Wollen Sie Araber „integrieren“?

Ich will es nicht. Und ich kenne niemanden, der es will. Meine Freunde und Bekannte sind Wirtschaftsprüfer, Rechtsanwälte, Direktoren von Unternehmensberatungen, Unternehmer, Geschäftsführer u.V.m. Jedenfalls bewege ich mich nicht beim Bodensatz der Gesellschaft, sondern innerhalb derer Elite. Zu der ich Politiker ausdrücklich nicht zähle. Denn Politiker sind arme Schweine, die in der freien Wirtschaft keinen Erfolg gehabt haben oder hätten und daher den Weg in die Faselstuben der Nation gewählt haben. Und wenn ein Herr Gabriel z.B. in seinem Alter noch für Geld arbeiten muss, dann tut er mir wirklich leid.

Politiker sind arme Würstchen. Beseelt von Machtgeilheit umschnuppern sie gegenseitig ihre Hintern, so ähnlich wie es ein Rudel räudiger Straßentölen tut. Politiker sind inzwischen so etwas wie der Bodensatz der Gesellschaft. Oft unstudiert (besonders die Grünen und die Linken) und bereit sich für ihre Diäten zu prostituieren. Heute denken sie so und morgen so. Je nachdem wie der Wind aus der Bevölkerung ihnen entgegenweht. Da vermutlich über 50% der Deutschen Frau Merkel auf einem Scheiterhaufen brennen sehen wollen, beginnt sie jetzt den vermeintlich dummen Bürger damit für dumm zu verkaufen, dass sie abschieben lassen will. Tatsächlich weiß sie ganz genau, dass bei Anerkennungsquoten von deutlich über 80% (http://www.jerkos-welt.com/ich-bin-krank-und-die-merkel-bringt-mich-zum-kotzen/) praktisch jeder Araber hier bleiben darf. Solange bis das deutsche Volk die Sache nicht eines Tages in die Hand nimmt und sich seiner Vergangenheit erinnert. Wer schon mal 6 Millionen Menschen vernichtet hat, der schafft das auch ein zweites Mal. Und da wird auch ein Grundgesetz nichts daran ändern.

Übrigens bindet das Grundgesetz (als Teil des Öffentlichen Rechts) den Staat und nicht den Bürger. Selbst offen verfassungsfeindlich darf der Bürger sein und sich auch so äußern, solange er sich nicht in Parteien engagiert, die eine Abschaffung des Grundgesetzes anstreben.

Das Grundgesetz ist seinerzeit von fähigen Juristen und Politikern formuliert worden, die nicht damit rechnen konnten, dass wir irgendwann vom Bodensatz unserer Gesellschaft regiert werden würden. Auch konnten sie nicht damit rechnen, dass der Rechtsstaat praktisch dadurch ausgehöhlt wird, dass Polizei und Justizbehörden soweit zusammengestrichen werden, dass sie zwar noch Knöllchen verteilen, nicht aber mehr Straftäter verfolgen können. Wohnungseinbrüche allüberall. Drogenhandel auf offener Straße und eine migrantenbedingte Vergewaltigungsflut sondergleichen. Und was macht die Politik, wenn sie ihre Schuld eingestehen muss? Sie lügt!

Merkels Politikstil ist der ehemligen DDR-Führung nicht unähnlich. Sie beschließt irgendeinen Scheiß, wie z.B. die Grenzöffnung, und dann haben alle mitzumachen. Das ist zutiefst undemokratisch und eigentlich dürfte man sie damit der Tyrannei wegen vermutlich sogar erschießen oder wegbomben, wie es seinerzeit von Stauffenberg mit Hitler versuchte. Überhaupt ist der Unterschied zwischen Merkel und Hitler nicht allzu groß. Sie vernichtet keine Juden, sondern lässt hunderttausende potentieller Juden- und Christenhasser, und ergo auch -mörder ins Land.

Hören Sie sich in Sachen Meinungsfreiheit bitte mal das hier an:

Die Rede ist von 2009! Brigadegeneräle sind nicht Bestandteil der kämpfenden Truppe. Sie werden im Krieg nicht auf dem Felde verheizt, sondern treffen weitreichende strategische Entscheidungen. Es gibt in Deutschland nur 128 Brigadegeneräle.

So etwas würde ich mir als Kanzler wünschen, statt der alten, ungebildeten und stammelnden Frau. Dazu erlaube ich mir – einmal mehr – auf Ezra Levant zu verweisen:

Nachfolgend die Meinung eines Ex-SPD-Politikers, der zu AfD gewechselt ist. Eine ehrliche Haut aus Essen. Ein Mann der bereits sprachlich erkennbar an der Basis arbeitet. Und gerade deshalb zu Recht weiß, wie es dort ausschaut. Das klugscheißernde alte Weib – Gesine Schwan – sollte mal selbst von ein paar ihrer lieben Araber vergewaltigt werden. Vermutlich wünscht sie sich das sogar. Am besten ist der Satz „Wenn Sie von Realitätstüchtigkeit sprechen, dann bitte ich darum zu akzeptieren, dass es unterschiedliche Wahrnehmung der Realität gibt„.

Genau, nämlich einmal eine objektive Wahrnehmung, und einmal die linksdurchsiffte Realitätsutopie einer Frau jenseits der Menopause, die gerne irgendwann noch mal Bundespräsidentin werden würde.

Das erbärmliche „Argument“ des adipösen Kanzleramtsministers: „Das ist genau die Propaganda, die Propaganda die unverantwortlich ist, weil sie falsch ist„. Herrlich! Wenn der CDU inzwischen was nicht passt, dann wird es einfach pauschal als Propaganda verunglimpft. Erinnert mich irgendwie an das Dritte Reich und auch die SED-Diktatur. Keine Argumente, sondern Behauptungen.

Köstlich fand ich diese beiden Kommentare, denen ich mich inhaltlich voll anschließen möchte, nicht aber hinsichtlich der Ausdrucksweise:

kommentare-koestlich

Mir scheint, dass die Mehrheit der Deutschen keine Araber integrieren will. Da kann die Politik noch so viel Werbung schalten. Ich zeige jedem Araber meine offene Ablehnung. Und als ich letztlich von einem bettelnden Kopftuchweib vor dem ALDI angesprochen wurde, sagte ich ihr nur „Go home! Jalla jalla!!!

Ich denke es ist unsere Verpflichtung als verantwortungsbewußte Deutsche und europäische Bürger den Arabern und Muslimen unsere offene Ablehnung zu zeigen. Wir dürfen nicht mehr länger schweigen. Wir müssen ihnen zeigen, dass sie hier NICHT willkommen sind. Dann werden sie hoffentlich eines Tages von selbst gehen. Es ist allemal besser die Leute hier herauszuekeln, als sie eines Tages wieder verbrennen zu müssen. Jedenfalls kann ich mir nicht vorstellen, dass die Mehrheit der Deutschen sich eines Tages wird ihre Heimat wegnehmen lassen.

Es braucht nur eine gewisse kritische Masse überwunden zu werden, und der Deutsche wird wieder seine vermeintlich hässliche Fratze zeigen. Nur, dass sie diesmal begründet sein wird, weil die Araber in weiten Teilen parasitär auf Kosten des deutschen Steuerzahlers leben. Die Juden waren fleißige, gut integrierte Leute, deren Religion für uns zudem keine Bedrohung darstellte. Die Araber sind das genaue Gegenteil, wie der Fall Al-bakr einmal mehr eindrucksvoll bewiesen hat. Und je länger die jungen Männer in Lagern leben werden, desto eher werden sie sich radikalisieren. Nur Wohnungen geben wollen wir ihnen nicht, haben wir doch schon für unsere eigenen Bürger nicht genug Wohnungen. Wenn in Essen z.B. 16.000 Wohnungen fehlen, dann sollten diese zuerst deutschen Steuerzahlern zur Verfügung gestellt werden!

Welche Möglichkeiten gibt es eigentlich irgendwann noch, wenn die Muslime vielleicht auf über 10% angewachsen sind? Es gibt nur die freundliche oder auch unfreundliche Aufforderung, dass sie gehen mögen. Oder eben das Mittel der Gewalt. Alternativen stehen dummerweise nicht zur Verfügung. Das kann man sich geradezu an zwei Fingern abzählen.

Wie der Bruder von Al-bakr so tickt, das können Sie hier ersehen: http://www.huffingtonpost.de/2016/10/15/al-bakr-bruder-droht-rache-fluechtling_n_12501580.html. Das aggressive Tier behauptet sein Bruder hätte nicht von zwei Syrern festgesetzt werden können, denn dazu sei er zu kräftig gewesen. Er behauptet die Polizei habe seinen Bruder umgebracht und droht – wortwörtlich „als Araber“ – ganz unverhohlen damit, dass er als Flüchting nach Deutschland kommen werde, um sich zu rächen.

Das Tier droht uns Deutschen mit Blutrache!!!

Soviel zum Verständnis von Rechtsstaat und zur „Integrationsfähigkeit“ der Araber, die zu uns gekommen sind!

Ich bin dafür, dass wir den Geheimdienst nach Syrien schicken, um das Stück Scheiße zu liquidieren.

2 Kommentare

  1. Anonymous sagt:

    Armer Wicht

    1. Jerko Usmiani sagt:

      Wie, mehr nicht?

Kommentare sind geschlossen.