Muslime im Wahn, jeder kämpft gegen jeden. Keiner blickt mehr durch!

Wiederholung! Bitte nicht mehr anrufen!!!

Alle sind sich einig: Die Zahl der sog. Flüchtlinge muss sinken. Anderenfalls werden wir sie an den Grenzen zur EU irgendwann zusammenschießen müssen. Machen wir uns bitte nichts vor. So wie die Römer sich von den Germanen nicht überrennen ließen, so wenig werden wir es tun. Ich jedenfalls bin bereit meine Heimat, Kultur und auch meinen Besitz mit der Waffe in der Hand gegen die arabischen Fluten zu verteidigen. Das ist nicht zuletzt auch mein gutes Recht, wenn es meine Regierung nicht für mich tut. Aber ich hatte ja bereits prophezeit, dass deutsche Polizei auf deutsche Bürger schießen wird, um die sog. Flüchtlinge vor diesen zu schützen. Am Ende werden wir Verhältnisse bekommen wie in Syrien selbst.

Gestern sind bei Anschlägen in Homs und Damaskus schon wieder 120 Menschen ums Leben gekommen (http://www.sueddeutsche.de/politik/bombenanschlag-in-syrien-mindestens-tote-bei-doppelanschlag-in-homs-1.2872934). Die Sunniten vom IS sprengten dabei in einem alawitisch bewohnten Stadtteil sowie bei einem schiitischen Heiligtum. Hier einmal interessante Infos zu den verschiedenen islamischen Glaubensrichtungen (Quelle: http://www.trend.at/politik/international/sunniten-schiiten-kurden-islam-iran-karte-tuerkei-5122902):

sunniten

schiiten

Von den 1,6 Milliarden Muslimen sind 240 Millionen Schiiten.

Jetzt würde man doch eigentlich denken, dass die Schiiten die radikaleren Islamisten sind. Denn diese fordern einen Nachfolger Mohammeds als Imam und pflegen einen Heiligen- und Märtyrerkult. Andererseits bomben aber die ganze Zeit die Sunniten sich überall auf der Welt in die Luft. Verkehrte Welt, oder? Baschar el Assad ist als Alawit übrigens Schiite und damit potentieller Radikaler mit Heiligenkult und Märtyrertum. Und solch ein Monster ist dieser Mann folglich auch:

assad

Können Sie die Angst in den Augen des kleinen Mädchens links im Bild sehen? Was muss dieses Monstrum von einem Diktatoren ihm angetan haben?! Jedenfalls ist er ein widerlicher, perverser Kleinkinderbusengrappscher!

Und so sieht Frau Assad aus:

asmaalassad

Der Diktator hat es doch glatt gewagt ihr die Burka zu verbieten. Die arme Frau darf ihre Religion nicht ausüben, denn sie darf noch nicht einmal ein Kopftuch tragen. Weg mit diesem Assad!!!

Sowas wollen wir als unsere Freunde haben:

saudis1

Gestandene Kerle, die sich mit ihren Schwertern und Bärten zeigen! Und die es ihren Frauen erlauben sich zu verhüllen, damit sie nicht die Blicke anderer Männer als die des eigenen Mannes erdulden müssen. Während Assad – dieses Schwein – seine Frau wie eine Prostituierte in Amsterdamer Rotlichtmilieuschaufenstern präsentiert.

saudis2

Geben Sie bei der Google-Bildersuche einmal “Saudis” als Suchbegriff ein. Das einzige Photo auf dem Männer und Frauen gleichzeitig zu sehen sind, ist das von Frau Merkel mit dem saudischen König.

Wer aber kämpft jetzt eigentlich in Syrien gegen das Diktatorenmonster von Assad, welches den armen Frauen selbst die Religionsausübung durch Kopftuchtragen verbietet?

Es sind:

Die freie syrische – sunnitische – Armee. “Die Freischärler geben als Ziel den Schutz von Zivilisten und den Sturz der syrischen Baath-Regierung unter Baschar al-Assad an. Zur Erreichung ihrer Ziele greifen sie auch die staatlichen Sicherheitskräfte der Regierung an.” Vielleicht sollten wir auch eine freie deutsche Armee gründen, mit dem Ziel des Schutzes der Bevölkerung vor Flüchtlingen und dem Sturz der Regierung Merkel. Wie wohl Frau Merkel reagieren würde, wenn diese zur Erreichung ihrer Ziele die staatlichen Sicherheitskräfte der Regierung angreifen würde?

Die islamische Front: “Die Islamische Front strebt nach eigener Aussage einen islamischen Staat an, distanziert sich jedoch von der gleichnamigen Terrororganisation.” Also mal wieder die Jungs die einen Gottesstaat wollen. So mit schwarz verhüllten Frauen, Hand abhacken und Kopf ab bei Abkehr vom Islam. Hatten die Ägypter erst kürzlich versucht, hat aber nicht geklappt.

Die Al-Nusra-Front: “Ǧabhat an-Nuṣra li-Ahl aš-Šām / „Unterstützungsfront für das syrische Volk“, kurz JN oder JaN) ist eine dschihadistischsalafistische Organisation in Syrien. Sie ist eine al-Qaida zugehörige Gruppe, die im syrischen Bürgerkrieg gegen die Regierung Baschar al-Assads, aber auch gegen Teile der Freien Syrischen Armee (FSA) und kurdische Volksverteidigungseinheiten kämpft. Vom Sicherheitsrat der Vereinten Nationen wird die Nusra-Front als Terrororganisation eingestuft.” Auch diese Herrschaften verfolgen eindeutig an westlichen Werten orientierte Ziele, weshalb sie natürlich von den Vereinten Nationen als Terrororganisation eingestuft werden.

Dann gibt es noch die sog. Volksverteidigungseinheiten. Die hören sich doch mal sympathisch an, denn das Volk zu verteidigen ist immer gut. Vor wem verteidigen sie aber nun und welches Volk genau? “Die Gesamtstreitkräfte YPG/YPJ bzw. YPG/J; sind eine bewaffnete kurdische Miliz in Syrien und kontrollieren verschiedene mehrheitlich kurdisch besiedelte Gebiete in Nordsyrien sowie Teile vorwiegend kurdisch bewohnter Viertel in Aleppo. Sie stellen eine De-facto-Armee in den kurdisch besiedelten Regionen Syriens dar.” “Nach eigenen Angaben wurden die Volksverteidigungseinheiten zum Schutz der kurdischen Gebiete vor einem Einschwemmen des Krieges zwischen syrischer Armee und Freier Syrischer Armee (FSA) sowie der Gefahr vor militärischen Interventionen benachbarter Länder gegründet.

Aha, sie verteidigen ihr kurdisches Territorium und das darin befindliche kurdische Volk. Dafür habe ich Verständnis! Denn ich bin schon seit langem der Meinung, dass die Kurden ihren eigenen Staat bekommen sollten. Schließlich sind die Konflikte der Kurden mit der Türkei und den anderen Staaten in der Region schon seit Jahrzehnten eine ständig wieder auflodernde Flamme am Pulverfass naher Osten. Würde man den Kurden ihr Staatsgebiet geben, dann wäre da unten nicht nur relativ schnell Ruhe, sondern man hätte auch ein Volk ohne Staat endlich mit einem solchen ausgestattet. Mehr wollen die Kurden ja nicht und die Forderung eines Volkes nach seinem eigenen Staat ist immer legitim. So hat sich Pakistan von Indien getrennt und so haben die Staaten des ehemaligen Jugoslawien auch erst ihren Frieden gefunden, nachdem die verschiedenen Ethnien dort ihr eigenes Land bekamen. Selbst die Montenegriner trennten sich irgendwann in Frieden von ihren großen Brüdern, den Serben.

Diese “Analyse” der Situation in Syrien zeigt mal wieder auf von was für Schwachköpfen wir regiert werden. Weil die USA eine russische Marinebasis im Mittelmeer loswerden wollen, unterstützen Deutschland und weite Teile der EU die syrischen Rebellengruppen gegen den vorgeblichen Diktator Assad. Einen prowestlich orientierten Mann, der Medizin studiert hat, Augenarzt ist und als Schiite eine Sunnitin geheiratet hat. Anstatt diesem Mann die Möglichkeit zu geben die rückständigen Regionen Syriens zu entwickeln – bereits heute steht Syrien mit nur ca. 50% des Ölexports am gesamten BIP weit besser da als viele andere Staaten der Region – unterstützen unsere naiven, dummen Politiker Gotteskrieger, die einen islamischen Staat in Syrien gründen wollen. Nicht eine einzige der oben genannten sog. “Oppositionsgruppen” ist der Demokratie zugeneigt (die Kurden sehe ich nicht als Opposition an). Wie hirnbefreit sind unsere Politiker eigentlich, muss es einem da doch direkt durchs Hirn schießen. Gottseidank gibt es mit Putin einen Menschen, der verstanden hat, dass die Syrer für eine Demokratie nach westlichem Muster noch nicht reif sind. Ebenso wie es die Russen auch noch nicht sind. Deutschland kann sich ein altes, herumeierndes Mütterchen auch nur leisten, weil es eigentlich ohne eine Bundesregierung inzwischen sogar besser zurechtkäme. Oder glaubt jemand, dass z.B. die Bayern eine Bundesregierung brauchen?

Wer weiterhin die Partei des alten Mütterchens wählen will, der muss sich ernsthaft die Frage stellen lassen, ob er noch zwei und zwei zusammenzählen kann. Bisher war es Bürgerpflicht die Partei des alten Mütterleins zu wählen, stellte sie doch das geringste Übel dar. Fürderhin ist es völlig ausgeschlossen die CDU zu wählen, stellt deren Kanzlerin doch inzwischen die Ursache allen künftigen Übels dar! Es bleibt – zumindest bis zur Entfernung dieser Bundeskrampflerin aus dem Amt – nur noch die AfD als tatsächliche “Alternative für Deutschland“.

Assadquaida