüchtlinge“ in einem Lager interniert werden aus dem es kein Entkommen gibt. Dann wird die Abschiebung nach Latakia angekündigt. Wetten, dass sich dann ganz schnell alle Albaner, Marokkaner usw. „outen“ werden? So einfach ist das! Wir bräuchten dann eigentlich nur pro Volksgruppe weitere Internierungslager, wo die jungen Herren gleicher Nationalität dann zwecks kommender Abschiebung verwahrt werden. Es dürfte sogleich viel friedlicher in den Lagern werden.

Wenn nun die große Flucht der jungen Männer aus den Lagern beginnen sollte, so muss seitens der Behörden mit aller Stringenz vorgegangen werden. Wer in größerer Entfernung außerhalb seines Lagers erwischt wird, bei dem ist davon auszugehen, dass er sich in die Büsche schlagen will. Er ist daher sofort zu internieren und abzuschieben. Wenn wir diesen Weg konsequent beschreiten, werden sich die jungen Männer von selbst wieder auf den Weg in ihre jeweilige Heimat machen. Denn haben sie erst einmal begriffen, dass sie in Deutschland keinen Unterschlupf finden, und ihnen nur Prügel und Schlimmeres drohen, werden sie das warme nordafrikanische Wetter allemal dem deutschen Regenwetter vorziehen.