Jerko hat eine neue Fernbedienung

Ansonsten ist nicht viel los

Liebe Leser,

ich danke einem werten Leser nach wie vor für das wunderbare Geschenk der Dreambox 7020, deren Fernbedienung er seinerzeit noch mühselig repariert hatte.

Dummweise geschah es vor ein paar Wochen, dass ich darüber unbeabsichtigt die Lautstärke herabregelte. Als ich sie wieder steigern wollte, da klappte es nicht. Irgendwie ist der Lautstärke (+) Knopf nur dann funktionstüchtig, wenn er gerade Lust dazu hat, schönes Wetter ist oder vielleicht gerade eine hübsche Frau an meinem Haus vorbei lief. Ich weiß es nicht! Jedenfalls gelang es mir dann doch irgendwie, bis mir das Malheur ein zweites Mal geschah. Da habe ich es dann zigmal bis zur Verzweiflung versucht und irgendwann zwei Tage später ging es dann urplötzlich für kurze Zeit. Also die Lautstärke der Dreambox auf Maximum und die am Fernseher wieder herabgeregelt.

Warum ich mir nicht einfach einen anderen SAT-Receiver kaufe, die kosten doch schließlich nichts mehr? Weil die Dreambox noch die guten alten Klinken-Anschlüsse hat, mittels derer ich meinen 46″ Schlafzimmer-TV …

… über den AV-Sender …

… mit einem Bildsignal versorgen kann.

Eigentlich hätte es mir ja ausgereicht, wenn es an der Dreambox selbst einen Lautstärkeregler gibt. Aber den besitzt sie nicht. Das ist überhaupt so eine Unsitte, dass man sich inzwischen bei so gut wie allen Fernsehern usw. die paar Druckknöpfe spart und allein auf die Fernbedienung setzt. Denn was soll der arme Mensch denn bitteschön machen, wenn die plötzlich den Geist aufgibt?

Jedenfalls ging ich bei Ebay auf die Suche nach einer Ersatz-FB für die Dreambox. Natürlich hätte ich mir auch eine originale für ca. 60 EUR zzgl. Versand leisten können. Aber irgend so eine Bude aus Germanistan bot ein vermutliches Chinateil (links im Beitragsbild) für sagenhafte 12,99 EUR incl. Versand nach Kroatien an. Sie werden lachen, das Ding ist so stabil, dass man damit glatt einem Selenskyj den Affenschädel einschlagen könnte, und es funktioniert sogar einwandfrei. Der Druckpunkt der Tasten ist härter, aber das ist Training für den rechten Daumen. Und der ist derzeit so ziemlich das Einzige, was ich regelmäßig bewege.

Ansonsten scheint mein Bäuchlein seit Wochen endlich wieder OK. Es ist schon verwunderlich wie lange sich so eine bescheuerte Infektion halten kann, zumal ich nicht mal wüsste wo ich sie überhaupt her habe. Nun kann ich endlich mal wieder auswärts zum Essen gehen, ohne gleich Sorge haben zu müssen, dass mir auf dem Heimweg der sprichwörtliche Arsch platzt. Andererseits habe ich festgestellt, dass ich mit einem Schwarzbrot und teils sogar einem Lebkuchen am Tag auskomme. Zuzüglich natürlich dem abendlichen Wein. Bin ich jetzt am Ende vielleicht schon Alkoholiker?

Mal sehen, was ich in 10 Jahren so schreiben werde, sollte ich dann überhaupt noch leben. Vielleicht bekomme ich dann Nagelpilz, Hämorrhoiden oder all die anderen unschönen Alterserscheinungen wie z.B. Impotenz, Altersflecken, Haarausfall und Hängebrüste. A propos Hängebrüste. Dieser Tage habe ich eine Reportage über Sex in Spanien gesehen. Da beklagten sich faltige alte Ü50 Weiber darüber, dass bei ihnen keiner mehr einen wegstecken möchte. Ja natürlich nicht! Das ist doch bitteschön kein Vergnügen, sondern wohl eher eine Tortur. Ich kann es zwar nur vermuten. Aber welcher Mann möchte schon in Wabbelfleisch greifen? Meine Mode-Ex war diesbezüglich sehr amüsant. Die sprach bei den Unterarmen der etwas älteren Damen immer vom “Winkefleisch“. Nun ja, inzwischen ist sie auch 47 und dürfte mangels Sport selbst davon betroffen sein.

Machen Sie sich Gedanken über das Alter? Ich tue es nicht wirklich. Meine Midlife-Crisis habe ich wohl schlicht ausgesessen, weil ich alsbald eh kein vernünftigeres Auto finden werde, als den gerade mal knapp 143.000 km “alten” C63. Außerdem muss ich so langsam mal etwas in den Erhalt der Hütte investieren, denn inzwischen bröseln mir die Terrassenfliesen nur so weg.

Was mein neunmalkluger Vater da seinerzeit für einen Pfusch beauftragt hat ist schier unglaublich. Aber meine Schwester bekam vom Erbe meiner Oma einen kompletten Neubau hingestellt.

Vielen Dank liebe Eltern!

Ich selbst würde es für vernünftig erachten die über das Geländer hinausgehenden Fliesen komplett zu entfernen, um dann eine Abschlusskante aus Zink zu montieren. Die Terrassenfliesen würde ich dann mit flüssigem Kunststoff beschichten. So hätte ich jedenfalls für einige Zeit wieder meine Ruhe. Und hässlicher als jetzt sähe es nicht aus, mal ab davon, dass ich die Terrassen ohnehin kaum nutze.

Dann wundere ich mich natürlich – wie so oft – über das neudeutsche Degenerantenum. Nachfolgendes Video wurde mir nun schon mehrfach zugeschickt, herzlichen Dank dafür.

Ganz ehrlich, manchmal wünsche ich mir Adolf zurück. Die fette Pottsau und den nonbinären Hampelmann sofort wegsperren, mit welchem Ergebnis auch immer. Die “Letzte Generation” frisst sich vegetarisch oder auch vegan derart fett, wie geht das? So!

Was furzt denn so eine Ricarda Schlank bei ihrer Nahrungsaufnahme am Tag so an Methan in die Luft? Und dabei sind beide völlig nutzlos, wohingegen man Kühe wenigstens verspeisen kann.

Ich habe davon noch ca. 500 g in der Tiefkühlung. Und jetzt, wo es dem Bäuchlein wieder besser geht, werde ich es mir die Tage mal zubereiten. Obiges Ergebnis entstammt übrigens meiner Grillpfanne. Dazu ein Frischkäse mit massig klein gehacktem Knoblauch und geschmorte Zwiebeln, mehr braucht es für den kleinen Jerko nicht.

Glücklicherweise habe ich auch ordentlich Erdnussbutter in der Speise. Damit ist mein Vater als Kriegskind schon gut über die Winter gekommen. Ich liebe das Zeugs ja, er hingegen mochte es nach dem Krieg nicht mehr. Mal schauen, vielleicht schaffe ich es ja sogar bis über den Dezember mit meinen verbliebenen 580 Kuna (76,80 EUR). Das Problem ist, dass wir nach der Euro-Einführung nur zwei Wochen haben die Kuna bei den hiesigen Banken gegen EUR einzutauschen. Und die warnen schon vor Arbeitsüberlastung. Danach muss man zu irgendwelchen Filialen der Staatsbank. Andererseits ist das nicht weiter tragisch, weil ich hier so ziemlich der einzige Depp bin, der überhaupt noch bar bezahlt. Selbst im Supermarkt zahlen alle mit EC-Karte, trotz anfallender Gebühren. Aber hier lässt man ja auch das Kleingeld (Lipa) an der Kasse liegen.

Ich bin wirklich gespannt wie sich die Preise mit der Euro-Einführung entwickeln werden. Denn im Moment wird noch zum offiziellen Wechselkurs umgerechnet. Aber benötige ich künftig für die ganzen scheiß Eurocent vielleicht ein neues Portemonnaie? Denn 1, 2, 5 und 10 Cent habe ich auch schon immer weggeworfen. Ich denke ich gewöhne mir es ebenfalls an nur noch mit Karte zu bezahlen. Was ich allerdings doof fände, weil die Restaurants dann keine Möglichkeiten der Schwarzgeldeinnahme mehr hätten. Und – seien wir ehrlich – die hält die Preise dann doch halbwegs niedrig.

Hier mal ein Beispiel für die Kundenfreundlichkeit und das Tempo kroatischer Banken:

In der Nacht zum 31. Dezember 2022 bis 1.1.2023 wird die Verwendung von Karten an Geldautomaten und Verkaufsstellen in Kroatien und im Ausland eingeschränkt sein (dies gilt auch für Karten, die mit Ihren Zahlungsanwendungen verbunden sind). Das bedeutet, dass Sie sich in dieser kurzen Zeit am besten auf Barzahlungen verlassen sollten (z. B. für Taxis, Essenslieferungen, Bezahlen in einem Restaurant oder Café).

Wie gut, dass ich noch ca. 300 EUR in bar dabei habe.

Aufgrund der technisch anspruchsvollen Einführung des Euro werden einige Geldautomaten ab dem 1.12.2022 bis 14.1.2023 außer Betrieb sein. Überprüfen Sie die Liste der Geldautomaten, die Sie auf unserer Website ersehen können.

Meine beim Jadranka-Supermarkt und der unten in der Stadt bei der Bank sind dabei.

Deshalb berechnen wir ab dem 5. Dezember 2022 bis 15.1.2023 keine Gebühr für das Abheben von Bargeld an Geldautomaten anderer Banken in Kroatien.

Ist das nicht nett?

Der Online-Banking-Service von George ist ab den Abendstunden des 31.12.2022 bis zum Nachmittag des 2. Januar 2023 nicht verfügbar.

Auch damit kann ich sehr gut leben.

Ich bin jedenfalls wirklich gespannt, wie das arme kleine Drittweltland Kroatien mit seinem beinahe flächendeckenden 5G und megaschnellem Internet selbst auf den Inseln die Euro-Umstellung bewerkstelligt bekommt. Gottseidank werde ich nicht hungern müssen, denn die Speise und Truhe sind gut gefüllt. Und wo ich gerade vom Essen schreibe, wissen Sie worauf ich wirklich mal so richtig Lust hätte? Auf ein Züricher Geschnetzeltes mit Rösti.

Leider bekomme ich hier keine TK-Rösti und selbst mache ich sie nicht, dazu bin ich zu faul und habe zu viel Angst um meine schönen Hände. Schließlich muss die Kartoffeln ja irgendwer reiben.

Ach ja, und Reibekuchen mit Kartoffelmus. Das wäre auch mal wieder nett. Es ist schon irgendwie merkwürdig, dass man gerade die einfachsten Dinge der ohnehin wenig anspruchsvollen deutschen Küche irgendwann vermisst. Reibekuchen lassen sich übrigens auch fabelhaft mit Räucherlachs belegen und alsdann mit Gorgonzola überbacken.

Ich glaube ich muss die Tage einfach mal ein wenig in der Gegend herumfahren. Es kann doch nicht sein, dass es hier keine geschälten Kartoffeln im Glas gibt. Die bräuchte ich auch für den Bakalar, eine meiner Leibspeisen als Nachtmahl am Heiligen Abend.

Das Rezept ist sehr einfach. Den Stockfisch (Kabeljau) …

… zwei Tage lang gut einweichen. Dann zupft man ihn in mundgerechte Teile.

Kartoffeln, Olivenöl, Petersilie und Unmengen an Knoblauch dazu. Salz würde ich mir sparen, denn das kommt auf dem Teller einfach besser, ebenso wie extra Olivenöl. Alsdann ab in den Ofen damit und danach optimalerweise drei Tage lang das Haus nicht verlassen müssen. Das ist einfachste dalmatinische Küche, wo der Bakalar (Kabeljau) seinerzeit beinahe sowas wie ein Abfallfisch war. Kein Mensch hätte je eine Dorade zum Trocknen aufgehängt.

Inzwischen kostet der Ex-Armenfisch selbst hier sagenhafte 43,80 EUR das Kilo. Das wäre allerdings kein Hindernis, sondern die verfluchten Kartoffeln! 🤬 Aber wer weiß, vielleicht lande ich am Heiligen Abend doch noch den halben Tag in der Küche, brate Tintenfisch und schäle Kartoffeln auf so einem “Dreizack“.

Warten wir es ab. Eventuell werde ich mir aber auch bloß Erdnussbuttertoast zum Champagner machen und danach gibt es noch Käse und Weißwein. Mir graut allerdings jetzt schon vor der ganzen Weihnachtskacke im TV. Es ist doch wirklich jedes Jahr der gleiche Mist. Wobei ich alle paar Jahre mal den kleinen Lord sehen kann. Aber bitte verschont mich doch mit dem Grinch und dem tschechischen Mädchen mit seinen Nüssen. Oder habe ich da jetzt was falsch in meiner Erinnerung als alter weißer Mann?

Einer Tatsache dürfen Sie sich allerdings gewiss sein. Ich werde den Heiligen Abend alleine verbringen. So muss ich keine Sympathie heucheln, mich nicht über das X-te Paar Socken freuen. Vor allem aber lebe ich zusammen mit mir in einer absolut harmonischen Eintracht. 😊

Abonnieren
Benachrichtige mich bei

46 Comments
Ältester
Neuerster
Alle Kommentare anschauen

Die sollen mal wieder den Seewolf mit Raimund Harmsdorf, der ollen Kartoffelquetsche, zeigen. 🙂 Die Scheisserei kann Zeichen eines gestörten Fettstoffwechsels sein. Irgendwas mit Galle Leber. Solange schmerzfrei einfach weitersaufen. 💀

Von wegen Frau Ü50. 😂
https://www.youtube.com/watch?v=34ozdExNaNw
Yammi leckere Rhabarberblätter bis zu den Kniekehlen . . . die sich vermutlich ständig verknoten und dann geht es ab in die Klinik.

1300PS im C63 AMG W204

https://youtu.be/B9YDz6H5KH8

Der kategorische Imperativ ist zwar Dünnschiss, aber was Bimbos angeht war Kant so based wie Voltaire.

Leider haben eben die primitiven Stammeskrieger von Ghana gegen die noble Zivilisation von Südkorea gewonnen. Aber nur im Fußball. 😉

Heil Greta!

Zum Glück! Gewinnen wir gegen die Otumbokos sind wir weiter 😋

Rassismus-Vorwürfe: Wagner und ZDF entschuldigen sich für Katarer-Spruch

In der Schlussphase der Partie hatte Wagner am ZDF-Mikrofon gesagt: „Vorhin habe ich gedacht, die ganze Kurve ist voller Deutschland-Fans. Dann habe ich erst gemerkt, das sind die katarischen Bademäntel.“ Damit meinte er die in Weiß gekleideten katarischen Zuschauer im Al-Bait-Stadion in Al-Khor.

https://www.express.de/sport/fussball/wm-wirbel-nach-spruch-von-sandro-wagner-zdf-entschuldigt-sich-374318

Moralische Entrüstung ist der Heiligenschein der Scheinheiligen, sagte ein Wiener Kabarettist.

Heil laszive Dreilochluisa!

Ein Ferrari-Motor offiziell in einem Nicht-Ferrari. Das klingt nach Exklusivität, Power, Sensation. Umgesetzt wurde diese Idee im Lancia Thema 8.32 im Jahr 1986. Damals wie heute ein absoluter Exot.

https://www.auto-motor-und-sport.de/news/sonntagsauto-lancia-thema-832-im-herzen-ein-ferrari/

comment image

Hoppla – Ukrainischer Minister im gestohlenen Mercedes unterwegs
https://www.auto.de/magazin/hoppla-ukrainischer-minister-im-gestohlenen-mercedes-unterwegs/

“So darf nach dem Erlass der Staat konfizierte [Rechtschreibfehler aus dem Original übernommen] und im Ausland gestohlene, sogar von Interpol gesuchte Fahrzeuge, in seinen Staatsbesitz übernehmen oder verkaufen.”

Irre. Wir haben hier ein ähnlich gelagertes Problem mit Paraguay. Aber selbst da müssen geklaute Fahrzeuge wenigstens noch umgeschummelt werden. Die Ukraine ist der korrupteste Bananenstaat ever, korrupter als jedes Shithole in Südamerika. Ich glaub, da kommt nicht mal Venezuela mit. Ah, doch, geguckt, die sind noch korrupter: https://www.transparency.org/en/cpi/2021
Also korrupter als fast jedes Shithole in Südamerika. Und so ein Drecksloch unterstützt der deutsche Steuermicheldepp mit Milliardenzahlungen, liefert Waffen (die auf dem Schwarzmarkt landen) und fährt dafür seine eigene Wirtschaft an die Wand. Putin, go go go!!! Klatsch die Klitschkos und ihre Brüder an die Wand!!!