Wir stehen vor dem dritten Weltkrieg!

Und dieser wird nicht etwa zwischen den klassischen Machtblöcken stattfinden, wie man Jahrzehnte lang dachte. Auch werden sich nicht die USA und die Chinesen bekriegen. dazu sind sie wirtschaftlich viel zu sehr miteinander verflochten und damit voneinander abhängig. Der dritte Weltkrieg wird auch nicht gegen den IS geführt werden. Denn wenn es darum geht da unten “tabula rasa” zu machen, dann reichen wenige Atomraketen und Wasserstoffbomben aus und der IS kann nur noch dumm aus seinen zerbombten Löchern ebensolche in die Luft gucken.

Der IS wird sich über kurz oder lang wieder zu einer reinen Terrororganisation ohne eigentliches Staatsgebiet wandeln, wenn immer mehr Städte von den regulären Armeen zurückerobert werden, wie es im Moment bereits der Fall ist. Aber das wird leider das Problem des arabisch/muslimischen religiösen Fanatismus nicht lösen. Und so wird der IS immer wieder neue Zuläufer haben und weiter in der Lage sein Attentate, und vor allem Selbstmordattentate, zu begehen.

Der dritte Weltkrieg wird ein humanitärer Krieg werden. Ein Krieg in dem die modernen westlichen Nationen sich immer größerer werdender Ströme wirtschaftlicher Migranten erwehren werden müssen. So kommt der renommierte Verfassungsrechtler und ehemalige Bundesverfassungsgerichtsrichter Di Fabio in einem Gutachten zu der Erkenntnis, dass es keinerlei rechtliche Verpflichtung Deutschlands gebe, den Schutz aller Menschen weltweit per Einreiseerlaubnis zu garantieren. So bestehe auch keine Verpflichtung zur unbegrenzten Aufnahme von Bürgerkriegsflüchtlingen. (http://www.spiegel.de/politik/deutschland/fluechtlinge-horst-seehofer-bekommt-gegen-angela-merkel-hilfe-durch-gutachten-a-1071532.html). Dies ist juristisch absolut korrekt, wird aber von unseren dummen Gutmenschen leider beharrlich ignoriert. Vermutlich bis die ersten illegalen Migranten bei diesen zwangseingewiesen werden!

Wie ich bereits ausgeführt hatte (http://www.jerkos-welt.com/wasch-mir-den-pelz-aber-mach-mich-nicht-nass-die-deutsche-fluechtlingspolitik/) ist Krieg kein Asylgrund und Wirtschaftsmigranten unterfallen auch nicht der Genfer Flüchtlingskonvention. Selbst Kriegsflüchtlinge fallen nicht darunter, weil die Genfer Flüchtlingskonvention einen spezifischen Grund der Verfolgung voraussetzt, wie dies z.B. bei der Verfolgung der Juden im dritten Reich der Fall war. Jetzt werden aber die Syrer nicht deshalb verfolgt weil sie Syrer sind!

Sie nehmen einfach den Krieg zum Anlass, um in Länder umzusiedeln in denen sie versorgt werden und auf ein besseres Leben hoffen. Irakis, Afghanen und Menschen aus den Maghreb-Staaten erst Recht. Darauf aber kann es schon deshalb keinen Anspruch geben weil sonst in der Tat jeder von überall auf der Welt zu uns kommen könnte. Und solch ein Gesetz wäre wegen offensichtlicher Unpraktikabilität und Schwachsinnigkeit per se verfassungswidrig. Ebenso wie z.B. ein Gesetz welches uns das Atmen verbieten würde. Ich nenne dies den verfassungsimmanenten Grundsatz des Schwachsinnsverbotes.

Fakt ist, dass wir in einer zweigeteilten Welt leben. Hier die westlichen, entwickelten Staaten mit vergleichsweise florierenden Wirtschaften und zumindest relativem Wohlstand. So geht es selbst jedem Griechen vermutlich noch besser als den Schwarzen in ihrem Kral. Diese aber wiederum haben inzwischen etwas namens “Smartphone“. Womit sie nicht nur wahrnehmen können wie wir hier leben, sondern ihre Reise zu uns auch planen können. Und das werden wir wohl nicht mehr ändern können.

Nun wollen die Menschen in Europa inzwischen nachweislich diese mehrheitlich zu uns inkompatiblen Menschen nicht hier haben. Und wenn dann wollen wir selbst darüber bestimmen wer zu uns kommen und vor allem wer auch bleiben darf. Was können wir also nun unternehmen?

  1. Die Konflikte in ihren Herkunftsnationen zu lösen macht nur teilweise Sinn. Denn in Marokko, Tunesien usw. gibt es keine solchen und trotzdem “flüchten” die Leute von dort.
  2. Den Hunger auf der Welt bekämpfen wir schon seit Jahrzehnten mit massiver Entwicklungshilfe, ohne dass es auch nur das Geringste gebracht hätte. Allein in 2015 hatte nur die Enwicklungshilfe des Bundes einen Etat von 6,5 Milliarden EUR (http://www.bmz.de/de/ministerium/zahlen_fakten/haushalt/index.html)
  3. Die Staaten im arabischen und afrikanischen Raum wirtschaftlich zu entwickeln scheint nicht möglich. Es wird Gründe haben, warum ausgerechnet ganz Asien sich vom teils dunkelsten Kommunismus zu florierenden Wirtschaften wandelt. Disziplin, Fleiß und Wissbegierde scheinen einfach keine arabischen oder afrikanischen Tugenden zu sein. Selbst im vermeintlich steinzeitlichen Nordkorea gibt es hochqualifizierte Programmierer (http://www.spiegel.de/politik/ausland/deutscher-unternehmer-in-pjoengjang-mama-hat-immer-angst-dass-ich-verhaftet-werde-a-805044.html) und selbst ein Betriebssystem haben die Nordkoreaner entwickelt. (http://www.sueddeutsche.de/digital/red-star-nordkorea-kopiert-apples-betriebssystem-1.1881111). Wobei der Vorwurf des Plagiats natürlich ins Leere läuft, weil vielleicht die Optik ähnlich erscheinen mag, der Quellcode aber garantiert nichts mit dem von Apple zu tun haben wird.

Wie verhindere ich, dass jemand meine Wohnung betritt? Durch eine Tür! Im Falle von Grenzen sind dies eben Mauern. Und wenn diese hoch genug und mit Scharfschützen besetzt sind, dann können sie auch nicht überwunden werden. So einfach ist das und wird in jedem US-Gefängnis sowie an der Grenze zu Mexiko so bereits praktiziert – und es funktioniert!

Soeben (17.01.2016) habe ich auf Phoenix “Im Dialog” mit Joschka Fischer gesehen. Der ehemalige Linksterrorist macht auf “Elder Statesman” und palavert davon, dass wir Zuwanderung bräuchten. Ja, aber nicht von jungem männlichen Araberpack! Es gibt hier genug Arbeit und in ganz Südeuropa auch genügend arbeitslose Jugendliche. Das war schon zu Zeiten des Wiederaufbaus so. Aber diese Menschen werden sich immer weniger trauen bei uns zuzuwandern, wenn sie gewaltsame Konflikte mit asozialen Arabern befürchten müssen. Oder befürchten müssen mit diesen über einen Kamm geschoren zu werden. Ich als Ausländer weiß wovon ich rede. Ihr Gutdeutschen wisst es leider nicht!

Und dabei bin ich weder caramelfarben, noch bärtig oder gar wachsen mir die Augenbrauen zusammen. Ich wurde von Euch Deutschen seinerzeit allein deshalb abgelehnt, weil ich aus Kroatien stammte!!!

Es geht nicht darum, dass Zuwanderung grundsätzlich nicht erfolgen soll. Aber sie kann nur geordnet erfolgen. Also z.B. durch Familien qualifizierter Kräfte gleich woher. Diese sollen in den deutschen Botschaften Anträge auf Einwanderung stellen können. Aber die unkontrollierte Flutung durch einen gewaltbereiten Mob junger Männer kann und muss notfalls mit Waffengewalt verhindert werden. Denn sie droht unsere zivilisierte Gesellschaft zu sprengen.

Was machen Sie, wenn jemand in Ihre Wohnung eindringt? Rufen Sie die Polizei oder werfen Sie ihn mit Gewalt raus, sofern Sie dazu in der Lage sind? Und wenn er sich dagegen wehrt, nehmen Sie das einfach hin oder würden Sie ihn erschießen wenn es keine weitere Möglichkeit gibt? Oder sind Sie etwa so human, dass Sie sich Gastfreundschaft mittels humanitärer Gewalt aufzwingen lassen? Wollen Sie es riskieren, dass in Deutschland selbst bürgerkriegsähnliche Zustände eintreten weil wir hunderttausende von angeblichen Bürgerkriegsflüchtlingen aufnehmen? Sollen deutsche Polizisten und deutsche Bürger untereinander aufeinander einprügeln, um die sog. “Flüchtlinge” zu beschützen?

Das hier sind schützenswerte Flüchtlinge:

refugees

Das hier nicht:

männer

Diese jungen Männer sollen mit der Waffe in der Hand in ihren Heimatstaaten für Frieden und später für den Wiederaufbau sorgen, anstatt mit dem Victoryzeichen dümmlich in die Kameras zu grinsen und hier später unschuldige Frauen zu begrappschen, weil sie ihren Sexualtrieb offenbar nicht kontrollieren können.