Und sie ist doch bloß eine Schlampe!

Ich wusste es ja bereits von Anfang an, siehe: http://www.jerkos-welt.com/ein-dummkopf-wird-zu-grabe-getragen-muhammad-ali-ist-tot/.

http://www.spiegel.de/panorama/justiz/gina-lisa-lohfink-neue-details-im-vergewaltigungs-fall-a-1098238.html

Das Modelsternchen Gina Lisa Lohfink lässt sich von Arabern vögeln, welche sie dafür später der Vergewaltigung bezichtigt. Und Herr Jérôme Boateng – das ist der nette Nachbar, den neuerdings angeblich jeder Deutsche haben will – kennt das asoziale arabische Fußballergesindel sogar. Und vermutlich hat auch er seinen Schwanz in Frau Lohfink versenkt. Aber wer würde es ihm verdenken? Unattraktiv war sie nun wirklich nicht. Und sie macht ja auch praktisch mit wie im Pornofilm. Aber sehen Sie selbst hier: http://www.youporn.com/watch/7819274/gina-lisa-lohfink-neu-porno-bisher-unveroffentlicht-part2/?utm_source=dimitry&utm_medium=PT&utm_campaign=dimitry

Eine nette “Sammlung” von Fräulein Lohfinks Videos findet sich hier: http://teen6tube.com/de/search/?q=gina+lisa+lohfink.

Ja ja lieber Herr Justizminister Maas. Das ach so arme Vergewaltigungsopfer ist nichts weiter als eine Schlampe, die sich von Arabern die Schwänze in den Mund stopfen lässt und auf multiple Begattungen steht. Nichts weiter als eine billige Bitch, wie sie sich zuhauf in jedem deutschen Swingerclub für Gangbangparties zur Verfügung stellen, damit ihnen da 10 oder mehr Kerle die Pimmel sonstwohin stecken und den Schlampen anschließend in den Mund spritzen. Auch Frau Lohfink ist halt bloß wieder so eine orale Spermienentsorgung wie meine Anwalts-Ex …

jungs

… die mich nach der Trennung u.a. wegen Beleidigung angezeigt hatte. Weil ich ihr u.a. vorgeschlagen hatte, dass sie sich künftig von ihrem türkischen Anwaltskollegen bürsten lassen solle, zu dessen Genital sie folgende Meinung hatte:

türkenschwanz

Es ist doch immer das Selbe. Im Bett benehmen sich die Weiber inzwischen wie Professionelle und wenn wir Kerle ihnen den Laufpass geben, dann kommen sie mit Beleidigungs-, Gewaltschutz- und Frau Lohfink sogar mit einem Vergewaltigungsverfahren. Aber – und das betrachte ich wirklich mal als Ausnahme – gegen Frau Lohfink geht eine tapfere Ermittlerin i.V.m. der StA endlich auch wirklich mal vor und zeigt ihr die Grenzen der Lüge auf. Konsequenz: 24.000 EUR Geldstrafe wegen falscher Anschuldigung.

Meine Ex hat seinerzeit in ihrer Strafanzeige folgendes vortragen lassen:

anzeige

Oha, die Dame hatte sich also im September 2013 von mir getrennt. Weshalb sie mir im November 2013 und noch später u.a. solche Mails schrieb:

lüge1

hai

penishai

Nun ja, die Dame wird auch noch einen Haufen Spaß u.a. wegen falscher Anschuldigung bekommen. Da kommt mir der Trubel um den Fall Lohfink gerade wie bestellt. Weil er aufzeigt, mit welch unfairen Mitteln solche Schlampen neuerdings vorgehen, wenn wir Jungs sie entsorgt haben. Seit dem Kachelmann-Prozess hatte ich das Gefühl, dass sich diese billigen Schwanzlutscherinnen hierzulande inzwischen alles ungestraft erlauben dürfen, und wir Männer als “Opfer” bei der Justiz sozusagen schon als Schuldige vorbesetzt sind.

Das wird sich nunmehr hoffentlich ändern. Denn meiner Erfahrung nach bieten sich die Frauen uns Männern heute mehr als nur an. Wo früher drei oder mehr Dates erforderlich waren, fallen die Hühner inzwischen oft beim ersten Date. Und Dinge, für die man früher Monate und tiefstes Vertrauen benötigte, lassen die Chicks heute spätestens beim dritten Mal mit sich anstellen. Ich will hier nicht weiter ins Detail gehen. Der sexuell aufgeschlossene Mann wird aber ganz sicher wissen was ich meine.

24.000 EUR Geldstrafe wird meine Ex allerdings nicht berappen können. Sie ist zwar im Bett ähnlich bitchy wie das Fräulein Lohfink, aber im Gegensatz zu der ist sie zu doof dazu Geld zu verdienen!

Sind jetzt aber 24.000 EUR Geldstrafe eigentlich ausreichend, um eine angezeigte Vergewaltigung zu bestrafen, die aber tatsächlich nie stattgefunden hat? Meines Erachtens nein, denn Vergewaltigung wird für gewöhnlich mit einer Haftstrafe bestraft. Und die ist kein Witz, sondern zerstört ein Menschenleben üblicherweise. Daher müsste Frau Lohfink für den Versuch der Zerstörung eines Menschenlebens ebenso hart bestraft werden. Nämlich mit einer Haftstrafe, die ihr Leben endgültig zerstört. (Wenn eine Frau sich schon von Arabern beschälen lässt, dann ist das ohnehin nur noch ein kurzer Schritt) Das StGB sagt bei nicht erfolgsqualifizierten Delikten ganz klar, dass der Versuch so zu bestrafen ist wie die vollendete Tat. Und falsche Anschuldigung ist keine erfolgsqualifizierte Tat!

Was aber treibt Frauen überhaupt zu solch einem Verhalten? Warum lässt sich Frau Lohfink gleich von mehreren Kerlen durchnehmen und wird praktisch wie eine Privatprostituierte im Freundeskreis “herumgereicht“? Nun, die Schlaueste war sie ja nun offenbar noch nie. Und vielleicht ist es für sie von Bedeutung, dass ein Jérôme Boateng vermutlich seinen Pimmel mal in ihr versenkt hat. Und wer weiß, wer sonst noch alles. Meine dümmliche Anwalts-Ex erzählte mir auch mal, dass sie anlässlich eines Seminars im Hotel der Schalke Arena abends von einem Herrn Kevin Kuranyi angesprochen worden sei. Warum hat sie mir das wohl erzählt, dachte ich irgendwann mal? Vielleicht weil manche Frauen sogar so doof sind, dass sie es als Würdigung ihrer Person empfinden, von solch einem Untermenschen wie einem Fußballspieler angesprochen zu werden?

Jetzt kommt natürlich auch noch dieser grauenvolle Verfall des Weibes an sich dazu. Hier nochmal das Beitragsbild komplett:

gina-lisa-lohfink-wallpaper

Süß. Keine Kunsthupen, keine aufgespritzten Lippen. Und nun das Grauen wie es sich aktuell darstellt:

gina-lisa-lohfink-am-ende

Die Frau ist 29 Jahre alt!!! Würden Sie sowas bürsten wollen? Ok, vielleicht wenn man selbst so um die 65 ist. Obwohl, will Man(n) dann eigentlich noch?

Mich wundert es nicht, dass das alternde, zunehmend verfallende Weib inzwischen selbst Araber zwischen ihre Schenkel lässt. Sie hat dem Manne einfach nichts zu bieten. Weder gutes Aussehen, noch Witz oder gar Charme. Sie ist nicht einmal eine Silikonikone wie Pamela Anderson. Gina Lisa Luderfink ist einfach nur eine dumme Blondine mit künstlichen Titten und aufgespritzten Lippen. Jetzt mal wirklich ganz ehrlich: Würden Sie sich mit der auch nur auf der Barmer Kirmes blicken lassen wollen, geschweige denn auf der Wiesn? Man kann ihr nur wünschen, dass sie ausreichend Geld beiseite legen konnte, damit sie nicht eines Tages noch uns Steuerzahlern zur Last fällt. Wie das meine Anwalts-Ex vermutlich tun wird, weil sie nicht in der Lage ist ausreichend ins anwaltliche Versorgungswerk einzuzahlen.

Beide sind ähnlich schlau und deshalb nicht in der Lage einen Mann dauerhaft zu binden. Sie lassen sich nach Strich und Faden durchbürsten und agieren wie im Pornofilm. Für uns Jungs ist das natürlich recht witzig. Zumal es auch kein Geld kostet, wie es das im Bordell täte. Und die Mädels da (ich spreche NICHT aus Erfahrung) haben ja auch noch ihre Aufpreislisten. Frau Luderfink hat diese vermutlich nicht. Meine Anwalts-Ex hatte sie garantiert nicht! Dumm wie sie sind, denken sie, dass sie uns Kerle damit binden könnten. Dabei vögeln wir sie nur und werfen sie wieder weg, sobald sie uns auf den Keks gehen.

Zurück bleibt ein Single, der sich das nächste Hühnchen ausguckt, und eine alte faltige, alkoholkranke Frau…

krankheit

… mit Depressionen, die es einmal mehr nicht geschafft hat einen Mann dauerhaft für sich zu begeistern. Und nun der Alterseinsamkeit entgegenblickt.

Was für ein grausames Schicksal!

lachender_smiley

Vermögen Sie zu sehen wie sehr ich leide? 😉