Warum tun wir uns das eigentlich an?

Islamisten machen in Deutschland was sie wollen!!!

Warum lassen wir dieses islamistische Dreckspack eigentlich überhaupt nach Deutschland herein? Menschenrechte für Islamisten?!

Wie wäre es stattdessen mit Kugeln in die wirren Schädel dieser Arschlöcher?!

Peilen es unsere Politiker eigentlich nicht, dass mit jedem einzelnen Araber und sonst welchen Muslimen die nach Europa kommen ein potentieller Terrorist mehr nach Europa kommt? Sagenhafte 1.100 Polizisten waren an der Razzia heute morgen beteiligt, um 16 islamistische Arschlöcher hops zu nehmen. Ich will nicht wissen was allein dieser Einsatz uns gekostet hat. Und die festgenommene Haupt-Drecksau wurde in Tunesien bereits gesucht, weil sie dort schon an einem Anschlag im Jahre 2015 beteiligt war. (http://www.mopo.de/news/politik-wirtschaft/terror-razzia-verhafteter-mann–36–wohl-an-anschlag-in-tunesien-beteiligt-25656466)

Davor war das Stück Islamistenscheiße von 2003 bis 2013 bereits in Deutschland. Und nach seinem Anschlag kam er dann als “Asylbewerber” wieder zurück nach Deutschland. Gottseidank hat jetzt wenigstens der EuGH entschieden, dass Terrorgruppenmitgliedern kein Asyl gewährt werden muss (https://www.heise.de/tp/features/EuGH-Terrorgruppenmitgliedern-muss-kein-Asyl-gewaehrt-werden-3613536.html).

Konkret ging es in dem Fall um den Marokkaner Mostafa L., der 2006 von einem Strafgericht im belgischen Brüssel des illegalen Aufenthalts, der Verwendung gefälschter Urkunden, der Urkundenfälschung und der Bildung einer kriminellen Vereinigung für schuldig befunden und zu sechs Jahren Haft verurteilt wurde. L. war (beziehungsweise ist) den Erkenntnissen des Gerichts nach Mitglied der GICM, die “Groupe Islamique des Combattants Marocains” oder übersetzt der “Islamischen Gruppe marokkanischer Kämpfer”. Für sie hatte er unter anderem Terroristen in den Irak geschleust und ihnen dafür falsche Pässe überlassen.

So, und nun wollte dieser Mann in Europa Asyl und zwar weil

… ihn die Behörden des Königreiches Marokko nach einer Rückkehr als “radikalen Islamisten und Dschihadisten” einstufen würden. Als dieser Asylantrag abgelehnt wurde, klagte L.s Rechtsanwalt gegen diese Entscheidung vor dem Conseil du Contentieux des Étrangers, dem belgischen Rat für Ausländerstreitsachen. Der schloss sich 2011 der Meinung des Anwalts an und änderte diese Position auch dann nicht, als der Conseil d’État, der belgische Staatsrat, diese Entscheidung aufhob.

Ein Terrorist verlangt von Europa tatsächlich deswegen Asyl weil er ein Terrorist ist.
Und über so einen Schwachsinn verhandelt doch allen Ernstes der EuGH!!!

Aber es kommt noch besser: Würde ihm aufgrund seiner widerlichen Taten in Marokko z.B. Folter oder gar der Tod drohen – nach seinem eigenen muslimischen Scharia-Verständnis ja gerechte Strafen – dürfte er nicht abgeschoben werden. Wir wären also verpflichtet diese islamistische Ausgeburt der Hölle bei uns zu behalten. Wissend, dass er nicht anderes im Sinn hat als Attentate auf uns zu begehen. Allein dafür könnten wir ihn aber weder lebenslänglich wegsperren, noch totspritzen. Merken Sie jetzt vielleicht, dass unsere Menschlichkeit uns diesen Arschlöchern inzwischen direkt ans Messer liefert?

Hej!!! Wie unaufmerksam sind Sie eigentlich?!!!

Ist Ihnen gar nicht aufgefallen, dass sich das Verfahren wegen des Herrn Mostafa L. tatsächlich von 2006 bis 2011 (Conseil du Contentieux des Étrangers) hinzog und der EuGH erst in 2017 endgültig urteilte. 

11 Jahre lang darf so ein verficktes Stück radikalistischer Muslimscheiße unsere Justizbehörden mit seinen Belangen beschäftigen. Das soll “rechtsstaatlich” sein. 

Wann wird unseren Politikern eigentlich der ganze Wahnsinn dessen klar was sie mit der Zureise dieser muslimischen Irren in Europa angerichtet haben?

Keine Muslime, kein Ärger!
Keine Muslime, kein Terrorismus!!
Keine Muslime, keine Terrortoten!!!

Ich frage mich, wie gut der festgenommene 36-jährige Mann in Europa wohl integriert war, lebte er doch schon seit 2003 in Deutschland. Was er wohl für einer Arbeit nachgegangen ist? Natürlich gar keiner, aber das werden wir so direkt vermutlich gar nicht erfahren. Ich würde nur zu gerne wissen wie viel von diesem muslimischen Gelumpe hierzulande auf Staatskosten lebt, sich über uns kaputtlacht und in ihren Moscheen tagtäglich über uns hetzt, wenn nicht gar Anschlagspläne macht. Und wir sind so bescheuert und erlauben diese Art der “Religionsausübung” auch noch, anstatt die Moscheen zu schließen und notfalls niederzubrennen, so wie es die islamistischen Dreckssäue am liebsten mit unseren Kirchen tun würden.

Ich hatte schon mal die Frage gestellt, wozu Europa eigentlich Muslime braucht. Eine Kultur die über die gesamte Historie der Menschheit nie mit uns zusammen in Frieden leben konnte. Warum haben die Spanier im Zuge der Reconquista die Muslime aus dem Land gejagt? Weil sie einfach inkompatibel sind. Es sind schlicht zu viele faule Eier unter ihnen, als dass man den Rest dauerhaft tolerieren könnte. Sie können mit faulen Eiern nun einmal keinen Kuchen backen, egal wie viele gute Eier sie beimischen. Und da es keinen christlichen Terror gibt, muss man einfach ganz deutlich sagen, dass dieser Terror ein spezifisches Problem der Muslime ist.

Jetzt überlegen Sie doch mal kurz: Glauben Sie daran, dass es Jesus gegeben hat? Ja, vielleicht gab es ihn. Glauben Sie daran, dass Gott die Welt in sieben Tagen erschaffen hat? Nein, das ist halt einfach so eine schöne Geschichte weil man es damals halt nicht besser wusste. Und jetzt schauen Sie mal wie irre diese Muslime sind (http://islam-forum.info/Thema-Mondspaltung-einer-der-groessten-Zeichen-die-nicht-zu-leugnen-sind):

Mukhlisa

 

Salam Aleikum,

 

Bruder Elhanan was bezweckst du nur mit deinem Verhalten? Du weißt doch dass wir alle glauben. Und das wir die Beweise sehen und haben…
Was du äußerst sind nur Vermutungen…

 

Zitat.
“Darüberhinau gibt es keine Spuren das es je stattgefunden hat am Mond selber.”
Zitat Ende.

 

…War schon mal jemand am Mond und hat das erforscht? (aber darauf will ich gar nicht hinaus). Wer sagt denn dass der Mond sich so gespalten haben muss wie genau du oder all die anderen Menschen sich das vorstellen? Der Mond könnte beispielsweise durch einen Vorgang ähnlich wie bei der Sonnenfinsternis “durch zwei” geteilt sein. Man weiß ja nicht auf was für eine Art und Weise das genau geschehen ist, oder? Man weiß doch nur, dass der Mond “in zwei” war. Zudem ist deine Quelle Wikipedia… Da kann doch rein theoretisch jeder schreiben was er will, oder?

Nein, “am Mond” war ich auch noch nicht. Aber immerhin US-Astronauten. Und die fanden ihn damals in einem Stück vor.

BintAbdullah

 

Salam aleikum

 

Mukhlisa der Benutzer Elhanan ist ein nichtmuslim. Möge Allah ihm rechtleiten und sein Herz für die Wahrheit öffnen.

Aha, da bleibt man eigentlich sprachlos. Die Muslime beanspruchen die Wahrheit einfach mal so für sich. Ich nenne sowas totalitär und verfassungsfeindlich!

Mukhlisa

 

We Aleikum Salam,

 

Ja Bruder BintAbdullah, aber wir sind doch alle als Muslime geboren und sind doch eigentlich alle Brüder und Schwestern oder nicht? Rein theoretisch könnte Elhanan doch noch zum Islam konvertieren. Zurück zum Ursprung, so Gott will und wenn er ihn rechtleitet. Ich dachte wenn ich ihn Bruder nenne motiviert ihn das viellleicht.

 

Oder darf man das nicht?

 

Möge Allah dich rechtleiten Elhanan und dich zur Wahrheit führen.

Also ich bin nicht als Muslim geboren. Und schon gar nicht dein Bruder, du dumme Sau!!!

Lesen Sie sich einfach mal den ganzen Thread durch. Sie werden sich über diese muslimischen Vollidioten bestimmt herzlich kaputtlachen. Im Islam ist es gar nicht zulässig über Dinge nachzudenken oder gar zu diskutieren, die Mohammed oder Allah angeblich gesagt haben sollen. Es steht so geschrieben, also stimmt es.

Denken” ist bei Muslimen nicht gefragt, sondern allein “Glauben“. Weshalb gläubige Muslime in unseren Gesellschaften auch zwingend scheitern müssen. Wenn mir mein Glaube schon das Denken verbietet, dann bin ich im Ergebnis nichts weiter als ein dummes Tier. Denn gerade das Denken unterscheidet den Menschen vom Tier. Der Glaube ist im Ergebnis nichts weiter als eine Form des Instinkts. Mit dem Unterschied, dass der Instinkt angeboren ist und der Glaube anerzogen (obwohl das der Moslemidiot oben wohl auch anders sieht). In der Konsequenz macht das aber keinen Unterschied.

Ich kann die westlichen Gesellschaften nicht nachvollziehen. Sie dulden massenhaft Gesellschaftsschädlinge und finanzieren sie auch noch. Das ist so, als würde ich in meiner Wohnung Kakerlaken züchten. Mit dem Unterschied, dass die mich aber nicht umbringen wollen.

Ich gebe einfach nur eine Sache zu bedenken. Würden wir alle in obigem Sinne gläubigen Muslime aus Europa vertreiben, dann hätten wir kein Terrorproblem mehr. Und wir hätten Jahr für Jahr zig Milliarden EUR mehr zur Verfügung, weil ja nachweislich knapp ein Viertel alle Muslime in NRW und sogar ca. 50% in Berlin auf Kosten des Steuerzahlers leben. (https://www.welt.de/politik/deutschland/article12187137/NRW-Fast-ein-Viertel-der-Muslime-lebt-vom-Staat.html) (http://www.taz.de/!5176721/)

Was also treibt uns eigentlich dazu gläubige – und damit potentiell gefährliche – Muslime noch in Europa zu dulden?

Warten wir die Wahlen in Frankreich ab. Nachdem Fillon mehr und mehr demontiert wird, weil er seiner Frau illegal 830.000 EUR zukommen ließ (https://www.tagesschau.de/ausland/fillon-127.html), dürften Le Pens Chancen immer besser werden. Und die mag die Muslime ja nicht besonders! Und Geert Wilders noch weniger. Es werden andere Zeiten in Europa kommen, ich verspreche es Ihnen!!!