Wir werden von blanker Inkompetenz regiert! Während eine arabische Invasion stattfindet!!!

“Flüchtlinge” aus Syrien, dem Irak, Afghanistan, Pakistan usw. kommen zu uns. Natürlich ist es dort nicht überall sicher, aber in jedem dieser Staaten gibt es ausreichend sichere Territorien. Warum aber sollten sie in diese “flüchten”, wenn es ihnen dort nicht besser geht als dort von wo sie “flüchten”? Also machen wir der ganzen Dummdeutschgutmenschenmär von den Flüchtlingen endlich mal ein Ende:

Mal abgesehen davon, dass wir solche hässlichen fetten Mütterchen hier allenfalls als Putzfrauen gebrauchen können, gibt es sie hier aber auch schon zu Hauf mit polnischem Pass. Und was die drei Halbaffen wohl studiert haben werden? Ziegenficken, Haare geelen, Rudelvergewaltigung oder bloß Doofheit? Sorry, aber wenn ich ein Smartphone habe, dann konnte ich mich recht schnell darüber informieren, dass der überwiegende Teil der Deutschen keine Flüchtlinge, und schon gar keine Muslime, mehr aufnehmen will. Dazu muss ich aber natürlich englische Seiten lesen können. Auch muss jedem noch so großen Vollpfosten klar sein, dass es in Deutschland leider nicht Gold vom Himmel regnet. Wo soll also all das viele Geld für die Häuser der Flüchtlinge herkommen?

Würde es mir irgendwo wirtschaftlich schlecht gehen und mir würde dann jemand erzählen, dass ich anderswo ein Haus, ein Auto, 3.000 EUR Willkommmensgeld pro Kopf und einen Job bekomme, wie naiv muss ich sein, um so etwas zu glauben? Niemand auf dieser Welt hat etwas zu verschenken. Und schon gar nicht ohne Gegenleistung. Und welche Gegenleistung könnte ein Wirtschaftsflüchtling erbringen, die ein Haus, ein Auto und 3.000 EUR Willkommensgeld rechtfertigt?! Wir erinnern uns an die Wiedervereinigung. Damals gab Deutschland den eigenen Landsleuten 100 DM Willkommensgeld. Nach welcher Logik sollte heute ein Syrer 3.000 EUR bekommen. Aber das konnten sie ja alles nicht in Erfahrung bringen bevor sie sich in Bewegung setzten, die armen, studierten und jetzt ach so enttäuschten Wirtschaftsflüchtlinge mit Krieg als Fluchtvorwand.

Selbst der Papst spricht inzwischen von einer “arabischen Invasion” Europas (http://www.spiegel.de/panorama/gesellschaft/fluechtlinge-papst-franziskus-spricht-von-arabischer-invasion-a-1080588.html). Natürlich versucht er den Begriff dann wieder etwas weichzuzeichnen, er ist schließlich der Papst. Aber der alte Intellektuelle und des Lateinischen kundige Mann wusste schon genau was er da von sich gibt. Denn Invasion stammt von lateinischen “invadere – eindringen” und bedeutet einen feindlichen Akt, siehe https://de.wikipedia.org/wiki/Invasion. Selbst der höchste Kirchenfürst nimmt kein Blatt mehr vor den Mund, derweil das alte, debile Kanzlermütterchen gleich (04.03.16 – 12.30) wieder ihr dummes Gutmenschengeschwätz auf  n-tv zum Besten geben wird, nachdem der komplett unfähige französische Sozialistenführer Hollande wieder von europäischen Lösungen daherschwatzt und von politischen Verhandlungsbasen. Tatsächlich haben allein die Russen mit ihren taktisch richtigen Bombardements (http://www.jerkos-welt.com/warum-aleppo-erobert-werden-muss/) und die Visegrad-Staaten mit ihren Grenzschließungen bisher effektive Lösungen gefunden, um die Flüchtlingsflut einzudämmen. Und jetzt wo die in Idomeni gestrandeten “Flüchtlinge” so langsam begreifen, dass es keinen Weg mehr nach Deutschland gibt, und dies in ihre Heimat kommunizieren, hat die Zahl der Flüchtlinge deutlich abgenommen, wie heute auf Phoenix berichtet wird. Aha, fühlen sich die Herrschaften zuhause jetzt plötzlich wieder sicher?

Obiges Video belegt in eindrucksvoller Weise, wie schnell durch unbedachte Äußerungen eines alten Mütterleins offenbar sich weltweit ausbreitende Hoaxe entstehen. Wenn Frau Merkel drei Millionen Syrer aufnehmen will, dann würde ich doch auch nach Deutschland gehen, anstatt z.B. innerhalb des eigenen Landes einen Zufluchtsort zu suchen. Und natürlich ebenso wenn ich bereits in der Türkei in Sicherheit wäre, denn Frau Merkel möchte mich ja in Deutschland haben. Im Umkehrschluss ergibt sich daraus, dass die Leute nicht hier wären, wenn Frau Merkel – dem wahren Willen des deutschen Volkes entsprechend – gesagt hätte, dass sie keine sog. Flüchtlinge aufzunehmen gedenkt. Und jetzt brennen hierzulande Flüchtlingsheime und über eine Million Menschen sitzen praktisch ohne Aussicht auf eine Perspektive in Deutschland fest. Hierin liegt die wahre Grausamkeit der Konsequenzen von Frau Merkels unbedachtem Gutmenschenhandeln. Es ist eine Sache, ob ich Menschen kommen lasse, die wissen, dass sie hier in Sicherheit aber auch in Armut leben werden. Wie dies z.B. in der Türkei der Fall ist. Es ist eine gänzlich andere Sache, wenn ich den Menschen vormache, dass sie hier in Wohlstand leben werden, um sie dann mit dürftigsten Flüchtlingsheimen abzuspeisen. Deutschland mag ein reiches Land sein. Aber eben nur im Vergleich und nicht absolut. Denn sonst würden hierzulande nicht über 12 Millionen Menschen an der Armutsgrenze leben (http://www.cecu.de/armutsgrenze.html).

Hier einmal ein paar jährliche Durchschnittseinkommen (https://www.laenderdaten.info/durchschnittseinkommen.php):

Syrien: 2.846,00 EUR
Pakistan: 892,00 EUR
Afghanistan: 476,00 EUR
Marokko: 2.361,00 EUR
Irak: 4.493,00 EUR
Algerien: 4.094,00 EUR
Ägypten: 2.222,00 EUR

Was anerkannte Flüchtlinge in Europa an Geld erhalten kann man hier ersehen: http://www.welt.de/wirtschaft/article146786866/So-grosszuegig-ist-Deutschland-zu-Fluechtlingen-wirklich.html.

Interessanter ist aber diese Grafik, denn sie zeigt die Bezüge noch nicht anerkannter Flüchtlinge:

flüchtlingsgeld

Und damit auch die Bezüge der Menschen, die nicht anerkannt werden aber aufgrund der laschen deutschen Abschiebepraxis praktisch auf ewig hier bleiben können. Der Betrag in Deutschland versteht sich zzgl. kostenfreier Krankenversicherung und Unterbringung. Mithin realiter niedrig geschätzten ca. 1.000,00 EUR monatlich. Nun sind 352 EUR zur freien Verfügung für jeden Syrer auf den ersten Blick unglaublich viel Geld. Aber real ist es nicht mehr so viel. Beispielsweise kann ich von Syrien aus für 150 Lira (3 US$) eine Stunde lang zu einem deutschen Handy telephonieren. (http://wikitravel.org/de/Syrien) Mit einem Prepaid-Vertrag z.B. von Otelo kostet das Gespräch nach Syrien von hier aus minütlich 0,29 EUR (https://www.otelo.de/files/otelo/downloads/preisliste.pdf). Das sind 17,4 EUR und (Stand heute) 19,11 US$, was bedeutet, dass für die gleiche Leistung in Deutschland 537% mehr bezahlt werden muss. Und so ist es auch bei vielen anderen Waren und Dienstleistungen, siehe hier: http://www.numbeo.com/cost-of-living/country_result.jsp?country=Syria&displayCurrency=EUR.

Vermeintlich wandern die sog. Flüchtlinge also in Wohlstand ein. Tatsächlich aber wandern sie in größere Armut ein, als sie solche je daheim erlebt haben. Und zudem müssen sie aufgrund des Straßenbildes den Eindruck bekommen, die Deutschen seien größtenteils reich. Denn bei uns sehen selbst schlechte Wohngegenden aus wie in manchen syrischen Orten die Prachtstraßen. Sowas hier ist aber selbst in Damaskus eben syrische Realität:

damaskusstreet

Und die hier lebenden Menschen können sich schon glücklich schätzen, vermögen sie sich doch immerhin schon Autos zu leisten! Weiter draußen in den Vororten schaut es dann schon so aus:

damaskusstreet2

Hier befinden wir uns schon mitten in Slums der dritten Welt. Und es erstaunt, dass unsere Politiker nicht in der Lage sind solche Bilder selbst zu recherchieren, um zu wissen welche Leute da millionenfach – und vor allem warum – auf dem Weg zu uns sind.

Gerade (04.03.16 – 16.00) sehe ich eine n-tv Reportage über die syrische Stadt Hama. Der Dummkopf von Reporter macht wieder Stimmung gegen die Russen und die Regierungsarmee und verschweigt dass die sog. “Rebellen” der al Nusra Front in Wirklichkeit radikale Muslime sind, die einen Gottesstaat errichten wollen. Wollen wir so etwas wirklich für Syrien? Glaubt hier jemand, dass sich solche Menschen demokratische Wahlen wünschen? Ist jemand der Auffassung, dass die Einführung der Scharia zu mehr Freiheit für die Menschen in Syrien führt? Kann jetzt noch irgendwer verstehen, warum sich beinahe ganz Europa dafür ausspricht, dass Assad abtritt?

Was soll ihm denn in Syrien bloß nachfolgen, außer noch mehr Chaos und ein totaler Zusammenbruch jedweder staatlicher Ordnung! Brauchen wir wirklich einen zweiten Irak, um endlich zu begreifen, dass unsere Vorstellung von Demokratie in nahen Osten noch eine ganze Weile nicht funktioniert?!!!