Wie wir von der CDU/CSU belogen werden

"Flüchtlingsfamiliennachzug" ohne Ende!!!

Laut der “atmenden Obergrenze” sollen – bis auf Ausnahmefälle – nur noch 200.000 sog. “Flüchtlinge” jährlich nach Deutschland kommen. Die ZEIT kennt angeblich die Zahlen des Familiennachzuges (http://www.zeit.de/politik/deutschland/2017-10/fluechtlinge-familiennachzug-syrien-irak).

Etwa 70.000 Syrer und Iraker bemühen sich derzeit darum, ihren Angehörigen nachzuziehen, die in Deutschland als anerkannte Flüchtlinge leben.

Man ist irgendwie verwundert. Es sind ca. 600.000 junge alleinreisende Männer nach Deutschland gekommen. Haben die keine Familie?

Von Anfang 2015 bis Mitte 2017 wurden demnach bereits 102.000 Visa zum Familiennachzug für Syrer und Iraker erteilt. Das Ministerium schätzt, dass bis 2018 etwa 100.000 bis 200.000 weitere Visa hinzukommen könnten. 

Gut, dass macht also schlimmstenfalls nochmals 302.000 kulturfremde Menschen aus, die hierzulande auf Kosten des Steuerzahlers leben werden.

Die BILD-Zeitung hat allerdings etwas andere Zahlen in Erfahrung gebracht (http://www.bild.de/politik/inland/migrationspolitik/merkel-beim-fluechtlingsgipfel-in-paris-53023774.bild.html).

► Zuwachs erwartet: Die Bundesregierung geht vor allem bei Syrern von einem starken Anstieg der Anträge auf Familiennachzug aus. In einem internen Papier (liegt BILD exklusiv vor) heißt es: Aus den Asylentscheidungen in 2015 und in 2016 ergibt sich „ein Potenzial von Syrern, die berechtigt wären, Familienangehörige nachzuholen von rund 267 500 Personen.“

 

Doch: „Ab März 2018 erhöht sich dieses Potenzial um derzeit 120 000 Fälle“.

Sprich: In 2018 dürfen allein rund 390 000 Syrer ihre Familien zu uns holen!

Wir rechnen eben kurz die Zahlen der ZEIT und der BILD zusammen. Bis 2018 302.000 und in 2017 390.000 macht zusammen 692.000 weiterer sog. “Flüchtlinge“, die es sich in unserer sozialen Hängematte bequem machen.

Dass die Familiennachzugs-Zahlen mit 230 000 erteilten Visa noch so niedrig sind, liegt laut dem Papier sowohl an der „Antragsflut zum Familiennachzug“ als auch an den „langen Wartezeiten“ an deutschen Auslandsvertretungen für einen Visumsantrags-Termin von derzeit „bis zu 16 Monaten“.

Jetzt können Sie sich vielleicht selbst ein Bild davon machen, was da noch auf uns zurollt, wenn die ganzen Visatermine erst einmal stattgefunden haben. Und diejenigen die jetzt kommen sind keine jungen, potentiell arbeitsfähigen Männer, sondern deren minderjährige Geschwister und deren Eltern, mithin die Alten und Gebrechlichen sowie diejenigen, die den deutschen Kindern noch mehr Schul- und Kitaplätze streitig machen.

Man muss sich den Irrsinn einmal auf der Zunge zergehen lassen. Deutschland ist eines der am dichtesten besiedelten Länder der Welt. Selbst außerhalb der Großstädte werden die Wohnungen langsam knapp (http://www.spiegel.de/wirtschaft/service/wohnungsnot-waechst-auch-ausserhalb-der-grossstaedte-a-1153458.html).

In 138 Städten und Kreisen ist die Situation demnach problematisch. Selbst für Haushalte mit mittleren Einkommen werde es immer schwieriger, bezahlbare Wohnungen zu finden, heißt es in der Analyse, die Prognos beim Wohnungsbautag in Berlin vorstellen wird und über die die Nachrichtenagentur dpa vorab berichtete. “Das Phänomen des Wohnungsmangels geht dabei deutlich über die Metropolen und Ballungsräume hinaus.”

Uns geht der Wohnraum aus und wir holen uns noch ca. 1 Million Familiennachzügler aus Arabistan ins Land!

In den sieben Städten mit besonders angespanntem Wohnungsmarkt – Berlin, Düsseldorf, Frankfurt am Main, Hamburg, Köln, München und Stuttgart – kann sich laut Studie eine Familie mit einem mittleren Einkommen von 2168 Euro netto weniger als 70 Quadratmeter leisten. Die Experten gehen dabei davon aus, dass eine Familie 35 Prozent des Haushaltseinkommens für die Warmmiete ausgibt. Im Bundesdurchschnitt bekäme man für 759 Euro warm 77 Quadratmeter.

Hart arbeitende Menschen können sich kaum noch bezahlbaren Wohnraum leisten aber wir geben jährlich künftig ca. 100 Milliarden EUR jährlich für sog. “Flüchtlinge” aus, die ihre Wohnungen selbstredend NICHT selbst bezahlen müssen. Bedenkt man, dass 100 Milliarden EUR jährlich bei 42 Millionen Steuerzahlern eine Belastung von 2.380 EUR pA pro Steuerzahler bedeuten, dann muss die Frage schon erlaubt sein, ob die 200 EUR monatlich, die der Steuerzahler für die sog. “Flüchtlinge” aufbringen muss, noch angemessen sind. Stellen Sie sich bitte vor Sie müssten monatlich 200 EUR an Flüchtlingsabgabe auf das Konto des Finanzamtes überweisen. Wären Sie damit einverstanden?

Aber so rechnet uns ja niemand die Flüchtlingskosten vor. Weil dann nämlich voraussichtlich Revolten ausbrechen würden. Wissen Sie wie viele Menschen sich wegen dieser nun fehlenden 2.400 EUR keinen Urlaub mehr werden leisten können und ihren Kindern keine Geschenke mehr zum Geburtstag oder zu Weihnachten werden kaufen können?!

Jetzt könnte man sich ja noch auf den Standpunkt stellen, dass man diese zusätzliche Belastung für ein, zwei Jahre schultern kann und die sog. “Flüchtlinge” dann ja wieder gehen. Aber tatsächlich wollen die gar nicht wieder zurück in ihre Heimat. So schreibt ein angeblicher “Flüchtling” in der linksversifften Huffingtonpost in aller Dreistigkeit:

Liebe Wutbürger, deshalb werde ich nicht zurück nach Syrien gehen (http://www.huffingtonpost.de/aras-bacho/deshalb-werde-ich-nicht-zuruck-nach-syrien-gehen_b_12251742.html).

 

Liebe Wutbürger, ich erkläre euch mal eines: Ich werde nicht nach Syrien zurückgehen. Nicht jetzt und auch nicht nach dem Krieg. Ich werde überhaupt nicht wieder nach Syrien zurück gehen.

 

Ihr werft uns vor, dass wir uns nicht anpassen können, aber das ist falsch. Viele von uns haben sich längst integriert. Und wir tun das, weil wir uns hier wohl fühlen. Ihr wollt einfach nicht, dass wir uns anpassen. Natürlich ist Syrien mein Mutterland und nur weil ich hier in Deutschland bin, heißt das nicht, dass ich mir nicht Freiheit für mein Land wünsche und dafür kämpfe.

 

Aber Deutschland hat mir die Augen geöffnet, und eine neue Welt gezeigt, die ich vorher nicht kannte. Hier habe ich mich entwickelt, hier habe ich verstanden, was Bildung und Freiheit bedeuten.

 

Ihr könnt euch noch so sehr wünschen, dass ich verschwinde. Aber Deutschland ist meine Heimat und ich werde für immer und ewig hier leben. Ganz egal, was ihr sagt. Als ich Deutschland zum ersten Mal gesehen, und zum ersten Mal den Duft der Freiheit und des Friedens gerochen habe, fühlte ich mich einfach nur gut. Ich habe dann zu mir gesagt: Hier werde ich respektiert und angenommen wie ich bin.

Hm, der junge Mann meint wohl, dass er sich einfach aussuchen kann wo er zu wohnen gedenkt. Ehrlich gesagt ist es mir völlig egal, ob und wie gut er sich integriert hat und wie viele deutsche Freunde er hat. Er hat hier einfach kein Bleiberecht und hat daher wieder nach Syrien zu verschwinden sobald es die Lage dort zulässt. Das ist geltendes Recht und ich verlange, dass es von der Bundesregierung endlich durchgesetzt wird!

Mit einer AfD an der Macht würde er sich solche Unverschämtheiten nicht trauen, und schon gar nicht würde er öffentlich darüber bloggen, weil die ihn in einem Nacht- und Nebel-Kommando am Wickel nehmen und hochkant hier heraus befördern würden, wie es das geltende Recht eben vorsieht.

Sie können diesem Subjekt übrigens auf Facebook folgen. Es nennt sich Aras Bacho (https://de-de.facebook.com/officialarasbacho/). Es zeichnet sich durch seine besonders niedrige Stirn aus, was er mit den höheren Primaten gemein hat. Als ob wir solch jemanden in Deutschland wirklich bräuchten. Damit er sich am Ende auch noch hier vermehrt und weitere wenig intelligent ausschauende Exemplare der Gattung Homo erzeugt?

Ich finde die Selbstverständlichkeit bemerkenswert mit der dieser Herr Bacho ganz offensichtlich davon ausgeht, dass er darüber zu entscheiden hat ob wir ihn bei uns wollen oder nicht. So weit ist es schon dank der unsäglich dummen Kanzlerin und ihrem ganzen Geschwätz von der Integration. Die Araber entscheiden inzwischen, ob sie bei uns bleiben wollen und nicht mehr wir Deutschen oder – in meinem Falle – “die die schon länger hier sind“. Na wenn sich diese Meinung durchsetzt, dann ist es kein Wunder, wenn sich bald jeder auf den Weg nach Deutschland macht. Was dem Herrn Bacho zusteht, dass steht ihm dann ja schließlich auch zu!

Ihr Dummgutdeutschen seid wirklich grenzenlos bescheuert!!!

Und wenn Sie sich jetzt mal so richtig gruseln wollen, dann empfehle ich Ihnen diesen Artikel: http://www.augsburger-allgemeine.de/bayern/Familiennachzug-Aigner-erwartet-bis-zu-sieben-Millionen-Fluechtlinge-id35704362.html.

Nun bringt Bayerns Vize-Ministerpräsidentin Ilse Aigner eine neue Zahl ins Spiel, wie viele Flüchtlinge wohl in den nächsten Jahren nach Deutschland kommen könnten. Gegenüber dem Münchner Merkur sagte sie, man spreche von “bis zu sieben Millionen Menschen, sobald anerkannte Flüchtlinge ihre Familien nachgeholt haben. Worüber wir reden, übersteigt also – erneut – alle Vorstellungen“….

Fairerweise muss ich dazu sagen, dass dieser Comment von Frau Aigner schon ein paar Tage her ist. Indes ändert er nichts an den Fakten! Mit Merkel werden wir Deutschen – oder die, “die schon länger hier sind” – massiv mit Inkompatiblen überschwemmt werden.

Erinnern Sie sich noch an die olle Schwuchtel Hape Kerkeling? Was für ein genialer Typ!

Im neudeutschen muslimfreundlichen Westen leider gar nicht mehr vorstellbar.

Ich als normal gepoltert Mann kann die Popoficker-Fraktion nicht nachvollziehen.
Aber ich weiß, dass die das mir gegenüber ebensowenig können.

Hier in BRD leben wir jedenfalls miteinander in Frieden.
Im arabischen Raum ist das deutlich anders!

Sollen wir jetzt aber alle Rektalakrobaten aus der ganzen Welt zu uns nach D kommen lassen?

Was wäre das Ergebnis liebe Leser? 

Bitte schreiben Sie mir Ihre Gedanken!

4 Kommentare

  1. Werte Leser, werter Jerko,

    bezüglich der – den Artikel abschließenden – Fragestellung, sei hinsichtlich der Kalkulation zur

    “Aufnahme sämtlicher islamischer homosexueller Männer in der BRD”

    Nachfolgendes dargestellt.

    Innerhalb von Human-Populationen liegt der Anteil streng/ausschließlich homosexuell orientierter männlicher Individuen im globalen Mittel bei ca. 1,0% – 2,5%.

    Bei einer globalen Anzahl von 1,6 Mrd Moslems ergibt sich bei einem angenommenen Verteilungsverhältnis von männlichen zu weiblichen Individuen von 1:1 eine Anzahl von 1,6 Mrd/2, also 0,8 Mrd = 800 Mio männlichen Moslems.

    Ausgegend von einem nur 1%igen Rektalakrobatenanteil ergibt sich somit eine Anzahl von 8 Mio Individuen. Nimmt man einen 1,5%igen Anteil von Rosettenpenetratoren an, so läge man bei 12 Mio schwulen Bückbetern mit Sprengstoffhintergrund.

    Kein Problem – schaffen wir locker…

    Einziger Trost: Replikation mit indigenen homosexuellen männlichen Individuen ausgeschlossen… 😉 😉 😉

    Viele Grüße an die Leser und an Jerko
    aus des Nordens sonniger Wärme.

    1. Hallo werte 4. Zelle,

      ich hatte so eine Rechnung auch schon mal in einem Beitrag aufgemacht (http://www.jerkos-welt.com/schwuchteln-aller-welt-kommt-nach-deutschland/). Kam aber bei meiner Berechnung auf 55 Millionen Freunde des braunen Salons!

      Aber das Recht auf Asyl ist ja laut ach so vieler Politiker unendlich. Allein die ehemaligen Bundesverfassungsrichter di Fabio und Papier sehen das etwas anders (https://www.welt.de/politik/deutschland/article150982804/Rechtssystem-in-schwerwiegender-Weise-deformiert.html).

      Mir scheint inzwischen, dass die Einstein´sche Weisheit, wonach allein die Dummheit des Menschen unendlich ist, sich mehr und mehr bewahrheitet.

      Ich schaue gerade die lustige Folge von TBBT in der Penny zur Videospielsüchtigen wird und freue mich auf mein erstes Glas Weißwein um pünktlich 18 Uhr.

      Jerko jetzt afk! 😉

  2. Es ist mir unverständlich, wieso es in Deutschland nicht zu einer stärkeren Veränderung der politischen Landschaft kommen konnte. Abzüglich der AFD sind im Grunde genommen alle anderen Parteien entweder direkt oder indirekt (CSU -> dehnbare Obergrenze) für eine Fortsetzung der Willkommenspolitik. In Österreich hingegen hat die Fraktion der Willkommensklatscher eine schallende Ohrfeige erhalten.
    Liebe Grüße an Jerko und alle Kommentatoren

    1. Bonjour Charles,

      Ihr Österreicher seid halt vernünftige Menschen. Die Dummgutdeutschen mit ihrem ewigen Nazikomplex hingegen werden sich ihre Heimat kampflos wegnehmen lassen. Sie werden – so wie die bescheuerten Grünen, die jetzt plötzlich auch den Begriff Heimat verwenden, deren Spaltung man nicht zulasse – noch mehr Araber ins Land holen und weiter auf der AfD herumprügeln, bis diese messerstechenden Scheinasylanten irgendwann auf Deutschlands Straßen marodieren. Gerade wieder ist so einer ausgerastet: http://www.radio-bamberg.de/in-einer-fluechtlingsunterkunft-in-hassfurt-ist-am-wochenende-ein-iraker-mit-einer-syrischen-familie-in-streit-geraten-6066687/. Ich zitiere:

      Nach Angaben der Polizei schrie der 37-jährige Mann im Gang rum, trat die Tür der syrischen Familie ein und bedrohte mehrere Bewohner mit einem Messer. Die Polizei nahm den aggressiven Iraker in Gewahrsam. Der versuchte die Polizisten zu beißen und zu treten. Außerdem beleidigte er die Beamten. Der 37-Jährige kam in ein Bezirkskrankenhaus. Auf ihn wartet ein Strafverfahren wegen versuchter gefährlicher Körperverletzung, Bedrohung, Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte und Beleidigung.

      Ach ja, es wurde vergessen zu sagen, dass der Muselmane stark alkoholisiert war, das steht in diesem Bericht: http://m.mainpost.de/regional/hassberge/Asylheime-Drohung-und-Bedrohung-Fluechtlinge;art1726,9770312.

      Wir brauchen dringend mehr dieser Aggrohumanoiden in Deutschland!

Kommentar verfassen