Türkei erlaubt Sex mit Kindern!!!

Es ist ungeheuerlich wie weit diese kranken Türken inzwischen gehen. Nunmehr erlaubt das türkische Verfassungsgericht – welches inzwischen durchweg mit erdoganaffinen Richtern durchsetzt ist –  sogar Sex mit Kindern. (http://www.spiegel.de/politik/ausland/tuerkei-und-schweden-eklat-nach-missbrauchsurteil-a-1107976.html) Ich zitiere:

Worum geht es bei dem Fall?

 

Hintergrund ist die Entscheidung des türkischen Verfassungsgerichts, die bisherige Definition des Missbrauchs von Minderjährigen zu annullieren. Bereits im Juli hat das Gericht eine Klausel im Strafgesetzbuch gekippt, wonach jeder Geschlechtsverkehr mit einem Kind unter 15 Jahren als „sexueller Missbrauch“ betrachtet werden müsse. Eine niedrigere Instanz hatte in einer Petition moniert, dass das Gesetz keinen Unterschied mache zwischen sexuellen Handlungen mit einem Jugendlichen oder einem Kleinkind. Kinder zwischen zwölf und 15 Jahre seien in der Lage, die Bedeutung des sexuellen Aktes zu verstehen; das müsse strafrechtlich berücksichtigt werden, heißt es in dem Antrag.

 

Die Annullierung wird im Januar 2017 wirksam. Das Gericht hat dem Parlament sechs Monate Zeit gegeben, das Gesetz zu ändern. Das Justizministerium erklärte, man werde mit der Verabschiedung eines neuen Gesetzes dafür sorgen, dass keine Gesetzeslücke entstehe.

Zivilgesellschaftliche Gruppen hatten die Entscheidung scharf kritisiert. Sie fürchten, dass Kinderrechte in der Türkei damit verletzt würden.

Das ist nachgerade widerlich. Mein Gott, fickt doch Ziegen oder auch Kamele, wie es Euer irrer Prophet Mohammed bekanntlich tat –

Abu Halladj berichtete: Ich sah den Gesandten Allahs des öfteren nach Einbruch der Dunkelheit bei seiner Viehherde weilen. Dort stand er eines Tages mit hochgezogener Djelabba auf einer Fußbank hinter seiner Lieblings-Kamelstute mit den sechzehn Zitzen, und beiden lag ein beseligtes Lächeln auf dem Gesicht, so als hätten sie das Antlitz Allah erblickt“ (Sahih Al-Buchari, Bd. 1, Nr. 213).

– aber lasst doch um Gottes Willen die armen Kinder in Ruhe. Ihr müsst diesem sog. Propheten doch nicht jede noch so kranke Schweinerei nachmachen. Nur weil der vor über 1.350 Jahren eine 9-jährige gevögelt hat, müssen doch jetzt – im Jahre 2016 – nicht massenweise kleiner Mädchen unter Euren perversen Gelüsten leiden!

Wie krank muss man eigentlich sein, um sich an einem nicht geschlechtsreifen Mädchen vergehen zu wollen? Selbst eine 15-jährige ist im Regelfall noch weit davon entfernt, um als Frau angesehen werden zu können. Und trotzdem werden von den kranken Muslimen solche Mädchen bereits verheiratet, und damit im Ergebnis zum Sex gezwungen. So berichtet die SZ (http://www.sueddeutsche.de/panorama/heirat-mit-minderjaehrigen-zahl-der-kinderehen-in-deutschland-steigt-deutlich-an-1.3120842):

In Deutschland werden immer mehr Minderjährige verheiratet. Recherchen der Welt am Sonntag zufolge hätten die Bundesländer seit 2015 mehr als 1000 Fälle gezählt, die Dunkelziffer sei aber hoch. Viele der minderjährigen Verheirateten kämen als Flüchtlinge ins Land. Allerdings würden auch etliche Ehen erst in Deutschland geschlossen, etwa in Roma-Familien oder nach islamischem Scharia-Recht.

Und der Bundesjustizmuschi Maas, die sich bei blonden Starlets mit einem Hang zur Gangbangvögelei zu einer Verschärfung des Sexualstrafrechts motiviert sieht (http://www.jerkos-welt.com/nein-heisst-nein-der-deutsche-bundestag-macht-sich-laecherlich/) , fällt im Falle der muselmanischen Kinderfickerei nichts Besseres ein als eine Bund-Länder-Arbeitsgruppe einzurichten. Diese solle sich ab dem 5. September mit dem Thema befassen. So etwas nenne ich wirklich mal Prioritäten setzen!

Weit über 1.000 kleine Kinder werden von irgendwelchen widerlichen Muslimen hierzulande tagtäglich sexuell missbraucht und Herr Maas richtet eine Arbeitsgruppe dazu ein. Ich hätte da eine andere Lösung im Angebot: Jeder Mann der sich an einem kleinen Mädchen vergeht, wird in den Knast geschickt und zwar in eine Zelle mit mindestens 3 homosexuellen Mördern. Wenn er dann rektal zu Tode gefickt worden ist, hat sich das Thema Kinderfickerei ein für alle Mal erledigt.

Überhaupt kann ich nicht verstehen, was erwachsene Männer dazu bewegt Sex mit Kindern haben zu wollen. Dieser SPD-Politiker Sebastian Edathy ist auch so ein widerliches Stück Scheiße, das sich zumindest an dem Gedanken an Sex mit Kindern aufgeilte. Und er wurde von seinen eigenen Parteimitgliedern auch noch beschützt. Offenbar scheint Kinderfickerei in der SPD auch recht populär zu sein, siehe das oben monierte Verhalten von Herrn Maas.

Zumindest scheint man aber Verständnis dafür zu haben. Ein Witz war auch die Einstellung des Verfahrens gegen Geldauflage seinerzeit (http://www.lto.de/recht/nachrichten/n/edathy-prozess-einstellung-gegen-geldauflage-5000-euro-nach-gestaendnis/). Ich zitiere:

Der zweite Tag im Kinderporno-Prozess gegen Sebastian Edathy ist auch schon der letzte. Nachdem der frühere SPD-Abgeordnete zugegeben hat, sich mit seinem dienstlichen Laptop kinderpornografische Videos und Bilder aus dem Internet besorgt zu haben, stellte das LG Verden am Montag den Prozess gegen ihn gegen eine Geldauflage von 5.000 Euro ein.

Das muss man sich einmal vorstellen. Das perverse Schwein verdiente als Bundestagsabgeordneter ca. 15.000 EUR im Monat. Die Einstellung erfolgte also gegen eine Geldauflage i.H.v. gerade einmal 20 Tagessätzen. Jeder Ladendieb bekommt mehr als der widerliche geistige Kinderschänder Edathy!

Bei solchem Verfahren mit diesen kranken Schweinen ist es kein Wunder, wenn die Muslime meinen sich hierzulande in Sachen Kinderschänderei auch alles herausnehmen zu können. Man kann und muss sich über dieses Land inzwischen nur noch wundern. Früher hätte man solch ein Stück menschlichen Mülls öffentlich zu Tode geprügelt. Kein gesunder erwachsener Mann käme jemals auf die Idee mit einem Kind schlafen zu wollen. Es ist eine Sache, ob ich mit 35 Jahren mal was mit einer 21-jährigen hatte. Die war voll entwickelt und hatte alles was eine Frau zu haben hat, abzüglich Falten und Cellulite natürlich. Auch war die junge Dame kein Kind von Traurigkeit, tummelte sie sich doch schon seit 5-6 Jahren auf dem Markt und wusste daher nur zu gut was und wie sie es tat.

Zum Kotzen ist weiterhin der Umgang der Bundesregierung mit dem nun nachweislichen Unterstützer des nahöstlichen Terrorismus, Herrn Erdogan höchstselbst, wie jetzt bekannt wurde (http://www.focus.de/politik/deutschland/geheimpapier-enthuellt-bundesregierung-sieht-erdogan-als-unterstuetzer-von-terror-organisationen_id_5828649.html). Die Bundesregierung spricht von einem „Büroversehen„, dass diese hochbrisanten Daten überhaupt an die Öffentlichkeit gelangen durften. Das muss man sich mal vorstellen.

Diese inzwischen widerwärtigen Politiker, wie Sigmar – das Pack – Gabriel, die anständigen Deutschen inzwischen sogar den Mittelfinger zeigen…

Dabei hat doch Gabriel Nazigene in sich. Und ich wette er wäre im Dritten Reich auch ganz vorne mit dabei gewesen bei der Judenschlächterei. Irgendwie erinnert er mich an den fetten Amon Göth aus Schindlers Liste. Nur in noch fetter!!!

So einer wie Gabriel tut sowieso alles, nur um an die Macht zu gelangen. Dieser Mann hat keine Moral und keine Wertvorstellungen, so wie die meisten Politiker. Heute links und Morgen rechts. Hauptsache oben schwimmen, wie die Scheiße im Meer.

Es macht einen inzwischen sprachlos wie verroht und verrottet dieses Deutschland inzwischen ist. Demokratisch gewählte Politiker schaden dem eigenen Volk inzwischen wo sie nur können. Sie schädigen dieses Land durch den massenhaften Zuzug von arabischen Kinderfickern, Dieben, Schmarotzern und Vergewaltigern. Sie paktieren mit Terroristen und begründen dies noch damit, dass sich der Zustrom von Flüchtlingen anders nicht begrenzen lasse (http://www.welt.de/politik/deutschland/article157711215/Ich-mag-absolut-nicht-was-Erdogan-tut-aber.html).

Lieber Herr Schäuble, das stimmt so nicht. Wie man den Zustrom begrenzt zeigen Mazedonien und Ungarn. Das hat mit den Türken nichts zu tun. Und wenn Europa massiv schwer bewaffnetes Militär an seine Außengrenzen schicken, sowie Flüchtlingsboote im Mittelmeer konsequent versenken würde, dann wäre das Problem ganz schnell gelöst. Denn wenn ich weiß, dass ich in den sicheren Tod flüchte, dann lasse ich es garantiert.

Ich frage Sie, Herr Schäuble: Wohin konnten die Deutschen ab 1939 flüchten?