Brauchen wir Immigration?

Uns wird ja von unseren Politikern ständig erzählt, dass wir mehr Fachkräfte bräuchten. Auf der anderen Seite droht mit der sog. “Digitalisierung” der massenhafte Verlust von Arbeitsplätzen. Nun bin ich bekanntlich kein schlauer Politiker, sondern nur ein dummer Volljurist. Trotzdem ist mir erstaunlicherweise vom lieben Gott die Fähigkeit verliehen worden ab und an zumindest logisch zu denken.

Die Arbeitslosenzahl lag damals übrigens bei ca. NULL. Heute liegt sie bei ziemlich exakt den 4 Millionen Einwohnern, um die wir inzwischen “bereichert” wurden. Googeln Sie es doch bitte selbst, ich bin momentan einfach zu müde dazu.

Ich kam 1970 nach Deutschland. Im Alter von zwei Monaten. Natürlich kann ich mich daran nicht mehr erinnern. Aber 2016 hatten wir 82,67 Millionen Einwohner. Finden Sie selbst nun, dass Deutschland seit 1970 irgendwie spürbar besser geworden ist?

Ok, wir tragen keine furchtbaren Schlaghosen mehr. Frauen dürfen straflos abtreiben und der Sicherheitsgurt ist inzwischen Vorschrift. Die Autos verbrauchen angeblich weniger, sind jedoch deutlich hässlicher geworden. Aber ist Deutschland wirklich ein besseres oder gar schöneres Land geworden? Also wenn Sie mich fragen, ich kann die Zahl der Schlaglöcher inzwischen kaum noch zählen, wohingegen es sie selbst 1989, als ich meinen Führerschein erhielt, noch gar nicht gab. Nicht einmal mehr auf kleinen Landstraßen, wie z.B. in Richtung Bevertalsperre, wo wir gerne Sommers unsere Wochenenden beim Zelten (Kiffen und Saufen) verbrachten.

Damals gab es in Wuppertal noch ein paar wirklich echte Skins. Wenn die einmal draufgeschlagen haben, dann wuchs da nie wieder Gras mehr. Und wissen Sie was, auf mich haben die nicht draufgeschlagen, vielmehr war ich so etwas wie ein Mittler zwischen den Hardcorerechten und ein paar anderen Gruppen. Ich zog meine Strippen im Hintergrund beim Bier und mein allerbestes Argument war immer: “Ich bin für niemanden von euch ein ernstzunehmender Gegner. Ihr könnt mich ja eh alle unangespitzt durch die Wand hauen.

Körperliche Schwäche, gepaart mit Intelligenz, kann aber auch Macht bedeuten, werte Leser. Ein echter Kerl verprügelt nämlich niemanden, der deutlich schwächer ist als er. Und ich bin körperlich ein Schwächling, wenn ich mal meine inzwischen genossene private Tötungsausbildung durch kroatische Ex-Elite-Soldaten außen vor lasse. Jedenfalls war mir als Teenager (Halbstarker) nichts mehr zuwider als mich zu prügeln. Und ich musste es lustigerweise auch niemals.

Ich denke jedenfalls, dass ich seinerzeit viele Konflikte allein dadurch verhindert habe, dass ich die Jungs aller Seiten einfach nur zum Nachdenken angeregt habe. Ist Gewalt wirklich ein probates Mittel? Wo fängt sie an und wo hört sie irgendwann auf? Vielleicht erst dann, wenn der Gegner tot ist? Das erleben wir ja hierzulande inzwischen beinahe jeden Tag, siehe aktuell Chemnitz …

…, wo eine von Frau Merkel ins Land gelassene – und schon seit geraumer Zeit polizeibekannte – Fachkraft für den Umgang mit Messern – mal wieder – einen unschuldigen Deutschen auf denkbar brutalste Art und Weise auf einem Stadtfest und in aller Öffentlichkeit vor den Augen einer völlig hilflosen Polizei abgeschlachtet hat.

Aber was kommt für den/die Täter danach?

Ich sage es Ihnen. Selbst die dümmsten Skins, Mods, Teds, Punks usw. wollten seinerzeit noch eine Zukunft in Deutschland haben. Ihnen war klar, dass es sich ohne Job irgendwann “ausgeskint” hat. Wir hatten es mit diversen Jugendsubkulturen zu tun, und die meisten von ihnen wurden später einmal brave Familienväter. Bis auf einen mir sehr lieben Trottel, der mich mal verprügeln wollte, weil ich seiner Freundin namens Bunny angeblich auf den Hintern gestarrt haben soll. Aber erstens war Bunny viel zu klein für mich (Standgebläse) und zweitens stehe ich nicht auf E-Cups. Egal, ich arrangierte mich mit ihm, wir tranken ein paar Bier zusammen und der Dummkopf lief ein paar Jahre später auf dem Weg zur Arbeit vor eine Straßenbahn.

BUMM! Tot!!!

Er war zweifelsfrei ein sehr einfach gestrickter Mensch, aber ich habe seinen Tod dennoch sehr bedauert.

Die fette Merkel hat so etwas allerdings nie mitbekommen. Die ist während ihrer gesamten Gymnastenszeit 😉 nicht ein einziges Mal geküsst worden (https://www.focus.de/politik/deutschland/tid-31300/titel-das-leben-der-anderen-angela-merkel-ehe-mit-herrn-merkel_aid_994334.html). Und diese Frau regiert nun dieses Land. Eine ausgetrocknete alte Muschi, der in der gesamten Schulzeit kein einziger Kerl nicht einmal nur die Zunge in den Hals stecken wollte, geschweige denn sonst irgendwas woanders hin.

Was für ein krankes Land!

Hej, lasst Euch doch besser von Leuten regieren, die bereits während der Schulzeit schon mehrere Mädels gevögelt haben. Ich stehe für den Drecksjob leider nicht zur Verfügung, Jens Spahn ganz sicher auch nicht. Und ab hier wird es schwierig. Der kleine Lindner war seinerzeit noch lange nicht cool. Kubicki traue ich zu, dass der auch ein recht großer Häschenfänger war. Aber – und da liegt das eigentliche Problem – wir Häschenfänger kommen einfach nicht gut an bei der Vielzahl derer, die das eben nicht hinbekommen.

Aber bitte, liebe Deutsche, lasst es NICHT beim Merkel bleiben!

Zurück zum Thema: Im Moment geht es Deutschland wirtschaftlich ziemlich gut. Das führt dazu, dass z.B. mein Handwerker, der auch Bäder macht, komplett ausgelastet ist. Er arbeitet sozusagen rund um die Uhr, weil die Menschen ihr Geld in Zeiten der Nullzinspolitik eben ausgeben. Und so ein neues Bad ist gerade für das Weibsvolk etwas was dieses am liebsten alle drei Jahre hätte, wenn nicht sogar öfter. Mich erstaunen immer die Moden. Früher mal waren braune Bäder schick, dann gelbe, graue und was weiß ich noch alles. Ein logisch denkender Mensch achtet darauf, dass sein Bad möglichst keinen modischen Einflüssen unterworfen ist, weil so ein Bad einfach ziemlich teuer ist. Ich habe mein eigenes Ensuite-Bad meiner Wuppertaler DG-Wohnung seinerzeit komplett in weiß machen lassen, mit Billigfliesen im Format 25 x 20 cm. Auf den Boden kamen graue Fliesen. Dafür habe ich in schöne Keramik investiert …

… und in schicke Armaturen, wie in nachfolgendem Bild.

Ich habe mir eine schicke 6-Eck Eckbadewanne geleistet und die große Dusche mit einer Maßanfertigung aus Glas ausgestattet. Dieses Bad wird auch in 100 Jahren noch zeitlos sein. Jedenfalls werden meine künftigen Mieter sich nicht beschweren und so braucht der kleine Jerko auch keine teuren Handwerker. Und da ein lieber Kunde von mir ein Malerbetrieb ist, bekomme ich die Wohnung auch zu einem reellen Kurs gestrichen.

Würde unsere Gesellschaft weniger konsumieren, so bräuchte es auch nicht so vieler Menschen, von denen die allermeisten leider primitive Idioten sind, kaum besser als wilde Tiere, und die Leute aus Arabistan und Negerien sowieso, wie sie uns nunmehr über Jahrzehnte, wenn nicht gar Jahrhunderte bewiesen haben. Ich würde mir ja wünschen, dass Netanjahu die Palästinenser ausrottet, ja wirklich komplett auslöscht, um an der arabischen Welt mal ein Exempel zu statuieren. Das da lautet: Wer sich vermehrt wie die Ratten und uns auch noch bedroht, den löschen wir vom Angesicht dieses Planeten aus. Was glauben Sie wie friedlich der Rest der Araber sich plötzlich den Israelis gegenüber verhalten würde. Manchmal ist nackte und grausame Gewalt eben leider immer noch erforderlich, um Konflikte endgültig zu beenden. Und so ließen die Römer die Aufständischen um Spartakus sämtlichst entlang der Via Appia kreuzigen.

Spartacus kämpft an vorderster Front, wird an der Hüfte verletzt und fällt letztendlich. Seine Leiche wird nie gefunden, sie ist eine unter Tausenden. Für die Überlebenden kennen die Römer nur eine Strafe: Kreuzigung. Entlang der Via Appia zwischen Rom und Capua endet das Leben von etwa 6.000 Revoltierenden und letztendlich auch der Sklavenaufstand. (https://www.g-geschichte.de/plus/der-spartacus-aufstand/)

Stellen Sie sich mal vor wir würden heute sämtliche kriminellen sog. “Flüchtlinge” entlang der A3 kreuzigen. Oder auch nur die, die keine Lust haben zu arbeiten. Was glauben Sie wie schnell die wieder in Syrien und sonst wo wären. Aber wir sind ja angeblich zivilisiert. Tatsächlich sind wir nichts weiter als wehrlos gegenüber den Wilden, die millionenfach nach Europa streben. Schauen Sie doch mal was da massenhaft zu uns will.

https://www.youtube.com/watch?v=-5pjX_E8DqA

https://www.youtube.com/watch?v=Rf6c_0A1ivA

Man ist geneigt zu sagen, na, wenigstens können sie schon aufrecht gehen.

Afrika ist ein schöner Beleg dafür, dass viele Menschen nicht gut sind. China ebenso. Bei den Chinesen aber ist der Einzelne nicht viel wert. Sie werden von Kindheit darauf gedrillt wie die Ameisen in einem Kollektiv gemeinsam zu funktionieren, was bei den Negern und Arabern nachweislich nicht funktioniert. Auch sind die Chinesen nicht so extrem dumm, wie die Neger und die Araber. Sie schaffen es mit ihrer Intelligenz ein erträgliches Zusammenleben zu organisieren, wohingegen Araber und Neger nur an sich denken und sich – notfalls mit Gewalt – einfach nehmen was sie wollen, wofür sie in China hingerichtet werden würden.

Es ist mir ein Rätsel, warum wir, die wir von den stolzen und überaus wehrhaften Römern und Germanen abstammen, unsere Wehrhaftigkeit komplett abgelegt haben. Natürlich ist es unschön Menschen zu töten. Ich kann z.B. nicht gut Blut sehen, und scheide damit als Soldat wohl aus. Aber ich könnte mit Drohnen Bomben über Afrika abwerfen. Warum nehmen wir uns nicht mehr einfach mit Gewalt was wir haben wollen, wir haben doch alle Mittel dazu? Die Römer machten es damals nicht anders.

Warum sind wir nicht mehr wie die Römer?

Weil die Weiber viel zu viel zu sagen bekommen haben und die Kerle verweichlicht sind, darum! Kürzlich hat ein werter Leser in einem Kommentar auf folgenden Artikel des Standard hingewiesen: https://mobil.derstandard.at/1242317403683/Litauen-Verbot-von-Kinderbuechern-mit-queeren-Inhalten-geplant?amplified=true.

Vilnius – Ein holländisches Kinderbuch, in dem sich zwei Prinzen ineinander verlieben und am Schluss küssen, ist in Litauen Anlassfall für eine Gesetzesinitiative, um dieses und vergleichbare Bücher aus der Öffentlichkeit zu verbannen. Das Verbot der “öffentlichen Verbreitung von zu Homosexualität anspornenden Informationen für Minderjährige” ist bereits unterwegs.

 

Die erste Hürde für das Verbot wurde im Parlament (Seimas) in Vilnius am Dienstag genommen. Für den Gesetzesantrag der Regierung stimmten in erster Lesung 65 Abgeordnete und nur zwei dagegen. Allerdings braucht das Gesetz in der für kommenden Woche geplanten dritten Lesung eine Mehrheit von 71 der 171 Abgeordneten, um beschlossen zu werden.

Kluge Litauer. Warum soll Kindern schon beigebracht werden, dass Arschfickerei eine normale Art des Umganges miteinander ist. Ganz im Gegenteil, sie ist abartig, widernatürlich und entartet. Homosexuelle Menschen sind schlicht krank. Aber in einer kranken Gesellschaft werden sie mit solchen Büchern hofiert. Der Umgang einer Gesellschaft mit der sog. Toleranz Perversen gegenüber ist ein Zeugnis davon, wie verrottet und verfault die jeweilige Gesellschaft eigentlich ist. Warum bestrafen wir eigentlich noch die Kinderfickerei?

Erinnern Sie sich noch, die wollte der grüne Oberschwule Volker Beck schon mal straffrei stellen (https://www.welt.de/politik/deutschland/article120237364/Beck-wollte-Sex-mit-Zwoelfjaehrigen-straffrei-machen.html). Der Perversling läuft heute noch auf freiem Fuß und Crystal Meth konsumierend (https://www.focus.de/politik/deutschland/drogenfund-bei-volker-beck-gruenen-politiker-wurde-beim-verlassen-einer-dealer-wohnung-erwischt_id_5330211.html) durch Berlin.

Das auch auf Deutsch erschienene, als bebildertes Märchen konzipierte Buch der NiederländerInnen Linda de Haan und Stern Nijand, “König und König”, wurde im Rahmen des EU-Programms Leonardo da Vinci “zur Förderung von Toleranz” unter anderem in Kindergärten in Litauen vorgelesen. Dies hatte teils wütende Proteste von Elternvereinigungen zur Folge und führte zur Verurteilung der Vorlesungen durch Sozialminister Rimantas Dagys. In Deutschland wird das Buch ab einem Alter von vier bis fünf Jahren empfohlen.

Noch weit vor ihrer Geschlechtsreife wird Kindern also schon klar gemacht, dass sie zu Arschfickern werden sollen. Das ist eine Ungeheuerlichkeit und ein schweres Verbrechen an unseren Kindern. Statt ihnen beizubringen, dass Mama und Papa der Normalzustand sind, wird ihnen suggeriert, dass die wohl schwerste Form menschlicher Abartigkeit, neben der Pädophilie, der Sodomie und dem Kannibalismus, gesellschaftlich akzeptiert ist. Nicht, dass wir uns missverstehen. Ich habe nichts gegen Homosexuelle. Sie tun mir leid. Ebenso wie mir auch die vielen Männer leid tun, die hässliche Weiber pimpern müssen, also vor allem die meisten Turkaraber. Als Ästhet würde ich niemals mit einer hässlichen Frau in die Kiste gehen. Und der männliche Körper mit seinem blöden, herunterhängenden Pimmel schaut sowieso hässlich aus. Allein das würde bei mir schon zuverlässig verhindern, dass ich je homosexuell werden könnte.

Zurück zum Thema. Wir brauchen Kerle mit Eiern in der Hose und attraktive Frauen, damit wir Europäer uns wieder ausreichend vermehren. Wir brauchen ein Güterrecht, welches den Mann nicht über alle Maßen benachteiligt und wir brauchen staatliche Hilfen für alleinerziehende Mütter, anstatt unser Geld irgendwelchen arabischen oder sonst woher stammenden Migranten Milliardenfach hinterher zu werfen. Stellen Sie sich mal vor es gäbe die ganzen sog. “Flüchtlinge” in Deutschland nicht. Wir hätten bei den Summen, die wir sparen würden, weder Altersarmut noch verarmte Alleinerziehende. Weshalb ich alle alten Menschen und vor allem die Alleinerziehenden nur dazu auffordern kann die AfD zu wählen, denn die wird diesem Flüchtlingsspuk und der minderwertigen Migration in unsere Sozialsysteme ein umgehendes Ende machen.

Nur mit einer AfD an der Macht besteht für dieses Land noch Hoffnung, denn bei der CDU ist nicht ein einziger Politiker zu sehen, der in dem Sauhaufen aufzuräumen in der Lage ist. Schlimm genug, dass Krampe-Karrenbauer schon als Merkel-Nachfolgerin gehandelt wird. Andererseits taucht sie in keiner Politiker-Beliebtheitsskala auf. Aber es muss Schluss damit sein, dass die Wirtschaftsnation Nummer eins Europas von alten Weibern regiert wird, die selbst von Wirtschaft nicht die leiseste Ahnung haben.

Mein Verhältnis zu Angela Merkel ist schon immer auf null. Wir trafen uns vor vielen Jahren im Schweizer Hof in Davos, als sie noch Oppositionsführerin war. Da erzählte sie bei einem Meeting über Wirtschaftsthemen schlichtweg Bullshit. Ein namhafter deutscher Un­ternehmensberater und ich haben uns erlaubt, ein paar Dinge richtigzustel­len. Kurz darauf rief mich der deutsche Botschafter in Bern – Frank Elbe, ein alter Freund von mir – an und sagte: „Mensch, Uli, du hast bei der Merkel einen roten Reiter.“ Sie hatte selbst eine Anfrage über mich an die Botschaft geschickt. Jahre später sollte ich mit anderen Unternehmern die Kanzle­rin auf eine Asienreise begleiten. Eine Woche vorher bekam ich eine Absage. Ein Freund aus dem Außenministeri­um sagte mir: „Du, die Merkel hat dich selbst mit dem Edding rausgestrichen.“ So ein Kleingeist. Ich war froh, dass ich Zeit hatte, zur Jagd zu gehen. (https://www.tichyseinblick.de/meinungen/ulrich-bettermann-merkel-hat-uns-230-milliarden-gekostet/)

 

(Bettermann ist einer der Mitbegründer des Weltwirtschaftsforums in Davos, Anm. d. Red)

 

Wir haben mal mit verschiedenen Organisationen zusammengerechnet, welchen Schaden sie für die Wirtschaft angerichtet hat. Sie hat gelebt von der Agenda 2010 von Gerhard Schröder und hat selbst relativ wenig gemacht. Wir sind auf 230 Milliarden Euro ge­kommen, die uns volkswirtschaftlich verloren gingen. 

Ja, und seit 2015 kommen jährlich für die sog. “Flüchtlinge” noch mindestens 50 Milliarden dazu! 

Merkel muss endlich weg!!!

Abonnieren
Benachrichtige mich bei

25 Comments
Ältester
Neuerster
Alle Kommentare anschauen

Es bedarf nicht mehr Fachkräfte, sondern der prozentuale Anteil von Gendergaga, Elendszuchtverwaltung, Steuerverkomplizierungsbeauftragten, Gedankenpolizei ist zu hoch für den Anteil der Bevölkerung der Werte schaffend tätig ist.

Wenn dann bedarf es des runter Fahrens des Anteils derer, die wie die als Schmarotzer wie die Maden im Speck auf Kosten der Leistungsträger leben.

Also nicht mehr mehr Leistungslose züchten oder importieren, sondern die Fesseln der Leistungsträger lockern und sie weniger behindern Werte zu schaffen.

Thorsten

Ha…die guten anlegen Skins und Punks…haha…das waren noch Zeiten, wir haben gerne mal zusammen am Deich Party gemacht, ne runde kiffen und und im Watt Wettschlickern….das war cool…waren immer cool drauf die Jungs…wenn man die respektvoll behandelt hat waren die vollkommen unkompliziert…..in Hamburg gab es auch mal einen coolen Musikschuppen, da war in jeder Etage was anderes los…ja , die gute alte Zeit….weiß bloß nicht mehr wie der hiess🧐

Ja die Merkel hat eindeutig ausgemerkelt,die braucht kein Mensch mehr mit ihrer absolut behinderten und chaotischen Politik….sie hat es wirklich geschafft das Land und die EU komplett zu spalten und steht immer noch da mit ihrem dämlichen Dackelblick und meint alles ist zu unserem besten….🤢Ich würde mich freuen, wenn einer von diesen Honks sich im Bundestag verirrt und da mal den Laden aufmischt. Könnte nicht schaden.

Und zum Thema ungeküsst….

https://www.google.de/search?q=merkel+ist+hässlich&client=safari&hl=de-de&prmd=inv&source=lnms&tbm=isch&sa=X&ved=0ahUKEwi94vHL-pHdAhWJC-wKHai-At4Q_AUIESgB&biw=1024&bih=666#imgrc=-jAsMwNU5dUxgM:

Wer , außer vielleicht eine arme Sau die blind ist, würde so eine versoffene alte Schrabnelle freiwillig küssen. Näääääää…..baaaaa….und In der Kiste würde ja wohl keiner einen hoch kriegen….Niemals…..

Der liebe Volker Beck hat das Crystal Meth wohl nicht für sich selbst gekauft, sonst wäre er in nullkommanichts an diesem Punkt (siehe Link) angelangt, da Chrystal Meth schon beim allerersten Gebrauch komplett süchtig macht. Das Zeug ist wie Kerosin verglichen mit Benzin. Ach, noch schlimmer.

https://www.rehabs.com/explore/meth-before-and-after-drugs/infographic.php#.W4Zw7SjN5qc

Er brauchte es wohl für die Sexparties, die in Berlin florieren, wo man auch Strichjungs holt, denen das Zeug gibt, damit sie beim Sex willentlich, und ohne Schmerzen, alle perversen Sexpraktiken mitmachen. Die spritzen sich nur kleinste Mengen der Droge, ein paar Krümel reichen da aus. So waren die „nur“ 1.8 Gramm mit dem man ihn erwischte, eine recht große Menge, denn wenn ich mich richtig erinnere, spritzen die sich nurso 0.2 Gramm von dem Zeug. Oder weniger.

https://www.stern.de/politik/deutschland/crystal-meth-und-sex-partys–so-gefaehrlich-wird-in-berlin-gefeiert-6730138.html

Es spricht viel dafür, da Volker Beck bis heute recht normal im Gesicht aussieht bzw. wirkt. Naja, wirklich normal ist er nicht im Kopf, doch das ist eine andere Sache.

Hallo Jerko,

schau mal, was kroatische Politikerinnen machen…

https://m.9gag.com/gag/a9pxXOo

Ob „Frau“ Merkel zwischen Ausländer-klatschen und privaten Rachefeldzügen auch noch die körperliche und geistige Fitness zum Streichen hat?

Es ist an der Zeit, den Leuten das Kinderkriegen so unschmackhaft wie nur irgend möglich zu machen. Kein Kindergeld und keine Rabatte, auf dass wer bei unzulänglicher finanzieller Absicherung nicht verhüten kann oder nicht abtreiben will eben verrecke. Es gibt ohnehin bereits viel zu viele Menschen, mehr brauchen wir bestimmt nicht.

Natürlich sollten sämtliche Maximalpigmentierte aus Europa ausgewiesen werden – wenn nötig mit maximaler Gewalt.

# Nicht jeder Staat akzeptiert alle Einwohner. Manch ein Staat bürgert sogar unliebsame Staatsangehörige aus.

Auszug aus Wikipedia zu den Malediven:
“Der Islam ist die alleinige Staatsreligion. Religionsfreiheit wird ausdrücklich ausgeschlossen: Die öffentliche Religionsausübung jeder anderen Religion ist verboten und unterliegt strafrechtlicher Verfolgung. Das muslimische Glaubensbekenntnis ist Bedingung für die maledivische Staatsbürgerschaft, seit der Verfassungsrat im Dezember 2007 eine Verfassungsänderung verabschiedete (Artikel 9 Absatz D der neuen Verfassung). Auf dem aktuellen christlichen Weltverfolgungsindex der privaten Organisation Open Doors stehen die Malediven auf Platz 11 (Stand 2015, im Vergleich 2008: Platz 4, 2009: Platz 6, 2010: Platz 5, 2014: Platz 7).[9]
Siehe auch: Christentum auf den Malediven

Nicht-Muslime werden diskriminiert; die gesellschaftliche Kontrolle ist enorm. Zum 1. Januar 2008 wurde vielen Staatsbürgern, die Christen sind, die Staatsbürgerschaft entzogen. Mehr als 700 Christen wurden so zu Staatenlosen. Kirchen sind verboten; der Import christlicher Literatur ist untersagt; Staatspräsident Mohamed Nasheed bat deutsche Islam-Gelehrte darum, ihm bei der Durchsetzung der Scharia auf den Malediven zu helfen.[10][11]

In Relation zur Einwohnerzahl hat die Terrororganisation Islamischer Staat nirgendwo so viele Anhänger wie auf den Malediven. Den ideologischen Nährboden hierfür bereiten unter anderem von Saudi-Arabien finanzierte radikale Prediger.”

Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Malediven

Wenn die Mehrheit der Bürger anderer Staaten in ihrer Art unbelästigt durch nicht mit ihnen kompatiblen Zeitgenossen leben wollen, führt das zu keinem mir bekannten Aufschrei. Bei uns wäre die Vertretung der Interessen der angestammten Bevölkerung natürlich voll UNSOZI und in einem Staat mit durch Linksterror in Schach gehaltener Bevölkerung nicht einmal diskutierbar.

Wenn ich mich recht entsinne, gibt es in Israel wohl auch Schritt für Schritt Bestrebungen zum Schutz ihrer kulturellen Identität der Israelis. Aktuelles Beispiel ist glaube die Hauptstadtfrage, die Diskussion und evtl. auch Festlegung der Amtssprache.

LG
Klaus N.

Zu “Felix Judäa” habe ich nichts erhellendes gefunden. Hat die Aussage irgend etwas mit folgendem zu tun?
Felix = Marcus Antonius Felix
Judäa = Römische Provinz am Toten Meer

Hannelore W.

https://www.bild.de/regional/berlin/berlin-aktuell/junge-10-vergewaltigt-jungen-10-bei-klassenfahrt-von-grundschule-56996788.bild.html###wt_ref=https%3A%2F%2Ft.co%2FniqgW6uEWK&wt_t=1535743805659

“andere Mitschüler gehauen oder sich ihnen in den Weg gestellt. Er war also schon verhaltensauffällig. Laut seiner Klassenlehrerin allerdings nicht sexuell und nicht dem späteren Opfer gegenüber.”

Jerko, ich hoffen deine Spezialeinheit von der Insel hat sich bereits in Stellung gebracht.

Es gibt nicht zu viele Menschen. Die Geburtenraten sinken ueberall, nur nicht in Schwarzafrika. Es gilt, Europa ethnisch zu reinigen von nicht kompatiblen Elementen.

Hypothetisch angenommen:

Waere ich der betroffene Vater (ethnischer Europaer) und meinem Sohn waere das angetan worden, haette ich die Insel-Option der kroatischen Geheimpolizei gezogen.

In diesem Falle haette vermutlich die erweiterte Familie des Taeters dran glauben muessen. Selbiges trifft auf die Sippschaften der Zuseher aus einem offenbar aehnlichen Kulturkreis zu.

Kommunikationsfrage am Rande: Nummer mit whats app noch aktuell oder geaendert?

Ich habe mich insofern integriert, als dass ich die kulturellen Normen das Gastlandes achte. DA die Oberschicht hier weiss ist (wie eigentlich ueberall in Lateinamerika), orientiere ich mich an den Verhaltensnormen dieser Gruppe.

Dennoch gibt es hier (und in allen gemischtrassigen Laendern) genau diese Trennlinien, die neben wirtschaftlichen Verhaeltnissen auch kulturelle Verhaltensweisen betreffen. Es findet also per se keine “Integration” statt, eher intern eine Segregation. Logisch, denn das kulturelle Erbe ist (zu) verschieden.

Aus diesem Grund ist Lateinamerika auch schwer befriedbar. Es gilt: Desto staerker gemischtrassig, desto gewalttaetiger.

Nach aussen (und in Konflikten) treten diese Laender komischerweise immer geschlossen auf, was bei mir regelmaessig ein gewisses Schmunzeln erzeugt.

Ich bin aus diesem Grund sehr skeptisch gegenueber ethnisch nichteuropaeischer Migration nach Europa.

Salma Hayek: Levantinerin (Herkunftsraum oestliches Mittelmeer). Wieder eine andere Subgruppe. Die bleiben in Mexico und anderswo unter sich und heiraten ausserhalb des Stammes wenn, nur ethnische Europaer (Sie: Francios-Henri Pinault). Sind in Mexico eine der reichsten Subgruppen, neben den Basken (nicht Spaniern) und Juden.

Die Indios waren so unterentwickelt, dass sie nicht einmal das Rad kannten. Das ueberlegene Volk (hier: Spanier) hat das unterlegene unterworfen. Da die Spanier schon damals unter den Europaern keineswegs die innovativste Macht darstellten ist klar, wie idiotisch die Durchschnittsindios gewesen sein muessen.

Es gibt zu diesem Thema in MX ein ungeschriebenes Tabu: Die Oberschicht weiss das, aber sagt es nicht. Sie schreckt nur davor zurueck, in besonders “bereicherte” Gebiete vorzudringen.

Ergebnis: Du hast Wohnviertel in Mexico City, wo nur wirklich fast nur weisse Wohnen, kein Haus unter 1 MIO USD kostet.

Die Indios unter sich waren/sind sich uebrigens bis heute nicht gruen.

Ergebnis: Jeder gegen jeden. Schon immer modus operandi in Mexico.

Folge: Hoechste Anzahl von gated communities ueberhaupt weltweit. Noch hoeher als in Brasilien.

Ich kenne persoenlich uebrigens einige nichtweisse, die recht schlau sind. DIe kennen allerdings meine Ansichten und achten mich deswegen.

Ich bin ehrlich zu denen, die sind ehrlich zu mir.

Der weisse Durchschnittsmexicaner wuerde die nicht fuer voll nehmen, weil nicht “ethnisch rein”.

Mir geht es (im Land) um Ergebnisse, nicht Herkunft. Damit ist auch einer weiteren Migration gen USA am effektivsten vorzubeugen: Das Land muss selbst breiten Wohlstand haben (existierende Mittelschicht). Wird aber zum Glueck auch besser, die Segmentierung ist nur nach wie vor gross.

Zu Salma = Europaerin. geographisch Vorderasien, ethnisch eher Frankreich. Wie die gesamte Oberschicht im Libanon.

Indien: Das gleiche. Die Oberschicht ist immer weiss.

Grund: IQ.

Die Ashkenazi-Juden haben 115 im Schnitt. Wen wundert es, das dort das Geld liegt.

Mexico im Schnitt: 84-88.

Der Schnitt an sich sagt aber nichts aus. Der nichtweisse Durchschnittsdepp hat hier fuer mich gefuehlt 70, also Niveau Gorilla.

Glaube mir, die Intellegenz allein loest es nicht. Grund:

Bei Nichteuropaern (West-, bzw. Zentraleuropa) gibt es selbst unter den Intellegenten einen Konsens, der nicht individualistisch sondern kollektivistisch ausgelegt ist.

Auch gut verdienende Inder in den USA leiden unter diesem Problem.

Soll im Klartext heissen: Fuehrer befehle, wir folgen. Die Deutschen sind auch so, aber derart produktiv, dass deren Ausbringingsmenge (bisher) dieses Problem ueberdeckt hat.

Das ist mit west- oder zentraleuropaeischen Werten nicht vereinbar. Genau deswegen sehe ich auch in den USA kurz ueber lang einen Buergerkrieg zurollen.

Spanier/Portugiesen:

Ja, waren damals die Seefahrer.

Die wurden allerdings nicht selten von Venezianern (so z.B. Columbus befehligt). Venezianer haben ja auch bei Dir auf Mali L. ihre Spuren hinterlassen…..

Das eigentliche Problem der Spanier und Portugiesen:

Sie waren nie in der Lage, im Land ihren Reichtum zu halten.

In Spanien zu Kolonialzeiten haben doch wirklich Franzosen die Schiffe in Spanischen Haefen geloescht, weil sie die Spanier dafuer zu fein waren.

Ergebnis: Nach dem Verlust des Kolonialreiches waren die Spanier 1810-1820 dann wieder einmal voellig pleite.

Es gibt auch ein weiteres Problem der iberischen Halbinsel: Null Proaktivitaet. Man loest einfach keine Probleme. Diese Laehmung spuert man auch in ganz Lateinamerika, etwas weniger in Chile. Chile hat uebrigens eine grosse Kroatische GEmeinde.

In den USA oder Kanada hingegen waren in erster Linie nordwesteuropaer die Ton angebenden , vor allem bis 1965 (American Immigration Act USA) bzw. 1982 (Entlassung Kanada aus dem Einflussbereich der Queen of England) und die Indios wurden ausgerottet.

Ergebnis: Struktur, Ordnung, Innovation, Disziplin, Sauberkeit. Geht seit 1965/1982 alles in den Orkus dort.