Sind die Deutschen ein intelligentes Volk?

Wenn man das hier sieht, dann könnte man meinen sie seien das dümmste Volk der Welt:

(Schon mal darüber nachgedacht, dass Youtube.com auch in Deutschland noch erreichbar ist, selbst wenn man ein unliebsames Video bei *.de hat enfernen lassen, unwerte Frau von Berg?)

Schade, dass der Frau nicht sofort jemand eine Kugel durch ihren offensichtlich hirnbefreiten Schädel gejagt hat. Wenn die den Kopf schüttelt, hört man vermutlich nur eine ausgetrocknete Erbse, wie sie von links nach rechts gegen die Schädelwand klackert und umgekehrt. Wie krank und voll von wieviel Selbsthass und Hass gegen das eigene Volk muss man sein, um solche Äußerungen zu treffen. Die Dame heißt übrigens Stefanie von Berg und ist natürlich eine grüne Linksfaschistin. Frau von Berg, verziehen Sie sich aus diesem Lande. Deutschenfeinde wie Sie haben hier nichts verloren. Gehen Sie doch dahin wo Sie direkt in der Minderheit sind, und verschonen Sie uns anständige Deutsche von Ihrer Anwesenheit.

Es freut mich, dass Sie jetzt Angst haben, und ich wünsche Ihnen von Herzen das Schlimmste was einem Menschen nur zustoßen kann! Und das ist beileibe nicht die Vergewaltigung durch einen der von Ihnen ja offensichtlich so geliebten Muslime. Und auch nicht die durch mehrere von ihnen. Ich wünsche Ihnen von tiefstem Herzen den grausamstmöglichen Tod!

So, wo liegt nun der Unterschied zwischen einer Frau von Berg und einem Adolf Hitler? Hitler wollte die Juden ausrotten. Frau von Berg will dies mit den Deutschen tun, sonst würde sie es sich nicht wünschen, dass diese bald die Minderheit im eigenen Lande darstellen. Nur die Vernichtungsmethoden unterscheiden sich. Sowie die Tatsache, dass Frau von Bergs Vernichtungsmethode länger braucht und (noch) legal ist. Aber wie kommt es eigentlich zu solchen “Frauen vom Berg“? Wie ist so eine Person sozialisiert worden, damit sie solch unerträglichen Unsinn von sich geben kann?

Stefanie von Berg ist – raten Sie mal – Englisch-Lehrerin. Von sowas haben wir uns während des Jurastudiums in Münster nach den Erstsemesterparties die Schwänze sauberlutschen lassen und es danach nie wiedergesehen, weil Lehramtsmuschis als Freundinnen einfach nicht passabel waren. Und dann auch noch Englisch, das mit einfachste Lehramtsstudium überhaupt. Als Lehrerin hat man natürlich viel Zeit und kann sich so in der Politik engagieren. Und wo macht man das als Kurzhaarkampfemanze wohl am besten? Richtig, bei den Grünen, wo eine langhaarige Frau mit Männerstimme zum Vorsitzenden gewählt werden kann und vermutlich sowas wie Conchita Wurst auch beste Karrierechancen hätte.

Was ist nur aus diesem Lande geworden? Allüberall Schlaglöcher in den Straßen. Der Aldi voll von Ausländern und leztens an der Tankstelle war ich der einzige Mensch mit einem – sagen wir mal – eurasischen Aussehen. In vielen Stadtteilen mancher Städte wähnt man sich in Istanbul oder Marrakesch. Es wird kaum noch Deutsch gesprochen und von Integration keine Spur. Und daran tragen maßgeblich solche Leute wie die Berg eine Mitschuld. Als meine Eltern 1970 nach Deutschland kamen waren einige Dinge klar. Zuerst lernen Eltern und das kleine Kind Deutsch. Obwohl besonders meine Mutter nur langsam Deutsch lernte, unterhielt sie sich mit mir als Kleinkind nur auf Deutsch, damit ich nicht mit Kroatisch als Erstsprache groß werde. Ich kam früh in den Kindergarten und erst mit ca. 8 Jahren besuchte ich auch eine kroatische Schule. Wenn wir in Kroatien im Urlaub waren sprachen wir Kroatisch. Sobald wir wieder in Deutschland waren sprachen wir Deutsch. Glauben Sie mir, wenn ich Ihnen sage, dass ich keine Ahnung davon habe was ein Verb, ein Adjektiv, ein Pronomen usw. sind? In meiner ersten Grammatik-Arbeit bekam ich eine glatte Sechs! Ich habe die deutsche Sprache also erlernt wie ein Muttersprachler, rein nach Gefühl.

Trotzdem – oder vielleicht auch gerade weil – ich stets zu den Klassenbesten gehörte, wurde ich von dummen deutschen Mitschülern oft wegen meiner Herkunft gemobbt. Damals war offene Ausländerfeindlichkeit noch kein Thema. Niemand wurde davor geschützt. Idiotische Antidiskriminierungsparagraphen gab es noch nicht, weil es auch noch kein grünes Rattenpack gab. Die Menschen waren fleißig, arbeiteten hart und schufen Wohlstand. So wohnten wir nur kurze Zeit zur Miete und dann nur noch in Eigentum. Als mein Vater sich um die Einbürgerung bemühte – seinerzeit als Oberarzt des Kapellchens in Wuppertal – mussten der Chefarzt des Krankenhauses sowie der Wuppertaler und Düsseldorfer Bürgermeister sich für ihn stark machen. Die Grünen haben es zusammen mit den dümmlichen Sozln inzwischen hinbekommen, dass jeder Kuffnucke die deutsche Staatsbürgerschaft praktisch hinterhergeworfen bekommt. Ob er überhaupt ausreichend Deutsch spricht, wird nicht einmal mehr hinterfragt.

Dazu siehe bitte hier:

Warum werden diese linken Arschlöcher nicht einfach wie Vieh zusammengeschossen?

Was haben diese widerwärtigen Schweine in diesem Land verloren? Jetzt skandiert Frau von Berg dort vielleicht nicht vermummt mit, aber ihre Ideologie ist nicht weit von der der deutschen Deutschenhasser entfernt. Wie kann ein Mensch wollen, dass sein eigenes Volk abgeschafft wird? Wie heimatlos muss ein Mensch innerlich sein, der sich so etwas wünscht? Und es ist immer das linke Rattenpack welches solche Wünsche äußert. Es sind immer die Verlierer der Gesellschaft, wie z.B. Lehrer, Sozialarbeiter und Streetworker, die die Multikultigesellschaft fordern, aber am Ende selbst nicht mit ihr zurechtkommen. Stecken Sie die Bergfrau doch mal in eine Schulklasse mit 30 Migranten, denen sie Deutsch und Englisch beibringen soll. Und dann fragen Sie die daran kläglich gescheiterte Bergtante später mal warum sie gescheitert ist. Weil es zu wenig Fördergelder gab und zu viele Schüler. Weil die Integrationskurse scheiße waren und viel zu spät begannen. Und und und…

Deshalb ist Frau hoch vom Berge ja auch in die Politik gegangen. Da kann sie auf Kosten des Steuerzahlers gequirlte Scheiße en masse von sich geben. Und das inzwischen völlig ungestraft. Während Deutschland nach dem zweiten Weltkrieg von Eliten regiert wurde, wird es heute von Dreckspack regiert. Asoziale, schlecht gebildete Menschen werden vom auf Staatskosten lebenden Pöbel in ihre Ämter gewählt. Je besser es einer Gesellschaft geht, je weniger die Menschen zu befürchten haben, desto schlimmeres Gesocks wird in der Politik nach oben gespült wie die sprichwörtliche Scheiße im Meer (kroatisches Sprichwort). Aber was gibt es den Vollidioten, die so etwas wie Frau ohne Berge wählen? Nun, da sie dumm und ungebildet sind und wissen, dass sie im Grunde Verlierer sind, wählen sie ein gutes Gewissen. Wenn mein Leben schon Scheiße ist, dann will ich mich wenigstens gut fühlen!

So, zwischendurch mal etwas zum Lachen.

Schon erschreckend wie nachweisliche Intellektuelle über Frau Merkel inzwischen denken.

Was soll man dazu sagen? Außer, dass Frau Le Pen Anwältin ist und keine gescheiterte Existenz wie unsere Bundeskanzlerin. Aber Plebejer wählen eben hierzulande lieber ihresgleichen.

Eine sehr, sehr düstere Prognose …

… und eine solche, die sich vor nicht allzu langer Zeit (02.06.2016) in Düsseldorf manifestiert hat (http://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2016-06/terrorismus-islamischer-staat-duesseldorf-festnahmen-syrer). Glücklicherweise konnte das Attentatsvorhaben von der Polizei ermittelt werden. Ich bin erneut für die Einführung der Todesstrafe. Ich sehe nicht ein, dass wir für diesen menschlichen Abfall, der weniger wert ist als verrottender Hundekot unter einer jedweden Schuhsohle, als Steuerzahler aufkommen sollen.