Es gab Schwarzbrot

Ansonsten verpenne ich die Tage…

Liebe Leser,

hier in Kroatien isst so gut wie kein Mensch dunkles Roggenbrot. Aber ich bin ja bekanntlich in Deutschland groß geworden und so gelüstet es mich manchmal nach dortigem Futter.

Das war dann auch schon alles was ich an dem Tag gegessen hatte. Da ich mich zur Zeit kaum bewege muss ich ein wenig auf die Linie achten. Im Winter neigt der Mensch ja eher zur Gewichtszu- als denn zur Abnahme. Und wenn man – so wie ich – den ganzen Tag auf der Couch unter der warmen Decke verbringt, dann um so mehr.

Habe ich ein schlechtes Gewissen dabei dem lieben Gott die Tage zu stehlen? Ehrlich gesagt nicht, denn was wäre die Alternative? Etwa einer bezahlten Arbeit nachzugehen oder Neger via NGO-Seenotrettungsschlepper vor Libyen abzuholen? Ich könnte mir ein Hobby zulegen, aber welches? Manchmal bewundere ich die Einfaltspinsel, die sich eine Modelleisenbahn kaufen, um dann dabei zuzuschauen wie so eine kleine Lok fortwährend im Kreis herumfährt. Ich könnte auch Automodelle zusammenkleben, aber dazu fehlt mir die Geduld. Außerdem wüsste ich nicht wohin damit. Ich könnte andere Blogs lesen, aber sie interessieren mich nicht. Es ist schon ein Kreuz.

Auf die Kocherei habe ich im Moment irgendwie keine Lust. Mein Auto muss ich die Tage mal bewegen, damit der Akku nicht kaputtgeht. Und die Nachrichten aus Deutschland langweilen inzwischen auch zunehmend. Die amüsanteste war die Tage noch diese hier:

Die spezielle Dankbarkeit einer Katze haben Feuerwehrleute in Essen erfahren. Die Helfer befreiten das Tier aus dem Motorraum eines Autos. Dafür wurde der Wagen mit Lufthebern angehoben und mit Rüsthölzern gestützt. Der rechte Vorderreifen und Teile des Radkastens wurden entfernt. (https://www.spiegel.de/panorama/essen-katze-durch-feuerwehrleute-aus-radkasten-von-auto-befreit-a-4386ff31-a112-4ced-b8b5-d7821300ebac)

Die Katze hat sich dann einfach fauchend verkrümelt und konnte nicht eingefangen werden. Also ab zum nächsten Radkasten.

Ich habe hier in London mal die Feuerwehr gerufen weil meine Katze auf dem Baum festsaß, wurde ernsthaft ausgelacht. Als ich gefragt habe wen ich denn anrufen solle meinten sie nur keine Ahnung aber uns nicht!

Andere Länder, andere Sitten.

Ansonsten stehen die Ukrainskis bald vor Moskau und die beliebtesten Politiker Deutschlands sind die Baerbeck und der Habock. Naja, was soll man aber auch von einem Volk halten dessen beliebtester Politiker einst Adolf Hitler war? Glaubt man den Ergebnissen der Sonntagsfrage, dann ist jeder fünfte Deutsche geistig behindert, weil er die Grünlinge wählen würde. Die FDP ist teils auf 5% abgesackt und befindet sich damit auf dem Niveau der LINKEN. Ca. 16% darf man noch zur Elite zählen, und das sind natürlich die AfD-Wähler.

Werde ich am Ende vielleicht alt, so dass mich die Flüchtlingswelle 2.0 gar nicht mehr aufregt? Ich freue mich schon, wenn der Vater meiner Mode-Ex aus der Butze in Ludwigsburg auszieht. Dann könnte ich die Kaltmiete um gute 400 EUR mtl. erhöhen. Aber vermutlich mache ich das Ding besser zu Geld und vermiete Wuppertal 1. Da habe ich einfach bessere Kontakte zu Handwerkern. Für meine kleine Hütte in Winnekendonk interessiert sich gerade ein ernsthafter Interessent. Das müsste für eine Dodge Viper ausreichen. Zwar habe ich hier nur einen Parkplatz, aber ich kann mir ja beim LIDL einen TG-Stellplatz mieten.

Was halten Sie von der hier?

Ich kann mir nicht helfen, aber dieses Auto ist so etwas wie der legitime Nachfolger des TVR Griffith. Ich würde wohl das Coupé nehmen, weil ältere Herren m.E. nicht in Cabrios gehören. Schauen Sie sich mal die Breite der Mittelkonsole an.

Natürlich kann man die Karre für prollig halten. Aber sie hat durchaus ihre Vorteile. So brauche ich mir bei einem nicht belederten Armaturenbrett in der hiesigen Sonne jedenfalls keine Sorge um Ablösungserscheinungen zu machen. Die 6-Gang-Schaltung verleitet eher zum Cruisen als zur wilden Raserei. Im AMG geht es ja wie folgt zu: S-Mode, Kickdown und die Bestie springt derart rasant nach vorne, dass Beifahrerinnen schon schlecht wurde. Das ist wie Achterbahn. In der Viper – ebenso wie im TVR Griffith – hat man es mit einer beinharten Kupplung zu tun und surft auf Landstraßen eher auf der gewaltigen Drehmomentwelle, anstatt krampfhaft runterzuschalten, um irgendeinem Audi A8 oder sonstwas Paroli zu zu bieten.

Ich glaube ich sollte mir sowas gönnen, bevor ich am Ende noch Probleme damit bekomme aus so einem Auto auszusteigen. Und wenn ich den C63 AMG behalte, dann kann es mir herzlich egal sein, ob an der Viper etwas kaputt geht, denn ich kann ja auf die Ersatzteile warten. Und die sind alle noch gut verfügbar.

Aber wie fährt sich so eine Dodge Viper eigentlich?

Und da war er wieder, der “axe murderer“, als den Clarkson schon den C63 AMG klassifizierte. Seinerzeit ein maßgeblicher Grund warum ich mich für das Auto entschieden habe.

Nein, Stil oder Finesse hat die Viper ganz sicher nicht. Aber ist der gute Ruf erst mal ruiniert, dann lebt es sich frei und ungeniert. Was juckt es mich denn inzwischen was andere Leute noch über mich denken? Warum sollte ich das Doppelte für einen anfälligen Ferrari auf den Tisch legen, wenn ich damit für jeden Fliegenschiss nach Triest müsste? Nebenbei wird der Motor der Viper auch etwas unterschätzt, denn er ist in der Tat eine Gemeinschaftsentwicklung von Chrysler und Lamborghini. Der Block ist der eines LKW-Motors, aber der Alukopf eine Lambo-Entwicklung. Der Designer des Lamborghini Diablo ist mit dem der Dodge Viper identisch. Es handelt sich um Tom Gale, der ansonsten leider nur ziemlichen Schrott zeichnete.

Wissen Sie was mich gerade ein wenig stört? Dass ich keine Frau an meiner Seite habe. Denn mit der könnte ich in vielleicht ein paar Monaten einfach losfahren, mir eine Viper kaufen und dann auf die Insel zurückkehren. So aber müsste ich den C63 irgendwo für mindestens ein paar Tage parken, dann mit dem ÖPNV nach Doofland, wo ich mit Türken und Negern in einem Zug sitzen würde, um das “kleine Schwarze” abzuholen. Allein das verleidet mir schon jedweden Spaß an der Besichtigung einer Viper.

Andererseits, wäre es das wert? Eine potentielle Kreische allein deshalb zu ertragen, weil sie mir bei der Überführung eines Autos zu Diensten sein kann. Ich glaube eher nicht. Aber da sehen Sie mal mit was für Problemen ich mich so auseinandersetzen muss. Mein Leben ist schlicht ein einziges Elend. 🙁

Vielleicht gebe ich den Blog auch einfach für eine Weile auf und lasse alte Beiträge neu veröffentlichen. Es gibt ja inzwischen für sowas sehr gute Plugins. Was ich dann mit noch mehr freier Zeit mache? Ich weiß es nicht. Das ist wohl das künftige Drama meiner bescheidenen Existenz. Außerdem steht mir meine verdammte Vernunft im Wege. Andere würden sich die Wasserhähne vergolden lassen oder grundlos irgendwo im Kempinski logieren. Aber ich fühle mich hier auf der Insel einfach wohl und kenne ja schon so gut wie alles was mich weltweit interessiert. Nur Russland leider noch nicht. Aber da könnte ich mit der Viper wohl nicht hin.

Andererseits habe ich ja noch den wundervollen C126.

Der ist m.E. perfekt für eine Reise durch das schöne Russland geeignet. Aber noch ist es nicht soweit. Und so arbeite ich gerade auch noch remote bei einem Kunden, um bestenfalls lumpige 180 Kröten zu verdienen. Andererseits zahle ich nicht mehr den Spitzensteuersatz, so dass mir davon inzwischen vielleicht 120 EUR zum Leben verbleiben. Und das reicht mir hier gerade im Winter mehr als locker für eine Woche.

Und so ernährt sich das kleine Eichhörnchen mühsam, um über den grauseligen Winter zu kommen. Wenigstens muss es nicht frieren und wird auch nicht von Corinna geplagt. Insgesamt fühlt es sich in seiner kuscheligen Behausung recht wohl und genießt die hiesige Ruhe und Abgeschiedenheit.

Ach ja, und dann habe ich noch ein von Ignaz Bearth bei Youtube eingestelltes Video kommentiert, auf das mich ein werter Leser hingewiesen hat.

 

Aber natürlich ist der Herr Bearth rechtsextrem. Was denn auch sonst?! Wer nicht im linksrotzgrünen Kanackenmainstream mitschwimmt, der kann doch nur rechtsextrem sein. Das gebietet bereits die engstirnige Logik dieser ganzen linken Amöben.

Jedenfalls hat der Kroate Spaß am Leben und der Deutsche steht über den hohen Spritverbrauch jammernd im Stau. Aber die deutschen Vollidioten wollen es so:

Was für ein krankes Volk!!!

Abonnieren
Benachrichtige mich bei

22 Comments
Ältester
Neuerster
Alle Kommentare anschauen

Mmmh…dunkles Roggenvollkornbrot mit Emmentaler, Kochschinken und Tomaten gab´s gestern abend bei mir auch…😊

Naja so eine Autohasserin zur Kontrolle einstellen. Ist doch das gleiche, wie wenn man einen Veganer eine Metzgerei anvertrauen würde nech? Ich hab Gestern nichts gegessen, dafür viel Wein getrunken. Hab mir heute mal Teigwaren Speck und RahmSauce gemacht.

Im Aufsichtsrat von Novartis saß mal Wendelin Wiedeking, CEO von Porsche. Auch die anderen alle ausgewiesene Experten. Ich denke nicht, dass die Personalie Hamburg, als eine von 20 Stimmen, eine Rolle spielen wird, da VW wie auch andere Hersteller gern auf die E-Auto-Welle setzt. Sie ist gottseidank nicht die Aufsichtsratsvorsitzende, bzw. ich hoffe es.

Übrings, die Viper hat keine Traktionskontrolle.

Schade, seit der Wiedeking weg ist, baut Novartis keine Autos mehr … 😂 😂

Die dämliche Hamburg ist nur die Vorhut, der Spähtrupp in Sachen grünfaschistoider Infiltration. Auf diesem Wege haben die “Bildungsferne ’90/Die Pädos” auch das OB-Amt hier in H geentert.
VW hat – wie nahezu alle Hersteller – das Verbrenner-Aus per 2033-2035 angesagt. Ich hoffe, dass es bis dahin bessere u. schneller zu ladende Akkus geben wird. Sind ja noch ein paar Jährchen … 😉

Hätten wir fähige, weitsichtige Politiker und nicht diese korrupten, lobbygesteuerten Politschranzen die nicht weiter denken als von der Tapete bis zur Wand, wären wir heute im Bezug auf E-Mobilität locker(!) 20 Jahre weiter.

OT, aber funny – Neues von der Front:

Feinripp-Wolodomyr verzockt im Koks- u. Größenwahn 100 Mio Spendengelder bei der Krypto-Börse FTX. Selbige ist nun “pleite” und die Kohle is’ wech.

Da hilft der Dummgutmichel doch bestimmt gerne wieder mit neuen “Spenden” aus …

Heil, Anal-ena

Mross hat es in seinem youtube-Kanal auch schon thematisiert und bei PI-News gibt’s einen kurzen Artikel.

Du glaubst doch nicht etwa, dass das im Doofmichel-Propaganda-Mainstream läuft. Man will sich doch nicht seine “Geldgeber” vergraulen … 😉

Yep, der feine kleine Krieg gegen Pudding. Das größte Business seit Corona Extra.

Doch. Könnten sogar Milliarden sein.

Die Shekel von der Schmock Platform sind nicht weg. Es hat sie nur ein anderer 👻🙃👻

“Mmmh…dunkles Roggenvollkornbrot mit Emmentaler, Kochschinken und Tomaten gab´s gestern abend bei mir auch…😊”

Es gab jetzt einen Themenabend unter was für schweinischen Umständen billiges Michelfleisch produziert wird. Ist halt wichtig, wie die guten, billigen Arbeitsschuhe, dass der Michel früh um 7 nicht vom Bagger fällt. Auch Tomaten und Oliven aus Spanien sind für mich passé. Lang´ lebe die Bonzenrepublik!