Noah Becker ist ein Halbneger

Und ein hässlicher noch dazu!

Ich gehe jede Wette darauf ein, dass der ein oder andere Leser auf diesen Beitrag gewartet haben wird. Aber besser spät als nie, gell? Außerdem musste ich ja auch etwas abwarten, bis die Pressemeldungen ergiebig genug waren. Und der Obersoziale und Prollsche Cayenne Fahrer Till Schweiger hat sich ja auch erst verspätet zu der Thematik zu Wort gemeldet.

Oh, was für ein Skandal!

Der Sohn des Pleitiers Boris Becker, einer Lichtgestalt mangelnder Intelligenz und Notgeilheit, und einer Negerin aus der Düsseldorfer Semi-Schickeria, Barbara Feltus, wurde von einem AfD-Abgeordneten und Zivilrichter als „kleiner Halbneger“ bezeichnet. Was hinsichtlich des Halbnegers schlicht eine Tatsachenbehauptung darstellt. Und über das „klein“ regt sich der Herr Halbneger ja ganz offenbar nicht auf.

Wobei, tatsächlich ist Noah Becker eigentlich gar kein Halbneger, sondern nur ein Viertelneger, denn der Vater seiner Mutter war Vollneger und die Mutter Weiße. Dementsprechend nehme ich jetzt die Tatsachenbehauptung zurück und behaupte das genaue Gegenteil. Wobei ich mir allerdings auch sicher wäre, dass sich Noah Becker – der übrigens zumindest aussieht wie ein Halbaffe …

… – auch über den Viertelneger genauso aufregen würde.

Jetzt mag das Bobbele ein recht guter Tennisspieler gewesen sein, besonders schlau war es aber nun nachweislich noch nie. Becker hat es zudem mit Bravour hinbekommen all sein Geld zu verjuxen und bumste zudem mit Vorliebe einen bestimmten Typ Frau, wozu auch Angela Ermakova gehörte …

… von der allein der liebe Gott weiß, wie sie zur Russin geworden ist, und womit sie sich die Bezeichnung als Model verdient hat. Aber Model scheint heute ja eine jede Frau zu sein, die von irgendeinem B-Promi gepimpert wird. Komisch nur, dass ich zumindest noch keines dieser angeblichen Models je irgendwo gesehen habe. Andererseits muss ich zugeben, dass die VOGUE nicht gerade zu meiner Pflichtlektüre gehört.

Jetzt hat der Halbneger, der in Wirklichkeit ein Viertelneger ist, Strafanzeige gegen den Herrn Maier erstattet. Das ist amüsant, denn Strafanzeigen wegen Beleidigungen werden üblicherweise wo verhandelt? Genau, vor den Zivilgerichten, und hier erstinstanzlich vor den Amtsgerichten. Und was ist der Herr Maier, der den Ausspruch tätigte, von Beruf? Richtig, er ist Amtsrichter am Zivilgericht!

Nun entstammt der Begriff des Negers der wissenschaftlichen Bezeichnung der schwarzen Rasse als „Negroide„. Dies wird unstreitig sein. Ich bin noch mit dem Negerkuss aufgewachsen und sehe es nicht ein mir meine Sprache von irgendwelchen linksgrünverseuchten vermeintlichen Weltverbesserern diktieren zu lassen, nur weil diese stattdessen mit dem Schokokuss und ihren politisch vermeintlich korrekten Loserelternarschlöchern aufgewachsen sind. Ihm Übrigen wäre dann die Bezeichnung eines Halbnegers als „Halbschoko“ zulässig, was mit einer wissenschaftlichen Bezeichnung rein gar nichts mehr zu tun hätte. Und von daher gefühlt deutlicher in Richtung Beleidigung ausschlagen würde.

Aber das scheinen die Oberschlaumeier am LG Berlin anders zu sehen, weshalb sie eine einstweilige Verfügung gegen Herrn Maier erließen, wonach er Bobbeles Spross nicht mehr einen Halbneger nennen darf (https://www.focus.de/politik/deutschland/nannte-noah-becker-halbneger-gerichtliche-verfuegung-gegen-afd-mann-maier-erlassengerichtliche-verfuegung-gegen-afd-mann-maier-erlassen_id_8278096.html).

Die Kommentare fallen entsprechend aus:

In der Tat weiß man selbst als studierter Jurist wie ich inzwischen nicht mehr was man in diesem sog. „Rechtsstaat“ noch sagen darf und was nicht. Hierzulande darf inzwischen scheinbar jeder sog. Richter oder Staatsanwalt entscheiden wie er gerade lustig ist.

Einen recht interessanten Artikel zu der Thematik gibt es hier zu lesen: https://sciencefiles.org/2015/09/01/zeit-der-falschbehauptungen-neger-an-sich-ist-eben-nicht-strafbar/. Es geht um den seinerzeitigen Roberto-Blanko-Skandal. Bayerns Innenminister Joachim Herrmann nannte diesen im TV einen „wunderbaren Neger„.

Wie verhält es sich aber mit der Strafbarkeit der Verwendung des Begriffes “Neger”. Wir haben nachgefragt, bei Jens Kaden, seines Zeichens Vorsitzender Richter der 6. Strafkammer des Landgerichts Leipzig.

Und hier die Antwort des Herrn Richters:

“Es soll immer noch Leute geben, die etwa beim Vorlesen von Kinderbüchern (Bsp. “Pippi Langstrumpf” oder “Struwwelpeter”) die dort verwendeten Begriffe “Negerkönig” oder “Mohr” nicht in die politisch korrekten Begriffe “Südseekönig” oder “Schwarzafrikaner” umwandeln – und die dürften sich schon deshalb nicht strafbar machen, weil es an subjektiven Tatbestandsmerkmalen fehlt.

 

Spontan würden mir in strafrechtlich relevantem Zusammenhang mit der Verwendung des Wortes “Neger” in der Öffentlichkeit die §§ 130 (Volksverhetzung) und 185 (Beleidigung) StGB einfallen – nur müsste subjektiv dann eben der Wille zur Hassaufstachelung bzw. böswilligen Verächtlichmachung oder für die Beleidigung zur ehrverletzenden Kundgabe von Missachtung hinzutreten.

 

Wenn also jemand Roberto Blanco gut kennt und ihn in der von Ihnen benannten Weise flapsig anspricht, dürfte dies keiner Norm des StGB unterfallen [Wir haben Jens Kaden gefragt ob “Na Roberto, alter Neger”, eine Beleidigung darstellt]. Wenn im Laufe der aktuellen Kampagne gegen Herrn Hermann dann auch noch bekannt würde, dass Roberto Blanco selbst in der Vergangenheit mit diesem Begriff “Neger” oder seiner Hautfarbe als Wiedererkennungsfaktor hausieren gegangen wäre (vgl. etwa die Wahl seines Künstlernamens), relativiert sich die Aufregung hinsichtlich dieser speziellen Person weiter.

 

Es kommt mithin auf den Kontext an, in welchem die Äußerung fällt – und das ist nicht nur bei diesem Wort so. [Hervorhebung durch d. Red.]”

Nun hat der Herr Maier ganz sicher nicht zum Hass gegen den Herrn Noah Becker aufgestachelt, sondern sich lediglich darüber mokiert, dass der beruflich offenbar nur deshalb – und das auch nicht sonderlich – erfolgreiche/bekannte Sohn des Boris Becker via sozialer Medien um Aufmerksamkeit heischte. Oder wann haben Sie das letzte Mal etwas von Noah Becker gehört? Und hätten Sie überhaupt gewusst, was der Mann beruflich macht? Er ist angeblich Maler, Musiker und DJ. Also de facto arbeitslos!

Und offensichtlich auch noch ziemlich verarmt: https://www.focus.de/kultur/videos/noah-becker-waehrend-boris-gegen-pleitegeruechte-kaempft-becker-sohn-verraet-wofuer-er-sein-geld-ausgibt_id_7337962.html.

Der 23-Jährige führt ein bescheideneres Leben als sein berühmter Vater, ist Maler und wohnt in einer WG in Berlin. Gegenüber der „Hamburger Morgenpost“ erklärte Noah: „Ich wollte schon sehr früh selbstständig, unabhängig sein. Mein eigenes Geld verdienen, mir meine eigene Welt um mich bauen.“

Genau, wollte ich „meine eigene Welt um mich bauen„, dann würde ich auch in einer WG wohnen. Gott bewahre mich davor, das musste ich als Student schon nicht, weil ich damals bereits Geld genug für meine eigene Wohnung hatte. WG´s waren seinerzeit etwas für arme Leute und sind es bis zum heutigen Tage geblieben.

Dicke Autos oder protziger Schmuck gehören in Noahs Welt offenbar nicht. Kohle haut er für andere Dinge raus. „Das meiste Geld habe ich bisher für Farben und Musikinstrumente ausgegeben. Statussymbole brauche ich nicht.“ Denn die würden Laut Noah Becker sowieso nur die falschen Leute anziehen.

So kann man es auch ausdrücken, wenn man ein Loser von einem Hungerleider ist. Besonders dumm ist es aber, wenn man für seine „Kunstwerke“ offenbar nicht mal mehr den Kaufpreis der Farben herausbekommt. Ich habe mal nach „Noah Becker Bilder“ gegoogelt. Mir ist beim Runterscrollen beinahe der Finger abgefallen, weil ich nur Bilder von ihm und seiner Halbnegermama fand, nichts aber von seiner sog. „Kunst„. Deshalb habe ich nach „Noah Becker Kunst“ gegoogelt. Viel findet sich nicht, und es kommt zudem der Verdacht auf, dass der gute Mann bevorzugt unter Haschischeinfluss „malt„:

Viel mehr als das eine Bild werden Sie im Internet von Herrn Becker jun. auch nicht mehr finden. Hätte sein Vater nicht Wimbledon gewonnen, dann wäre Noah Becker heute ein unter einer Brücke schlafender Junkie und Drogendealer in Berlin, wobei er das möglicherweise auch so bald ist…

Hier nochmals der Tweet, um den es dem Herrn Richter Maier ging:

Nun ist gerade Berlin wohl die deutsche Stadt, die mit den meisten Türken, Arabern usw. vollgestopft ist. Da lag Herr Becker mit seiner Kritik leider etwas daneben. Und dafür muss er sich dann eben auch die passende Gegenkritik gefallen lassen. Er wirft den Deutschen bzw. den Berlinern Rassismus vor und kriegt alsdann mit gleicher Münze herausgegeben. Das ist nicht nur zulässig, sondern man könnte es sogar als eine ätzende Form der Satire werten. Aber so ist das eben mit Losern: Andere gerne anpissen, aber wenn die dann zurückpinkeln, dann rennt man zu Mami, heult sich bei der aus und fordert mindestens die öffentliche Brandmarkung, wenn nicht gar die Hinrichtung des vorgeblichen Hasspinklers coram publico.

Und im Falle des Halbnegers – Pardon Viertelnegers – Noah Becker ist dann halt neuerdings auch sofort irgendein publicitygeiler Rechtsanwalt namens Christian-Oliver Moser zur StelleDer Typ hat im gleichen Jahr wie ich zu Arbeiten begonnen. Ich bin heute Privatier und er muss weiter keulen gehen. Vermutlich weil er auf dicke Hose macht und das schicke Berliner Büro monatlich Unsummen verschlingt. Na hoffentlich ist wenigstens eine der Sekretösen deshalb beeindruckt und lutscht ihm des Abends in den Uffizien ab und an den Schwanz.

An Stelle des Herrn Maier würde ich den Herrn Schweiger nun selbst wegen Beleidigung anzeigen, wovon ich bald auch zu lesen hoffe. Denn die ist juristisch astrein und unzweideutig gegeben. Ach ja, der Herr Schweiger mal wieder. Von dem hat man zuletzt auch irgendwie nichts mehr gehört. Hier nochmals kurz die größten Leistungen des Herrn Schweiger (Quelle: Wikipedia):

Nach dem Abitur begann er mit der Ableistung seines Grundwehrdienstes; er war unter anderem in den Niederlanden stationiert. Nach einiger Zeit verweigerte er den Wehrdienst und wurde nach seiner Anerkennung als Zivildienstleistender in einem Krankenhaus eingesetzt.

Was für ein Weichei!

Er begann danach ein Germanistikstudium auf Lehramt, das er jedoch ebenso abbrach wie ein darauf folgendes Medizinstudium.

Was für ein Versager!

Schweigers Karriere abseits der Bühne begann als Synchronsprecher für Pornofilme.

Was für eine Schwuchtel!

Nicht einmal Mann(s) genug, um selbst in den Pornos mitzuspielen, was man ihm anlässlich seiner späteren „Karriere“ vermutlich sogar noch verziehen hätte:

Seine erste Hauptrolle im Film spielte er 1991 als Bertie in der Ruhrpott-Komödie Manta, Manta.

Erinnern wir uns einmal daran, womit Sibel Kekilli (Game of Thrones) ihre „Filmkarriere“ begonnen hat:

http://tubesex.me/de/videos/YTItNDItNjM5Nzc3MQ==/Sibel-Kekilli%3A-Free-Anal-Porn-Video-51/

(Mit weiteren interessanten Nachweisen von Frau Kekillis zumindest seinerzeitigen schauspielerischen Fähigkeiten. Ob sie das Arschgeweih – man nannte so was in meinen Kreisen auch einen Schlampenstempel – heute wohl immer noch hat?)

Vermutlich hat des Schweiger Tillchens kleiner Schwanz nicht ausgereicht, um es der kleinen Sibel damit anal so richtig zu besorgen. Also blieb ihm nur noch die berufliche Alternative US-Schwulenpornos zu synchronisieren. Denn schwul kann der Till ja bekanntlich ziemlich gut:

Einem breiten Publikum wurde Schweiger durch die Komödie „Der bewegte Mann“ bekannt.

8 Kommentare

  1. Leider nicht nur häßlich, aber auch stroh doof. Es gib da etwas vom fallenden Apfel. Bedauerlich.

    1. Ich zitiere eine werte Leserin ursprünglich rumänischer Herkunft: „Ich erinnere mich, Boris hatte viele Jahre lang einen rumänischen Trainer Ion Tiriac, dieser hat mal gesagt, dass er Boris sogar beibringen musste, wie man mit Messer und Gabel isst. Und wenn man Rumäne ist, versteht man es als große Beleidigung, wenn jemand über einen sagt, man könne nicht mit Messer und Gabel essen.

  2. Blasius, Michael sagt: Antworten

    Letztens las ich bei einem alternativen Webauftritt, Noah Becker wäre ein „Halbweißer“, Nun gut, dann eben Dreiviertelweißer, und schon ist die ganze Rassismuskacke runtergespült.

    Das der Typ nicht viel auf die Reihe bekommt und im Fernsehen „Scheißjobs“ annimmt und sich dabei sodaneben benimmt, dass Frank Rosin dem „Dreiviertelweißen“ in den Allerwertesten treten würde, sei nur am Rande erwähnt.

    http://www.rp-online.de/panorama/fernsehen/noah-beckers-auftritt-bei-grill-den-henssler-nach-boris-mischt-sich-auch-frank-rosin-ein-aid-1.7044134

    Der Michl

  3. Köstlich, der Henssler. -ROFL- Und der Rosin erst: „Frank Rosin schreibt auf seiner Facebook-Seite, wenn er der Vater von Noah Becker wäre, würde er ihm „gehörig den Arsch versohlen“. „So benimmt man sich nicht in einer TV-Sendung, wenn man freiwillig entschieden hat, dorthin zu gehen.“ Rosin meint, der Becker-Sohn solle sich eine Arbeit suchen.“ Nun ja, das mit der Arbeit gilt wohl bald auch wieder für den Herrn Papa…

  4. Dann hast halt net gscheit geschaut, lieber Jerko, nicht nach Bildern, nach „Kunstwerken“ musst halt schauen

    http://www.hamburgergalerie.de/aktuell/

    Der Michl

    1. So was habe ich als Kleinkind gemalt und obwohl ich NICHT auch noch unter Drogeneinfluss stand.

  5. Öh, das Mit Messer und Gabel kommt mir bekannt vor, laut dem verblichenen Altkanzler Helmut Kohl soll die FDJ-Agitatorin sich bei Tisch auch nicht benehmen können und „wie ein Sxxxxxn fressen“, dazu noch stelle man sich die abgefressenen Fingernägel vor, mmh lecker:

    https://www.koelner-abendblatt.de/artikel/politik/gesundheit/angela-merkels-abgenagte-fingernaegel-die-komplette-psychologische-analyse-43961734.html

    1. Leider ist der Artikel im Kölner Abendblatt ganz unten als Satire gekennzeichnet. 🙁 Wobei man sich natürlich schon fragen muss, ob eine Person mit einer Zwangsstörung (Geisteskrankheit) wirklich als Kanzlerin geeignet ist.

Kommentar verfassen