Wahre Demokraten können in Deutschland nur noch die AfD wählen

Vor einiger Zeit schaute ich auf Phoenix eine Reportage über die AfD und gelangte mehr und mehr zu der Erkenntnis, dass wir in einem völlig kranken Land leben. Derweil eine vermutlich irre Bundeskanzlerin Deutschland hat „per Dekret de Mutti“ von über einer Million überwiegend primitiver Muslime (70% sind unqualifiziert und genau so viele brechen eine Ausbildung hierzulande ab: http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/wirtschaftspolitik/handwerkskammer-in-bayern-70-prozent-der-fluechtlinge-brechen-ausbildung-ab-13857887.html) fluten lassen, ohne dass sie dazu demokratisch legitimiert gewesen wäre, versucht das Deutsche Staatsfernsehen die AfD als rechte Partei darzustellen. So als ob rechts etwas Schlechtes sei. Die CSU ist auch rechts. Und in Bayern eine eindeutige Mehrheitspartei. Anders als die CDU mit ihren geradezu lachhaften kaum mehr als 30% bundesweit.

Wie der bekannte Rechtspopulist und Neonazi jüdischer Herkunft, Henryk M. Broder, dazu steht können Sie hier sehen:

Alle Statistiken zeigen eine erhebliche Steigerung von Straftaten in und um die Flüchtlingsheime. Besonders die Zahl der durch sog. Flüchtlinge begangenen Sexualdelikte ist erschreckend, siehe die Vergewaltigungslandkarte bei www.rapefugees.net. Das Schöne heute ist das Internet. Während Informationen früher von der Politik gezielt gestreut wurden und heute noch versucht wird sie zu verfälschen, siehe dazu nachfolgendes Video aus Idomeni …

… kann sich der Bürger heute im Internet frei aus allen zugänglichen Quellen informieren. Und wenn das deutsche Fernsehen in obigem Video die vermeintlich armen Flüchtlinge aus der dummen Gutdeutschensicht betrachtet, und so darstellt als ob sie vor den bösen Mazedonen flüchten müssen, zeigen die ungeschnittenen Bilder eben eindeutig, dass es sich um einen gewaltsamen Grenzssturm des arabischen Mobs handelt, den die Mazedonen nach meinem Dafürhalten mit Maschinengewehrgarben hätten beenden sollen, wie es z.B. die Israelis getan hätten.

Was ist eigentlich falsch daran, wenn ein Volk welches einen Anteil von 20,3% Menschen mit Migrationshintergrund hat und davon in 2014 8,2 Millionen Ausländer beherbergt (http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/zahl-der-auslaender-in-deutschland-erreicht-rekordhoch-13485760.html) – zzgl. in 2015 dazugekommener 1,2 Millionen weiterer Muslime – um einen Identitätsverlust besorgt ist?

migrationshintergrund

Ich bin kein Christ, also kann Religion keines meiner Handlungsmotive sein. Auch bin ich als Migrant nicht per se fremdenfeindlich. Aber auch ich fürchte mich vor Überfremdung. Und vielleicht muss ich einfach einmal ein paar Beispiele aufzeigen damit mich jeder versteht. Nachfolgend der kirchliche Ruf zum Gebet:

Und nun der muslimische:

Fällt Ihnen da vielleicht etwas auf?

In den 1970ern beschlossen es Frauen in Europa sich so zu kleiden:

minirock

Im Jahre 2016 ist es den zu uns kommenden Frauen erlaubt sich so zu kleiden:

weibliche-flüchtlinge

Zwischen diesen Bildern liegen deutlich über 40 Jahre! Fällt Ihnen da was auf?

Natürlich gibt es auch Nachteile unserer westlichen Gesellschaft. Wir vermehren uns kaum noch. Warum habe ich z.B. keine Kinder? Ganz einfach. Ich bin doch nicht so bescheuert eine Frau zu schwängern, damit sie ihr lebendes Püppchen hat, und ich aufgrund der bescheuerten deutschen Gesetzgebung den Rest meines Lebens finanziell dafür bluten darf. Weil Frau sich z.B. nach zwei Püppchen dazu entschlossen hat, dass sie doch besser alleine kann – aber eben auf meine Kosten. Ich kenne jemanden, der drückt im Moment ca. 3.500 EUR netto für seine Exfrau und ihre Brut ab. Dieser Mann arbeitet praktisch künftig den Rest seines Lebens für andere. Nein, derart wollte ich mir mein Leben nie versauen!

Da gefällt mir das muslimische Familienbild schon besser. Der Mann geht arbeiten und die Frau kümmert sich um Haus und Kinder. So bin ich selbst großgeworden und geschadet hat es mir nicht. Und dies ist auch das Familienbild der AfD. Aber während bei den Muslimen keiner etwas dazu sagt, ist es bei der AfD ja so schlimm und konservativ, also bäh! Von wegen!! Es ist heute noch der Traum vieler Frauen so zu leben. Aber sie dürfen es kaum noch zugeben. Nehmen wir z.B. mal meine Ex, die Fachanwältin für Spermaverkostung …

jungs

… die ich kennengelernt habe als Frau mit ziemlich großer Klappe und vermeintlich erfolgreiche Rechtsanwältin …

träume-sind-schäume

… für die Männer nur zum ficken taugen. Naja, deshalb ließ sie sich von mir schon beim zweiten Date nach Strich und Faden durchbürsten, weil sie spitz wie Nachbars Lumpi war:

geil

Aber nach dem Sex fuhr sie dann eben nicht nach Hause, wie sie es sonst angeblich tat, sondern übernachtete bei mir und genoss am nächsten Morgen auch gerne ein ausgiebiges Frühstück. Auch blieb sie gerne über das WE. Als wir mal gemeinsam in Kroatien waren beklagte sie sich, dass ich sie tagsüber so selten in den Arm nehme und später schrieb sie mir mal, dass sie sich ein Kind von mir gewünscht hat. Nach der Trennung stellte sich dann heraus, dass sie eigentlich das Familienbild ihrer Eltern vor Augen hatte. Raten Sie mal: Der Vater ging arbeiten und die Mutter kümmerte sich um Haus und Kinder!

Das wünschte sich Frau Anwältin nämlich ursprünglich auch, weshalb sie heiratete und auf Kosten ihres Mannes lebte, bis der sie eines Tages vor die Tür warf. Ab da war sie allein auf sich gestellt und musste in den nicht zu gewinnenden Wettbewerb mit den Männern treten. Was sie zu einer Lügnerin und Blenderin werden ließ, kam sie doch nicht damit zurecht, sich wirtschaftlich zur Loserin entwickelt zu haben. Inzwischen ein großes gesellschaftliches Problem in diesem Lande. Einerseits wollen erfolgreiche Männer erfolgreiche Frauen, andererseits versuchen diese nur zu oft die Männer zu manipulieren. Selbst Frau Rechtsanwältin von Erfolglos zu Schwanzlutsch erlaubte sich mit mir zu diskutieren. Mit welchem Recht?

In einer Gesellschaft, in der die Menschen zunehmend mehr nach außen leben, geht die Selbstdarstellung heute der Ehrlichkeit bedauerlicherweise vor. Das ist leider auch in den politischen Parteien so. Wann haben wir es zuletzt erlebt, dass z.B. Koalitionsparteien sich mal sofort einig waren? Oder kommt es überhaupt noch vor, dass die Opposition nicht schon aus Prinzip gegen alles ist?

Zur Verdeutlichung der Unterschiede zwischen den Muslimen und uns nachfolgend noch ein paar Vergleichsbilder. Deutsche Familie:

deutsche-familie

Diktatorenfamilie:

assad

Muslimische Flüchtlingsfamilie:

flüchtlingsfamilie

Fällt Ihnen vielleicht etwas auf?

Deutsche Doppelhaussiedlung:

reihenhaus

Gehobene Wohnlage in Kabul:

wohnen-kabul

Fällt Ihnen etwas auf?

Muslimisch dominierter Stadtteil:

muslimischer-stadtteil

Europäisch dominierter Stadtteil:

Straßenszene Königsallee

Fällt Ihnen etwas auf?

Also ich jedenfalls verzichte gerne auf eine weitere „Bereicherung“ unserer westlichen Kultur durch Muezzinrufe, Wohnsiedlungen nach arabischem Vorbild und muslimisch dominierte Straßenzüge. Und das dürfte vermutlich die Mehrheit aller Deutschen auch so sehen. Aber noch wählte sie anders. Man müsste heute eigentlich den Menschen einmal die Frage stellen, ob sie die CDU gewählt hätten, wenn sie gewusst hätten, dass diese 1,2 Millionen Muslime ins Land holt. Ich gehe davon aus, dass das überwältigende Ergebnis ein klares „Nein“ gewesen wäre.

Der Islam hat in Deutschland nichts verloren. Und die muslimische Religionskultur ebensowenig. Ich habe nichts gegen ein konservatives Familienbild. Und glauben Sie mir, dass meine Mutter von meinem Vater weder unterdrückt noch herumkommandiert wurde, wie dies in muslimischen Familien hingegen oft der Fall ist. Ich plädiere für eine Änderung des Grundgesetzes, die klarstellt, dass die freie Religionsausübung zwar gestattet ist, nicht aber die Schaffung von hierzu nicht zwingend erforderlichen Glaubenssymbolen wie z.B. Moscheen. Beten kann man auch zuhause! Die Tatsache, dass seit Jahrhunderten Kirchen in Deutschland stehen, begründet kein Recht der Muslime auf Moscheen. Kirchen sind Bestandteil westlicher Kultur. Moscheen sind es nicht!

Václav Klaus sprach auf dem Kongress der AfD von dem drohenden Verlust europäischer Werte. Als solche sehe ich an:

  • Leben und leben lassen
  • Dem anderen nicht seine eigene Meinung aufzwängen
  • Friedfertigkeit und Humanismus
  • Die Kultur der Demokratie
  • Meinungspluralismus
  • Keine Verfolgung Andersdenkender
  • Freiheit des Glaubens oder auch Nichtglaubens

Solche Bilder dürfen wir uns von unserem Sohn Gottes machen …

Moers-Jesus

… während der irre Islam jede Abbildung selbst des Propheten Mohammed strengstens verbietet. Für sowas z.B. wollen die irren Muslime anderen Menschen den Kopf abschneiden:

Allah-arabische-Karikatur

Dabei wird Allah als ein zutiefst sympathisches göttliches Wesen dargestellt. Lediglich Abu Salehs Darstellung entspricht der vieler Muslime. Er sieht aus wie ein bärtiger Halbaffe!

Der Islam hat mit den europäischen Werten nichts gemein und damit gehört er nicht zu Europa! Demokraten, die Deutschland vor Überfremdung und inkompatiblen Kulturen bewahren wollen, müssen bei den kommenden Wahlen AfD wählen!!!