22% der Türken leben von Sozialhilfe

Raus mit Ihnen aus Deutschland!!!

Der junge Mann im Beitragsbild betreibt übrigens den lesenswerten Blog www.einwanderungskritik.de.

Gestern morgen bin ich aufgewacht und checkte – wie üblich – im Bettchen erst mal die Nachrichtenlage. Erneut hat der irre, fette Kurzpimmel Kim Jong Un eine Rakete in Richtung Japan abgefeuert. Wenn Sie mich fragen, ich würde dieses verschissene Nordkorea komplett einäschern. Nennen Sie es von mir aus Völkermord, aber die restliche Welt sollte sich nicht weiter von solchen ideologisch völlig verblendeten Idioten bedrohen lassen. Niemand benötigt die Nordkoreaner, also kann man sie auch vom Angesicht dieses Planeten vertilgen. Die peilen offenbar gar nicht mehr was sie da eigentlich anrichten und ihrem irren Führer scheint inzwischen jedes Mittel recht zu sein. Also – lieber Donald – sprenge sie bitte zu einer nuklearen Wüste, so dass nicht einmal mehr eine einzige Ratte ihren Kopf aus einem Loch dort heraushalten kann. Macht das Land dem Erdboden gleich, so dass nicht einmal mehr eine einzige Kakerlake dort überlebt.

Dann gab es noch weitere “gute” Nachrichten, diesmal die EU und vor allem Deutschland betreffend:

„Wie in anderen Ländern haben auch Migranten der zweiten Generation in Deutschland schlechtere Arbeitsmarktchancen als Frauen und Männer ohne Migrationshintergrund“, schreiben die Migrationsforscherinnen Jutta Höhne und Karin Schulze Buschoff in einer Untersuchung für die gewerkschaftsnahe Hans Böckler Stiftung. „Die türkischstämmigen Migranten sind in Bezug auf Erwerbslosigkeit und beruflichen Status in einer besonders ungünstigen Lage.“ (https://www.welt.de/wirtschaft/article168661565/Tuerkischstaemmige-Migranten-in-einer-besonders-unguenstigen-Lage.html)

Jetzt erlauben Sie mir bitte die Frage: Wozu brauchen wir Türken in Deutschland? Und vor allem: Wozu brauchen wir arbeitslose Türken in Deutschland? Haben diese Türken nicht ihre eigene Heimat namens Türkei? Die finden die doch soll toll und bejubeln einen hirnkranken Despoten aus tiefster Istanbuler Gosse. Warum soll ich Steuern für arbeitslose Türken zahlen? Ich würde lieber Steuern für deutsche Rentnerinnen und Rentner zahlen.

Auch andere wissenschaftliche Studien zeigen, dass die Aussichten der in Deutschland lebenden Türken auf einen guten Job deutlich schlechter sind als für Arbeitnehmer ohne Migrationshintergrund. Die Bundesagentur für Arbeit beziffert den Anteil der türkischen Staatsbürger ohne Job auf 15,9 Prozent. Rund 22 Prozent der Türken in Deutschland leben von Sozialhilfe. Die entsprechenden Quoten für deutsche Staatsbürger sind 5,4 Prozent und sieben Prozent.

Im Übrigen rege ich mich auch über die Klassifizierung “Balkan” in obiger Statistik auf. Denn darunter fallen auch die ganzen schmarotzenden serbischen Zigeuner, die von Glück reden können, dass wir Südslawen sie nicht bereits ausgelöscht haben. Hier in Deutschland bezeichnen sie sich als Serben und vergewaltigen gerne junge Mädchen, wie die Zigeunervergewaltigerbestie Bosco P. So sieht diese debile Drecksau aus:

Das Stück menschlichen Unrats ist weder dem Namen noch dem Anblick nach ein Slawe!

Die Gründe für die Schwierigkeiten der Türken auf dem Jobmarkt sind vielfältig. Forscher kommen aber immer wieder darauf zurück, dass das allgemeine Bildungsniveau zu niedrig ist, um in einem modernen Industrieland auf einem sich wandelnden Arbeitsmarkt zu punkten. Allerdings sind die Chancen offenbar auch bei gleicher Qualifikation schlechter. Interessenverbände sehen darin einen Beweis für berufliche Diskriminierung.

Nun ja, ich mag kein großer Freund der Türken sein, aber ich hatte ein Jahr lang einen türkischen Mitarbeiter. Und nicht ich habe ihn diskriminiert, sondern er sich selbst. Sobald er etwas Geld in der Tasche hatte stellte er die Arbeit weitestgehend ein. Das ist eine Frage der Mentalität und nichts anderes. Als ich ihm dann eine Lehrstelle bei einem guten Kunden von mir besorgte bestahl er diesen. Der scheiß Türke namens Ramadan Moumin war einfach charakterlich ein echtes Arschloch. Die Türken lügen ihnen lächelnd ins Gesicht. Das ist einfach die traurige Realität.

Der Unterschied ist, dass Migranten aus der EU meist einen höheren Bildungsabschluss haben, wenn sie nach Deutschland kommen. Was die türkischen Gastarbeiter angeht, lässt sich das nicht sagen, insbesondere nicht für Einwandererfamilien aus dem ländlichen Anatolien. Forscher Poeschel sieht Parallelen zu den marokkanischen Migranten in der OECD. „Die Befunde für Auswanderer aus Marokko sind wohl in vieler Hinsicht auf die Gastarbeiter in Deutschland, insbesondere auf die Türken, übertragbar.“

Genau darin liegt das Problem. Wir Deutschen haben jeden noch so ungebildeten Pöbel zu uns gelassen. Und in 2015 nochmals über eine Million Menschen, die mehr oder minder direkt in unsere Sozialsysteme eingewandert sind. Ich habe davon so langsam die Schnauze voll und fordere die Politiker auf arbeitslose Ausländer rigoros auszuweisen und notfalls gewaltsam abzuschieben. Wer erst einmal einen Schlagstock durchs Gebiss gezogen bekommen hat, der wird sehr gerne freiwillig gehen, da pfeif ich mal auf den sog. Rechtsstaat, der von dem arbeitslosen Migrantengesindel ohnehin nur zu dessen Gunsten ausgenutzt wird. Ich möchte, dass deutsche Steuergelder endlich wieder deutschen Bürgern zu Gute kommen. Ich will, dass deutsche Mütter deutsche Kinder bekommen und keine Alis, Mohammeds oder Mehmets. Die sollen sie von mir aus dort bekommen wo sie hingehören. Für seinen Nachnamen kann keiner was, meiner ist auch nicht gerade besonders Deutsch. Aber wenn ich einen Sohn bekommen hätte, dann hätte ich ihn Christopher genannt. Ich kenne aber keinen einzigen Türken mit einem deutschen Vornamen.

Hier noch ein kleiner Beitrag zur angeblichen Gleichheit aller Menschen:

Mein Dank gebührt einer bezaubernden Leserin.

Sie whatsappte mir, ob die Negermami den Schmuck wohl auch im Bett anlässt. Ich whatsappte ihr zurück, ob die da im Kral wohl so auch Oralverkehr haben. <ggg>

Ich ging um 11.40 ins Städtchen …

… wo die Europa-Afrika-Meisterschaften im Harpunentauchen stattfanden.

Ich setzte ich mich mal wieder ins Bocca Vera, weil das eine schön umfangreiche Speisekarte hat und man von dort immer einen schönen Ausblick genießt.

Bestellt habe ich mir ein Rumpsteak mit Champignons …

… welches mir für 105 Kuna (14,30 EUR) wirklich ausgezeichnet mundete. Die Portion war so bemessen, dass ich sie gerade aufbekam ohne mich zu überfressen. Mit zwei Bier und Trinkgeld wurde ich 170 Kuna (23,10 EUR) los.

Ich ging noch mal kurz nach Hause …

… um meinen Akku aufzuladen, denn in dem zu erwartenden Gedrängel bei Ankunft der Harpunenfischer war abzusehen, dass ich mir den ziemlich leerschießen würde Und wie zu erwarten war, waren die schlechtesten Teilnehmernationen die Nordafrikaner und Türken, sowie die türkisch durchrassten Nationen wie z.B. die Bulgaren und die Griechen. Mit deutlichem Abstand am stärksten waren die Spanier, Italiener und natürlich die Kroaten.

Fangen wir mit den Arabern an:

Zwei erbärmliche Fischchen!

Hier der stolze Türke:

Eine wahre Meisterleistung erbrachte der Ägypter:

Sowas schossen wir als Kinder seinerzeit mit einer Konstruktion aus einem Fahrradschlauch und einer angespitzten Fahrradspeiche, kein Witz!

Ähnlich erfolgreich war auch der – leicht deprimiert wirkende – Bulgare:

Eine mögliche Erklärung wäre, dass er im Jogginganzug getaucht ist.

Der Grieche war der dickste aller Teilnehmer, und ebenso “erfolgreich” wie der Türke:

Dass es auch anders geht bewiesen die Kroaten:

Nun ja, wir haben ja bekanntlich auch die Längsten. 😉

Und nur für den Fall, dass Sie mir den Kroaten nicht abnehmen wollen:

Das kleinste Boot, nur ein 40 PS Motor, aber die größten Fische. Wir Kroaten brauchen eben keine künstliche Schwanzverlängerung.

Von den Spaniern und Italienern gelangen mir leider keine guten Photos, weil der Bruder meiner Nachbarin, der zur Mannschaft des Events gehörte, mir ständig im Weg stand. So in etwa:

Aber er konnte nicht weg, weil er das Chaos der Boote ordnen musste.

Nach meinem Dafürhalten werden die Spanier das Rennen machen. Zwischen Italien und Kroatien dürfte es knapp werden.

Jedenfalls zeigte auch dieses Event, dass die Europäer den Türkarabern in jedem Punkt überlegen sind. Und dass kein einziger Neger teilgenommen hat brauche ich wohl gar nicht erst zu erwähnen. Diese Allahwinsler kriegen es nicht auf die Reihe, egal wo sie sich befinden. Ich frage mich nur wo das eines Tages noch hinführen wird. Glauben die, dass sie sich in Europa ein schönes Leben auf unsere Kosten machen können und wir das dauerhaft erdulden? Und was glauben die Neger, wie lange wir sie noch in Europa durchfüttern? Glauben die im Ernst, dass sie uns unter einer AfD-Regierung noch auf unseren Taschen liegen werden? Ich finde die Muslime sehr mutig, zumal offener Rassismus in Deutschland wieder salonfähig wird. Und dieser Rassismus richtet sich übrigens meiner Erfahrung nach gar nicht an die Eliten, gleich welche Hautfarbe oder Religion diese haben. Denn die Eliten akzeptieren sich untereinander. Es ist der Rassismus, der sich gegen die Verlierer richtet. Gegen diejenigen, die auf Kosten der Eliten leben wollen.

Es ist also so betrachtet gar kein echter Rassismus, sondern die Elite hat einfach zunehmend mehr die Schnauze voll davon vom Pöbel ausgeplündert zu werden.

Und diese Elite wählt deshalb zunehmend AfD!

6 Kommentare

  1. Wenn Elite jeder bedeutet, der Einkommenssteuer abführen muss, dann stimme ich dir zu. Diese Menschen haben keinen Bock mehr, ständig irgendwelche Hungerleider durchzufüttern, die noch groß Ansprüche stellen und sich nicht an unsere Spielregeln halten wollen.

    1. Hallo Zorro,

      so meinte ich es. Jede Wurst- und Fleischfachverkäuferin ist in meinen Augen mehr Elite als die fette Merkel, die mit fremdem Geld und zu Lasten ihrer eigenen Mitbürger nur so um sich wirft und nichts dafür tut, dass die Nichtintegrierbaren sich endlich mal an der Finanzierung des hiesigen Staatswesens beteiligen. Guckst Du hier:



      Am 24.09.2017 AfD wählen!

      1. Schön einknasten und falls Doppelpass-Inhaber den deutschen Pass einziehen und dann abschieben sowie lebenslanges Einreiseverbot. Problem gelöst.

        1. Jerko Usmiani sagt:

          Knast ist viel zu teuer. Kostet 100+ EUR pro Tag! Siehe hier:

          https://fragdenstaat.de/anfrage/inhaftierungskosten-in-justizvollzugsanstalten/

          Das war 2010! Inzwischen liegen die Haftkosten bei ca. 130 EUR täglich in NRW. Hab ich auch schon irgendwo mit Nachweis auf diesem Blog gepostet, kann es jetzt aber auf die Schnelle nicht finden. Sind meines Wissens aber ähnliche Tarife wie sie mein bester Kumpel als Stammgast täglich im Vienna Kempinski bezahlt.

          M.E. ist das kriminelle Gesindel, welches nicht nativ zu Deutschland gehört, abzuschieben und nicht einzuknasten. Denn das kommt uns noch deutlich teurer. Die Giftspritze wäre die optimalste Lösung, aber so weit wie die USA sind wir halt zivilisatorisch noch nicht. Wie gut, dass die Jungs uns damals entnazifiziert haben!

  2. Werte Leser, werter Jerko,

    da das heutige F1-Rennen etwa die Spannung einer überfahrenen Katze hat und dieser Heiko Wasser ob seiner Blödheit selbst nach 20 jahren immer noch unerträglicher wird, greife ich für ein paar Worte zur Tastatur.

    Auf die Sachverhalte/Zustände im Bereich menschenwürdige Pflege im Alter und bei Krankheit, konnte unsere unwerte Kanzelbrunslerin zu Beginn der Woche in der Sendung “Wahlarena” gegenüber dem 22jährigen Fragesteller – der sich genialerweise unter völlig korrekt Bezugnahme auf unser GG äußerte – nur noch absolut sinn- und inhaltsleere, zusammengestotterte Wortfragmente entgegenhalten. Identisches Szenarium, als eine Dame, die ca. 7 Jahre vor Renteneintritt steht, fragte, wie Sie bitte nach über 40 Arbeitsjahren mit Ihrer Rente i.H.v. ca. 650 € auskommen soll und wie es z.B. in Österreich möglich sei, dass die dortige Alters-Mindestsicherung bei 1050 € liegt. Überhaupt könne sie nicht verstehen, dass die “normalen” Arbeitnehmer die komplette Beamtenschaft nebst Politikergeschmeiß abgabentechnisch mit durchfüttern muss und somit unsere Rentenkassen zwangsläufig leerlaufenn müssen. Recht hat die Frau, denn der “Beamtenstatus” und das damit verbundene Schmarotzertum zu Lasten der normalen Arbeitnehmerschaft MUSS ABGESCHAFFT werden!!!

    Wichtige Themen wie Rentenproblematik, Altersarmut, Bildungsnotstand, Zweiklassen-Medizin, etc. werden im Wahlkrampf totgeschwiegen, da hier Investitionen enormen Ausmaßes getätigt werden müssten. Doch woher nehmen, wenn man sich lieber die Kassen von hunderttausenden Wirtschaftsmigranten, absolut inkompatiblen Humanoiden nordafrikanischen und arabischen Ursprungs sowie bereits länger hier ansässigem und hochparasitärem Geschmeiß mit Migrationshintergrund bereitwillig plündern lässt?

    Nicht genug der Sozialschmarotzerei und Plünderung unserer Sozialsysteme, nein, auch mit Hilfe von hochkriminellem Sozialbetrug stopft man sich nach allen “Regeln” des orientalischen Basars die Taschen sowie die Tanks der fetten SUV’s voll und bescheißt – z.B. durch Vielweiberei und der damit in Verbindung stehenden höheren Kindergeldzahlungen an Ehefrau 2 bis 4 – unser Land mit einer gelassenen Selbstverständlichkeit, da dieses ja in der Scheißhauslektüre für minderbemittelte Bückbeter mit Sprengstoffhintergrund , dem sog. Koran, als regelrechte Pflicht im Rahmen der Vernichtung der “Lebensunwerten” auferlegt und vorgegeben ist..

    Der Gipfel dieser Kriminalität zeigt sich in sog. Clans, die mittlerweile nahezu ökonomisch autarke sowie hochgewinnbringende Witschaftssysteme in Rahmen einer regelrechten “Parallelwelt” mitten unter uns etabliert haben, in der selbstverständlich die Scharia und nicht etwa deutsches Recht herrscht.

    Auch mehrere hunderttausend abzuschiebender – weil nicht asylberechtigter – Kulturbereicherer werden mit durchgeschleift, wobei diese Goldstücke mittlerweile sogar unseren Bedürftigen bei der “Tafel” das Essen wegfressen! Der Umgang mit Essbesteck sollte diesbezüglich noch in die Programmatik der Integrationskurse – besonders für NAFRIS und andere “Bodensitzend-mit-den-Händen-Fressende” – implementiert werden.

    Sämtliche vorbenannte Sachverhalte sind hinlänglich bekannt und kosten uns jährlich Miliardensummen in mittlerer bis hoher zweistelliger Höhe und KEINE SAU MACHT WAS !!!.

    Aber wehe, jemand erdreisted sich und stellt einfach nur ruhig und faktisch den derzeitigen Ist-Zustand dar, dann ist er/sie sogleich ein brauner Rassist, ein Rechtsradikaler oder gar ein Nazi. Auch der Arroganz-Sender “phoenix” ist mittlerweile dem “Konservativen-Bashing” anheim gefallen…

    Diesbezüglich ein Inhaltlich brillianter Auftritt von Frau Dr. Weidel, die zugleich das armselige Bemühen der inkompetenten und teilweise sogar unwissenden Moderatoren, sie in die braune Ecke zu schieben, brilliant pariert. Ein Lehrstück deutscher Sprachkunst zum geniessen – einfach klasse! Ja, Frau Kanzelbrunslerin, das nennt man eine korrekte Anwendung von durch des Ligamentum vocale hervorgebrachter und zu akustisch verstänlichen Strukturen aneinandergereihter Lautäußerungen, die man im Gesamten dann als Sprache wahrnehmen kann.

    https://www.youtube.com/watch?v=qAx_Rd20mQk

    Selbst als naturwissenschaftlich ausgebildeter Mensch fällt es mir zunehmend schwerer, meine Erkenntnislage hinsichtlich des derzeitigen “Ist-Zustandes” aufrecht zu erhalten, da alles um mich herum permenent versucht, mir eine “heile Welt” zu suggerieren. Auch haben “nur die Flüchtlinge ein Problem, aber Deutschland hat doch definitiv kein Problem mit den Flüchtlingen”, so die Zuschauer-Wortmeldung einer offensichtlich hochintelligenten Hamburgerin im heutigen Presseclub.

    Wer spinnt jetzt eigentlich – ich oder die “Anderen”? Fragt Ihr Euch das nicht auch gelegentlich…?

    Allen Lesern und dem lieben “Insel-Jerko” wünsche ich einen angenehmen Sonntag und
    verbleibe mit vielen Grüßen aus dem Norden der Republik.

    1. Hallo werte 4. Zelle,

      das mit Vettel hat mich schwarz geärgert. So ein dämliches Pech! Herzlichen Dank für diesen “Gastbeitrag“. 😉 Wenn Sie übrigens mal einen solchen verfassen wollen, Sie sind herzlichst dazu eingeladen.

      Viele Grüße von der wieder sonnigen Insel vom immer noch angeduselten Jerko. (Gestern sternhagelevoll erst um 04.00 ins Bett gekommen).

Kommentar verfassen