Sogar Flüchtlinge wenden sich inzwischen gegen Angela Merkel!!!

Wie der britische Express titelt, beschuldigen wütende Flüchtlinge Frau Merkel sie mit Lügen in die EU gelockt zu haben. (http://www.express.co.uk/news/world/658803/Migrants-Angela-Merkel-German-Europe-Lies-Borders-Refugees-Serbia-Balkans)

Damit dieser lesenswerte Artikel auch denen zur Verfügung steht, die des Englischen nicht mächtig sind, z.B. weil sie früher in der Schule Russisch gelernt haben, übersetze ich den Originaltext jeweils in Kursivschrift

Now even MIGRANTS turn on Merkel: Refugees say German leader lured them to EU with lies

Nun wenden sich sogar Migranten gegen Merkel. Flüchtlinge sagen, dass sie von der Deutschen Kanzlerin mit Lügen in die EU gelockt worden seien.

FURIOUS migrants have turned against Angela Merkel en masse and are now BLAMING her for risking the lives of their children by luring them to Europe on false pretences, Express.co.uk can exclusively reveal today.

Wütende Migranten haben sich in Massen gegen Angela Merkel gewendet und beschuldigen sie nun ihre Leben und die ihrer Kinder riskiert zu haben, indem sie sie mit falschem Schein nach Europa gelockt habe.

Stranded refugees launched a stinging tirade against the beleaguered German leader, saying she sold them a pack of lies during her infamous speech when she rolled out the red carpet to migrants from across the Middle East. Today they launched a desperate plea for her to be held accountable for the ongoing migrant chaos, telling Express.co.uk that they “risked their children’s lives” on the back of her supposed warm welcome.Gestrandete

Flüchtlinge haben eine beißende Tirade gegen die bedrängte Deutsche Kanzlerin gestartet. Sie sagen, dass sie ihnen eine Packung von Lügen verkauft habe, als sie ihre infame Rede hielt, in der sie den roten Teppich für Migranten aus dem Mittleren Osten ausrollte. Heute starteten sie eine verzweifelte Bitte an sie, sich verantwortlich für das fortwährende Migranten-Chaos zu zeigen. Sie sagten Express.co.uk, dass sie das Leben ihrer Kinder auf Basis ihres erwarteten warmen Willkommens riskiert haben.

Migrants who believed that they were being welcomed with open arms by Mrs Merkel have actually encountered barbed wire fences, riot police and increasingly hostile publics turning against them.

Migranten, die dachten sie würden von Frau Merkel mit offenen Armen empfangen, haben scharfe Stacheldrahtzäune, wütende Polizei und zunehmend feindselige, sich gegen sie wendende Öffentlichkeiten vorgefunden.

One disconsolate refugee gave this website his personal message to the German chancellor, pleading: “Why couldn’t you say no from the beginning?”

Ein niedergeschlagener Flüchtling gab dieser Website seine persönliche Nachricht an die deutsche Kanzlerin: “Warum haben sie nicht von Anfang an Nein gesagt?”

Express.co.uk visited four squalid camps in Serbia where migrants are living in filthy conditions whilst dreaming of a better life.

Express.co.uk besuchte vier verwahrloste Kamps in Serbien, wo Migranten unter dreckigen Bedingungen leben, derweil sie auf ein besseres Leben hoffen.

Amongst their downtrodden ranks we found a growing backlash against under-fire Mrs Merkel, who many migrants now blame for their desperate plight.

Unter ihren hilflosen Gruppen fanden wir eine wachsende Gegenreaktion gegen die unter Beschuß stehende Frau Merkel, die viele Migranten nun für ihre verzweifelte Notlage verantwortlich machen.

Mohibar Njar wants ministers from Europe to face her after she has been stuck in a camp in Serbia.

Mohibar Njar wünscht, dass Minister aus Europa sie sich ansehen, nachdem sie in einem serbischen Kamp steckengeblieben ist.

The German chancellor publicly announced Syrians would be welcomed into her country with open arms last year, offering them the chance to escape war, in what is now seen as the greatest political blunder of her leadership.Millions heard her call and flocked towards the main EU bloc, but a crisis ensued when other nation states panicked. Internal borders across the Schengen free movement zone were hastily restored – often with barbed wire and troops – leaving thousands of people stranded in ‘no man’s land’.Tensions have since boiled over in the squalid camps, and clashes between police and frustrated migrants were reported along the route from Syria, through Greece and the Balkans.

Die Deutsche Kanzlerin hat vergangenes Jahr öffentlich verkündet, dass Syrer in ihrem Land mit offenen Armen empfangen werden, um ihnen die Chance zur Flucht vor dem Krieg zu geben, worin heute der größte politische Pfusch ihrer Kanzlerschaft gesehen wird. Millionen hörten ihren Ruf und rotteten sich zusammen in Richtung der zentralen EU. Aber eine Krise folgt als andere Nationalstaaten die Panik ergriff. Die internen Grenzen des Schengen-Raumes wurden hastig wieder hochgezogen – oft mit scharfem Stacheldraht und Truppen – was dazu führte, dass Tausende von Menschen im Niemandsland strandeten. Spannungen kochten seitdem über in den verwahrlosten Kamps und es wurde von Zusammenstößen zwischen der Polizei und frustrierten Migranten entlang der Route von Syrien durch Griechenland und die Balkanländer berichtet.

But while this was happening, Syrians were still selling their belongings to raise the cash to reach the promised land having been promised a new life in Germany. The journey – either across the Aegean sea from Turkey to Greece or the Mediterranean from Libya to Italy – costs thousands of pounds and is fraught with danger.Thousands of migrants have drowned after being packed onto rickety smugglers boats which have sunk at sea.And those who have reached Europe have faced a startlingly different reality to what they are expecting, prompting outright fury at the lies they feel they were peddled by Mrs Merkel.

Aber während dies bereits geschah verkauften Syrer weiterhin ihre Habseligkeiten, um das Geld für die Reise ins gelobte Land wo ihnen ein neues Leben verprochen wurde – Deutschland – zusammenzukratzen. Die Reise – entweder von der Türkei aus über die Ägäis oder über das Mittelmeer von Lybien nach Italien – kostet tausende Pfund und ist voller Gefahr. Tausende von Migranten sind ertrunken, nachdem sie von Schleppern auf Seelenverkäufer gepfercht wurden die auf hoher See sanken. Und die, die es bis nach Europa geschafft haben, sehen sich mit einer von Beginn an von ihren Erwartungen abweichenden Realität konfrontiert. Was eine unverhohlene Wut über die Lügen verursacht, mit denen Frau Merkel hausieren ging.

Migrants like this pregnant girl risked their lives to reach Europe after the German announcement.

Migranten wie dieses schwangere Mädchen riskierten ihr Leben um nach der deutschen Ankündigung Europa zu erreichen.

One such woman is Mohibar Njar, who travelled with her husband and sons from Syria after handing over $7,000 (£5,000) to people smugglers.Asked how she felt about the German chancellor, she told Express.co.uk: “You open the door and then you close the door, why do you do this?”You said come to Germany and Europe and we will help you. Now we are miserable You said come. Now you don’t want us and we are stranded.”Why couldn’t you say no from the beginning?”You let us risk our lives and the lives of our children, for nothing.”She told how she and her young family walked for days through mud and rain, kept warm only by the prospect of reaching Germany where they would be safe.

Eine solche Frau ist Mohibar Njar, die mit ihrem Mann und ihren Söhnen von Syrien aus reiste, nachdem sie Menschenschmugglern über 7.000 US$ übergeben hatte. Danach gefragt wie sie über die Deutsche Kanzlerin denkt, sagte sie Express.co.uk: “Sie machen die Tür auf und dann machen sie sie wieder zu. Warum tun sie das?” Ihr sagtet kommt nach Deutschland und Europa und wir werden euch helfen. Nun geht es uns schlecht und ihr sagt kommt. Nun wollt ihr uns nicht mehr und wir sind wir gestrandet. “Warum konntet ihr nicht von Anfang an Nein sagen?” Ihr lasst uns unsere Leben und die unserer Kinder riskieren, für Nichts. Sie erzählt wie sie und ihre junge Familie tagelang durch durch Matsch und Regen liefen, nur warmgehalten von der Hoffnung Deutschland zu erreichen wo sie in Sicherheit wären.

Children have been smuggled across borders putting them at risk of death, abuse and sexual violence. But now, stranded in a desolate Serbian migrant camp, she admits: “We would have stayed in Syria.”You can never know how scary it is to take the boat, knowing you might die. Coming from a war, where you might die.”Now you change your mind. Why not come here and tell us why?”Former hairdresser Mrs Njar said the feeling among migrants in the camp is that they are “not human”.

Kinder wurden über Grenzen hinweg geschmuggelt und man riskierte ihren Tod oder auch sexuellen Missbrauch. Nun, wo sie in einem desolaten serbischen Kamp gestrandet ist, gibt sie zu: “Wir wären in Syrien geblieben. Sie können sich nicht vorstellen wie furchteregend es ist das Boot in dem Wissen zu besteigen sie könnten sterben. Und das aus einem Krieg kommend in dem sie sterben könnten. “Nun ändert ihr eure Meinung. Warum kommt ihr nicht her und erklärt uns warum?”. Die frühere Frisörin Frau Njar sagt, dass das Gefühl unter den Migranten in dem Kamp ist, dass sie “keine Menschen” seien.

Her anger was echoed by another 26-year-old woman, who did not want to be named, who travelled alone to Europe with her four-year-old daughter.She said: “We were afraid the whole way.”Before we left we heard that a lot of people had died and there is danger along the whole way.”I didn’t know what would happen in the boat or in the forest or if the smugglers knew I was on my own if something would happen to me.”I have been here for two months and I have no idea what will happen to me. Where will I go? Nobody tells us clear information, nothing.

Ihr Ärger wird von einer anderen 26-jährigen Frau bestätigt, welche nicht genannt werden will. Sie reiste alleine Nach Europa mit ihrer 4-jährigen Tochter. Sie sagt: “Wir hatten den ganzen Weg über Angst. Ich wusste nicht was passieren wird auf dem Boot oder in den Wäldern oder was mit mir passieren würde wenn die Schmuggler herausfänden dass ich alleine bin. Ich bin jetzt für zwei Monate hier und ich habe keine Vorstellung davon was mit mir passieren wird. Wo werde ich hingehen? Niemand gibt uns klare Informationen. Nichts.”

“We had two life jackets from the smugglers but before we left they took them from us and they said there was not enough room in the boat and they can fit more people in if the take them.Addressing Mrs Merkel, she added: ”Why did we do this if you change what you say? We did this because you told us we can.”

Wir hatten zwei Rettungswesten erhalten. Aber bevor wir losfuhren nahmen sie uns diese wieder weg weil so mehr Platz im Boot wäre und sie mehr Menschen in diesem unterbringen könnten. Sich an Frau Merkel wendend ergänzt sie: “Warum haben wir das gemacht wenn Sie änderten was sie sagten? Wir taten es weil Sie uns sagten wir können (kommen):”

Express.co.uk also spoke to 27-year-old migrant Ahahamad Ahmad, who has managed to reach the promised land of Germany but is now desperately waiting to be reunited with his wife Samah. He told Express.co.uk that the pair were separated in Syria because of the war, and that she was forced to leave their homeland later than him.

Express.co.uk sprach ebenfalls mit dem 27-jährigen Migranten Ahahamad Ahmad der es geschafft hat das gelobte Land Deutschland zu erreichen und der nun verzweifelt darauf wartet mit seiner Frau Samah wieder zusammengeführt zu werden. Er sagte Express.co.uk, dass das Paar in Syrien kriegsbedingt getrennt wurde und sie gezwungen war das Land nach ihm zu verlassen.

He said: “She is crying every day. I am here with residency and now she is stuck.

Er sagt: “Sie weint jeden Tag. Ich bin hier mit einer Duldung. Sie ist steckengeblieben.”

“Nobody will even tell us what is going on. Are we not human? Do we not deserve any respect from anyone?

Niemand will uns überhaupt sagen was vor sich geht. Sind wir keine Menschen? Dürfen wir keinen Respekt von irgendwem erwarten?

“I am doing an integration course to integrate with German society and I want to work and have a good life here.

Ich belege einen Integrationskurs, um mich in der deutschen Gesellschaft zu integrieren, und ich möchte arbeiten und hier ein gutes Leben haben.

“My wife just keeps crying, every day, her mind is so bad. She isn’t well.”

“Meine Frau weint jeden Tag, ihr geht es geistig schlecht. Es geht ihr nicht gut.”

Their anger has been sparked by Germany’s growing reluctance to accept any more refugees or migrants, after it was inundated with 1.3 million people last year alone.

Ihr Ärger entzündete sich an Deutschlands wachsendem Widerwillen weitere Flüchtlinge oder Migranten zu akzeptieren, nachdem es alleine letztes Jahr mit 1,3 Millionen Menschen geflutet wurde.

Under intense pressure from her own party and the public Mrs Merkel has reversed her position on asylum, now saying the numbers must be controlled after integration problems and furious protests.

Unter internem Druck der eigenen Partei und der Öffentlichkeit hat Frau Merkel ihre Position zum Asylrecht revidiert. Nun sagt sie, dass die Zahl kontrolliert werden müsse, nachdem es zu Integrationsproblemen und wütenden Protesten gekommen war.

On New Year’s Eve over 100 women reported being sexually assaulted in Cologne and robbed by migrant men, while rapes were reported across the country, sparking the wave of angry protests.

Am Silversterabend berichteten über 100 Frauen in Köln, dass sie von männlichen Migranten sexuell belästigt und ausgeraubt worden sein, während sich an den landesweiten Berichten über Vergewaltigungen die Welle eines wütenden Protestes entzündete.

By this point, women and children from Syria had already left their homes and headed for the country, which is the number one destination of choice for migrants.

Zu diesem Zeitpunkt hatten Frauen und Kinder aus Syrien bereits ihre Häuser verlassen, und sich auf den Weg in Richtung des Landes gemacht welches aus Sicht der Migranten die Nummer Eins ihrer Wahl ist.

Now they are trapped in squalid camps or crammed in to converted factories, surrounded by strangers in bunk beds.Smugglers looking to profit from their misery circle the camps waiting to take desperate families over the borders.The current cost for travelling north to Germany from Serbia through Hungary is around €1,200 (£1,000) per person.The mood of the migrants was summed up by Mrs Njar, whose husband has threatened to take his own life in the camp if they are not freed.She said: “We don’t matter to anyone. We aren’t even alive. This is no life. We have been through all of this danger.”We have risked our lives and our children’s lives and our families.”Somehow we passed over the danger, we survived and we came here. And we are trapped like we are not even people.”Someone high up needs to come here. They caused this and they need to face us.”

Nun sind sie gefangen in verwahrlosten Camps oder in umgewandelte Fabriken gestopft, umgeben von Fremden in Hochbetten. Schmuggler die von ihrer Misere profitieren umkreisen die Kamps, darauf wartend verzweifelte Familien über die Grenzen zu bringen. Die aktuellen Kosten für eine Reise von Serbien durch Ungarn nach Deutschland betragen umgefähr 1.000 EUR pro Person. Die Simmung unter den Migranten wird von Frau Njar zusammengefasst, deren Mann bereits angedroht hat sich im Kamp das Leben zu nehmen, wenn man sie nicht freilässt. Sie sagt: “Wir bedeuten niemandem etwas. Wir sind nicht einmal am Leben. Das hier ist kein Leben. Wir sind durch all diese Gefahren gegangen. Wir haben unsere Leben, die unserer Kinder und unserer Familien riskiert. Irgendwie schafften wir es durch all diese Gefahren und kamen her. Und wir sind jetzt gefangen als wären wir nicht einmal Menschen. Irgendein hohes Tier soll herkommen. Die haben das verursacht und sie sollen uns gegenübertreten.”

Tja, dieser Wunsch wird wohl ein frommer bleiben. Ich denke aus diesem englischen Artikel geht einwandfrei hervor, dass die Syrer – und nicht nur die – Frau Merkels Dummgutdeutsches Verhalten eindeutig als Anlass dazu hergenommen haben ihre Heimat endgültig zu verlassen. Sie sind gekommen, um zu bleiben. Und das wollen die Deutschen mehrheitlich nicht! Muslime sind mehrheitlich nicht integrierbar, wie sich aus vielen anderer meiner Beiträge mehr als unzweideutig ergibt. Es wird endlich Zeit durch – notfalls gewaltsame – Massenabschiebungen allen Menschen auf der Welt eindeutig klar zu machen, dass sie hier in Europa künftig kein Asyl mehr beantragen können. Sollen sie sich gegenseitig abschlachten, da wo sie herkommen. Wir wollen diese gewalttätigen, primitiven Menschen in unseren kultivierten europäischen Ländern nicht haben.

Wir wollen hier gemeinsam in Frieden und in Wohlstand leben. Und wenn Araber und Afrikaner sich gegenseitig abschlachten oder auch massenhaft verhungern, so geht uns das mehrheitlich am sprichwörtlichen Arsch vorbei. Wer für diese Menschen spenden will der mag spenden. Aber wir Europäer können leider nicht das Elend der ganzen Welt verhindern und schon gar nicht auf uns nehmen.

Und wer anders denkt, wie z.B. der Papst, der ist nichts weiter als ein weltfremder Idiot! Was der wohl dazu sagen würde, wenn ein paar tausend Muslime sich im Vatikan einquartieren würden?