Zum Streit über den Nachzug von Eltern alleinreisender minderjähriger „Flüchtlinge“

Die Tage sah ich einen Bericht über angeblich minderjährige alleinreisende männliche Flüchtlinge. Die waren alle sowas von minderjährig und hatten Bärte wie ich als erwachsener Mann ihn mir niemals wachsen lassen könnte. Jetzt sind das zwar alles Halbaffen, oft mit zusammengewachsenen Augenbrauen, aber ob 16-jährige wirklich schon Rauschebärte haben, das wage ich zu bezweifeln.

Jedenfalls wird jeder Straftäter wie z.B. der Vergewaltiger der 72-jährigen Dame in Österreich (http://www.epochtimes.de/politik/europa/20-monate-haft-18-jaehriger-afghane-vergewaltigte-72-jaehrige-seniorin-a1302285.html?meistgelesen=1) natürlich Jugendlicher bzw. Heranwachsender sein, weiß er doch um das milde deutsche und österreichische Jugendstrafrecht, welches in all seiner Naivität immer noch davon ausgeht, dass Männer bis teilweise sogar einem Tag vor ihrem 21ten Geburtstag auch heute noch nicht erwachsen sind. Sie sind erwachsen genug, um zu reisen, zu stehlen, zu rauben, Frauen unsittlich zu betatschen, als Huren zu beschimpfen und zu vergewaltigen. Aber nicht erwachsen genug, um wie ein Mann ihrer gerechten Strafe ins Gesicht zu sehen.

Und jetzt macht sich die SPD beim sog. Asylpaket II einmal mehr lächerlich. Seit über vier Monaten wird trotz der geradezu katastrophalen Flüchtlingsflut und der entsprechend immer aggressiver werdenden Stimmung in der deutschen Bevölkerung über dieses Paket verhandelt. Und endlich wurde es beschlossen, auch wenn es natürlich ein Witz ist, weil es kein einziges Problem löst. Und nun fällt der SPD auf, dass sie nicht dafür gewesen sein will, dass auch der Zuzug von Familien minderjähriger Flüchtlinge für die Dauer von zwei Jahren ausgesetzt werden soll. Ja habt ihr denn noch alle Tassen im Schrank ihr bescheuerten Sozis?!

Über 800.000 junge Männer sind nach Deutschland gekommen. Mit Sicherheit 400.000 von ihnen könnten unter 18 Jahren sein. Denn weisen sie mal einem jungen Mann, dem mit 14 schon ein Bart wächst nach, dass er nicht vielleicht doch schon 21 ist. Und jetzt ist Kinderreichtum in Syrien sowas wie Volkssport (http://www.spiegel.de/politik/ausland/familienpolitik-in-syrien-die-meisten-frauen-haben-nur-kinderkriegen-im-kopf-a-423171.html) was dazu geführt hat, dass die Regierung bereits über eine 3-Kind-Politik nachdachte. Durchschnittlich 3,5 Kinder hatte die syrische Frau 2006!

Das wird sich seitdem nicht geändert haben und ist auch ein Grund dafür warum jetzt so viele zu uns kommen. Es gibt in Syrien, wo 40% der Menschen unter 14 Jahre alt sind, einfach nicht mehr genug zu tun für diese Menschen. Und natürlich ist es Assad doch nur Recht, wenn er sich über den Krieg zig Millionen von nichtsnutzigen Menschen entledigen kann. Aber das hat Frau Merkel vermutlich auch nicht gewußt, als sie ganz Syrien nach Deutschland einlud!

Wenn man jetzt also rechnet, dann hängen an 400.000 angeblich Minderjährigen jeweils 2,5 Geschwister sowie Vater und Mutter. Das macht 400.000 x 4,5 = weitere 1.8 Millionen angeblicher syrischer Flüchtlinge. Ja haben die linken Gutmenschenidioten denn keine zwei interagierenden Hirnzellen mehr im Kopf? Wo sollen wir denn mit den Leuten noch überall hin? Werden demnächst Deutsche aus ihren Wohnungen und Häusern vertrieben, damit die lieben Syrer alle dort einziehen können? Werden demnächst Deutsche zur Zwangsarbeit verdonnert damit sie den lieben Syrern den Lebensunterhalt bezahlen können. Gibt es künftig Vermögenszwangsabgaben zur Finanzierung syrischer Ziegenhirtenfamilien?

Gerade (08.02.2016 – 13.30) schaue ich n-tv und die Pressekonferenz von Davutoglu und Merkel. Der schmierig lächelnde Türke schwätzt was von menschlichem Leid und lässt selbst derweil die Kurden bombardieren. Und die dumme Merkel verhandelt mit solchen Arschlöchern über den türkischen EU-Beitritt. Nur merkt sie nicht, dass außer ihr niemand mit den Türken spricht. Vermutlich hält sie sich schon für sowas wie die Kanzlerin der EU <rofl>. Niemals wird es zu einem Beitritt der Türken kommen solange Slowenen, Tschechen, Slowaken, Kroaten, Ungarn und Österreicher Mitglieder der EU sind.

Werft endlich die Griechen aus der EU raus und zieht in Mazedonien die Mauer hoch. Dann könnten die Mazedonier auch EU-Mitglied werden, weil die Griechen dies nicht mehr verhindern könnten. Die Kosovaren treiben wir nach Albanien und ziehen auch in Montenegro eine Mauer hoch. Auch Montenegro gehörte einmal zu Österreich/Ungarn und ist somit noch ein echter Teil Europas.

Mit nur etwas über 3% Muslimen werden die überwiegend serbisch orthodoxen Montenegriner sich auch gut als Bollwerk gegen den Islam eignen. Ein Problem wird noch Bosnien mit seinen 44% Muslimen darstellen, bildet es doch eine Art Trojanisches Pferd mitten auf dem Balkan. Allerdings sind diese Muslime sämtlichst zwangsislamisiert worden und können daher auch wieder zum Christentum konvertieren, waren sie doch alle einmal Christen. Und wer das nicht will, der wird eben auf die andere Seite der Mauer verbracht und kann sehen wie es weitergeht.

Wir müssen so langsam beginnen wieder geostrategisch zu denken. Die Türken brauchen wir zu nichts. Sie sind eh zu feige den Russen den Transit durch den Bosporus zu verweigern. Stattdessen müssten die Amerikaner diesen mit ihren Zerstörern und Trägern dichtmachen. Da können die Russen mit ihrer Mickymausmarine dann nur noch dumm aus ihren Matrosenanzügen schauen. Der Rausschmiss der Griechen aus dem Schengen-Raum würde sie vor die Wahl stellen:

Wollen sie sich lieber an den Russen orientieren oder an den verhassten Türken. Oder auch wieder zur Vernunft kommen und sich an der Migrantenabwehr wieder ernsthaft beteiligen. Die Aufnahme der Serben in die EU würde ein starkes Signal an die orthodoxen Christen senden, dass auch sie zu Europa gehören und Europa sie nicht den muslimischen Fluten opfern wird. Nebenbei hätte ein europäisches Serbien den Charme, dass durch die fortschreitende wirtschaftliche Entwicklung die historische Bindung zu Russland zunehmend schwächer würde.

Zusätzlich sind die Staaten des ehemaligen Jugoslawien sich heute in ihren Grenzen einig und lediglich Bosnien stünde noch zur Disposition. Mit der Christianisierung bzw. Entfernung der dortigen Muslime würden sich Kroatien und Serbien aber vermutlich schnell über eine territoriale Aufteilung einig werden, welche die meisten Menschen dort fordern (http://www.n-tv.de/politik/Serben-wollen-Bosnien-aufloesen-article2811151.html). Aber natürlich hat ausgerechnet unsere dumme deutsche Gutmenschenkanzlerin mal wieder versucht Bosnien „funktionsfähig“ zu machen. Die Frau kriegt doch tatsächlich nichts auf die Reihe und hinterlässt hinter sich überall eine breite Schneise verbrannter Erde.

Das muss irgendwie mit dem deutschen Hang zur Klugscheißerei und dem deutschen Lehrmeistertum zu tun zu haben, wo zudem jeder Vollidiot sein Maul aufreissen darf, egal über welches Bildungsniveau er verfügt. Anstatt zu akzeptieren was die Leute wünschen und sich dementsprechend zu verhalten, belehren deutsche Politiker – die meisten von ihnen nur von äußerst durchschnittlicher Intelligenz – nicht nur ihr eigenes Volk sondern inzwischen ganz Europa.

Und natürlich lässt sich ein Jurist wie Viktor Orbán nicht von einer dunkeldeutschen Physikerin belehren, ebensowenig wie Bohuslav Sobotka (ebenfalls Jurist), Robert Fico (was wohl? Natürlich ebenfalls Jurist) oder Miro Cerar (Juraprofessor an der Uni Ljubljana). Und schon gar nicht ein Weltbürger und ehemaliger Topmanager wie der kroatische Ministerpräsident Tihomir Orešković. (Dessen Vorname übrigens typisch serbisch ist)

Fällt einem da etwas auf? Richtig: Überall im Osten Europas werden die Menschen von der Elite regiert. Allein in Deutschland regieren bildungsferne Schichten, Lehrer (Sigmar Gabriel) und dicke alte Pfarrerstöchter, die es nicht zu mehr gebracht haben als wissenschaftlich in der Physik tätig gewesen zu sein.

In einem Land, das es seinerseits – und vielleicht gerade deshalb – nicht zu mehr als dem Trabant, Robotron und einem Staatsbankrott gebracht hat!