Ich will keine genormten Tomaten

Ich kann mich noch gut an meine Jugend erinnern. Ich fuhr zumeist zu meiner Oma auf die schönste Insel der Welt, Mali Lošinj. Einmal kam ein Studienkumpel mit. Er war von der Insel begeistert, vor allem aber von dem Salat den meine Oma machte. Zu dem panierten Hühnchen bereitete sie einen Salat aus Tomaten, Gurken und Zwiebeln zu. Eine wahre Köstlichkeit, denn die unter echter Sonne gereiften Tomaten hatten noch nie ein Gewächshaus gesehen. Jede von ihnen sah anders aus und hatte eine andere Größe. So in etwa:

Heute gibt es diese Tomaten auf der Insel nur noch mit sehr viel Glück, wenn die wenigen örtlichen Bauern sie auf dem Markt anbieten. Leider sind auch die Menschen auf der Insel faul – ich selbst schließe mich da gar nicht aus – und fahren oder gehen lieber zum LIDL als zum örtlichen Markt. Das ist leider auch dem Tourismus geschuldet, weil auf der Hauptpiazza des Ortes ab und an Veranstaltungen stattfinden und ein Markt da wohl nur stören würde, was ich persönlich sehr schade finde.

Die Piazza befindet sich beim Piccolo Paradiso, der Markt ungefähr bei dem roten Kreuz. Nachteil: Man kann dort nicht wirklich parken und zudem ist die Durchfahrt in der Saison nur für 15 Minuten kostenfrei. In der kurzen Zeit in Ruhe einzukaufen, dann noch z.B. eine Zeitung an der Piazza zu besorgen und bei Robi im Piccolo Paradiso ein Bierchen zu trinken, ist nicht zu schaffen. Zudem ist es praktisch unmöglich an der Piazza einen Parkplatz für längere Zeit zu bekommen. Zwar darf ich auf dem Taxistellplatz halten, um schnell eine Zeitung zu besorgen, aber längere Zeit geht nicht, die Taxis brauchen ihre Stellplätze schließlich auch, und es sind jetzt schon zu wenige.

Nun sind es von mir aus nur ca. 700 Meter zum Markt, aber 1,4 km hin und zurück in der Mittagshitze sind nicht ganz mein Ding. Und vorher verlasse ich ja bekanntlich nur sehr ungern mein Bett. Da fahre ich lieber die 100 Meter zum klimatisierten LIDL, derzeit mit dem 500 SL, parke dort kostenfrei eine Stunde lang im Parkhaus und kaufe in aller Seelenruhe im klimatisierten LIDL ein. Die Tomaten können zwar nicht ganz mithalten, kommen aber auch aus Kroatien.

Und da liegt der Haken. Als Supermarkttomaten entsprechen sie irgendeiner schwachsinnigen EU-Norm, dabei würde ich liebend gerne im LIDL die Tomaten von Lošinjaner Bauern kaufen. Genauso wie auch die Gurken. Aber auch da grätscht mir die scheiß EU dazwischen.

Ich bin bekanntlich bekennender Europäer und fände vier Dinge an der EU besonders gut. Hohe Mauern mit Selbstschussanlagen und elektrische Starkstrom-Zäune an den EU-Außengrenzen, eine Armee ähnlich stark wie die der USA incl. Atomwaffen, den Euro und die innerhalb der EU offenen Grenzen, für deren faktische Abschaffung die bescheuerte Merkel mit ihrer unsäglichen Entscheidung der Flutung Deutschlands mit sog. “Flüchtlingen” bekanntlich gesorgt hat.

Ansonsten bedarf es m.E. weder eines EuGH, noch eines EU-Parlamentes oder irgendwelcher Kommissionen. Das sind alle Hirnfurze irgendwelcher Bürokraten, denen es allein um die Schaffung von noch mehr hochlukrativen Pöstchen ging. Das ist wie mit Großunternehmen. Sobald dort irgendwer noch eine Hierarchieebene einziehen kann geht das Geschachere um die Positionen los. Ich habe das bei DATEV live miterlebt. Als wir noch direkt den Regionalleitern unterstellt waren, und allein ihnen berichten mussten, lief der Anwaltsbereich recht gut, weil jeder von uns hoch motiviert war. Dann kam so ein Arschloch von Bereichsleiter auf die Idee uns einen Wixxer aus dem Telefonvertrieb namens Eberhard Lehr vor die Nase zu setzen. Schon hatte keiner Lust mehr sich anzustrengen, was den meisten meiner ehemaligen Kollegen natürlich zupasse kam, weshalb sie heute auch noch alle kleingeldverdienende Angestellte sind und ich seit dem vergleichsweise zarten Alter von 45 schon Privatier.

Es wird immer über die sog. “Rechtspopulisten” gemotzt, dass sie gegen die EU seien. Das stimmt so nicht, sie sind nur gegen DIESE EU. Eine EU in der alle gleich gemacht werden sollen und so viele Neger und Araber wohnen sollen wie Einheimische. Eine EU deren Politiker komplett negieren, dass gerade die europäische Vielfalt die EU auszeichnet, zu der nun mal nicht die (Un)Kultur der Neger und der Araber gehört, welche in Europa daher auch nichts verloren haben, zumindest nicht in den Massen wie sie zu uns gekommen sind.

Europa ist für mich Paella, Jamón Ibérico, Foie gras, Elsässer Flammkuchen, Camembert, Kaassoufflé, Pizza, Saltimbocca à la Romana, Mozzarella di Bufala, Gorgonzola, Österreichischer Bergkäse, Schweizer Emmentaler, Holländischer Gouda, Wiener Schnitzel, Sachertorte, Ungarisches Gulasch, Blini, Weihnachtsgans, Ente à lórange, Škampi na Buzaru, Lignje na pariški, Prosciutto, Pršut und von mir aus auch noch Ćevapčići. Europa ist Mozart, Bach, Haydn, Strawinski, Goethe, Oscar Wilde, Picasso, Rembrandt, Van Gogh, Caspar David Friedrich, Das Bauhaus, Sir Norman Foster und von mir aus sogar noch die Technomusik.

Europa ist nicht: Döner, der Islam und das Heruntergebrülle von irgendwelchen Minaretten. Das kann man als Minderheitenphänomen genau so dulden wie auch die – von mir sehr geliebte – thailändische Küche oder den Hinduismus. Aber es darf nicht dazu kommen, dass diese Kulturen sich in Europa wie ein Flächenbrand ausbreiten. Schließlich breiten wir unsere Kultur auch nicht bei ihnen aus. Vielmehr müssen sie sich langfristig in Europa integrieren und in der europäischen Kultur aufgehen, so wie der Islam dies einst in Bosnien tat, wo die Röcke der jungen Mädchen sehr kurz waren und mehr reiner Alkohol als Kaffee getrunken wurde. Bis die verdammten Steinzeitmuslime aus Saudi Arabien die Bosnier im jugoslawischen Sezessionskrieg mit Geld, Waffen und islamistischen Söldnern unterstützten, weil die grenzdebilen EU-Politiker zu blöd waren Bosnien zu helfen und damit die einzigen wirklich europäisch sozialisierten Muslime an die EU zu binden.

Inzwischen versucht auch der Irre vom Bosporus in Bosnien zunehmend an Einfluss zu gewinnen …

Turski premijer Redžep Tajip Erdogan izjavio je da je Bosna zapravo provincija Turske i da je njegova obaveza kao premijera da brine i o Sarajevu (https://www.kurir.rs/vesti/politika/364528/erdogan-bosna-je-turska-pokrajina)

 

Bosnien ist laut Erdogan eine türkische Provinz und es ist seine Verpflichtung als Premier auch für Sarajevo Sorge zu tragen.

… und die EU tut immer noch nichts dagegen. Irgendwann wird es dummerweise zu spät sein und wir werden die dann radikalisierten bosnischen Muslime ausrotten müssen.

Europa ist der weltweit reichhaltigste zusammenhängende Kulturraum überhaupt. Und genau diese Kultur sollten wir herausstreichen, anstatt sie durch immer mehr Multikulti aus der Dritten Welt zu versauen. Waren Sie schon mal afrikanisch Essen? Ich war es in Gibraltar anlässlich eines Segeltörns. Es ist primitiver Fraß, so wie viele Speisen, die von Menschen zubereitet werden, die es nicht einmal zu Messer und Gabel gebracht haben, sondern heute noch wie die Tiere mit ihren Extremitäten fressen. Warum essen ausgerechnet die intelligentesten – weil wirtschaftlich erfolgreichsten – Nationen NICHT mit den Fingern?

Ich gebe gerne zu, dass es mich nie interessiert hat mit Stäbchen zu essen. Dabei ist es gar nicht wirklich schwer. Es ist einfach nur unpraktisch und leicht primitiv. Warum hat der weiße Mann schließlich Messer, Gabel und Löffel erfunden? Aber auch der Asiate nutzt teilweise Löffel (https://ginkgoleafs.wordpress.com/2016/10/26/nihon-basics-miso-suppe-isst-man-nicht-mit-loeffel/). Mir zumindest ist auch das asiatische Schlürfen genau so unangenehm wie das noch zu Martin Luthers Zeiten bei Tische praktizierte Rülpsen und Furzen (http://www.mitteldeutsche-kirchenzeitungen.de/2016/01/21/»warum-rulpset-und-furzet-ihr-nicht«/).

Ich wünsche mir, dass die EU reformiert wird. Weg mit dem EU-Parlament und vor allem der schwachsinnigen Einstimmigkeit. Wenn es nur noch um die Migrantenabwehr und die Verteidigung geht reicht eine Mehrheitsentscheidung der jeweiligen Regierungschefs bzw. besser noch der Verteidigungsminister aus, denn die wissen – bis auf die Flinten-Uschi – wenigstens worum es in der Sache geht. Allenfalls für die Verwendung der EU-Mittel würde ich eine Truppe von z.B. 7-9 nicht weisungsbefugten Technokraten einsetzen. Diese sollten vernünftigerweise Ökonomen sein und sie sollten von allen EU-Bürgern in freien und geheimen Wahlen gewählt werden, nachdem sie die Gelegenheit hatten ihre Vorstellungen von der infrastrukturellen und ökonomischen Weiterentwicklung der EU in mehrsprachigen Werbespots dazulegen. Mein Vorschlag für Deutschland wäre Hans Werner Sinn.

Solche Dummschwätzer und Selbstdarsteller wie Schulz oder gar den Tattergreis Juncker brauchen wir zu nichts. Vor allem bedarf es keines EU-Kanzlers oder einer ähnlichen Institution. Die Institution der EU-Präsidentschaft reicht völlig aus, denn keiner wird je im Außenverhältnis zu den anderen Machtblöcken eine Position vertreten, die innerhalb der EU nicht mehrheitsfähig ist. Das könnte man schon dadurch sehr leicht unterbinden, dass der Präsident von der Mehrheit jederzeit wieder abberufen werden kann. Die Blöße würde sich kein Politiker geben. Ein solcher EU-Präsident wäre ein im wahrsten Sinne des Wortes “Repräsentant” der EU. Er würde die EU nach außen repräsentieren, sich und seine Meinung aber nicht selbst in den Vordergrund stellen.

So was geht, das machen Vorstandssprecher andauernd. Und wenn es dann mal um ein paar Peanuts geht, dann hat man eben ins Klo gegriffen und wird zurückgetreten. Warum sollte in der EU nicht auch klappen was in der freien Wirtschaft funktioniert?

Abonnieren
Benachrichtige mich bei

31 Comments
Ältester
Neuerster
Alle Kommentare anschauen

Schöne Einleitung, kurzweilig formuliert – ja, mir fehlen auch die Zeiten in denen man noch jede Auswahl und (fast) jede Freiheit hatte. Ja, Europa wie du es beschreibst wäre toll – aber nicht im Interesse der Herrschenden!

Eine Anmerkung: ”USA incl. Atomwaffen” gibt es nicht – Nukleare Waffen im Sinne der ‘höllischen Explosion’ haben nie funktioniert. Die Ein-Bomben-Zerstörung von Hiroshima etc. ist ein Märchen…

Vorschlag: Mach dich mal schlau. Dieser Umstand ist nämlich wirklich interessant!

Wir haben uns schon vor zwei Jahren entschieden, einen Teil unserer Latifundien in einen Nutzgarten umzuwandeln. Seither wachsen dort Kartoffeln, Tomaten, Rhabarber, Erd-, Stachel- & Johannisbeeren, diverse Küchenkräuter, Pflaumen, Äpfel, Kirschen (die Bäume sind schon länger dort lebend, vertragen sich aber gut mit den neu Hinzugepflanzten, ist halt kein Muselgemüse). Demnächst kommen noch Blau- und Brombeeren hinzu. Und Wein, eine Traubensorte von der Krim, wird z.Zt. noch im Pflanzkübel hochgepäppelt. Nur mit der Anpflanzung von Reis, da stoße ich auf innerfamiliären Widerstand.
Gottlob wohnen wir sowieso ausserhalb der Stadt und unsere Versorgung mit Grundnahrungsmitteln via Erzeuger ist dadurch recht unkompliziert. Da mehrere Bauern bei uns auch Jäger sind, man kennt sich vom Schiesstraining, kann man sich bei denen bei Bedarf günstig mit Wild eindecken – soviel die Tiefkühltruhe fassen kann. Selbst arbeite ich mich gelegentlich am Angelsport ab, mit bislang jedoch eher mäßigem Erfolg. Vielleicht liegt’s ja am Köder, eher wahrscheinlich, nein mit Sicherheit. So ein leckerer Zander ist schon was.

Reisanbau funktioniert auch in unseren Breiten problemlos. Letztes Jahr habe ich zwei Kochbeutel Uncle Benˋs Reis vergraben, dieses Jahr kann ich schon die ersten Neger ernten 😝

Am besten finde ich die Schnullerketten Norm,
https://www.wirmachenspielzeug.de/wp-content/uploads/2015/06/CE-Webinar_Schnullerketten.pdf

Einfach nur noch ein Witz, aber du hast recht Jerko, EU Job Beschaffung für sonst unnütze Politiker, reine Steuergeldverschwendung und weil die Jungs sonst Langeweile haben , kommen die auf die Bescheuerten Ideen mit ihren EU Normen, damit die voll Honks vorweisen können gearbeitet zu haben, von mir aus kann man den ganzen Laden samt Inhalt platt machen, völlig überflüssig .

ich hab meine Tomaten jetzt auch auf dem Balkon , hab kein Bock mehr auf ..ich weiß nicht was ich da esse Tomaten, nur noch Wasser…..

Lieber Jerko, warum gehst du eigentlich nicht in die Politik, ich würde dich sofort wählen….

Jerko mit dem überzeugten Europäer gebe ich dir vollkommen recht, dass bin ich auch.

Allerdings kein überzeugter Anhänger des Euro‘s, schon allein deswegen nicht, weil dieser dazu geführt hat das etliche Staaten nicht mehr Wettbewerbsfähig sind.

Z.B. Griechenland, Italien, und auch Frankreich würde es mit einer nationalen Währung besser gehen als momentan.

Ich teile auch nicht dieses Gebrabbel von sog. Experten, die behaupten das Deutschland mit der D-Mark zum Untergang verurteilt gewesen wäre.

Ist die Schweiz mit dem Franken untergegangen?

Ich bin der Meinung das wir weg von der EU hin zur ehemaligen EWG müssen.

Eine gemeinsame Verteidigung, sowie Grenzsicherung die diesen Namen auch verdient, kann dann trotzdem stattfinden.

Man muss es nur wollen!

Diesen ganzen Quatsch wie EU-Kommission, Kommissare, EU-Gesetze die nationales Recht brechen, die braucht kein Europäer.

Wir brauchen wie es Charles de Gaule schon sagte, ein Europa der Vaterländer.

De Gaule war überzeugter Europäer.

Am Wasserbüffel, den ich, ähm um der Wahrheit die Ähre 😉zu geben meine Frau, benötigt, um das überflutete Feld umzupflügen. Und natürlich wg der Gefahr, dass solche Umpflügerei, zünftig mit Strohhut und schwarzem Pyjama, amerikanische Luftkavallerie anlocken könnte…😆

😂😂😂
Schon mal ein Baumwoll-t-Shirt vergraben? Oder ne Tüte Rohrzucker?
Obacht bei arabischem Kaffee – die wird man schlecht wieder los!

Auch ich liebe die unterschiedlich (natürlich) aussehenden Tomaten und Gurken, Äpfel u.u.u…..egal, ob klein, groß, krumm oder sonstig geformt. Schön, wenn man da auf Eigenernte zurückgreifen kann.
Was für ein Schwachsinn. Aber einen wirksamen Schutz der Außengrenzen (Voraussetzung für Schengen) kriegen die nicht hin. Hauptsache die Gurken sind nicht gekrümmt??? Gibt es nur noch Idioten in Europa???

Zur Zeit stehen die Hexe und ihr französisches Rumpelstielzchen mit ihren Visionen von einer EUDSSR so ziemlich allein da.
Ich sehe Sebastian Kurz als Brückenbauer in Europa. Er fordert einen schlagkräftigen gemeinsamen Schutz der EU-Außengrenze und eine “Achse der Willigen“ im Kampf gegen illegale Migration. (Österreich will Südgrenze schützen und vielleicht führt es zu einem Dominoeffekt aus Eigenschutzinteresse der anderen Länder)
Wie ich Österreich beneide, sie haben Kurz und Strache und wir??? Wir haben die Hexe und noch die grüne Schnoddersekte im Parlament.

“Kurz empfiehlt, dass sich die EU auf das Wesentliche konzentrieren, sich jedoch vom Klein-klein verabschieden sollte. „Wir versuchen mit enormem Aufwand, in den kleinen Dingen alles gleich zu schalten, während wir in den fundamentalen großen Fragen keine gemeinsame Linie mehr finden.“

Wieder zurück zu einem Europa der Vaterländer…. Zusammenarbeit, wo es Nutzen bringt ohne die Souveränität der Nationalstaaten auszuhebeln.

Ich hab die aktuelle Insa-Umfrage gerade gesehen. Ich fass es nicht….. 12 % für die Grünen??? AfD nur 16,5 %. Nein, nein, nein!!! Ich könnte heulen. Was muss noch passieren???
Dann haben es die Deutschen nicht anders verdient.
Und hinterher waren sie alle gegen Hitler.
Mir tut es nur sehr leid für all die heimatliebenden Patrioten.

Der gute Herr Gauland – einfach wunderbar. Er führt die Hexe so richtig vor und konfrontiert sie mit all ihren Lügen. (Ich würde vor Scham im Boden versinken)
Die AfD hält sich nicht mehr zurück, wie man auch bei der Rede von Marc Jongen sehen konnte.
(“Ihr seid nichts weiter als nützliche Idioten”, “wir nehmen den Kultukampf an”)
Ich höre mir auch nur noch die Reden der AfD an, die anderen ertrage ich nicht mehr. Die tun mir nicht gut. Und ich versuche nur noch das zu tun, was gut für mich ist, was mir Freude bereitet, damit ich nie die Hoffnung verliere und so bleibe, wie ich bin… gut gelaunt und mit Freude und Spaß am Leben.

Linke Mehrheit…. so genau wollte ich es nicht vorgerechnet bekommen.
Ich wünschte, es würde hier nochmal so eine richtig große “Verwerfung” passieren, um die deutschen Idioten wachzurütteln.
Die Hexe muss weg…. das könnte der Schlüssel zur Wende (zumindest in der CDU) werden.

“Beharrlich verdrängt sie, daß sie eine politisch Untote, eine Botin des Niedergangs und ein Gegenstand des Widerwillens ist.
Eisern folgt Merkel der Logik des Machterhalts. Sie weiß, daß ein Nachgeben einen Domino-Effekt auslösen würde. Immer neue Fragen würden aufgeworfen, immer neue Notwendigkeiten sich ergeben, bis am Ende sich herausstellt, was ohnehin auf der Hand liegt: Ihre Grenzöffnung war verkehrt und sie eine Bankrotteurin von Anfang an.

Der Selbsthaß, den das Mitläufertum bei ihrer Gefolgschaft auslöst, wird sich nach ihrem Abtritt ein Ventil suchen und gegen sie wenden. Gleiches gilt für ihre Unterstützer in den Medien. Außerdem könnten Untersuchungsausschüsse Erkenntnisse zutage fördern, die für sie unangenehm sind, und die Staatsanwaltschaft könnte zu dem Schluß kommen, daß Regierungskriminalität kein Privileg abgehalfterter DDR-Politiker bleiben muß. Deswegen klammert sie sich an die Macht.”

https://jungefreiheit.de/debatte/kommentar/2018/die-logik-des-machterhalts/

DAS MITLÄUFERTUM UND DIE MEDIEN WERDEN SICH GEGEN SIE WENDEN.

Die Chance, dass die konservativen Kräfte der CDU wieder erstarken. (Die Werteunion arbeitet ja schon daran, haben auch die Gemeinsame Erklärung unterstützt.)

Dann wäre nichts mehr mit linker Mehrheit.

Das wäre nur zu schön. Aber mir hatte erst kürzlich jemand auf YouTube geantwortet: “Träume werden wahr. Man muss nur fest daran glauben.”
Und so halte ich es.

Ich hab da doch noch was vergessen…. bezüglich, dass ein Wandel vielleicht näher ist als gedacht.

Eine Kommunikation zu einem Video über den grünen Schwachsinn und Gendergaga. (Also ich hab Tränen gelacht)

ICH:
Die Begrüßungsrede von Stefan Königer ist der Hammer…..sie mit den eigenen Waffen (Schwachsinn) schlagen. (Anm. Seine Begrüßung dauert die gesamte Redezeit)

Hab da noch was (Quelle unbekannt)

“Es gibt (leider nur) 60 Geschlechter

Wieso eigentlich nur 60?

Ich finde das hundsgemein, denn damit werden alle, die nicht auf dieser 60er-Liste stehen, ausgegrenzt und diskriminiert. Als Geschlechtsrichtung muss beispielsweise auch Berggorilla-Spätburgunder drin sein. Oder einfach Ananas. Irgendein Astronomie-Professor hält auf die Frage nach seinem Sternzeichen standhaft daran fest, dass er vom Sternzeichen „Leberwurst” sei. Also muss das auch als Geschlecht durchgehen.

Kommt mir doch sehr wie Neo-Astrologie vor. Ermöglicht neue Partnerschaftssuche. Suche Leute der Geschlechter Birne-Helene, Linksgewinde und Fünfeck.

Die Facebook-Nutzer können zudem festlegen, ob Facebook sie gegenüber ihren Freunden mit “er”, “sie” oder neutral im Plural bezeichnen soll.

Hoho, im Plural. Pluralis majestatis und so. Ich lass mich künftig auch im Plural anreden. „Eure Dreistigkeit, habt Ihr…”.

Bei den vielen neuen Geschlechtern muss man echt aufpassen, jemand niedliches mit Cross-Gender nicht versehentlich als „Schoko-Crossie” anzusprechen.

Rein geschlechtlich betrachte ich mich nur, ausschließlich und stabil als weiblich, aber ich hätte gerne im Geschlecht ausgedrückt, dass ich nicht gerne früh aufstehe und erst nach 9 in die Firma komme. Also so „weiblich-nach9-ohne Kaffee”. Oder „weiblich”, kam von Osten, ging nach Süden”. So in der Art von Indianernamen. Oder einfach nach Zielgruppen. „Die auf hübsche Männer steht”

ER:
Wir stehen scheinbar kurz vor Einführung der zehn Tages- Woche!

ICH:
Montag bis Samstag und 4× Sonntag??? Oder wie???

ER:
Ohne Witz, denn gegen Ende der frz. Revolution wurde auch noch die zehn Tage Woche eingeführt, um “links-reformerisch” das Dezimalsystem endlich auch gegen höhere, vielleicht sogar göttliche Ordnungen zu stellen.
In der Folge wurde sogar das Vieh krank, da es auf einen sieben Tage Rhythmus gepolt war.

Auch das Genderthema markiert m. E. einen Wendepunkt des Linkswahnsinns.

ICH:
Okay. Das wusste ich nicht.
Diesen Gender-Schwachsinn konnten und haben sie heimlich unter dem Deckmantel der Gleichberechtigung eingeführt und immer weiter ausgeweitet. (Erst beim Thema sexuelle Früherziehung gab es dann massive Proteste.) Die meisten wissen nicht mal, was eigentlich hinter Gender steckt.
Aber eine 10-Tages-Woche einzuführen…. heimlich….. das wird nicht funktionieren. Die gehen auf die Barrikaden.
Vor allem, wenn 4× Montag dabei rauskommt. (Tut mir leid, ich kann bei diesem links-grünen Schwachsinn nicht Ernst bleiben.)
Ich muss immer noch lachen wg. dem “Berggorilla-Spätburgunder” und der “weiblich-nach9-ohne-Kaffee”.

ER:
Diese Metapher aus der frz. Revolution ist einfach nur bezeichnend dafür, wohin Linksextrem letztendlich führt: In den Wahnsinn!

Dieser Wahnsinn der Internationalsozialisten wird an seiner eigenen Widersprüchlichkeit zugrunde gehen. Auch die UDSSR und mit ihr die DDR konnte die sozialistischen Träume nicht ewig aufrecht erhalten.
Die Frage ist nur: WANN???

Ach ja, die Umfragenwerte. Sollte man nicht allzu ernst nehmen, arbeiten die Institute idR. doch nach Auftrag. Ich möchte nur an den amerikanischen Wahlkampf erinnern, wo das Clinton chronisch hochgejubelt wurde, von den üblichen Verdächtigen. Wenn man sich aber die Meinungen im Netz ansieht, sprechen diese eine andere Sprache – und das das alles bots sein sollen, eher nein. Der Wind hat sich längst gedreht, auch hier, es werden halt nur noch Nebelkerzen abgefeuert.
Übrigens, schon mitbekommen, was in Nantes abgeht?
Kleiner Vorgeschmack auf künftige Verhältnisse in Schland.

从百度点进来的,学习学习,呵呵!

Guten Morgen Jerko

Also ich halte diese Art von Verschönerung oder eher Verhässlichung auch für sehr unpraktisch. Weder Oralverkeht, noch Küssen sind möglich, können die so überhaupt noch kommunizieren? Die haben doch einen Knall.

Was die Meinungen der Gegenseite anbelangt, daran mangelt es mir nicht, dafür sorgen schon die MSM. Die links-grüne Ideologie hatte viel zu lange die Deutungshoheit inne und es ist langsam mal wieder Zeit, dass die Wahrheit und die Realität Einzug hält.
Gewisse Dinge erlese ich mir lieber. Denn es gibt Personen (die Intelligenzbestie mit dem Doppelnamen, der dicke Clown, die Antonia, das Mathegenie Kipping, das Massloch……..), die ertrage ich nicht mehr…. weder visuell noch auditiv

https://youtu.be/T7Ui1T19XYw
Da geht mir der Hut hoch.

Anhänger dieser Ideologie und auch die Aloha-Anhänger betrachte ich als psychisch gestört (krank). Der Artikel “Gutmenscheritis” hat mich da nur bestärkt.

[ Wahn = Krankheitsbild

Wahn ist die krankhaft entstandene Fehlbeurteilung der Realität.

An dieser Fehlbeurteilung wird mit absoluter Gewissheit und unkorrigierbar festgehalten, selbst wenn sie im Widerspruch zur Wirklichkeit, zur eigenen Lebenserfahrung und zum Urteil gesunder Mitmenschen steht.

Häufig will der Wahnkranke seine wahnhafte Überzeugung gar nicht korrigieren. Für ihn ist sie unerschütterlich und unanfechtbar. In seinem übrigen Denken vermag er dabei sogar folgerichtig zu urteilen.

So ist der Wahn nicht nur eine Störung des Denkens oder Urteilens. Er ist auch Ausdruck einer veränderten Umweltbeziehung. Und vor allem ist der Betroffene unfähig, dieses subjektive Bezugssystem, eigentlich ein “Wahn-Gefängnis” zu wechseln, seinen Wahn-Symptomen also zu entrinnen. ]

Diese Ideologie wird an ihrer eigenen Widersprüchlichkeit zugrunde gehen. Als DDR-Kind weiß ich, dass die sozialistischen Träume nicht ewig aufrecht erhalten werden können…… Sozialismus = die größte Unterdrückung und Unfreiheit der Bevölkerung.

Hab Dank für deine motivierenden Worte. Auch wenn ich schon “etwas länger” jung bin, genieße ich all die schönen Dinge im Leben, die mir Spaß bereiten und die gut für mich sind. Auf jeden Fall.

Liebe Grüße

Die Art von Schlägertrupps gibt es doch….. die Sturmtruppe der Internazis, genannt Analtifa.
Was früher die Nationalsozialisten waren, sind heute die Internationalsozialisten – gleiche Methoden (die Diffamierung, Ausgrenzung, Bekämpfung von Andersdenkenden) – andere Vorzeichen (die einen überhöhten das Eigene gegenüber allem Fremden, die anderen heute überhöhen und huldigen alles Fremde und bekämpfen das Eigene)
Wenn das der Führer wüsste.
Dies sagte schon Ignazio Silone.

Apropos “Wenn das der Führer wüsste” Oje

https://youtu.be/G-ewDHS1R-c

Man baut sich seine Religion, wie es einem gefällt. Wie vor 1400 Jahren ein stimmenhörender kranker Psychopath seine krankhaften Neigungen und Gelüste als “Gebot und Wort Gottes” in ein böses Buch schrieb.

“Wer Juden oder Christen tötet, im Paradiese fröhlich Flöte flötet.” (Andreas Thiel)

Na hoffentlich werden die Märtyrer nicht hinterher enttäuscht sein.

Das ist ja echt süß von dir. Was für ein schönes Kompliment. Aber “schreiben”, ich glaub, das kann ich nicht. Das überlasse ich lieber denen, die sich damit auskennen.
Aber – um es mit den Worten von Martin Sellner auszudrücken – verstärke ich und ich verstärke gern und ich bin dankbar, dass ich verstärken darf. Die Kommunikation auf dieser Ebene tut echt gut und ich kann viel für mich mitnehmen.
Im realen Leben gibt es leider nicht so viele, mit denen man sich auf gleicher Ebene austauschen kann. Nicht falsch verstehen. Sie sind auch Patrioten und AfD-Wähler, aber ich könnte dann auch gleich mit einem Affen reden, er hört zwar zu, aber es kommt nichts zurück.
Da ich beruflich sehr eingespannt bin, kann ich hier so schön nebenbei, zwischendurch lesen und evtl. auch meinen Senf dazu geben.

Warum wir uns in Deutschland den ganzen Stress antun??? Also ich wollte und will das nicht und viele andere auch nicht. Diese Zwangsbereicherung haben andere zu verantworten. (Ich find es schade, dass dieses wunderschöne Wort Bereicherung so negativ konnotiert ist.)

Zu wenig Ärzte??? Länder IQ – Ghana 69

Ein Intelligenzquotient (IQ) im Bereich von 70 bis 85 ist unterdurchschnittlich; in diesem Fall spricht man von einer Lernbehinderung. Ein IQ unter 70 bedingt dann die Diagnose der geistigen Behinderung.
(Wikipedia)
Noch Fragen???

Ich sag das jetzt mal ganz leise: wenn ich in der Vergangenheit über Ausbrüche, Epidemien (z.B.Ebola) gelesen habe, dann wünschte ich mir, du weißt sicherlich, was ich mir wünschte.
Die ganzen verdammten Entwicklungshilfen, Ärzte ohne Grenzen und all die anderen Hilfsorganisationen haben diese Bevölkerungsexplosion erst forciert.
Die Natur regelt solche Dinge am besten, wenn es selbst ihr zu viel wird. Man sollte die Natur machen lassen.

Ich will die hier nicht haben. Ich hab Angst vor denen. Und ich versteh die Frauen nicht, die sich von Negern vögeln lassen. Das geht gar nicht.